RealDoll – Claudia

Ich habe wirklich tolle Neuigkeiten für euch. Ich habe nämlich einen Partner gefunden, um das aller erste Mal über eine Real Doll zu schreiben. Nicht nur darf ich sie mein eigenen nennen, sondern habe ich bei meiner kleinen Recherche nicht einen richtigen Testbericht gefunden über individuelle Modelle. Zwar findet man viele Übersichtstexte und Berichte zu Sexpuppen im Allgemeinen, aber keine eigenständigen. Daher mache Claudia 3ich mich damit jetzt auf dem Platz breit und fange einen neuen Bereich an und hoffe, dass er euch gefällt. Schließlich kann nicht wirklich jeder von sich behaupten eine Real Doll zu besitzen. Ich berichte euch heute von dem Modell Claudia des Deutschen Herstellers RealDoll24. Wie sich dieses Modell bewährt habt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Verpackung und Aufbau:
Eure Claudia kommt in einem großen, aber neutrale, Paket an. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass euer Postbote weiß, um was es sich handelt, oder Sorge haben, falls eure Nachbarn sie für euch an-nehmen muss. Dort drin liegt sie gut verpackt in Plastikfolien, Schaumstoff und auch eine kleine Decke ist dabei. Damit ihr alle wichtigen Informationen erst mal beisammen habt (Pflege, Aufbau und Co.), gibt es extra eine kleine Mappe von RealDoll24. Da steht unter anderem drin, wie ihr den Kopf befestigt. Denn dieser ist anfangs noch nicht am Körper. Ebenfalls befindet sich darin noch eine Perücke, ein zufälliges Dessous, als auch ein Starter Set falls ihr es mitbestellt habt. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr weiter unten. Anfangs ist es sehr ungewohnt, die Gelenke zu bewegen und es fiel mir auch etwas schwer, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Bei dem Kopf ist es nicht ganz unerheblich sich die Anleitung anzuschauen, da euch dort genau gesagt wird, wie ihr ihn ganz leicht montieren könnt. Da ich mich erstmals dem Aufbau gewidmet hatte und die Unterlagen später anschauen wollte, hat es natürlich nie geklappt, wie es sollte. Als ich dann gesehen habe, dass es extra dafür eine Anleitung gibt, ging es wie im Nu. An sich dient die Verpackung nur dem Transport und kann danach weggeschmissen werden. Schließlich will man seine Doll ha nicht einfach wieder in den Karton zurück verbannen.

Claudia:Claudia
Sobald ihr Claudia erst mal von jeglicher Verpackung befreit habt und sie zusammen gebaut ist, könnt ihr sie mit dem mitgelieferten Dessous anziehen und auch die Perücke aufsetzen. Aber was macht sie eigentlich aus? Sie ist eine kleine Liebespuppe, was sie um einiges handlicher macht als die größeren Modelle. Insgesamt ist ihr Anblick sehr realitätsnah. Sie hat ein vollbusiges D-Körbchen mit sehr festen Griff und rosa Brustwarzen. Sie kommt mir sehr detailreichen dunkelbraunen Augen bei euch an und hat langes, hellblondes Haar. Wer Abwechslung mag, solle verschiedene Perücken ausprobieren. Da ich einige besitze, habe ich mal herumexperimentiert und muss sagen, dass ihr Silber sehr gut steht. Im Intimbereich ist sie rasiert und hat Rosa Schamlippen. Ich war erstaunt, wie schön die Form von außen aussieht. Ich habe bereits einige Flashlight gesehen und war dort immer etwas abgeneigt, da vieles einfach nicht gut gestaltet ist. Des Weiteren hat Claudia zu Recht gemachte Finger und Fußnägel im natürlichen Look. Durch ein klassisches Innenskelett lässt sie sich vielseitig bewegen (die Schultern sind allerdings starr). Allerdings kann sie nicht fest stehen, da es keine Metallverstärkung in den Füßen gibt. Wenn sie nun das erste Mal vor euch sitzt, fällt auf, dass der TPE Geruch nicht völlig auslüftet, aber über die Zeit doch merklich abnimmt. Was noch ins Auge sticht, ist ihre Größe von 100 cm, aber darauf komme ich später nochmal zurück.

Haut und Gesicht:
Unsere Claudia besteht aus TPE, einem Silikon ähnlichem Material, was sich sehr angenehm anfasst. Ihre Haut ist leicht gebräunt und fühlt sich seidig glatt und sehr weich an. Das nennt man dann Nature Skin-TPE. Es ist unserer Haut schon sehr ähnlich, aber fettet deutlich mehr. Darauf solltet ihr unbedingt achten. Zum einen müsst ihr nämlich eure Doll pflegen, zum andern wollt ihr sicher nirgendwo Flecken haben. Wie ihr euch richtig um Claudia und alle weiteren Dolls kümmert, findet ihr hier: alles rund ums Thema Liebespuppen. Ich finde es schön, dass die Firma ihr Akzente gegeben hat. So sind die Lippen (sowohl im Gesicht als auch im Intimbereich) rosa gefärbt. Ebenso das Mundinnere und auch die Brustwarzen. Das gibt dem Gesamtbild einen natürlicheren Eindruck. Die Augenbrauen bei dem Modell sind nicht verklebt, sondern aufgezeichnet. Allerdings ist ihre Form sehr schön und es sieht auch recht natürlich aus. An den Augen kann man leicht den Kleber für die Wimpern erkennen, aber das ist mir auch bei anderen im echten Leben aufgefallen. Da sich der Trend zu extrem langen Wimpern entwickelt hat, sieht man so manches weibliches Wesen mit angeklebten Wimpern umher rennen und nicht alle sind so sauber angebracht. Mich stört es persönlich bei Claudia nicht, da es nur auffällt, wenn man extrem nah herangeht. Dass sie leicht um die Augen herum geschminkt ist, gefällt mir jedoch sehr gut. Sie trägt nämlich Eyeliner, was ihre Augen ein größeres Aussehen verleiht. Die angeklebten Finger- und Fußnägel sind das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt. Sie wirken ein bisschen lose, sodass man automatisch sehr vorsichtig ist in diesen Bereichen. Dafür sind die Ohren wirklich sehr realistisch. Sie sitzen dort, wo sie proportional hingehören und haben auch eine angebrachte Größe. Das fällt mir deshalb so auf, da ich selber gerne zeichne und man die Ohren oft gar nicht so gut hinbekommt und dann doch nur unter den Haaren versteckt. Daher war es mir besonders wichtig, bei Claudia wirklich auf alles zu achten.

Anwendungsmöglichkeiten:Claudia 5
Die kleine Claudia spart wirklich nicht mit ihren reizen. Man kann ihren großen Busen voll in Szene setzten und für alles Mögliche nutzen, sofern einem der Sinn danach steht. Das war aber natürlich noch längst nicht alles. Da wir hier von einer Real Doll sprechen, könnt ihr sie auch für Sexualpraktiken verwenden. Durch den leicht geöffneten Mund mag es etwas eng wirken, aber TPE lässt sich um ein vielfaches ausdehnen. Entsprechend könnt ihr euch oral von Claudia verwöhnen lassen. Der Mundraum ist leicht gewellt und genoppt, sodass ihr ein angenehmes Gefühl bekommt beim ein- und aus dringen. Dort ist sie gut 8–9 cm tief und lässt sich noch ein kleines Stück dehnen. Wer nun denkt, dass das etwas wenig Platz ist, sollte beachten, dass die meisten auch nicht sonderlich tief eindringen können bei ihrem Partner. Zumal Claudia nicht völlig anatomisch nachgebaut ist und es somit keine Speiseröhre gibt (also keinen weg den Hals hinunter). Wer sich nun etwas mehr erhofft hat, wird nun erleichtert aufatmen. Claudia lässt sich auch für vaginalen Verkehr nutzen. Hier bedient sich das Material desselben Prinzips. Sie sieht eng aus, aber lässt sich dehnen. Sie lässt sich dort problemlos zwischen über 15 cm tief penetrieren, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Im Intimbereich ist sie sehr angenehm strukturiert und ähnelt dem Gefühl einer echten Vagina. Vergesst aber nicht, dass ihr Gleitgel nutzen müsst, egal in welchem Bereich ihr Spaß haben möchtet. Zu guter Letzt bietet Claudia auch noch ein Hintertürchen. Ganz recht, ihr könnt auch Analverkehr mit ihr haben. Ohne Dehnung bietet sie auch hier zwischen 8 und 9 cm, was ihr aber noch nach oben hin etwas ausnutzen könnt. Hier besitzt sie eine unebene Struktur, was sich beim drüber fahren sehr angenehm anfühlt. Sie versorgt euch also rund um und mit vollem Körpereinsatz. Ihr Gewicht beträgt ca. 14 Kilo, was im Vergleich zu einem Menschen natürlich nichts ist. Vergesst aber nicht, dass sie sich nicht von alleine bewegen kann, sich nicht abstützt und ihr somit ihr volles Gewicht jederzeit tragt (je nach Position). Auf Dauer kann das nämlich ganz schön schwer wirken. Denkt nur bitte daran, sie auch anschließend immer zu säubern. Nichts ist unschöner als fiese Bakterien die sich festsetzen. Dafür könnt ihr beispielsweise das Starter Set (separat erhältlich, bei großen Dolls mit dabei) zur Hilfe nehmen.

