LUBIGEL ATTRACTION – Red Fruits

Ich habe vor kurzem ein neues Paket mit zwei Schönheiten von Smash Me zugeschickt bekommen. Eines habe ich mir ausgesucht und das andere war eine kleine Überraschung von der ich euch heute erzählen möchte. Es handelt sich um ein ganz besonderes Gleitgel. Wenn ihr, wie ich zuvor, dachtet, dass ein Gleitgel nur schwer etwas außergewöhnliches sein könnt, dann solltet ihr unbedingt weiter lesen. Meistens sind Gleitgel-Berichte sehr kurz, sodass ich mehrere Zusammenstelle, hierbei hatte ich jedoch genug zu sagen für einen alleinstehenden Bericht. Und jetzt geht es auch schon los!

Allgemeines: Reden wir über das LUBIGEL – Intimate Gel mit flüssigem Vibrationseffekt. stimulating-lubricant-mai-vibrating-sensations-red-fruits-30-mlEntdeckt die Magie des LUBIGEL und seine aufregenden Eigenschaften, die euch dank der natürlichen Formel, die aktive Inhaltsstoffe von Pflanzen des Amazonas-Regenwalds enthält, in intimsten Momenten euch zum Vibrieren bringen kann. Anfänglich kommt es zu einem leichten Kribbeln, das allmählich an Intensität zunimmt und reizvolle Mikroschocks der Erregung verursacht.
Anwendung: Tragt einfach eine kleine Menge im Intimbereich (1 oder 2 Tropfen) auf und genießt ein pulsierendes und unvergessliches Erlebnis. Der aufregende Effekt kann zwischen 15 und 20 Minuten dauern, abhängig von der Menge und eurer Empfindlichkeit. Der Hersteller empfiehlt es sparsam anzuwenden, da es sehr intensiv werden kann.
Anwendungsbereich: Vaginal (anal ist auch möglich, jedoch ist es dort nur ein Gleitgel und der Effekt geht stark verloren. Daher wäre es schade um das eigentliche Produkt).
Geschmack:
Duft: erfrischender Mix aus roten Beeren und Früchten, fruchtig süß
Größe: 30 ml Druckspender
Haltbarkeit: 12 Monate nach Anbruch
Preis:  statt 15,10 € jetzt 10,80  €

Persönliche Meinung:
Das LUBIGEL kommt in einer hübschen rot weißen Verpackung mit weißer und goldener Schrift. Es wird in der EU produziert und kommt ursprünglich aus Spanien, daher ist die Sprache auf der Verpackung in Englisch gehalten. Insgesamt könnt ihr alle Informationen nur auf der Verpackung heranziehen, da es keine weitere Anleitung im Inneren gibt. Deutsch ist jedoch nicht mit dabei. Da ihr euch aber gerade hier informiert, ist auch dieses Problem schnell behoben. Die Gestaltung des Druckspenders ist ebenfalls im gleichen Farbstiel. Darauf befinden sich aber keine weiteren Informationen zu Anwendung oder Zusammensetzung. Vor der ersten Benutzung müsst ihr ein paar Mal pumpen, bevor der erste Stoß an Gleitgel herauskommt. Was mit als aller erstes aufgefallen ist, war der wahnsinnig echte und leckere Duft von roten Früchten. Wie ihr vielleicht wisst, liebe ich rote Früchte und den süßen Geruch davon erst recht. Es verleitet unheimlich dazu es abzulecken. Zwar steht drauf, dass es nur aus natürlichen Zutaten besteht, aber gleichzeitig gibt es keine Information darüber, ob es verzehrbar ist. Entsprechend rate ich davon ab und habe es auch nicht daraufhin getestet. Drückt man nun den Spender komplett runter, kommt eine doch sehr große Menge heraus, daher würde ich langsam und vorsichtig drücken. Vor dem Verteilen kann man die Farbe ganz gut erkennen, welche ausnahmsweise nicht komplett durchsichtig ist. Sie wirkt leicht grünlich, was mich zumindest in dem glauben lässt, dass dort wirklich Pflanzen verarbeitet wurden. Was mich sehr positiv überrascht hat, war die Konsistenz. Das LUBIGEL lässt sich wunderbar zart verstreichen und klebt kein bisschen auf der Haut. Ich hatte bisher noch kein Gleitgel in der Hand, was so eine lange Gleitfähigkeit besessen hat. Man kann zwar beobachten, dass es nach ein paar Minuten leicht einzieht, dennoch spürt man beim Anfassen, dass es immer noch da ist und die Gleitfähigkeit beibehält. Auch der Duft verfliegt nicht sonderlich schnell. Allerdings konnte ich keine Informationen dazu finden, ob es sich auch in Verbindung mit Kondomen nutzen lässt. Übrigens könnt ihr es ganz leicht mit Wasser wieder abwaschen, wenn noch irgendwelche Rückstände bleiben. Kommen wir aber zum spektakulären Teil des Gleitgels. LUBIGEL behauptet, dass man durch die Anwendung so etwas wie eine Vibration spürt, da die Zusammenstellung des Gels mit dem Körper interagiert und aufeinander reagiert. Als Erstes hatte ich es leicht auf meinem Handrücken verstrichen und mich entspannt und die Augen geschlossen. Ganz leicht konnte ich ein Prickeln spüren. Wie eine Vibration hat es sich jedoch nicht angefühlt. Dennoch konnte ich mir 2gut vorstellen, dass dieser Effekt auch im Intimbereich spürbar sein könnte und eventuell auch etwas stärker wäre. Daher ging es in die zweite Runde mit dem LUBIGEL. Ich habe es erst mal leicht auf der Klitoris verteilt und abgewartet. Man mag es kaum glauben, aber der Effekt kam. Es ist ein angenehmes, allerdings nicht direkt vibrierendes oder starkes Gefühl. Es ist wie ein angenehmes Upgrade im Vergleich zu herkömmlichen Gleitgelen. Nicht zu vergessen, dass sich die Haut nach der Anwendung samtig weich anfühlt. Es pflegt und intensiviert dabei noch das eigene Erleben. Ich bin wirklich sehr überzeugt von dem Gleitgel, trotz etwas schwächeren Effekts als angepriesen. Die Verpackung lässt es wirklich hübsch und edel aussehen. Zuletzt möchte ich noch anmerken, dass ich den Preis sehr angemessen finde. Oft haben Gleitgele oder Stimulationsgele gerade in kleinen Verpackungen einen sehr hohen Preis. Allerdings ist dem hier nicht so. Ich finde daher, dass das LUBIGEL satte 10/10 Punkten verdient hat.

