Clone-a-Willy

Kennt ihr dieses Sensationsgefühl, wenn ihr euch seit Jahren fragt, wie ein bestimmtes Toy wohl ist und ihr es dann endlich bekommt!? So ähnlich war es bei mir, als ich mit Lovehoney seit langem mal wieder Zusammenarbeiten durfte und dazu auch noch endlich mir ein Clone-A-Willy Set anschauen durfte. Zum einen haben wir uns eine spannende Farbe ausgesucht, zum andern sind wir an dieses Projekt mit viel Spaß herangegangen. Am Ende sollte man mit dem Set nämlich einen realistischen Penis-Abdruck machen können, um dann am Ende daraus einen nachmodellierten Vibrator zu erstellen der in diesem Fall sogar im Dunkeln leichten kann!! Wie das alles ablief und funktioniert hat, wollen wir euch heute erzählen.

Was ist drin?
Leider gab es hier ein kleines durcheinander. An sich sind in dem Set die folgenden Sachen enthalten: ein Formrohr in dem auch alles weitere mit verpackt ist, Formpuder für den Abdruck, eine zweiteilige Silikonmischung, ein Mini-Vibrator, eine mehrsprachige Anleitung, ein Thermometer und zu guter Letzt ein Rührstab. Nun haben wir also alles ausgepackt und zum einen hat hier der Rührstab gefehlt, zum anderen das Thermometer. Das gibt es doch nicht! Denn ihr braucht beim Anrühren vom Formpuder dringen genau die richtige Wassertemperatur (darauf wird explizit und in dicken Buchstaben in der Anleitung mehrfach drauf hingewiesen). Und auch ein Stab zum Umrühren macht hier Sinn, da ihr nicht zwangsweise mit einer Gabel oder ähnlichem da ran solltet, wenn ihr mit dem Silikon arbeitet.

Aber letztlich sollte das gar nicht so schlimm sein. Wir haben erstmal individuell versucht eine Lösung zu finden. Aber leider ging das völlig in die Hose und wir haben nichts Vorzeigbares dabei erschaffen. Die Formmasse wollte einfach nicht fest werden und der Abdruck war irgendwas, aber sicher nichts von dieser Welt, geschwiege denn eine Kopie des Intimbereichs meines Partners. Aber alles halb so wild. Ich habe einfach meine aller liebste Saskia von Lovehoney angeschrieben und Bescheid gesagt, dass leider in dem Lieferumfang was gefehlt hat und zack bekamen wir schon ein neues und vollständiges Set. Diesmal war sogar alles drin! Also konnten wir direkt nochmal von vorne loslegen. So oder so muss ich hier an dieser Stelle schon mal sagen, dass es trotz des ersten Fehlversuchs ein wirklich lustiges und zweisames Unterfangen war und eine gute Vorbereitung für den zweiten Versuch.

Wie geht das?
Übrigens ist die Anleitung primär in Englisch, aber auf der Innenseite gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung in mehreren Sprachen. Auch wenn die Übersetzung etwas holperig ist, sind die Schritte leicht zu verstehen.
Als aller erstes müsst ihr eurer Formpuder anrühren. Dazu nehmt ihr die angegebene Menge Wasser und müsst diese auf genau 32 Grad bringen, nicht mehr und nicht weniger. Dies ist ein superwichtiger Schritt, damit das Formpuder sich richtig setzten kann und zu einer festen Masse wird. Dann müsst ihr das steife Glied für 1-2 Minuten in die Abdruckmasse halten, welche davor noch in die Verpackungstube gefüllt wird. Anschließend war das schonmal der erste große Schritt. Nun könnt ihr den Abdruck aushärten lassen. Das dauert laut Anleitung am besten zwischen 8-9 Stunden, aber ihr könnt den Abdruck auch länger aushärten lassen, dass ist kein Problem. Als aller letztes müsst ihr dann eure zwei Silikonkomponenten und das Glowing-Pulver zusammen mischen. Hier handelt es sich um ein 1:1 Verhältnis und muss einfach in einem Behälter zusammen gemischt werden. Nutzt hier den Spachtel, um möglichst alles aus den Döschen der beiden Komponenten zu kratzen. Habt ihr dieses vermischt und ein paar Minuten ordentlich verrührt, könnt ihr auch schon die Masse in euren Abdruck gießen. Allerdings ist es hier wichtig, dies möglichst langsam zu machen! Diese Mixtur sollte im Idealfall mindestens 24 Stunden aushärten. Solltet ihr allerdings euren Silikonabdruck als Vibrator nutzen wollen, müsst ihr nach dem Einfüllen des Silikons noch den beigefügten Vibrator eintauchen. Achtet aber bitte darauf, diesen nicht komplett einzuführen, da ihr zum einen unten an das Bedienfeld noch müsst und dieser andererseits nicht komplett dicht ist. Nun lasst ihr alles stehen und wartet. Dann ist dieses lustige Unterfangen auch schon vorbei und ihr könnt euch an eurer Kopie erfreuen. Die Anleitung wirkt im ersten Moment etwas viel und umfangreich. Letztlich sind die Schritte jedoch alle sehr simpel und verständlich. Nur eben auf die angegebenen Zeiten müsst ihr sehr genau achten, ebenso die Wassertemperatur.