Starter Set:
Claudia 2Das Starter Set bietet einige nützliche Utensilien, durch die ihr das Vergnügen mit eurer Doll noch etwas länger am Leben halten könnt. So habt ihr dort einige Basics mit bei, die euch direkt in das neue vergnügen werfen. Durch ein Premium Gleitgel auf Wasserbasis seid ihr gut ausgerüstet. Des Weiteren befinden sich noch halterlose Strümpfe darin, als auch ein Heizstab mit USB-Anschluss. So könnt ihr den Bereich eurer Begierde auf eine angenehme Temperatur vorwärmen, was das Spiel nochmal realistischer wirken lässt. Da die Pflege davor und danach das absolute A und O sind, bietet das Starter Set auch dahingehend alles Notwendige. Mit einem Toycleaner könnt ihr alles Oberflächliche gut reinigen. Durch eine mitgelieferte Intimdusche (2-teilig) könnt ihr entsprechend alles innere gut säubern. Das ist wirklich wichtig meine Lieben, denn der Intimbereich ist fest verbaut, was das Reinigen von Innen etwas erschwert. Da man manchmal die Kleidung nicht gründlich gewaschen hat, kann es zu Flecken auf der Haut von Claudia kommen. Damit sie aber wieder sauber wird, ist es extra einen Spezialreiniger dafür. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieser sich lohnt. Ihr wärt überrascht, wenn ihr wüsstet, wie schnell Kleidung abfärben kann. Zum Schluss gibt es noch extra ein Ersatz Set für Fingernägel mit richtigem Nagelkleber. Es kann ja immer mal etwas passieren und so wird direkt vorgesorgt. Mit dem Starter Set seid ihr für alle Eventualitäten gut ausgestattet und könnt euch gut um eure Claudia kümmern.

Preisleistung:

20190328_141134
So saß sie eine ganze Weile bei mir. Meine „Sekretärin“. Ich habe sie Helen getauft.

Da es sich bei Claudia um ein kleineres Modell handelt, kostet sie 699 €, was echt günstig für eine Real Doll ist. Bei größeren Modellen gibt es häufig noch einige Modifikationen, die man individuell anpassen kann, aber bei Claudia handelt es sich um ein festes Modell. Das finde ich sogar recht gut, denn ich habe beim Durchklicken und schauen, welches meine favorisierten Modelle sind festgestellt, dass man aus der großen Auswahl auch schnell überfordert sein kann. Das wird einem bei Claudia etwas erleichtert. Sie kommt immer in dem Oben erwähnten Maßen und Look an. Ich finde sie rein von der Qualität wirklich sehr gut verarbeitet. Es gibt keine Nähte oder Unreinheiten. Stattdessen wirklich gut ausgearbeitete Details über den ganzen Körper hinweg. Selbstverständlich ist es kein Schnäppchen und man sollte sich wirklich überlegen, ob einem das Modell gefällt. Sollte es euch aber vom Äußerlichen her zusagen, wüsste ich nichts, was dagegen stimmen sollte vom Preis. Ihr erhaltet dafür eine schöne und voll Funktionäre Real Doll, welche sich vielseitig einsetzten lässt. Nicht zu vergessen, dass es sich um einen einmaligen preis handelt und ihr dann bei guter Pflege praktisch endlos Spaß mit ihr haben könnt.

Was mir nicht so gut gefällt:
Nichtsdestotrotz habe ich für mich persönlich ein paar Kritikpunkte gefunden, die ich gerne anbringen möchte. Auch wenn es hier viel um den persönlichen Geschmack geht, gibt es zwei Sachen, die mir kontinuierlich aufgefallen sind. Das erste wären ihre Brüste. Claudia ist ein kleines Modell und sehr schlank und zierlich und dennoch trägt sie D. Ich mag große Brüste und präferiere sie auch im Vergleich zu kleineren, aber nur, wenn sie auch anatomisch passen. Ich finde, das stört ein bisschen den Gesamteindruck. Es passt einfach körperlich nicht ganz so gut zu ihr. Ich glaube, für mich persönlich, wäre sie mit einem B oder vielleicht noch C Körbchen um einiges attraktiver, da es einfach natürlicher wirkt. Wie erwähnt glaube ich auch, dass es genügen Menschen gibt, die auch das Modell klein mit größeren Brüsten steht. Aber ein bisschen schade finde ich es bei ihr trotzdem. Der zweite Kritikpunkt ist für mich der stärkste. Ich weiß, dass sie nur einen Meter groß ist, aber das ist für mich auch zeitgleich ein Problem. Damit hat sie eine Kindergröße und das ist etwas, was ich persönlich recht unheimlich finde. Ihr Gesamtlook (von den Brüsten mal abgesehen) ist wirklich sehr kindlich. Vom Gesicht, dem Körper bis hin zur Körpergröße. Ich kann mich für mein Liebesleben damit nicht identifizieren und wüsste auch persönlich niemanden, der genau das sucht oder mag. Ich finde, es stellt einfach ein paar moralische Probleme auf die ich hier, aber nicht weiter ausdiskutieren möchte. Sie ist trotzdem von wirklich guter und hoher Qualität, nur es mich einfach, dass sie so klein ist, da es für mich ihre Kindlichkeit unterstützt.

Was mir sehr gut gefällt:
Claudia 4Schaut man nun aber über diese Kriterien hinweg sieht man eine vollwertige Liebespuppe die einen auf diverse Arten beglücken kann. Ich finde es faszinierend, wie echt alleine die Augen aussehen und wie gut die Proportionen im Allgemeinen abgestimmt sind. Das sich Claudia in so viele Positionen bewegen lassen kann ist wirklich klasse. Es macht viel Spaß auch außerhalb des Sex‘ mit ihr herumzuspielen, neue Positionen zu finden, andere Kleidung oder Perücken auszuprobieren und sie somit immer wieder neu zu erfinden. Ihr könnt einfach sehr viel mit ihr machen und sie ist dabei auch noch sehr strapazierfähig. Es gibt einige Vorteile die eine Real Doll im Vergleich zu einer realen zwischenmenschlichen Beziehung hat. Auch wenn sie keinen echten Sex für mich ersetzten kann, ist sie doch eine spannende Erweiterung für das eigene Sexleben.

Weiterempfehlung:
Wer weiß, dass er eine Real Doll möchte, macht bei dem Kauf von Claudia nichts falsch. Sofern das Modell einem zusagt, zahlt man zwar einen mittelhohen Preis, aber hat eine ständige Bestätigung Zuhause, dass es sich gelohnt hat. Anders als viele Spielzeuge wird sie sicherlich nicht im Schrank einstauben und sorgt für frischen Pepp. Egal ob alleinstehend oder als Paar kann man seine eigenen Leidenschaften befriedigen oder auch ganz neu entdecken. Ein gutes Beispiel bietet dafür immer das Thema Dreier. Man weiß vorher nie, wie es sich danach anfühlt, den eigenen Mann oder die Frau zu teilen. Hierbei muss man sich jedoch keine Sorgen machen und kann trotzdem einen Ansatz, als Vorgeschmack darauf bekommen wie es sein könnte. Es macht schlichtweg Spaß sich auszuprobieren ohne jegliche Konsequenzen. Besonders ermöglicht Claudia einem neue Kinks und ähnliches auszuprobieren, da man bei ihr über keine Grenzen gehen kann. Ich finde, sie hilft einem dabei sich selbst zu entdecken, sofern man sich noch weiter in der eigenen Sexualität erforschen möchte. Von mir bekommt sie eine Wertung von 7/10 Punkten. Ich finde sie sehr spannend, aber glaube auch, dass es noch ausgereiftere oder besser auf mich zugeschnittene Modell bei RealDoll24 gibt.

Eure Lady Bluebird

Xpander

Heute soll es sich mal wieder um den Mann drehen. Denn durch JOYDivision wurde mir der XPANDER 4+ zugeschickt. Ein Plug, gedacht zur Prostatastimulation, soll den Orgasmus deutlich verstärken. Nun lag es an uns auch zu überprüfen, ob das stimmt. Da ich meine Meinung hier auch einfließen lassen wollte, werden nur Ausschnitte diesmal von meinem männlichen Aushilfstester Jack sein, aber das seht ihr ja dann. Dennoch können sich auch Frauen über diesen schick designeten Plug freuen, auch wenn er an sich tatsächlich rein für den Mann konzipiert wurde.