Eure Lady Bluebird

RealDoll – Claudia

Ich habe wirklich tolle Neuigkeiten für euch. Ich habe nämlich einen Partner gefunden, um das aller erste Mal über eine Real Doll zu schreiben. Nicht nur darf ich sie mein eigenen nennen, sondern habe ich bei meiner kleinen Recherche nicht einen richtigen Testbericht gefunden über individuelle Modelle. Zwar findet man viele Übersichtstexte und Berichte zu Sexpuppen im Allgemeinen, aber keine eigenständigen. Daher mache Claudia 3ich mich damit jetzt auf dem Platz breit und fange einen neuen Bereich an und hoffe, dass er euch gefällt. Schließlich kann nicht wirklich jeder von sich behaupten eine Real Doll zu besitzen. Ich berichte euch heute von dem Modell Claudia des Deutschen Herstellers RealDoll24. Wie sich dieses Modell bewährt habt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Verpackung und Aufbau:
Eure Claudia kommt in einem großen, aber neutrale, Paket an. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass euer Postbote weiß, um was es sich handelt, oder Sorge haben, falls eure Nachbarn sie für euch an-nehmen muss. Dort drin liegt sie gut verpackt in Plastikfolien, Schaumstoff und auch eine kleine Decke ist dabei. Damit ihr alle wichtigen Informationen erst mal beisammen habt (Pflege, Aufbau und Co.), gibt es extra eine kleine Mappe von RealDoll24. Da steht unter anderem drin, wie ihr den Kopf befestigt. Denn dieser ist anfangs noch nicht am Körper. Ebenfalls befindet sich darin noch eine Perücke, ein zufälliges Dessous, als auch ein Starter Set falls ihr es mitbestellt habt. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr weiter unten. Anfangs ist es sehr ungewohnt, die Gelenke zu bewegen und es fiel mir auch etwas schwer, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Bei dem Kopf ist es nicht ganz unerheblich sich die Anleitung anzuschauen, da euch dort genau gesagt wird, wie ihr ihn ganz leicht montieren könnt. Da ich mich erstmals dem Aufbau gewidmet hatte und die Unterlagen später anschauen wollte, hat es natürlich nie geklappt, wie es sollte. Als ich dann gesehen habe, dass es extra dafür eine Anleitung gibt, ging es wie im Nu. An sich dient die Verpackung nur dem Transport und kann danach weggeschmissen werden. Schließlich will man seine Doll ha nicht einfach wieder in den Karton zurück verbannen.

Claudia:Claudia
Sobald ihr Claudia erst mal von jeglicher Verpackung befreit habt und sie zusammen gebaut ist, könnt ihr sie mit dem mitgelieferten Dessous anziehen und auch die Perücke aufsetzen. Aber was macht sie eigentlich aus? Sie ist eine kleine Liebespuppe, was sie um einiges handlicher macht als die größeren Modelle. Insgesamt ist ihr Anblick sehr realitätsnah. Sie hat ein vollbusiges D-Körbchen mit sehr festen Griff und rosa Brustwarzen. Sie kommt mir sehr detailreichen dunkelbraunen Augen bei euch an und hat langes, hellblondes Haar. Wer Abwechslung mag, solle verschiedene Perücken ausprobieren. Da ich einige besitze, habe ich mal herumexperimentiert und muss sagen, dass ihr Silber sehr gut steht. Im Intimbereich ist sie rasiert und hat Rosa Schamlippen. Ich war erstaunt, wie schön die Form von außen aussieht. Ich habe bereits einige Flashlight gesehen und war dort immer etwas abgeneigt, da vieles einfach nicht gut gestaltet ist. Des Weiteren hat Claudia zu Recht gemachte Finger und Fußnägel im natürlichen Look. Durch ein klassisches Innenskelett lässt sie sich vielseitig bewegen (die Schultern sind allerdings starr). Allerdings kann sie nicht fest stehen, da es keine Metallverstärkung in den Füßen gibt. Wenn sie nun das erste Mal vor euch sitzt, fällt auf, dass der TPE Geruch nicht völlig auslüftet, aber über die Zeit doch merklich abnimmt. Was noch ins Auge sticht, ist ihre Größe von 100 cm, aber darauf komme ich später nochmal zurück.

