Flip Zero von Tenga

Na hoppala, da ist mir doch glatt in meiner unendlichen Testkiste aus unserem Büro noch ein Schatz ganz unten in die Hände gefallen. Denn dort lag noch der Flip Zero von der Marke Tenga versteckt. Von Smash Me haben wir diesen kleinen Liebling bekommen und möchten nun natürlich den Bericht hierfür noch nachtragen. Da ich nun ja auch den guten Mr. Fields an meiner Seite habe, hat dieser sich kräftig ins Zeug gelegt, um einen guten Bericht für euch in all seinen Fassetten zu ermöglichen. Los geht’s!

Geruchs- und Gefühlstest          
Der Flip Zero White kam in einer neutralen Verpackung bei uns an. An sich sieht er aus, wie ein kleiner abgerundeter Turm auf einem kleinen Sockel. Der Sockel besteht aus zwei Teilen und war mit einem Kleber links und rechts verbunden. Habt ihr ihn erst einmal gelöst, könnt ihr den unteren Sockelteil abnehmen und dort die kleine Anleitung und zwei Gleitgelproben herausnehmen. Danach benötigt ihr das untere Sockelteil nicht mehr, es ist einfach nur ein kleines Zusatzfach, was ihr nach dem ersten Öffnen ignorieren könnt. Selbst die Anleitung, welche bebildert ist, jedoch nur auf Englisch geschrieben ist, gibt an, dass es sich dabei nur um ein „Shipping Case“ handelt. Solltet ihr die Anleitung in anderen Sprachen benötigen, könnt ihr dem Link auf der Anleitung vorne Folgen oder einfach HIER klicken. Euer Flip Zero besteht aus drei essenziellen Teilen. Dem Stand, auf dem er aufgestellt ist und der zum Auslüften genutzt werden kann, dem Produkt selbst, sowie einer zusätzlichen klaren Plastikhülle, von der euer Flip Zero ummantelt ist, damit er bei einem Transport nicht kaputt geht. Nehmt die Hülle ab und zieht den Masturbator vom Ständer und schon könnte es losgehen. Aber Halt. Um den Ständer von euren Flip Zero zu lösen, drückt an den Seiten weiter oben das Material zusammen und zieht dann die zwei Seiten auseinander. Schon habt ihr euren Masturbator geöffnet und könnt ihn ordentlich vor der ersten Anwendung betrachten und auch reinigen. Wir waren schwer begeistert, dass man den Flip Zero sozusagen in zwei teilen kann, da dies vieles einfacher macht. Zudem konnten wir uns das hier verwendete TPE im Inneren genauer ansehen, welches angenehm weich, aber irgendwie auf eine lustige Art leicht klebrig ist, daher empfiehlt sich hier die Anwendung von Gleitgel sehr! Grundlegend ist der Flip Zero auch nicht übermäßig groß oder sperrig. Mit einer Länge von ca. 17 cm und einer Breite von 8 cm liegt er recht gut in der Hand. Zudem könnt ihr die Seitenstreifen noch zusätzlich beim Masturbieren eindrücken, aber später mehr dazu. Die Innere Struktur nennt sich von oben nach unten wie folgt: Geschichtete Endkugel, Dreifachkettentor, Rippenwand, Wellenkuppel. Es macht Spaß über die einzelnen Sektoren mit dem Finger zu streichen und sorgt auch mit dem Penis für ein spannendes Gefühl.

Als kleine Inspiration, falls ihr nicht ganz sicher seid, wie ihr den Ständer aufbauen sollt.

Anwendung
Habt ihr euren Flip Zero nun einmal gewaschen und lüften lassen könnt ihr ihn auf die gleiche Art wieder öffnen und eure gewünschte Menge an Gleitgel einfach verteilen und euren Flip wieder schließen. Schon kann es losgehen. Durch die verschiedenen Strukturen habt ihr bei der Auf- und Abbewegung immer wieder ein angenehm neues Gefühl. Mal ist es enger und mal ist es durch die Muster intensiver. Um euch das Masturbieren noch angenehmer zu machen, könnt ihr an den Griffstellen links und rechts (markiert durch weißes Plastik) nicht nur für guten Halt sorgen, sondern auch noch den Druck und somit den Durchmesser im Inneren verringern. Mir persönlich hat das Gefühl bei der Anwendung sehr gefallen, da ich die selbst eingestellte Stimulation vom Druck her mit am angenehmsten finde. Zudem hat der Flip Zero deutlich mehr und ausgefallenere Strukturen als die meisten einfachen Fleshlights. Denn hier ist zwar das Material im Inneren überall dasselbe, jedoch unterschiedlich dick was auch für unterschiedlich starken oder eben auch weichen Widerstand sorgt. Zudem könnt ihr mit leichtem Druck für eine Art Unterdruck sorgen. Oben ist eine kleine Öffnung, damit die Luft entweichen kann, sodass ihr ein leichtes Sauggefühl spüren könnt. Für mich ist es am ehesten ein Solospielzeug, da ich es mir hierbei nicht ganz vorstellen kann, den Flip Zero in ein gemeinsames Vor- oder Tease-Spiel zu integrieren. Das mag vielleicht ein hoher Anspruch sein, aber es ist nicht wirklich sexy, wenn es gleich sein Ziel erfüllt und für vernünftige Orgasmen sorgt.
Mitunter ist das Besondere am Flip Zero, sein integrierter Ständer zum Auslüften. Da ihr ihn einfach komplett aufklappen könnt ist die Reinigung unter lauwarmen Wasser ein Kinderspiel. Aufgeklappt, gewaschen und auf den Ständer gestellt. Zwar braucht es so länger zum Trocknen als mit einem einfachen Toycleaner, jedoch würdet ihr mit so einem Cleaner niemals alle Rillen ordentlich sauber bekommen. Wie ihr sicher wisst ist dies jedoch mehr als wichtig, damit sich nirgendwo etwas ab- und festsetzt (egal ob Gleitgel oder andere Substanzen). Und am Ende ist es mir egal, ob der Flip Zero irgendwo dekorativ etwas herumsteht, um vernünftig zu trocknen oder in einer Ecke liegt. Auf diese Weise freue ich mich wenigstens nachhaltig über den Orgasmus, den er mir zuvor beschert hat, wenn ich ihn sehe.