Verpackung:X4 4
XPANDER 4+ kommt in einem sehr übersichtlich gestalteten Karton an. Vorne sieht man bereits das Produkt und an den Seiten seht ihr eine bebilderte Übersicht der Funktionen, als auch eine Größentabelle der Modelle (dazu später mehr). Auf der Rückseite gibt es ein bisschen Eigenwerbung für das Produkt auf acht Sprachen. Interessant an dem äußeren Karton ist, dass man ihn vorne auch noch aufklappen kann. Dort sind zwei Klettverschlüssen angebracht, damit er nicht ständig auseinander klappt. Auf der Innenseite könnt ihr nun euch anschauen, wie man ihn benutzt, da er nicht wie die meisten Plugs einfach eingeführt wird. Dazu begleite die Bilder noch ein zwei Zeilen Text, die erklären, dass nicht nur der Penis des Mannes stimuliert werden kann. Öffnet ihr nun den Karton, kommt eine schöne schwarze Aufbewahrungsbox zum Vorschein. Dort drin befindet sich der XPANDER 4+, ein Beutel, falls man ihn außerhalb der Box aufbewahren möchte, eine Power Rocket, eine VIP Karte und eine Bedienungsanleitung, sowie ein Ladekabel. Was mir hier daran besonders gut gefällt: alles liegt in Schaumstoff eingelassen und alles hat somit seinen ganz bestimmten Platz. Somit bietet sich die diskrete schwarze Box als einen hübschen Aufbewahrungsort an, da dort nichts verrutscht oder bei Transport durch die Gegend fliegt.

Geruchs- und Gefühlstest:
X4 5Packt ihr nun den XPANDER 4+ aus, werdet ihr merken, dass er einen leichten Geruch mit sich bringt, der aber auch schnell nach dem ersten Waschen verfliegt. Er besteht aus Silikomed ®, was nicht Silikon bedeutet, sondern TPE. Mir fällt dabei immer wieder auf, dass sich die Oberflächen nicht so geschmeidig anfühlen und mich etwas mehr an Gummi erinnern. Aber nun gut, wir wollen ihm ja trotzdem seine Chance geben. Das Produkt ist recht gut verarbeitet. Man kann zwar Gussnähte entlang des Querschnitts erkennen, aber nicht spüren. Als ich ihn mir näher angeschaut habe, konnte ich keine Mängel erkennen. Man merkt hier schnell, dass sich Staub gerne an ihm festsetzt. Umso besser finde ich dann den mitgelieferten Beutel, als auch die Box, um ihn nach dem Reinigen direkt wieder wegzupacken. Die mitgelieferte Power Rocket wirkt auf den ersten Blick sehr simpel und wie jedes andere Bullet. Sie ist dafür gedacht, unten in die Öffnung eingelassen zu werden, sodass der Plug bei Bedarf auch vibrieren kann.

Anwendungsmöglichkeiten:
Das Besondere an dem XPANDER 4+ ist das, was eigentlich schon in seinem Namen steckt, und zwar dass er sich ausdehnen kann. Wer sich eventuell auf den ersten Bildern schon gefragt hat, wie so sein Kopfteil nicht kompakt, sondern offen gestaltet ist, wird hier nun mehr erfahren. Durch dieses warben designet, lässt er sich zusammendrücken, was das Einführen trotz seiner Größe erleichtert. Somit sitzt er dann sicher und vor allem dort, wo er hin soll.X4 2
Jack: „Das Einführen wird wirklich enorm vereinfacht durch das Design, allerdings empfinde ich den Steg, der darauf ausgelegt ist das Perineum zu stimulieren als leicht störend. Er ist recht dick geformt, damit die Power Rocket auch dort hin passt, das schadet aber dem Tragekomfort über einen längere Zeit. Nichtsdestotrotz sitzt er insgesamt sehr gut und man merkt den leichten und im ersten Moment unerwarteten Dehnungseffekt, welcher ehrlich gesagt mit viel Lust einhergeht. Ich glaube, dass es für viele die es nicht gewohnt sind, sehr ablenkend beim Sex sein kann. Es ist viel Stimulation auf einmal und man vergisst sich dabei glatt selbst. Ich finde diesen Zustand unsagbar gut sich in der eigenen Lust zu verlieren. Dennoch ist es etwas überwältigend überall gereizt zu werden. Insgesamt finde ich den XPANDER 4+ angenehm flexibel. Gut daran ist die zusammenlaufende dicke spitze. Da sich diese nicht direkt verformen lässt und Stabilität mit einbringt, lässt sich die Prostata damit sehr gut stimulieren. Nicht zu vergessen, dass man zusätzlich noch die Vibration hinzuschalten kann.“

Analspielzeug für Männer:
X4 1Die Prostata kann durch äußere und innere Stimulation angeregt werden. Im äußeren Bereich, reicht es für manche schon den Damm zu stimulieren durch Massagen oder Vibration. Im Inneren lohnt es sich, Plugs und ähnliches zu nutzen. Der P-Punkt wird oftmals mit dem G-Punkt der Frauen verglichen, da dieser die Orgasmen merklich verstärken soll. Genau das soll der XPANDER 4+ durch seine ergonomische Form und dem leichten einführen und ausdehnen erreichen. Er lässt sich auch im Solo-Play oder beim Sex gut tragen. Die Idee hinter dem Spielzeug war es, etwas zu schaffen, was sowohl für homosexuelle als auch heterosexuelle Männer anspricht. Hier wollten wir gerne noch mal anmerken, dass es als Mann völlig in Ordnung ist sich anal selbst zu befriedigen oder das auch beim Sex einzubringen. Das bedeutet nicht im Umkehrschluss das man Homosexuell ist. Und ebenso wichtig: es ist völlig in Ordnung Homosexuell zu sein! Bitte vergesst das niemals und lasst euch von niemandem in eure sexuelle Orientierung reinreden!

Modelle und Preisleistung:
Die Xpander-Reihe kommt in enormer Vielfalt daher. Es gibt insgesamt drei  Xpander Modelle in jeweils den drei Größen S-L:
Der X2 ist das kleinste Modell, welches auf Vibration verzichtet und einen kleineren Steg besitzt und sich somit auch eher eignet, heimlich und diskret im Alltag getragen zu werden. Preisklasse von 34,90 € bis zu 48,90 €.
Der X3 besitzt ein dreifaches Warbenmuster uns sorgt somit für einen stärkeren Ausdehnungseffekt. Der Steg ist auch hier nicht für einen Vibrationseinsatz gedacht und fungiert mehr als großer Stopper, was es so wirken lässt, als wäre dieses Modell mehr für das Solo-Spiel gedacht und geeignet. Preisklasse: 48,90 € bis 54,90 €.
Der X4+ bei dem Modell kommt es zum ersten Mal zum Einsatz der Vibrationsfunktion. Durch den Einsatz der Power Rocket kann man sich nun durch zusätzliche Vibration stimulieren lassen. Der Steg ist hier auch etwas kleiner Konzipiert, sodass es sich angenehmer beim Sex tragen lässt. Preisklasse 48,90 € bis 62,90 €

Mir gefällt besonders, dass es eine gute Modell- und Größenauswahl gibt. So kann jeder genau das passende Modell für den eigenen Körper finden. Ich gebe zu, dass mehr Auswahl auch die Entscheidung beeinflusst. Bei insgesamt 9 Modellen muss man erst mal abwägen, was für einen eventuell das richtige sein könnte. Ich denke aber auch, dass man sich über die Zeit mit dem eigenen Körper auskennt. Tut man das nicht, sollte man eventuell zu einem S-Modell greifen und schauen, welche Form der Stimulation von den Beschreibungen und Nutzungen einen an meisten reizt. So kann man sich ja immer weitere Punkte aussuchen und somit letztlich entscheiden, was man gerne hätte.
Jack: Für mich war klar, dass manche Voraussetzungen gegeben sein müssen, da ich mich damit nicht das erste Mal befasst habe. Zum einen wollte ich Vibration dabei haben und ihn auch bequem beim Sex tragen können. Daher stand fest, dass es ein XPANDER 4+Modell sein muss. Bei der Größe wusste ich, dass ich nicht auf das kleinste Modell zurückgreifen will, da ich schon Erfahrung gesammelt hatte, aber nicht einschätzen konnte, ob L nicht zu groß wäre. Daher die Entscheidung für M.