Wie es bei uns funktioniert hat
Eines muss ich direkt sagen, wir hatten unglaublich Spaß daran! Auch wenn der erste Versuch daneben ging, war es irgendwie toll, dass einmal üben zu können und ein Gefühl für den Ablauf zu haben. Zudem haben wir auch von Anfang an gesagt, dass wir das lieber zu zweit machen wollen. So habe ich mich darum gekümmert, dass alles gemixt und bereitsteht und auch das Wasser konnte ich im zweiten Anlauf dann auf die richtige Temperatur bringen. Dadurch war der Zeitablauf auch perfekt. Ich konnte alles notwendige vorbereiten und die Zeiten so super einhalten. Der Herr hat sich unten herum vorbereitet und dafür gesorgt, dass alles bereitsteht. Da ihr nach dem Einführen in die Masse keine Stimulation mehr bekommt und in etwas lauwarmen steckt, empfehlen wir euch, einen Penisring umzubinden, damit das Stehvermögen etwas besser erhalten bleibt. Daher auch das gemeinsame Vorgehen. Denn unbedingt sexy ist das Unterfangen nicht, dabei dann steif zu bleiben während man da alles zubereitet und noch in der Tube stehen zu bleiben stelle ich mir nicht so einfach vor. Daher denke ich, dass es wirklich zu zweit einfach mehr sinn macht als alleine. Übrigens kam von Mr. Fields direkt die Aussage, dass man das Aushärten (im zweiten Versuch wo es geklappt hat) auch spürt, aber keine Sorge, nichts dabei tut weh. Habt ihr nun ca. 1 bis 2 Minuten stillgehalten und es möglichst mittig positioniert, könnt ihr euren Penis dort einfach wieder herausziehen. Macht einfach um euch herum etwas sauber. Sollte etwas aus euerer Tube Kleckern ist das nicht so schlimm. Da es fest wird, könnt ihr das schon nach 2 Minuten einfach vom Boden abziehen ohne, dass Reste übrigbleiben. Ach ja, die Masse bleibt beim Anrühren leicht klumpig, dass ist gar nicht schlimm. Lasst den Abdruck dann einfach Aushärten. Nach Angabe der Anleitung sollte diese bis zu 9 Stunden am besten trocknen. Wir haben sie einfach zu Seite gestellt und gewartet. Dann geht es eigentlich auch schon direkt weiter. Es setzt sich ein bisschen Wasser beim Trocknen ab, gießt das einfach ab, bevor ihr fortfahrt. Die Masse ist trotzdem leicht weich und flexibel, daher geht am besten etwas vorsichtig damit um.