Haut und Gesicht:
Unsere Claudia besteht aus TPE, einem Silikon ähnlichem Material, was sich sehr angenehm anfasst. Ihre Haut ist leicht gebräunt und fühlt sich seidig glatt und sehr weich an. Das nennt man dann Nature Skin-TPE. Es ist unserer Haut schon sehr ähnlich, aber fettet deutlich mehr. Darauf solltet ihr unbedingt achten. Zum einen müsst ihr nämlich eure Doll pflegen, zum andern wollt ihr sicher nirgendwo Flecken haben. Wie ihr euch richtig um Claudia und alle weiteren Dolls kümmert, findet ihr hier: alles rund ums Thema Liebespuppen. Ich finde es schön, dass die Firma ihr Akzente gegeben hat. So sind die Lippen (sowohl im Gesicht als auch im Intimbereich) rosa gefärbt. Ebenso das Mundinnere und auch die Brustwarzen. Das gibt dem Gesamtbild einen natürlicheren Eindruck. Die Augenbrauen bei dem Modell sind nicht verklebt, sondern aufgezeichnet. Allerdings ist ihre Form sehr schön und es sieht auch recht natürlich aus. An den Augen kann man leicht den Kleber für die Wimpern erkennen, aber das ist mir auch bei anderen im echten Leben aufgefallen. Da sich der Trend zu extrem langen Wimpern entwickelt hat, sieht man so manches weibliches Wesen mit angeklebten Wimpern umher rennen und nicht alle sind so sauber angebracht. Mich stört es persönlich bei Claudia nicht, da es nur auffällt, wenn man extrem nah herangeht. Dass sie leicht um die Augen herum geschminkt ist, gefällt mir jedoch sehr gut. Sie trägt nämlich Eyeliner, was ihre Augen ein größeres Aussehen verleiht. Die angeklebten Finger- und Fußnägel sind das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt. Sie wirken ein bisschen lose, sodass man automatisch sehr vorsichtig ist in diesen Bereichen. Dafür sind die Ohren wirklich sehr realistisch. Sie sitzen dort, wo sie proportional hingehören und haben auch eine angebrachte Größe. Das fällt mir deshalb so auf, da ich selber gerne zeichne und man die Ohren oft gar nicht so gut hinbekommt und dann doch nur unter den Haaren versteckt. Daher war es mir besonders wichtig, bei Claudia wirklich auf alles zu achten.

Anwendungsmöglichkeiten:Claudia 5
Die kleine Claudia spart wirklich nicht mit ihren reizen. Man kann ihren großen Busen voll in Szene setzten und für alles Mögliche nutzen, sofern einem der Sinn danach steht. Das war aber natürlich noch längst nicht alles. Da wir hier von einer Real Doll sprechen, könnt ihr sie auch für Sexualpraktiken verwenden. Durch den leicht geöffneten Mund mag es etwas eng wirken, aber TPE lässt sich um ein vielfaches ausdehnen. Entsprechend könnt ihr euch oral von Claudia verwöhnen lassen. Der Mundraum ist leicht gewellt und genoppt, sodass ihr ein angenehmes Gefühl bekommt beim ein- und aus dringen. Dort ist sie gut 8–9 cm tief und lässt sich noch ein kleines Stück dehnen. Wer nun denkt, dass das etwas wenig Platz ist, sollte beachten, dass die meisten auch nicht sonderlich tief eindringen können bei ihrem Partner. Zumal Claudia nicht völlig anatomisch nachgebaut ist und es somit keine Speiseröhre gibt (also keinen weg den Hals hinunter). Wer sich nun etwas mehr erhofft hat, wird nun erleichtert aufatmen. Claudia lässt sich auch für vaginalen Verkehr nutzen. Hier bedient sich das Material desselben Prinzips. Sie sieht eng aus, aber lässt sich dehnen. Sie lässt sich dort problemlos zwischen über 15 cm tief penetrieren, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Im Intimbereich ist sie sehr angenehm strukturiert und ähnelt dem Gefühl einer echten Vagina. Vergesst aber nicht, dass ihr Gleitgel nutzen müsst, egal in welchem Bereich ihr Spaß haben möchtet. Zu guter Letzt bietet Claudia auch noch ein Hintertürchen. Ganz recht, ihr könnt auch Analverkehr mit ihr haben. Ohne Dehnung bietet sie auch hier zwischen 8 und 9 cm, was ihr aber noch nach oben hin etwas ausnutzen könnt. Hier besitzt sie eine unebene Struktur, was sich beim drüber fahren sehr angenehm anfühlt. Sie versorgt euch also rund um und mit vollem Körpereinsatz. Ihr Gewicht beträgt ca. 14 Kilo, was im Vergleich zu einem Menschen natürlich nichts ist. Vergesst aber nicht, dass sie sich nicht von alleine bewegen kann, sich nicht abstützt und ihr somit ihr volles Gewicht jederzeit tragt (je nach Position). Auf Dauer kann das nämlich ganz schön schwer wirken. Denkt nur bitte daran, sie auch anschließend immer zu säubern. Nichts ist unschöner als fiese Bakterien die sich festsetzen. Dafür könnt ihr beispielsweise das Starter Set (separat erhältlich, bei großen Dolls mit dabei) zur Hilfe nehmen.

Starter Set:
Claudia 2Das Starter Set bietet einige nützliche Utensilien, durch die ihr das Vergnügen mit eurer Doll noch etwas länger am Leben halten könnt. So habt ihr dort einige Basics mit bei, die euch direkt in das neue vergnügen werfen. Durch ein Premium Gleitgel auf Wasserbasis seid ihr gut ausgerüstet. Des Weiteren befinden sich noch halterlose Strümpfe darin, als auch ein Heizstab mit USB-Anschluss. So könnt ihr den Bereich eurer Begierde auf eine angenehme Temperatur vorwärmen, was das Spiel nochmal realistischer wirken lässt. Da die Pflege davor und danach das absolute A und O sind, bietet das Starter Set auch dahingehend alles Notwendige. Mit einem Toycleaner könnt ihr alles Oberflächliche gut reinigen. Durch eine mitgelieferte Intimdusche (2-teilig) könnt ihr entsprechend alles innere gut säubern. Das ist wirklich wichtig meine Lieben, denn der Intimbereich ist fest verbaut, was das Reinigen von Innen etwas erschwert. Da man manchmal die Kleidung nicht gründlich gewaschen hat, kann es zu Flecken auf der Haut von Claudia kommen. Damit sie aber wieder sauber wird, ist es extra einen Spezialreiniger dafür. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieser sich lohnt. Ihr wärt überrascht, wenn ihr wüsstet, wie schnell Kleidung abfärben kann. Zum Schluss gibt es noch extra ein Ersatz Set für Fingernägel mit richtigem Nagelkleber. Es kann ja immer mal etwas passieren und so wird direkt vorgesorgt. Mit dem Starter Set seid ihr für alle Eventualitäten gut ausgestattet und könnt euch gut um eure Claudia kümmern.