Einstellungen:
Reden wir noch mal über die Power Rocket. Hierbei handelt es sich nämlich um eine echte Innovation die sowohl Jack, als auch mich beeindruckt haben. Sie bietet zum einen die Möglichkeit sich zwischen 3 Vibrationsstufen zu navigieren und 6 weitere Vibrationsmuster. Das geht ganz leicht, da es extra nur einen Druckknopf gibt. Längeres Drücken ermöglicht euch das an und ausschalten und kurzes drücken lässt euch durch die 10 Einstellungen zirkulieren. Für ein Bullet sind 10 Optionen ziemlich viel, aber das wirklich besondere liegt im Inneren. Der aufmerksame Leser hat nämlich oben gesehen, dass es ein Aufladekabel gibt. Dieses ist für die Power Rocket da sie wiederaufladbar ist. Das mag vielleicht nicht nach viel klingen, ist aber tatsächlich eine wunderbare Neuerung! Es werden nicht mehr Batterien benötigt und ihr könnt sie einfach über einen USB-Anschluss aufladen. Gerade da Bullets für gewöhnlich Sonderbatterien benötigen, ist es umso schöner, nun keine mehr kaufen zu müssen. Ganz geschweige davon, dass diese Variante umweltfreundlicher ist (je nach Verschleiß der Batterien).
X4
Kurzübersicht:
-Name: XPANDER 4+ M
– ausdehnbarer Plug für Prostatastimulation mit Vibrationsfunktion
– Hersteller: JOYDivision
– Preis: 54,90 € (variiert je nach Modell)
– in 3 Modellen und jeweils 3 Größen erhältlich
– Material Silikomed® (=TPE) was sich auch mit Silikongleitgel verträgt
– Größe: 10,5 cm x 4,8 cm x 2,7 cm
– Farbe: schwarz

VIP-Karte?
Ich fand es sehr interessant, dass eine VIP-Karte mit im Karton war, aber konnte mir darunter anfangs nichts vorstellen. Was euch letztlich damit geboten wird, ist der Austausch über Xpender über ein eigenes Portal dafür und aktive Teilnahme an der Produktgestaltung durch Regen Austausch. JOYDivision sagt dazu folgendes:
X VIP
„Genieße mit der Xpander-VIPcard den VIP-Status in der wachsenden Xpander Community und tausche dich mit Xpander-Anwendern in der gesamten Welt aus. Darüber hinaus erhältst du die Möglichkeit, deine persönlichen Wünsche zu äußern, welche in die Entwicklung neuer XPANDER-Modelle einfließen.“

Die Idee finde ich sehr spannend und auch die Gestaltung der Karte selbst gefällt mir sehr gut. Auf der Rückseite findet ihr dann noch die Webadresse, als auch euren Zugangscode.

Weiterempfehlung:
Jack: „Wer noch nicht weiß, ob Prostatastimulation ihm liegt, kann sich mit dem XPANDER 4+ eine gute erste Meinung einholen. Die verschiedenen Größen sorgen dafür, dass sowohl Einsteiger, als auch erfahrene völlig auf ihre Kosten kommen. Die Power Rocket ist ein genialer Fortschritt in die richtige Richtung und wenn ihr es ohne Vibration mögt, könnt ihr sie auch einfach herausnehmen, oder auf ein anderes Modell zurückgreifen. Der eigene Ausdehnungseffekt gibt einen richtigen Kick am Anfang und bietet ein ganz neues Gefühl, was ich bisher noch bei keinem anderen Analplug erleben durfte. Für knapp 55 € ist der XPANDER 4+ einfach perfekt. E ist verhältnismäßig sehr im Rahmen, was ich bereit wäre für dieses Erlebnis zu zahlen und das schöne ist: ich kann es immer wieder erleben. Das Gefühl beim Einführe und tragen ist sehr angenehm und ermöglicht auch zusätzlich Sex zu haben als aktiver Partner, was mir wirklich sehr gefällt. Der sich ausbreitende Reiz in jede Richtung ist ein spannendes Erlebnis und ich kann es nur weiterempfehlen. Von mir erhält der XPANDER 4+ 10 von 10 Punkten.“

Euer Jack und eure Lady Bluebird

Sexpuppen und RealDoll24

Meine Lieben, heute habe ich einen Informationsartikel über Sexpuppen, Liebespuppen, Real Dolls oder wie ihr sie am liebsten nennen möchtet. Es gibt einige über das Thema zu berichten und erfahren. Ich muss gestehen, dass ich viel Spaß bei der Recherche hatte und mir persönlich eine eigene Puppe schon seit langem wünsche. Daher lasst mich euch in meine Gedankenwelt eintauchen und im gleichen Zuge noch eine sehr spannende Firma vorstellen: RealDoll24, ihr könnt ja gerne raten, was sie wohl herstellen 😛

Allgemeines:
wenn man sich das erste Mal mit dem Thema Sexpuppen beschäftigt, kann das ganz schön überwältigend sein. Von den vielen Synonymen abgesehen, gibt es noch mehrere Varianten der Herstellung und Materialnutzung. Es gibt die alte Variante der aufblasbaren Sexpuppen, die meistens aber eher als Witz gedacht sind und mit den modernen Modellen nicht mehr mithalten können. Die oftmals „Real Doll“ genannten Puppen sind im Vergleich von bester Qualität, überzeugen mit ihrem echten Look und Gefühl. Die Sexpuppen von RealDoll24 sind beispielsweise mit beweglichen Gelenken verarbeitet, sodass sie jegliche Positionen einnehmen können und das Spiel so noch echter wirken lässt. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Ähnlichkeit zum Menschen, wo bei den meisten üblichen Sexpuppen eher um den Befriedigungsaspekt geht und somit einiges an Ästhetik verloren geht. Die Auswahl und Varianten von Sexpuppen sind beinahe unerschöpflich, vom weiblichen und männlichen Geschlecht, Torso Puppen bis hin zu Shemales in jeder Form, Farbe und Größe. Ein angenehmer Anreiz ist ebenfalls, dass die Puppen alle drei Öffnungen anbieten. So waren es früher oft nur die vaginal oder orale Anwendung möglich und inzwischen wurde der After berücksichtigt und bietet somit die dritte Möglichkeit.

Beziehungsersatz?:
Man kann die Sexpuppen natürlich nutzen, wie man möchte. Ganz klar ist, dass oft das Thema Sex im Fokus steht. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass viele es angenehm finden, wenn man abends nach Hause kommt und sozusagen jemand auf einen „wartet“. Eine Puppe ist nicht in der Lage eine komplette menschliche Beziehung zu imitieren, aber sie kann teils das Gefühl von Geborgenheit bringen. Gerade in der japanischen Kultur ist es nicht unüblich, sich eine Familie für ein paar Stunden zu kaufen, um bestimmte Bedürfnisse (nicht sexueller Art) zu erleben, die es in der Gesellschaft oft erschweren. Ähnlich gehen das auch manche Menschen mit Sexpuppen an. Sie dienen nicht nur dem Zweck der Befriedigung, sondern implizieren mehr als das und sitzen auch mit am Tisch beim Abendessen. Ein wichtiger Unterschied bleibt dennoch die Liebe, auch wenn viele Puppenbesitzer ihre Liebste ungern verkaufen oder teilen wollen würden. Man kann nicht verschwiegen, wie spannend dieses Thema ist.

Gesellschaftliche Aspekte:
Schon Sexualität an sich findet nur langsam aber sicher einen aussprechbaren Platz in unserer Gesellschaft. Ich muss sagen, dass ich froh bin wie offen Deutschland, besonders Berlin, ist. Ich finde wir haben hier verhältnismäßig gute Chancen uns ausleben zu können und häufig auch akzeptiert werden für das, was wir sind. Vor einer großen Hürde stand ehemals auch die Sexpuppen Industrie. Leider handelt es sich hierbei noch oft um ein Tabuthema und wird eher mit Scham und Pein betrachtet, was meiner Meinung nach überhaupt nicht sein müsste. Oft kann man sich im Internet Austauschen, in Foren stöbern oder eventuell vertraut man sich engen Freunden an. Dort kann man sich diverse Anregungen holen, wie man seine Puppe anziehen kann oder weitere Tipps erfragen. Schade bleibt trotzdem die Barriere der Gesellschaft. Ich befürchte, auch wenn es langsam besser wird, dass es noch eine Weile dauert, bis man Sexpuppen als etwas Normales, nicht schmutziges oder negativ anrüchiges sehen wird. Dabei bleibt doch die Frage: wieso sind Vibratoren oder Masturbatoren so sehr toleriert, wenn eine Sexpuppe etwas Ähnliches bloß in groß und ästhetischer Ähnlichkeit ist? Vermutlich ist es genau das, worüber die wenigsten nachdenken. Es wird niemandem geschadet, also wieso nicht mal etwas Neues ausprobieren? Natürlich geht jeder mit dem Thema anders um, von heimlich verklemmt bis offen. Insgesamt kann man aber festhalten, dass das Interesse insgesamt steigt und somit auch die Akzeptanz. Eine Studie berichtet, dass die Altersfrage hierbei eher weniger relevant ist und von jung bis älter ein Interesse spielt. Angeblich soll eine Studie aussagen, dass jeder dritte Deutsche bereit wäre, Sex mit Robotern zu haben. Was man doch als großen Aufschwung identifizieren kann. Alleine die Medienpräsenz nimmt vielen die Angst und klärt über viele Sorgen auf. So wie hier mit diesem Artikel zum Beispiel 😉

Wie pflege und benutze ich meine Puppe:
RealDoll24bietet drei Kategorien an. Die Premium Liebespuppe aus Frankreich: Dream Doll, die Eigenmarke aus TPE (nature skin): EVE und TPE Puppen für das echte Hautgefühl: Real Dolls. Dennoch folgen sie alle denselben Pflegehinweisen, die ich hier für euch zusammengestellt habe.