Rührt einfach nun die beiden Silikonkomponenten gleichmäßig zusammen. Am besten in einem Plastikbecher oder etwas Ähnlichem, was ihr danach entsorgen könnt. Geschirr was ihr noch benötigt würde ich euch dafür nicht empfehlen. Rührt ordentlich mit dem Spachtel alles um und fügt dann noch das Glowing-Powder hinzu. Schon ist alles bereit, um es in euren Abdruck zu gießen. Mach das besonders langsam und vorsichtig, damit sich keine Luftbläschen bilden. Schon heißt es wieder warten. Dabei sollten es 24 Stunden diesmal sein. Wir haben sogar sicherheitshalber etwas länger gewartet bevor wir es aus der Form geholt haben. Dafür haben wir einen Schnitt von oben nach unten in die Plastiktube geschnitten und so die gesamte Abdruckform in einem Stück herausgeholt. Solltet ihr euren Silikonabdruck nicht herausgezogen bekommen, könnt ihr die Formmasse auch vorsichtig auseinanderziehen. Allerdings könnt ihr, wenn ihr vorsichtig seid, die Formmasse auch ganz lassen, um beispielsweise noch einen zweiten Abdruck zu machen. Wir konnten den Silikonabdruck nämlich ohne Probleme dort einfach herausziehen. Und dann seid ihr auch schon fertig. Wie gut oder schlecht der Abdruck war, erfahrt ihr weiter unten 😉

Kurzübersicht
– Hersteller: Lovehoney
– Name: Clone-A-Willy Set Glow in the dark
– Art: Penis-Abdruck Set
– Material: Silikon
– Farben: Blau, Pink oder Fluoreszierend (grünlich)
– Bessere Umsetzung zu zweit
– Realistischer Abdruck
– geeignet für: Jeden
– Preis: 39,90 €

Unser Fazit
So umständlich das Prozedere im ersten Augenblick auch wirken mag, so schwierig ist es letztlich nicht. Zwar bleiben wir der Meinung, dass es zu zweit einfach sinnvoller ist als alleine. Aber am Ende müsst ihr das für euch entscheiden. Als ich endlich den Silikonabdruck aus der Form holen konnte, muss ich wirklich zugeben, war ich erstaunt wie noch was. Nach der ersten ernüchternden Tragödie habe ich nicht mehr daran geglaubt, dass diese Abdrücke wirklich klappen geschweige den so aussehen, wie das Original. Ich hatte mir online aus diversen Abdrucksets ein paar Endergebnisse angeschaut und diese waren so Detailliert. Tatsächlich traf das auch auf unseren Abdruck zu! Auch wenn wir bei einem weiteren Durchlauf eventuell noch mehr darauf achten müssten, dass der Penis mehr mittig und noch weiter rein eingeführt wird, lässt sich das Ergebnis wirklich sehen. Aus eigenem Bedürfnis heraus hatte ich mich dazu entschieden, den Vibrator nicht dafür zu nutzen und lieber diesen Einzeln in mein Repertoire hinzuzufügen. Nun ist der Abdruck zwar ein reiner Dildo, aber dafür einfach so getreu dem Ebenbild, dass ich das immer noch kaum glauben kann. Sowohl äußere Strukturen sind zu erkennen, als auch detailliert der Übergang vom Schaft hoch zu Eichel. Ich kann meine Begeisterung gar nicht so sehr in Schriftform schildern, aber glaubt mir, sie ist groß. Daher können wir euch das Set wärmstens ans Herz legen. Auch wenn es nicht unbedingt billig ist könnt ihr damit ein geniales Ebenbild erschaffen, was für viel Freude sorgt. Egal ob als Geschenk für eure Liebste oder als lustiges Unterfangen als Date Night, hiermit habt ihr eine wirklich außergewöhnliche Idee und könnt euren Penis oder den eures Partners als Unikat anfertigen.

Pro Con
– Hält was es verspricht. Der Abdruck spiegelt genau das Original wieder
– Kann mehrfach dupliziert werden mit Nachfüllsilikon
– Leuchteffekt ist extrem stark
– Perfektes Gimik/Geschenk
– Kann etwas kompliziert in der Umsetzung sein (besser zu zweit und nehmt euch Zeit)
– Leider ein Montagsprodukt erwischt, welches aber direkt ausgetauscht wurde

Bewertung: 4.5 von 5.

Dieser Beitrag nutzt Affiliate-Links. Wenn ihr nach dem Klicken der Links etwas kauft (es müssen nicht die hier beworbenen Produkte sein) bekommen wir eine Provision. Damit kannst du uns unterstützen und dich dem #PleasureSquad anschließen und auch unsere Webseite damit unterstützen. Natürlich entstehen dadurch keine Extrakosten für euch.

Eure Lady Bluebird und Mr. Fields

Kommentar verfassen