Preisleistung:

20190328_141134
So saß sie eine ganze Weile bei mir. Meine „Sekretärin“. Ich habe sie Helen getauft.

Da es sich bei Claudia um ein kleineres Modell handelt, kostet sie 699 €, was echt günstig für eine Real Doll ist. Bei größeren Modellen gibt es häufig noch einige Modifikationen, die man individuell anpassen kann, aber bei Claudia handelt es sich um ein festes Modell. Das finde ich sogar recht gut, denn ich habe beim Durchklicken und schauen, welches meine favorisierten Modelle sind festgestellt, dass man aus der großen Auswahl auch schnell überfordert sein kann. Das wird einem bei Claudia etwas erleichtert. Sie kommt immer in dem Oben erwähnten Maßen und Look an. Ich finde sie rein von der Qualität wirklich sehr gut verarbeitet. Es gibt keine Nähte oder Unreinheiten. Stattdessen wirklich gut ausgearbeitete Details über den ganzen Körper hinweg. Selbstverständlich ist es kein Schnäppchen und man sollte sich wirklich überlegen, ob einem das Modell gefällt. Sollte es euch aber vom Äußerlichen her zusagen, wüsste ich nichts, was dagegen stimmen sollte vom Preis. Ihr erhaltet dafür eine schöne und voll Funktionäre Real Doll, welche sich vielseitig einsetzten lässt. Nicht zu vergessen, dass es sich um einen einmaligen preis handelt und ihr dann bei guter Pflege praktisch endlos Spaß mit ihr haben könnt.

Was mir nicht so gut gefällt:
Nichtsdestotrotz habe ich für mich persönlich ein paar Kritikpunkte gefunden, die ich gerne anbringen möchte. Auch wenn es hier viel um den persönlichen Geschmack geht, gibt es zwei Sachen, die mir kontinuierlich aufgefallen sind. Das erste wären ihre Brüste. Claudia ist ein kleines Modell und sehr schlank und zierlich und dennoch trägt sie D. Ich mag große Brüste und präferiere sie auch im Vergleich zu kleineren, aber nur, wenn sie auch anatomisch passen. Ich finde, das stört ein bisschen den Gesamteindruck. Es passt einfach körperlich nicht ganz so gut zu ihr. Ich glaube, für mich persönlich, wäre sie mit einem B oder vielleicht noch C Körbchen um einiges attraktiver, da es einfach natürlicher wirkt. Wie erwähnt glaube ich auch, dass es genügen Menschen gibt, die auch das Modell klein mit größeren Brüsten steht. Aber ein bisschen schade finde ich es bei ihr trotzdem. Der zweite Kritikpunkt ist für mich der stärkste. Ich weiß, dass sie nur einen Meter groß ist, aber das ist für mich auch zeitgleich ein Problem. Damit hat sie eine Kindergröße und das ist etwas, was ich persönlich recht unheimlich finde. Ihr Gesamtlook (von den Brüsten mal abgesehen) ist wirklich sehr kindlich. Vom Gesicht, dem Körper bis hin zur Körpergröße. Ich kann mich für mein Liebesleben damit nicht identifizieren und wüsste auch persönlich niemanden, der genau das sucht oder mag. Ich finde, es stellt einfach ein paar moralische Probleme auf die ich hier, aber nicht weiter ausdiskutieren möchte. Sie ist trotzdem von wirklich guter und hoher Qualität, nur es mich einfach, dass sie so klein ist, da es für mich ihre Kindlichkeit unterstützt.

Was mir sehr gut gefällt:
Claudia 4Schaut man nun aber über diese Kriterien hinweg sieht man eine vollwertige Liebespuppe die einen auf diverse Arten beglücken kann. Ich finde es faszinierend, wie echt alleine die Augen aussehen und wie gut die Proportionen im Allgemeinen abgestimmt sind. Das sich Claudia in so viele Positionen bewegen lassen kann ist wirklich klasse. Es macht viel Spaß auch außerhalb des Sex‘ mit ihr herumzuspielen, neue Positionen zu finden, andere Kleidung oder Perücken auszuprobieren und sie somit immer wieder neu zu erfinden. Ihr könnt einfach sehr viel mit ihr machen und sie ist dabei auch noch sehr strapazierfähig. Es gibt einige Vorteile die eine Real Doll im Vergleich zu einer realen zwischenmenschlichen Beziehung hat. Auch wenn sie keinen echten Sex für mich ersetzten kann, ist sie doch eine spannende Erweiterung für das eigene Sexleben.

Weiterempfehlung:
Wer weiß, dass er eine Real Doll möchte, macht bei dem Kauf von Claudia nichts falsch. Sofern das Modell einem zusagt, zahlt man zwar einen mittelhohen Preis, aber hat eine ständige Bestätigung Zuhause, dass es sich gelohnt hat. Anders als viele Spielzeuge wird sie sicherlich nicht im Schrank einstauben und sorgt für frischen Pepp. Egal ob alleinstehend oder als Paar kann man seine eigenen Leidenschaften befriedigen oder auch ganz neu entdecken. Ein gutes Beispiel bietet dafür immer das Thema Dreier. Man weiß vorher nie, wie es sich danach anfühlt, den eigenen Mann oder die Frau zu teilen. Hierbei muss man sich jedoch keine Sorgen machen und kann trotzdem einen Ansatz, als Vorgeschmack darauf bekommen wie es sein könnte. Es macht schlichtweg Spaß sich auszuprobieren ohne jegliche Konsequenzen. Besonders ermöglicht Claudia einem neue Kinks und ähnliches auszuprobieren, da man bei ihr über keine Grenzen gehen kann. Ich finde, sie hilft einem dabei sich selbst zu entdecken, sofern man sich noch weiter in der eigenen Sexualität erforschen möchte. Von mir bekommt sie eine Wertung von 7/10 Punkten. Ich finde sie sehr spannend, aber glaube auch, dass es noch ausgereiftere oder besser auf mich zugeschnittene Modell bei RealDoll24 gibt.