– Helle Kleidung wird empfohlen, da es bei dunkler Wäsche zu Verfärbungen der Haut kommen kann. Um das zu vermeiden, solltet ihr besonders dunkle Wäsche ausgiebig reinigen und waschen, bevor eure Puppe dies anzieht.
– eine regelmäßige Pflege ist das A und O. SO haltet ihr die Haut stets rein und habt länger Spaß. Durch parfümfreies Babypuder könnt ihr stetig die Haut eurer Puppe verwöhnen. Gerade die TPE Puppen behalten so ein seidiges Gefühl. Babypuder könnt ihr zum Beispiel mit einem Pinsel auftragen. So bleibt die Haut weich und ihr vermeidet Risse und Aufrauen der Haut. Wer es leichter mag, kann auch einfach ein Mikrofasertuch nutzen, welches nach der Benutzung einfach bei 60 Grad ohne Weichspüler in die Waschmaschine tun könnt.
– Innenpflege ist am einfachen, wenn ihr als Mann einfach ein Kondom nutzt. So spart ihr euch eine aufwendige Spülung des Intimbereichs, welche wirklich sehr wichtig ist. So vermeidet ihr, das festsetzten von Sekreten und vermeidet Bakterienansammlungen. Eure Puppe ist somit immer frisch und gepflegt.
– um Sitzfalten, Abwerbungen und Verunreinigungen zu vermeiden, legt sie doch am besten in euer Bett, deckt sie mit einer Fusel freien Decke ab.
– die Pflege danach ist ebenfalls wichtig um eurer Puppe ein langes Leben zu ermöglichen. Mit warmen Wasser, einem Waschlappen und milder Seife könnt ihr eure Puppe vorsichtig reinigen oder eventuell daraus sogar ein Spiel entstehen lassen. Wer auf ein Kondom verzichtet, sollte die mitgelieferte Intimdusche nutzen, um eure Liebsten gerecht zu werden und sie ausreichend zu reinigen, an den wichtigsten stellen. Durch das Nutzen eines Toycleaners könnt ihr nach dem Trocknen die Körperöffnungen noch mal den letzten Schliff geben. Denn diese wirken antibakteriell und hält eure Puppe oder auch weitere Sextoys sauber und beschädige auch nicht das Material.

– Verzichten solltet ihr allerdings auf (nicht gut ausgewaschene) dunkle Kleidung, spitze oder scharfe Gegenstände, da ihr somit die Puppe beschädigen könntet, Hitze quellen und eine schlechte bzw. nicht saubere Lagerung.

Hier ein paar TPE-Puppen als Beispiele:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und vergessen wir nicht die Silikon -Puppen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorteile:
Gehen wir mal ganz ehrlich und offen mit dem Thema um, Sexpuppen haben einige Vorteile (egal welches Geschlecht) gegenüber realen Partner, auch wenn sie diese von der Liebe her nicht ersetzten können. Klar ist, dass sie keinen Unterhalt benötigen. Man hat keine finanziellen Belastungen, wie bei leider doch recht häufig vorkommenden Scheidungsstreits. Man vermeidet versehentliche Schwangerschaften und muss sich diesbezüglich auch niemals Sorgen machen. Nicht zu vergessen, dass man keine Angst vor sexuell übertragbaren Krankheiten haben muss! Sexpuppen bleiben bis zu ihrem Verkauf völlig unberührt (falls nicht anders ausgeschildert, man findet ja im weiten Internet nun doch heutzutage so einiges). Eure Puppe ist euch treu, wird euch nichts ausschlagen und ist immer für euch bereit, wenn ihr es seid. Nicht nur körperlicher Betrug, sondern auch emotionaler ist hierbei völlig ausgeschlossen. Nicht zu vergessen, dass die Pflege wirklich nicht sehr umständlich ist. Allgemein werden Streitsituationen vermieden, da eure Puppe doch recht ruhig ist und bleibt. Man kann sich schnell über Kleinigkeiten und Macken des anderen im Alltag streiten. Gerade bei langen Beziehungen, wenn die rosarote Brille ab ist, kommt das häufiger vor. Von Unwichtigkeiten wie das Licht im Zimmer versehentlich anlassen, den Klodeckel oben lassen, oder sich einem Hobby widmen, was dem Partner nicht gefällt. Das wird euch mit eurer RealDoll24 natürlich nicht passieren. Es ist eher ein harmonisches Miteinander, was sich liebevoll in Lust ausschweifen lässt. Man wird nicht dafür verurteilt, wer man ist (nicht, dass es zwangsweise in Beziehungen dazu kommen muss. Aber es bedarf einer Menge Arbeit um eine gesunde und ausgewogene Beziehung zu führen). Es wird keine Manipulation geben, keine Eifersucht, keine Ausreden um auf Sex zu verzichten, steigern sich i keine Beziehung rein oder euch zu testen. Ich möchte noch mal klarstelle, dass sich all diese Beispiele sich weder ausschließlich auf das eine, noch auf das andere Geschlecht übertragen lassen. Ob man den Sex mit der Puppe gut findet oder nicht, kann im Endeffekt nur selbst ausprobiert werden. Trotzdem gibt es vielerlei Vorteile, die man einfach abwägen sollte, wenn man den Kauf einer Puppe in Betracht zieht. Und nicht zu vergessen: Von den Anschaffungskosten abgesehen hat man keiner weiterlaufenden Kosten. Man kauft keine Katze im Sack, sondern sucht sich in individuell geeignetes Modell aus oder modifiziert es noch nach eigenen Wünschen. Man muss keine Dates oder aufwendigen Jahrestagesgeschenke besorgen. Sexpuppen führen doch eher ein schlichtes, aber meist sehr erfülltes Leben.

Warum RealDoll24?
Zum einen Bietet RealDoll24 ein sehr großes und gutes Sortiment an. Von den Doll Kategorien lassen sie keinen Wunsch offen. Spätestens auf Anfrage lassen sich eigentlich die meisten Ideen und Fantasien umsetzten, von schwangeren Puppen bis hin zu XL brüsten, oder Elfen Ohren. Aktuell befinden sich in der TPE Puppen Kategorie 369 Modelle (6 Seiten a 60 Modelle, letzte Seite 9). Ich habe mich durch alle durchgeklickt um einen guten Eindruck zu bekommen und auch um zu schauen was mir gefällt. Zum einen bin ich sehr kritisch bei meinen Vorstelllungen und bei der Bewertung des Gesichts, zum anderen fallen bestimmte Merkmale bei mir direkt durch. Obwohl ich versucht habe, meine erste Auswahl gering zu halten habe ich mich für ganze elf Modelle entschieden, die ich für mich aus Interesse noch weiter runter brechen möchte, um zu schauen, was mir am besten gefällt. Was man dabei wieder nicht vergessen darf ist, wie anpassbar die einzelnen Modelle sind. So kann man vieles abwandeln, wie z. B. auch die Perücke, falls eine bestimmte Farbe, die man auf dem Vorstellmodell sieht, nicht zusagt, Körperton, Nagellack, Brustgröße, Pogröße und vieles mehr. In der Kategorie, der hochwertigeren Silikon Puppen gibt es 28 Modelle, wo mir zwei ganz gut gefallen haben. Von daher ist es gar nicht so leicht, sich überhaupt für eine zu entscheiden. Ganz zu schweigen davon, dass das gesamte Sortiment natürlich geprüft ist und vor dem Versand auch auf seine Qualität hin getestet wird (nicht im sexuellen Sinne, bitte nicht falsch verstehen).