Preis-Leistung
Mit rund 85 € ist der Flip Zero nicht unbedingt ein Schnäppchen, spielt aber auch nicht in der oberen preislichen Liga für Fleshlights. Er befindet sich eher im Mittelfeld. Dafür bringt er meiner Meinung nach aber einiges mit. Das Material fühlt sich bei Benutzung gut an und das Innenleben des Flip Zero bringt einiges an Abwechslung mit. Zudem lässt sich der Druck sehr gut selbst bestimmen, ein großer Pluspunkt für mich. Aber das wirklich herausragendste ist und bleibt, dass man das Toy öffnen kann. Dadurch kann man vor Benutzung nicht nur das Gleitgel leichter verteilen, sondern das Toy nach Benutzung so einfach saubermachen, wie kaum ein anderes Fleshlight. Zudem bekommt man durch den Sockel und die Plastikhülle direkt eine sichere Hülle für das Toy. Ein kleiner Minuspunkt ist jedoch, dass am Innenmaterial an der Stelle, an der ihr das Toy öffnen könnt, relativ schnell kleine Risse zu erkennen sind. Na klar, es handelt sich dabei um die Rückseite des Toys, an die bei einer einführbaren Länge von ca. 16 cm nicht jeder vorstoßen dürfte. Zudem ist diese Stelle während der Benutzung oder Lagerung mit der Kunststoffrückwand verschlossen. Trotzdem lässt einen das darüber nachdenken, wir langlebig das Material bei häufiger Benutzung ist. Solchen Materialverschleiß hat man aber natürlich bei vielen Masturbatoren, die teilweise auch deutlich weniger zu bieten haben als der Flip Zero. Und alles in allem bekommt man meiner Meinung nach doch einiges für sein Geld.

Kurzübersicht:
– Hersteller: Tenga
– Verkäufer: Smash Me
– Name: Flip Zero White
– Art: Masturbator
– Material: TPE, PC, Silikon
– Größe: 6,8 x 8 x17,5 -> 16 cm einführbare Länge
– Durchmesser ist dehnbar
– Farben: Weiß oder Schwarz
– Noppen- und Rillenstrukturen für Abwechslung
– Aufklappbares Design
– Leichte Reinigung -> Integrierter Trockenständer
– geeignet für: Männer, Solospiel
– Preis: 84,95 €

Weiterempfehlung
Ich muss sagen, dass ich mit dem Flip Zero bisher einiges an Spaß hatte. Gerade dadurch, dass man den Druck selbst anpassen kann, ist das Toy sehr vielseitig und wird nicht schnell langweilig. Und es gefällt mir, dass der Reinigungsprozess so schnell und doch so hygienisch ist, und sich das Toy aufgeklappt auf dem Ständer einfach trocken lässt. Für alle, die ein etwas anderes von der Struktur her suchen, sind mit dem Flip Zero gut bedient. Persönlich muss ich sagen, dass das Design nicht nur praktisch und Einsteiger freundlich ist (besonders durch die Narrensichere Reinigung), sondern einfach auch nicht nur eine schnöde pinke „Vagina-Nachbildung“. Das hier ist eher futuristisch aber weit entfernt vom Realismus. Daher müsst ihr hier selber entscheiden, was für euch die präferierte Wahl währe.

Pro Contra
– sehr hygienisch und leicht zu trocknen
– Erlebnis kann durch eigenen Druck bestimmt werden
– Einfache Anwendung und super praktisches Design
– Gute bebilderte Anleitung für einfaches Verständnis
– Das Material ist leicht angegriffen und nicht „reißfest“, dass TPE wirkt, als würde es nicht ewig halten und es ist Fusselanfällig

Bewertung: 4 von 5.

Euer Mr. Fields und Lady Bluebird

Kommentar verfassen