Eure Lady Bluebird

Wie Pflege ich mein Sexspielzeug richtig?

Jedes Spiel findet mal sein Ende und dann ist es besonders wichtig ein paar Kleinigkeiten zu beachten, um euren Lieblingen ein besonders langes Leben zu ermöglichen. Daher möchte ich mich heute ganz auf die Pflege und Instandhaltung von Sexspielzeugen im allgemeinen Fokussieren. Anfangs erhaltet ihr Tipps, die recht wichtig zu beachten sind und im Anschluss gehe ich noch auf die verschiedenen Materialien ein.

Mich hat es noch nie besonders gestört bei dem Gang ins Badezimmer mal eben mein Spielzeug mitzunehmen, warm Wasser rüber Laufen zu lassen und/oder bei Bedarf noch Toycleaner zu verwenden. Schnell wieder nach dem Abtrocknen in den Beutel und warten bis zum nächsten Einsatz. Was viele nicht wissen ist, dass es dabei trotzdem ein paar Sachen zu beachten gibt. Auch wenn manche es nervig finden, die pflege eurer Spielzeuge ist genauso wichtig wie die eigene Pflege. Keiner möchte ein Toy aus der Ecke kramen und feststellen das sich daneben den Staubflusen auch noch kleine Kulturen gebildet haben, die bereits von weitem zuwinken können!

1. Im Fall der Fälle die Gebrauchsanweisung zurate ziehen.
Manchmal ist man einfach unsicher, was der beste oder auch einfachste Weg ist sein Spielzeug sorgenfrei zu säubern. Oft ist nicht sofort ersichtlich, womit man es am besten reinigen kann oder ob sich Wasser überhaupt zur Reinigung des Spielzeugs eignet. Die Vielfalt auf dem Markt ist zum Glück immer weiter am Wachsen, aber dabei kann man auch schnell die Übersicht verlieren. Heißt also: wer lesen kann ist klar im Vorteil. Davon abgesehen seid ihr damit auch noch abgesichert. Wer sich daran hält, was in der Gebrauchsanweisung steht und trotzdem mal etwas schiefläuft, seid ihr wenigstens im Rahmen der Garantie unterwegs. Für gewöhnlich besitzt jede Spielzeugverpackung immer eine Gebrauchsanweisung, daher könnt ihr auf diesem Weg auch nichts falsch machen.

2. Kondome um alles zu vereinfachen
egal, ob allein oder zu zweit: Kondome mochte ich noch nie so wirklich. Für mich stellen sie immer einen kleinen Stimmungskiller da. Dennoch schützen sie nicht nur vor Schwangerschaften oder sexuell übertragbaren Krankheiten, sie schützen auch eure Spielzeuge vor Bakterien und Keimen. Wer sich mit der Idee anfreunden kann, hat hier einen ganz klaren Vorteil, nach dem Gebrauch einfach Kondom abziehen, jenes wegschmeißen und fertig ist die Reinigung. Was ihr hierbei aber dringen beachten solltet, ist das Material des Spielzeugs in Verbindung mit dem Material des Kondoms. So solltet ihr beispielsweise Latex-kondome nicht mit Gleitmitteln auf Öl Basis kombinieren!

3. Lagerung ist wichtiger, als viele denken
Sexspielzeuge sind meistens eher Einzelgänger. Aus dem einfachen Grund, dass sich beispielsweise Silikon und Silikon nicht vertragen. Daher müsst ihr nicht nur auf Gleitgele und Kondome achten, sondern auch darauf, welche Sextoys ihr aneinanderlegen könnt. Grundlegend finde ich es immer gut, wenn alles, egal welches Material, immer durch einen Beutel oder Karton getrennt sind. Wer mir nicht glauben mag, wird sehen, was auf Dauer passieren kann. Die Materialien greifen sich über die Zeit leider an und können die Spielzeuge: deformieren, spröde und anfällig machen, als auch abfärben. Alles davon sind auch nicht revidierbare Umstände Daher solltet ihr euren Lieblingen immer genug Platz lassen. Außerdem ist es sinnvoll, sie vor direkten Lichtquellen zu schützen (führt zu ähnlichen Effekten) und am besten auch noch Staub sicher verpacken. Gerade Jelly ist sehr anfällig für Staub und es ist wirklich nervig, ständig, also danach und davor, das Spielzeug sauber machen zu müssen.

4. Achtet darauf, ob ihr ein Batteriebetriebenes Spielzeug besitzt oder eines mit Akku
Falls du schon vorab weißt, dass dein batteriebetriebenes Spielzeug eine Weile nicht mehr zum Einsatz kommen wird, lohnt es sich, die Batterien zu entfernen. Denn diese entladen sich langsam über zeit und dagegen kann man nichts tun. Das habe ich während meiner Arbeit als Erotik Toyparty Beraterin gelernt. Nichts ist nerviger als etwas vorzustellen (oder im schlimmsten Fall gerade benutzen zu möchten) und dann versagt es dabei oder geht gar nicht erst an! Daher einfach die Batterien herausnehmen, so müsst ihr diese auch nicht so häufig nachkaufen, auch wenn ich empfehle primär Spielzeuge mit Akkus zu nutzen. Sofern ihr die Auswahlmöglichkeit habt. Wer natürlich etwas ganz ohne Technik verbaut kauft, sprich einen Dildo als Beispiel, muss sich gar keine Sorgen darum machen und kann getrost diesen schritt außer Acht lassen. Bei Akkus gilt das, was keiner eigentlich beachtet: 1. voll aufladen vor dem ersten Einsatz und 2. Erst bei völliger Entladung erneut aufladen. Hierbei muss ich gestehen, dass ich mich auch oft nicht daranhalte, aber es sorgt für eine längere Lebensdauer eurer Spielzeuge.