Kommen wir aber zu den weiteren guten und auch sehr praktischen Aspekten, die uns RealDoll24 bietet. Bestellungen werden direkt aus Deutschland versendet, was leider eine ganz schöne Seltenheit ist. Oft werden Produkte billig in asiatischen Ländern produziert, aber gewisse Internetseite unseriös verschickt und am Ende jammert man, da man gerade für 800 Euro eine vermeidlich gute und günstige Puppe gekauft hat, aber sie dann doch aufblasen muss und sie dem eigentlichen Bild nicht Ansatzweise ähnlich sieht. Hier müsst ihr das allerdings nicht befürchten. Oft befürchtet viele, dass die eigenen Daten gespeichert oder im schlimmsten falle irgendwo veröffentlicht werden. Es muss ja nicht jeder wissen, was man wo gekauft hat. RealDoll24 legt einen hohen Wert auf Diskretion, vom Versand bis hin zu den persönlichen Daten und einer neutralen Darstellung auf dem Kontoauszug. Ihr könnt hier sicher sein, das ihr erhaltet, was ihr kauft. Es handelt sich um einen sogenannten „Trusted-e Shop“ mit 100 % Sicherheit über SSL Verschlüsslung und sicherer Bezahlarten und transparenter Nachverfolgung von Sendungen. Also wisst ihr jederzeit, wo sich eure Puppe bereits befindet und habt keine Sorge, dass sie eventuell nicht mal in Deutschland ankommt, wenn ihr z. B. in China bestellt. Auch wenn die wenigstens es sich anders überlegen werden, bietet der Shop auch noch eine 30 Tage Rückabnahmegarantie bei ungeöffneter Hygienefolie. Eventuell wolltet ihr ja auch jemanden überraschen und es gefällt nicht, das wäre es natürlich mehr als schade, die Puppe nicht zurückschicken zu können. Ab einer Puppe im Wert von 1049 € gibt es sogar ein Starterset geschenkt und ab einen Warenwert von 29 € eine kostenlose Lieferung. Also kann man sagen, dass man eigentlich immer Versand frei bestellen kann, denn es ist doch recht unwahrscheinlich unter diesen Wert zu fallen. Zusätzlich ist RealDoll24 immer gut zu erreichen, ob über die Seite, E-Mail oder die sozialen Medien wie Facebook und Instagram. Scheut euch also nicht zu schreiben, falls ihr fragen oder Anregungen habt. Nicht zuletzt hat RealDoll24 in Potsdam, also nahe Berlin einen sehr gut erreichbaren Showroom. Egal ob via Regionalbahn, S-Bahn, Bus oder Auto sind sie sehr leicht zu erreichen. Daher kann man auf Anfrage, so wie ich letztens, einfach mal vorbeischauen und sich einen ersten Eindruck machen, mal anfassen und alle Fragen auch in einem persönlichen Gespräch klären und beraten lassen.

Fazit und Aussicht für die Zukunft:
Ich muss wirklich sagen, dass ich ein riesiger Fan von Liebespuppen bin und schon länger, wie ihr sicher wisst, eine für mich und auch für euch testen möchte. Zum einen um euch davon zu berichten, euch mit wunderschönen Bildern zu versorgen und zum anderen auch eventuell ein Bericht zum Unterschied zwischen Silikon und TPE Puppen zu schreiben. Ich bleibe weiterhin gespannt und muss mich ohnehin erst mal daran machen, meine Auswahl etwas zu verringern. Ich glaube, das Thema bietet viel Potenzial und sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Schließlich finde ich, dass man eine Liebespuppe auch in eine Beziehung einbinden könnt, was auch kein umspannendes Thema darstellt. Wie ihr merkt, habe ich noch jede Menge Ideen hierzu und hoffe, sie künftig umsetzten zu können. Dennoch hoffe ich, euch einen guten ersten Überblick zum Thema vermittelt zu haben. Wie üblich könnt ihr euch bei Fragen an mich oder direkt an RealDoll24 wenden. Was haltet ihr von dem Thema, würdet ihr mit einer Sexpuppe schlafen oder habt es vielleicht sogar schon? Schreibt mir gerne zum Thema oder lasst ein Kommentar da!

Eure Lady Bluebird

Hugo – Prostata Stimulator

Letztens habe ich euch den Ora 2 von LELO vorstellen können. Heute geht es um den Hugo mit Fernbedienung. Ein Prostata Vibrator mit viel Leistung und wunderbarem Design. Vorweg gesagt: ihr könnt ihn sowohl als Mann oder auch als Frau nutzen, auch wenn er extra für die Prostata des Mannes ausgelegt ist. Durch die Stimulation des P-Punktes ist es nämlich möglich, ungeahnte Gefühle frei zusetzten. Daher bleibt gespannt was der Hugo alles für euch bereithält.

Verpackung:
Der Hugo liegt in einer sehr hochwertigen und eleganten Verpackung. Die geprägte Schlangenstruktur lässt in schwarzen Look wirkt sehr schick und ist mit einer goldenen Schrift verziert. Man kann von vorne direkt hineinschauen und man sieht den Hugo bereits darin schlummern. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass die LELO  Produkte wirklich in den schönsten Verpackungen ankommen von den Firmen die ich so bisher kennengelernt habe. Sie sind nicht nur gut durchdacht, sondern auch ganz besonders designet. Hier bekommt man auch schon einen genialen Eindruck, ohne dass man das Produkt alleine in der Hand hält. Im inneren befinden sich vom Hugo und seiner Fernbedienung abgesehen, noch ein Ladekabel mit USB-Anschluss, einer zwölfsprachigen Anleitung, eine Gleitgelprobe, zwei AAA Batterien, ein kleines Plättchen aus Plastik (zum Festziehen der Fernbedienung) und noch ein Chip mit der Nummer zum Registrieren eures Hugos auf der LELO  Webseite. Nicht zu vergessen das auch ein schwarzer Satinbeutel vorhanden ist, um euren Hugo sicher und vor fremden Blicken zu verstauen.
lelo hugo 1Geruchs- und Gefühlstest:
Der Hugo hat weder den klassischen Plug Look, noch sieht er auf den ersten Blick aus wie ein klassischer Anal Vibrator. Man muss sich schon erst mal ein bisschen mit dem Thema befasst haben, bevor man den Hugo sofort als solches erkennt. Er erinnert durch seine Form etwas an einen Joystick für Computer spiele. Er ist extra so geformt, damit er an den P-Punkt reicht und ihn gezielt stimulieren kann. Ich wollte extra mal etwas anderes als nur das schlichte schwarze Toy. Mein Hugo hat ein kräftiges Türkis und strahlt förmlich, was ihn noch verspielter aussehen lässt.  dennoch könnt ihr ihn auch in Schwarz oder Lila erhalten. Dazu gefällt mir gut, dass er nicht glänzt, sondern aus mattem Körper freundlichen Silikon besteht. Das Design steht wie üblich sehr im Vordergrund. Außerdem ist er ordentlich und sehr sauber verarbeitet. Die Fernbedienung ist auch gut verarbeitet und besteht von innen aus ABS und wurde teils mit dem Silikon überzogen und mit dem üblichen Goldton verziert. Er fühlt sich sehr samtig an und riecht anfangs nur ganz leicht nach Produktion. Dies verfliegt aber nach der ersten Reinigung.

FernbedienungAnwendungsmöglichkeiten:
Der Hugo ist sozusagen ein Zweiteiler in einem. Der kleinere Teil am unteren Ende wird auf dem Damm aufgelegt, während der größere Part in den Anus eingeführt wird und den P-Punkt stimuliert. Sowohl als Mann aber auch als Frau kann man mit dem Hugo sein Liebesleben wirklich bereichern. Er ist sehr edel und hat überzeugt Design technisch. Vor allem ist das Set farblich gut aufeinander abgestimmt. Der verchromte Goldeinsatz ist auf dem Hugo selbst und auf der Fernbedienung dezent und gut eingesetzt.
lelo hugo
Einstellungen und Optionen:
Ihr könnt euch aussuchen, ob ihr den Hugo mit oder ohne Fernbedienung nutzen möchtet. Denn er besitzt einen kleinen Druckknopf, welchen ihr mit einem langen Drücken an- und ausschalten könnt. Mit kurzem Drücken könnt ihr euch durch die 6 Vibrationsmuster navigieren. Allerdings ist das beim Tragen gar nicht so leicht bzw. praktisch den Knopf zu betätigen. Da setzt die Fernbedienung an.
Sie besitzt 3 Tasten. Durch den Plus- und Minusknopf könnt ihr die Intensität erhöhen bzw. verringern und durch den ( )-Knopf die Rhythmen bestimmen. Aber das ist bei weitem noch nicht alles. In der Fernbedienung ist eine sogenannte Sensemotion eingearbeitet. Um in diesen zweiten Modus der Fernbedienung zu gelangen müsst ihr nur kurz die ( )-Taste drücken. Ich war wirklich überrascht, dass das auf Anhieb so schnell und gut geklappt hat. Was diesen Modus so besonders macht, ist das die Steuerung jetzt durch Neigen der Fernbedienung funktioniert. Das ist wirklich sehr innovativ und spart das stetige Knöpfe drücken. Umso schneller ihr die Fernbedienung bewegt, umso stärker wird die Intensität. Anfangs vibriert die Fernbedienung automatisch in derselben Intensität und Rhythmus wie der Hugo. Das kann man auch sehr gut für ein Vorspiel nutzen oder schon beim Akt selbst den Partner noch äußerlich stimulieren. Wer es aber lieber ruhiger angehen mag, kann den ( )-Knopf einfach 5 Sekunden gedrückt halten und schon hört die Vibration der Fernbedienung auf. Durch LED Lichter könnt ihr dann sehen, welchen Knopf ihr betätigt habt. Wirklich spannend ist hierbei, dass die Fernbedienung eine Memory-Funktion hat, welche feststellt, ob ihr sie mit oder ohne Vibration bevorzugt. Aber nichtsdestotrotz könnt ihr sie jederzeit durch längeres Gedrückt halten an- und ausschalten.
Fernbedienung 2