Wie ihr seht, ist es an sich nicht schwierig, die Spielzeuge richtig zu pflegen. Ihr müsst eigentlich sogar nur ein paar wenige Schritte befolgen und schon seid ihr auf dem richtigen Weg:
– nach dem Gebrauch mit Wasser und/oder Toycleaner waschen
– Licht- und Hitzesicher lagern und nicht an andere Spielzeuge legen
– Batterien am besten nach Gebrauch herausnehmen
– Akku-Spielzeuge immer Vollaufladen und bis zum Ende entleeren
– Bei Bedarf Kondome auch für Spielzeuge nutzen, um sich Arbeit zu ersparen.

Weiter geht es nun mit einer kurzen Übersicht zur richtigen Pflege für die meisten Materialien aus denen Sextoys heutzutage bestehen. Ich finde es klasse, dass sich so viele Baustoffe für Sextoys eigenen. Ich finde nämlich, dass jedes ein ganz anderes Gefühl mit sich bringt und einem so auch mehr Auswahl in den gleichen Kategorien zu Verfügung stehen. Zb wird sich ein Vibrator aus Silikon niemals wie einer aus Metall anfühlen.

Acryl:
Acryl ist sehr langlebig, aber ist dafür an der Oberfläche leider sehr anfällig für Kratzer. Daher solltet ihr besonders bei der Lagerung aufpassen, dass es nirgendwo gegen schlagen kann und auch keine spitzen oder scharfen Gegenstände, in der Nähe sind. Ihr könnt Acryl-Spielzeuge ganz leicht mit Wasser und milder Seife oder Toycleaner säubern. Ihr solltet außerdem auf parfümfreie Seife zurückgreifen und auch beim Abtrocknen etwas vorsichtig sein. Hier könnt ihr jede Art von Gleitgelen und Kondomen nutzen.

Glas:
Glas ist meistens sehr pflegeleicht und kann mit milder seife und Toycleaner gereinigt werden. Des ist sehr strapazierfähig und porös, sodass ihr ohne weiteres dort keinen Schaden anrichten könnt. Für Sextoys wird im Normalfall Bruchsicheres Glas genommen, sodass auch hier nicht viel passieren kann. Sollt es euch doch einmal runter Fallen, untersucht es bitte trotzdem vor Gebrauch unbedingt auf Brüche, Risse und Absplitterungen. Werfen und Fallen lassen ist daher (wie eigentlich für jedes Spielzeug) keine gute Idee. Dafür ist Glas mit jeglichen Kondomen und Gleitgelen kompatibel

Hartplastik:
Hartplastik lässt sich leicht mit Wasser, milder und parfümfreie Seife, sowie Toycleaner reinigen. Fies wird es hier, sobald Rillen ins Spiel kommen. Diese müsst ihr nämlich besonders gründlich reinigen (gilt für jedes Material, ist aber am häufigsten bei Hartplastik Produkten zu finden). Hier können sich sonst leicht Bakterien festsetzten, die mit einmal Wasser drüber laufen lassen nicht abgespült werden können. Dafür sind sie mit allen Arten von Gleitgelen und Kondomen verwendbar.

Holz:
Holzspielzeuge sind mit einem Haut-verträglichem Lack versiegelt, ungiftig und nicht porös. Daher könnt ihr auch diese unter Wasser mit milder Seife oder Toycleaner reinigen. Gerade mit Wasser könnt ihr Holz auf Risse und kleinere Bruchstellen untersuchen. Dafür müsst ihr dieses in Wasser tauchen/legen und ein paar Sekunden warten. Ist an einer Stelle der Lack oder das Holz an sich rissig, färbt sich diese Stelle dunkel. Dann solltet ihr euch auf eure Garantie berufen oder allgemein beim Verkäufer oder Hersteller nachfragen, wie es nun weitergeht. Ich empfehle bei so einem Vorfall dringen von weiterem Gebrauch abzusehen. Auch Holz ist mit jeder Art von Kondomen und Gleitgelen nutzbar.

Keramik:
Da Keramik auch auf eine bestimmte Oberflächenversiegelung zurückgreift, könnt ihr diese Produkte unter lauwarmen Wässern, milder seife und Toycleaner reinigen. Diese Versiegelung ist natürlich ungiftig und findet sich auch bei der Herstellung von Babyspielzeugen oft wieder. Keramik ist allerdings durch Fallschaden und ähnliches sehr anfällig und nach einem Sturz oder Anschlagen nicht mehr zu verwenden. Daher seid stets vorsichtig mit Produkten aus diesem Material. Es ist sehr ärgerlich, wenn man etwas Schönes gekauft hat, aber sich auch schnell wieder davon trennen muss. Es ist kompatibel mit allen Gleitgelen und Kondomen.

(Rostfreier) Stahl:
Stahl ist nicht porös und nimmt leicht die umliegenden Temperaturen an. So könnt ihr euer Spielzeug für den extra Kick etwas abkühlen oder aufwärmen. Das geht ganz leicht mit einem Wasserbad. Entsprechend könnt ihr die Produkte auch mit Wasser, milder Seife und/oder Toycleaner reinigen. Mit im Wasser aufgelösten Natron oder einem hellen Essig könnt ihr euer Spielzeug auf Hochglanz polieren. Allerdings empfiehlt es sich, es danach nochmals abzuwaschen. Es ist auch insgesamt leichter zu lagern, da es kaum Schäden durch andere Materialien nehmen kann, achtet aber dafür beim reinigend darauf, es trotzdem gut abzutrocknen. Auch hier könnt ihr jedwedes Gleitgel und Kondome nutzen.

Silikon:
Silikon ist inzwischen eines der beliebtesten Materialien im Bereich der Sexspielzeuge und ist dermatologisch und klinisch getestet (je nach Firma lege ich hier nicht meine Hand für ins Feuer!). Silikon ist daher nicht bedenklich und nicht porös und auch wasserabweisend. Wenn keine Art von Plastik oder Technik verbaut wurde, könnt ihr Silikonprodukte (Dildos, Menstruation-Tassen und Co.) auch einfach für ein paar Minuten in Wasser abkochen. Fast jegliche Silikonspielzeuge sind NICHT mit Silikongleitgel verwendbar. Die resultierenden Effekte kannst du unter Tipp 3 nachlesen. Kurzum: es beschädigt dein Spielzeug und du kannst es über kurz oder lang nicht mehr verwenden. Daher solltet ihr bei Silikonprodukten auf wasserbasiertes Gleitgel zurückgreifen und darauf achten, ob die Produkte auch Kondomsicher sind (meistens in der Gebrauchsanweisung oder auf dem Karton nachlesbar).

Stein/Kristall:
Steine nehmen ebenfalls gut Temperaturen an. Wichtig ist aber, dass kein zu schnellem Wechsel von stärkeren Temperaturen stattfindet, da sie sonst brüchig werden und kaputtgehen können. Dafür lassen sie sich leicht mit Wasser und milder Seife, sowie Toycleaner säubern. Achtet hier auf die Oberflächenbeschaffenheit. Sollte sie nicht glatt sein, achtet darauf, alle Rillen und Unebenheiten gründlich zu reinigen, um Bakterien und Keimen keine Chance zu geben. Diese Produkte sind mit Gleitgelen jeder Art anwendbar.

TPE:
TPE ist ein spannendes Material, welches äußerlich Silikon ähnelt. Es besitzt aber dieselben elastischen Eigenschaften von Gummi und kann wie Plastik entsorgt werden. Es eignet sich recht gut für Allergiker, da es frei ist von Phthalate und Latex und extra hypoallergen ist. Mit etwas Wasser, milder Seife oder etwas Toycleaner (hier drauf achten, nicht alle sind darauf ausgelegt) könnt ihr Oberflächen aus TPE leicht reinigen. TPE kann allerdings porös sein, daher solltet ihr Oberflächen regelmäßig überprüfen. Es ist empfohlen Gleitgele auf Wasserbasis zu nutzen, auch wenn es manche Spielzeuge aus TPE gibt, die mit Öl- oder Silikonbasiertem Gleitgel genutzt werden können. Entsprechend solltet ihr euch auch darüber informieren, ob und mit welchen Kondomen euer Produkt kompatibel ist.

Für alle Materialien der Spielzeuge gilt: ist Technik verbaut, darf diese natürlich nicht in Kontakt mit Wasser kommen. Daher lest lieber nochmals (wie in Tipp 1 zu finden) in der Gebrauchsanweisung nach, ob und inwiefern euer Spielzeug eventuell wasserdicht und beständig ist. Manche gar nicht, manche sind es nur für Spritzwasser und wieder andere können bis hin zu bestimmten tiefen mit ins Wasser genommen werden. Hier liegt es n eurer Verantwortung auch „Artgerecht“ mit den Spielzeugen umzugehen. Ich hoffe, euch konnten meine Anleitung und die Tipps weiterhelfen. Nun habt ihr etwas, um immer wieder nachzuschlagen, falls ihr euch nicht sicher seid. Denn auch bei Spielzeuge giltsafety first!

Eure Lady Bluebird.

JoyDivision Set: Orales Vergnügen

Ich freue mich sehr euch erzählen zu können, dass ich auch dieses Jahr wieder fest mit JOYDivision zusammenarbeiten werde und auch schon den ersten Bericht für euch habe. Wie schon das ein oder andere Mal habe ich ein paar Gleitgele für euch getestet, verglichen und mich diesmal auf den oralen Spaß fokussiert. lasst euch überraschen was ich und JOYDivision mal wieder für euch bereit halten.

BIOglide 100% natürlich + vegan BIOglide_groteVerpakking
Allgemeines: 
100 % natürliches und veganes Gleitmittel, ohne synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, dermatologisch und klinisch getestet, wird CO2 neutral realisiert, Medizinprodukt Kl.1, Tierversuchsfrei, pH-optimiert, wasserlöslich und fettfrei, Latexkondomsicher, lindert Intimbeschwerden, made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, anal und oral
Geschmack: neutral und leicht süßlich
Größe: 500 ml Dosenspender
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über 2 Jahre
Preis: 14,99 €

Persönliche Meinung: Das BIOglide kommt in Form eines praktischen Spenders zum Einsatz. Wie bei einer handelsüblichen Seife kann man den Kopf runter Drücken und bekommt somit eine gut dosierte Menge an Gleitgel heraus. Lasst euch nicht davon abhalten auch öfters zu drücken, je nachdem, wie viel ihr benötigt. Die Verpackung selbst besteht aus stabilen aber weichen Plastik und lässt sich überall gut hinstellen. Was mich besonders freut, ist die Größe. Ich bin jemand der gerne und viel Gleitgel benutzt, auch ohne Probleme mit Trockenheit zu haben. Je nach Einsatz und Spiel kann es einfach sehr positiv unterstützen. Das BIOglide hat es sich sogar zur Aufgabe gemacht, bei vaginaler Trockenheit zu helfen (was ich vermutlich nicht weiter erklären muss) und auch Intimbeschwerden zu lindern. Da ich mich nicht beklagen kann, kann ich darauf leider nicht genauer eingehen, aber durch die angegebenen Inhaltsstoffe kann ich mir durchaus vorstellen, dass es beruhigend auf die Haut wirkt. Das Gleitgel selbst ist sehr leicht zu verteilen, klebt nicht und zieht auch nicht zu schnell ein. Der Geruch ist ebenfalls neutral, außer man hält die Nase praktisch rein. Dann riecht es anfangs leicht medizinisch, aber der Duft verfliegt schnell und übrig bleibt eine leichte süßliche Brise. Auch wenn man das BIOglide abgewaschen hat, merkt man anschließend, dass die Haut sich samtig weich und gepflegt anfühlt. Für mich erfüllt das Gleitgel entsprechend alle Bedürfnisse, die man nur haben kann und mehr. Der Preis ist noch sehr niedrig (je nach Shop) und völlig angebracht für die Menge. Entsprechend vergebe ich wohl verdiente 10/10 Punkten.