Für wen das etwas verwirrend klingt, keine Sorge. LELO  beschreibt alles ganz simpel und zusammen-gefasst in der mitgelieferten Anleitung. Dort könnt ihr jederzeit nachlesen oder ggf. auch im Netz einsehen. Dafür könnt ihr einfach hier klicken: Betriebsanleitung

Preisleistung:
Wer das nötige Kleingeld hat und weiß, dass Prostata Stimulation gefällt (oder allgemein anal), sollte hier zugreifen. Der Hugo ist mit 199 € nicht günstig, aber umwirbt euch in voller Qualität in jeglicher Hinsicht. Von leichter Pflege, bis hin zu guter Bedienbarkeit, perfekter Handhabung und einem explosiven Orgasmus Erlebnis. Daher kann ich ihn euch ganz klar empfehlen. Von den Spielzeugen, die ich für anale Stimulation bisher kennenlernen durfte, ist der Hugo wirklich herausragend. Damit meine ich nicht, dass er übermäßig groß ist, sondern einfach ein ganz neues Gefühl der Befriedigung mit sich bringt. Da er anatomisch gebaut ist, lässt er sich mit Gleitgel auf Wasserbasis auch sehr leicht einführen. Durch die Zusatzstimulation am Damm weiß man anfangs gar nicht so recht, ob man wirklich eine Stufe höher schalten soll, weil man rundum schon verwöhnt wird. Hat man sich aber erst mal daran gewöhnt, macht es viel Spaß sich durch die Programme zu schalten und ein bisschen mit der Sensemotion herum experimentieren. Toll finde ich auch, dass man ihn in die Badewanne mitnehmen kann. Im warmen Wasser entspannt der Körper sich einfach noch ein bisschen mehr. Es ist einfach eine ganz einzigartige Erfahrung, die ich jedem von euch ans Herz legen kann.

Wer aber immer noch unsicher ist oder noch nicht weiß ob anal etwas für ich oder sie ist, sollte mal bei meinem Erfahrungsbericht vom Workshop anal für Anfänger hereinschauen. Dort findet ihr alles, was ihr zum Thema wissen müsst.
->Anal für Anfänger Teil 1


Weiterempfehlung:
Wie euch bestimmt aufgefallen ist, bietet der Hugo viele Möglichkeiten für den Extrakick, ist somit aber auch um einiges komplexer. Allerdings gewöhnt man sich an diese sehr schnell und Übung macht ja bekanntlich den Meister. Ich finde sowohl Design als auch seine Funktionalität wirklich gut durchdacht und finde ihn auch für Anfänger nicht zu groß. Wie üblich handelt es sich bei LELO  um keine Billigprodukte und sie begeistern immer wieder aufs Neue mit ihrer Leistung und Qualität. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob P-Stimulation etwas für ihn ist, oder ob anal überhaupt zum Thema wird, sollte eventuell auf eine günstige Variante zurückgreifen und sich ausprobieren. Wenn es gefällt, kann ich den Hugo vom Komfort nur empfehlen. Denn seine Maße von 13,1 x 16,8 x 4,1 cm sind so angepasst, dass man sich auch als Neuling daran trauen kann. Außerdem hat er schöne Maße um ihn auch in den Urlaub zu entführen.
Nicht zuletzt ist er von den Abmessungen auch nicht sonderlich groß und dadurch ideal für Reisen geeignet. Damit auch du dir einen besseren Eindruck von den Dimensionen. Der Hugo bietet alles, um sich fürsorglich um die Prostata zu kümmern, sie zu verwöhnen und liebkost. Vom selbstständigen Produkt bis hin zur innovativen Fernbedienung mit Sensemotion und Memory-Funktion. Hier hat man nicht nur Technik verpackt, sondern eine Menge Spaß ist garantiert. Auch wenn er mit 199 € zu den teuren Spielzeugen gehört, finde ich, dass sein Können dies rechtfertigt. Hier muss man ein bisschen überlegen, ob man investieren machte, aber ich verspreche, dass es sich lohnt. Nicht zu vergessen, dass die P-Stimulation den Orgasmus des Mannes intensiviert. Wer sich selbst nach allen Möglichkeiten der Lust verwöhnen lassen will, macht hier nichts falsch. Egal in welcher Konstellation von Beziehung ihr seid oder auch als Single, der Hugo bereitet ein intensives Lustgefühl und bekommt von mir satte 10/10 Punkten.

Eure Lady Bluebird

LOVELY

Durch die Venus durfte ich die Bekanntschaft von den Herstellern und Entwicklern vom LOVELY machen. Ein Penisring der Extraklasse. Ich habe mir das Konzept vorstellen lassen und war so begeistert ihn für euch testen zu dürfen. Denn der LOVELY kann um einiges mehr als nur vibrieren und ich sage jetzt schon mal, dass ich ihn jedem Paar empfehlen kann.

Verpackung
Der kommt in einem kleinen schönem Karton, wo man vorne schon hereinschauen kann und den Penisring selbst erblickt. Die Verpackung ist schön gestaltet und gibt bereits in 10 Sprachen eine Kurzanleitung und eine Übersicht der vielen Funktionen und wo/wie man die App für den LOVELY herunterladen kann. Und ja, er kann mit einer LOVELY-App benutzt werden, aber dazu später mehr. In der ersten Schicht des robusten Kartons liegt direkt unser LOVELY, darunter befinden sich dann die Induktive-Ladestation, ein USB-Anschlusskabel, als auch noch eine 10 sprachige Anleitung. Hier finde ich es sehr gut, dass sie kurz und sehr übersichtlich gehalten ist. Auf nur zwei kleinen Seiten findet man alles, was man braucht um sich mit dem LOVELY vertraut zu machen. Der Karton so kompakt, dass man ihn an sich auch darin aufbewahren nutzen kann, aber ich packe meine Spielsachen immer lieber in kleine Organzasäckechn. So lassen diese sich in der Masse einfach leichter verstauen.

lovely 1

Anwendung und Gefühlstest
Der hübsche Penisring kommt in einem stilvollen Design daher. Er besteht aus körperfreundlichem Silikon und ist durch seine induktive Lademöglichkeit auch noch wasserfest. Im oberen Teil steckt die Technik, welche dadurch robust und fest ist. Unten hingegen lässt er sich dehnen und sitzt somit fest aber angenehm auf den durchschnittlichen und unterschiedlichen Größen des Mannes. Er fühlt sich samtig weich an und sehr strapazierfähig. Mit Gleitgel auf Wasserbasis kann man das Aufsetzten noch angenehmer gestalten. Durch seine Form, welche oben breit erst breit ist und dann zusammenläuft, kann man je nach Position noch die Frau an der Klitoris mit stimulieren. Er lässt sich also vielseitig einsetzten und sorgt mit seinen 10 Einstellungen für viel Spaß. Durch seinen Druckknopf kann man ihn einschalten. Dafür müsst ihr in nur ein bisschen länger gedrückt halten. Dasselbe gilt wie üblich auch fürs ausschalten. Durch kurzes klicken könnt ihr jetzt durch die Vibrationsstufen und Rhythmen navigieren. Diese fangen immer wieder von vorne an, wenn ihr einmal durch seid. Schaltet ihr den LOVELY z. B. Auf Stufe 3 aus, schaltet er sich auch da automatisch wieder ein. Das kann praktisch, aber auch manchmal etwas zu viel sein. Aber wer das erst mal weiß, kann sich darauf auch gut einstellen. Durch seine glatte Oberfläche lässt er sich sehr leicht reinigen. Egal ob im Vollwasserbad, mit milder Seife oder einem Toycleaner, danach blitzt er wieder wie neu. Es ist schön ein pflegeleichtes Produkt zu haben, so muss man sich keine Sorgen wegen haftender Bakterien machen. Soviel zum LOVELY selbst, aber kommen wir zu der innovativen App , welche ihn und euch dann begleitet.
Lovely-How-To_17f09b07-39e4-4d01-bf85-34fa6a3db838_1024x1024
Die App 
Da war nun mein LOVELY, geladen und auch schon fertig von der ersten Runde. Zeit sich mal der bereits von mir installierten App zu widmen. Diese lässt sich in den App Stores für Iphone®oder für AndroidTM-Nutzer (ab KitKat 4.4) ganz leicht finden, wenn ihr ‚Our LOVELY‘ eingebt. Die App startet und ihr müsst erst mal ein kleines Profil einrichten, nun gut, es soll ja schließlich auch auf mich abgestimmt sein. Nach ein paar Fragen zu meiner Person gelange ich dann zum ‘Wunschpflücker‘. Hier werden euch 9 spannende Kategorien vorgestellt, aus denen ihr aussuchen sollt, was euch interessiert. Dabei geht es nicht darum, was ihr davon bereits ausprobiert habt, sondern darum, dass das System einfach weiß, was ihr vielleicht mögen könntet. Ich habe direkt und ehrlich gleich 8 der vorgeschlagenen Kategorien gewählt und schwuppdiwupp, da war die App mit all ihren Zugängen.