AQUAglide – Vanille 51S3LskY98L._SY606_
Allgemeines:
Dermatologisch und klinisch getestet, ph-optimiert, lindert Intimbeschwerden, Latexkondomsicher, wasserlöslich und fettfrei, kondomgeeignet, Langzeit-Gleiteigenschaft, made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, Anal oder Oral
Geschmack: Vanille Aroma
Größe: 100 ml
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über 2 Jahre
Preis: ca. 7 €

Persönliche Meinung: Das AQUAglide – Vanille kommt in einer simplen Tube zum Drücken. Deckel auf und schon könnt ihr mit vorsichtigem Druck bestimmen, wie viel ihr nutzen möchtet. Lass mich euch aber sagen, dass es sich bereits in kleinen Mengen sehr gut verteilen lässt. Ich habe nur einen kleinen tropfen auf meinen Zeigefinger gemacht und dieser hat ausgereicht um eine gesamte Handfläche (inklusive Finger) zu befeuchten. Dadurch, dass es dann sehr dünn aufgetragen war, zog es auch etwas schneller ein als erwartet. An den Stellen wo eine etwas dickere Schicht war, konnte man aber merken, dass es noch länger Feucht und rutschig blieb. Insgesamt fühle ich das Gleitgel sehr angenehm auf der Haut an und ich war von dem Vanille Geruch sehr überrascht. Ich hatte die Sorge, dass er zu intensiv oder chemisch sein würde, aber ganz im Gegenteil. Er war nur sehr leicht und angenehm/ nicht chemisch vorhanden. Das Gleitgel erinnert mich etwas an leckeres Weihnachtsgebäck. Wie so oft, war mir etwas bange vor dem Geschmackstest, da ich mich an seinen Vorgänger das AQUAglide Kirsche erinnerte, was mir gar nicht geschmeckt hat. Aber auch hier bin ich begeistert: Der Vanillegeschmack kommt leicht durch (auch wenn ich vermutlich mit geschlossenen Augen die Vanille nicht klar identifiziert hätte) und schmeckt süßlich. So sorgt es bei der oralen Anwendung nicht nur für angenehmen Geruch, sondern auch für noch besseren Geschmack. Ein kleines Kontra muss ich aber dennoch zur Sprache bringen. Es ist, wenn erst mal leicht eingezogen, trotzdem ein bisschen klebrig. Mit dem Wissen finde ich es allerdings nicht zu schlimm und wenn man es ohnehin als Zusatz für Oralverkehr statt den Sex selbst nimmt, stört es auch kein bisschen. Aber mit Wasser bekommt ihr mögliche Überreste ganz leicht und schnell abgewaschen. Zur Not macht ihr einfach eine zweite Runde mit dem Partner oder Lieblingstoy unter der Dusche. Insgesamt gibt es von mit 9/10 Punkten.

French KISS – Erdbeere518S6yeT8fL._SY606_
Allgemeines:
Dermatologisch und klinisch getestet, ph-neutral, Latexkondomsicher, wasserlöslich und fettfrei, kondomgeeignet, lindert Intimbeschwerden,  made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, Anal oder Oral
Geschmack: Kirsch Aroma
Größe: 75 ml
Haltbarkeit: Laut Aufdruck knapp 2 ½ Jahre
Preis: 5-10 € (je nach Shop)

Persönliche Meinung: Das French KISS – Erdbeere ist zwar aus der heutigen Reihe die kleinste Tube an Gleitgelen, überzeugt aber mit seinem günstigen Preis. Für durchschnittliche 5 Euro ist das ein super Angebot, vor allem wenn es mal schnell gehen soll und ihr nicht unbedingt viel Geld gerade zur Hand habt. Wie ihr eventuell schon wisst, liebe ich fruchtige Gerüche und besonders den von frischen Erdbeeren. Der Duft des French KISS ist sehr angenehm und nicht zu penetrant, aber dennoch würde ich nicht unbedingt über Stunden hinweg daran riechen wollen. Für mich ist das auch kein Punkteabzug, da mir das auch bei meinem Lieblingsparfum auf Dauer so geht. Zu lange einen Geruch haben, ist nicht so angenehm. Entsprechend gut ist es, dass es nicht zu penetrant riecht, aber einen angenehmen Hauch von Erdbeeren mit sich bring. Das Gleitgel selbst ist wie die anderen auch durchsichtig und fühlt sich angenehm kühlend auf der Haut an. Es lässt sich ganz leicht verteilen, auch wenn es ein bisschen so aussieht, als ob es abperlen würde. Lässt man es etwas trocknen merkt man, dass es eine leichte Haut gebildet hat, welche sich bei Reibung aber wieder gut verteilen lässt. Der Geschmack ist auch bei der French KISS Reihe bisher sehr wohlig. Leicht süß, nicht klinisch oder chemisch und erinnert an Erdbeeren, aber ist ähnlich wie bei der Vanille zuvor nur leicht zu bemerken. Rundum spricht es die Sinne an und eignet sich wunderbar für Oralverkehr. Nach der Nutzung muss man hier aber auf jeden Fall sich abwaschen, da doch deutliche Rückstände bleiben, die auf Dauer kleben und etwas stören. Davon abgesehen fand ich das Produkt sehr angenehm, günstig und gebe 7/10 Punkten. 

Fazit: Ich habe mich erneut von JOYDivision überzeugen lassen und finde ihre Pflege- und Gleitgelprodukte insgesamt sehr zuverlässig. Gerade das BIOglide hat mich in dieser Testrunde am meisten überzeugt. Aber keine Sorge, ich habe schon ein paar weitere Produkte für euch und den nächsten Test parat.

Eure Lady Bluebird