Diese lässt sich in vier Punkte unterteilen. Davon heißt die erste: entdecken. Ganz oben werden euch vier Symbole gezeigt mit den folgenden Namen: achtsam, sinnlich, leidenschaftlich und verrückt. Ihr könnt euch pro Tag eine dieser Kategorien aussuchen und dazu einen sogenannten ‘Täglichen Tipp‘ abholen. Ich finde die Idee einfach schön und simpel. Das, was mich gerade interessiert und wonach mit vielleicht auch gerade ist, wird einfach angeklickt und schon regt die App ein Gespräch zwischen mir und meinem Partner an. Dass können schon Kleinigkeiten sein wie: vervollständige folgenden Satz über deinen Partner … Oder: gib ein, was du am meisten bei hartem Sex genießen würdest und was du vermeiden möchtest. Das kann man alles für sich behalten, sich nur verbal darüber austauschen oder direkt mit seinem Partner an seine App teilen. Denn diese lassen sich ganz leicht verbinden. Ansonsten findet ihr unter dem Thema ‚‘Entdecken‘ noch alle Informationen zu eurer letzten Anwendung. Wenn ihr den LOVELY startet, die App besitzt und dann noch Bluetooth anhabt (oder auch nachträglich miteinander verbindet) sammeln sich die Daten und übertragen sich in der App . Dort könnt ihr zb. Einsehen wie lange der Sex mit dem LOVELY ging, wie viele Kalorien ihr dabei verbucht habt und ganz personalisiert auf die Analyse eures Liebesspieles gibt es noch Anregungen und Tipps. Das geschieht alles durch die Desire-SensingTM Technologie. Sie erkennt, wie was gemacht wird beim Sex und verarbeitet aus den dadurch gesammelten Daten (anonym) Tipps. Ich finde das ehrlich gesagt mehr als genial. Beispielsweise war mein erster Vorschlag für das nächste Mal zum Thema Kitzler. Spannend, detailliert und sehr informierend wie ich gestehen muss.
lovely 3Der zweite Punkt nennt sich ‚dein LOVELY‘ und lädt User dazu ein, ein kostenpflichtiges Abonnement zu schließen. Um kurz zu erklären, was ihr euch darunter Vorstellen könnt: Ihr habt nach dem Kauf die Möglichkeit mit ausgebildeten Sex-Educators zu schreiben (soweit ich weiß ausschließlich auf Englisch) und euch Premium-Wellness-Trainings ansehen. Ehrlich gesagt finde ich es etwas zu teuer. Für 29,99 € pro Monat ist mir das zu wenig Leistung. Natürlich ist Austausch klasse. Aber dafür brauche ich zumindest nicht knapp 30 € pro Monat ausgeben, um eventuell eine Frage zu fragen und mir Wellness-Videos angucken. Dafür gibt es das liebe Internet und mich. Zusätzlich scheinen sie nur Kreditkarten zu nehmen, worauf ich beispielsweise verzichte und somit den Content ohnehin nicht nutzen kann, selbst wenn ich wollte. Trotzdem finde ich es gut, dass sie so etwas überhaupt anbieten. Für die, die es gerne haben möchten, brauchen oder wollen, ist es praktisch alle zusammen an einem Fleck zu haben und nicht 5 verschiedene App herunterladen zu müssen. Außerdem ist es ja kein Dienst den man mit dem Kauf des LOVELY’s in Betracht ziehen muss. Man kann diesen Punkt ja einfach auf sich beruhen lassen und wenn man es sich anders überlegt, kann man sich das ja immer noch einrichten. Es ist schlichtweg einfach eine erweiternde Funktion. Aber machen wir erst mal weiter.lovely 4
Der dritte Punkt nennt sich ‚Bedienung‘. Aber leider muss ich sagen, dass ich noch nicht herausgefunden habe, was ich hier machen kann. Auch wenn mein LOVELY bereits verbunden ist, steht dort: suche nach LOVELY‘s. Ansonsten kann ich nur eine rote Linie einsehen, wo Max. Drunter steht. Ich gehe eigentlich davon aus, dass man so den LOVELY noch zusätzlich steuern können soll. Denn einmal hat sich bei mir die rote Linie nach oben/unten verschieben lassen. Wenn ich das jetzt aber versuche, stürzt die App leider ab. Der LOVELY steht noch in den Startlöchern und ist noch frisch und neu, ebenso die App . Daher sehe ich das noch nicht als direkten Makel an. Es ist sozusagen wie eine Beta-Version, die aber schon für alle zugänglich ist, aber nicht das fertige Produkt repräsentiert. Bzw. ist der LOVELY fertig, aber die App muss noch etwas überarbeitet werden. Aber ich habe mich bereits mit den Herstellern in Verbindung gesetzt und hoffe euch bald mehr darüber erzählen zu können. Wer weiß, vielleicht spinnt ja auch nur mein Smartphone.
Der letzte Bereich nennt sich ‚Profil‘. Hier könnt ihr eure angegebenen Inforationen jederzeit ändern, auch die des Wunschpflückers. Dazu kommt ihr hier zu Update Funktionen, die Option euren LOVELY zu koppeln/zu vergessen, denn üblichen Datenschutzbestimmungen und co, als auch die Möglichkeiten euch abzumelden, LOVELY zu kontaktieren oder auch die App mit einer PIN zu sichern und somit vor fremden Fingern zu schützen.

Preisleistung
Den LOVELY gibt es in zwei sehr schicken Farben. Einmal in einem dunklen und verführerischen Türkis und einmal in einem sanften und anregenden Rosa. Für bereits 139 $ / ca. 122 € gehört euch ein LOVELY, samt App und allem drum herum. Auch wenn die App noch nicht zu 100 % ausgreift ist oder ich eventuell wegen meiner Altbauwohnung Verbindungsprobleme habe, ist der LOVELY selbst schon sein Geld wert. Er bringt so viele Ideen, Innovationen und Anregungen mit in die Beziehung und ist perfekt auf das eigene Liebesleben abgestimmt. Dazu bleibt alles anonym und man kann sich einfach über die Anreize freuen. Oder ich auch schlichtweg ‚nur‘ als Penisring sowohl mit oder auch ohne Vibration benutzen. Hier bekommt man ausreichen zurück für sein investiertes Geld. Da der Bericht durch die App etwas länger geworden ist, habe ich euch mal eine kurze Übersichtsliste geschrieben, um alles auf den Punkt zu bringen.

lovely 2

Alles auf einen Blick:lovely 5.jpg

  • Penisring LOVELY mit App
  • 10 Vibrationseinstellungen
  • Wasserdicht
  • Induktive Ladestation mit Kabel inbegriffen
  • Bedienungsanleitung in 10 Sprachen
  • Desire Sensing TM Technologie für Analysen und Tipps
  • Inspirationen durch die App als Text oder Bilder
  • Einfach zu reinigen
  • Körperfreundliches Silikon
  • Anregung für Gespräche mit dem Partner und umsetzten neuer
  • Ideen/Stellungen/Wünsche
  • Preis: 139 $ / ca. 122 €

Weiterempfehlung
Der LOVELY ist schick und ein Bündel voller schöpferischer Technik. Es heißt immer, man kann das Rad nicht neu erfinden, aber der LOVELY beweist für mich genau das! Es geht sehr wohl. Auch, wenn er ein Penisring ist, bringt der LOVELY so viel mehr als das. Ich bedauere immer wieder, wie wenig die Menschen in ihren Beziehungen miteinander reden, wie viele unglücklich sind, fremdgehen und da bekommen, was sie Zuhause nicht kriegen. Aber so muss es doch nicht sein. Kommunikation ist der Schlüssel und genau das will LOVELY bewirken. Ich bin wirklich hin und weg und für mich ist der LOVELY ganz klar das Produkt des Jahres 2018. Für seinen Preis bietet er so einiges, was hoch technologische Vibratoren und Co. Bei weitem nicht leisten können für den Preis oder höher. Ich lasse bei meiner Bewertung das Manko mit der App (Bedienung) erst mal außer Acht, da ich noch nicht sicher bin, ob es an dem LOVELY oder meiner Wohnung liegt. Ihr findet hier dann aber gegebenenfalls ein Update im Bericht. Entsprechend vergebe ich 11/10 Punkten. Ganz genau, er bekommt die absolut höchste Wertung, da er mich im vollen Umfang mehr als überzeugt hat. Ich empfehle ihn wirklich an jedes Paar, beziehungsweise jeden, der gerne Sextoys benutzt, mehr über sich, seinen Körper und sein Sexleben lernen möchte. Das geht ja selbstverständlich auch mit wechselnden Partnern. In diesem Sinne wünsche ich euch alles erdenklich gute und hoffe, ihr hattet besinnliche Weihnachten und ein frohes Fest. Rutscht alle gut und sicher in das neue Jahr 😉

Wir schreiben und dann in alter und verruchter Frische wieder in 2019. #PleasureSquad
Eure Lady Bluebird