Form 6

Luxus auch ganz ohne Luxus

Wir gehen mal wieder zurück zu den Basics und schauen uns einen Luxus Vibrator aus den Reihen von JimmyJane an, welcher das letzte Produkt aus dem großen Paket von MEO darstellt. Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Produkt, da ich ehrlicherweise gar nicht angetan war, während des anfänglichen Testes. Auch als ich anschließend über das Produkt recherchierte fad ich zwei verschiedene Lager: ein neutrales und ein negatives. Nichts desto trotz freue ich mich sehr darüber, mal etwas aus der Reihe testen zu dürfen. Es handelt sich um den, sagen wir mal interessant designeten  Form 6.

Verpackung:form 6 5
Die Verpackung des Form 6 ist sehr simpel gestaltet. Es handelt sich um einen einfachen Karton, welcher auf jeder Seite bedruckt wurde. Die üblichen Kurzinformationen lassen sich fast ausschließlich in Englisch wiederfinden, was ich zugegeben etwas schade finde. Wobei, das stimmt nicht zu 100 %. Auf dem Deckel sind zwei Sätze in Französisch geschrieben, wo ich nicht mal genau sagen kann, ob sie sich mit dem englischen Text darüber decken. So oder so finde ich es komisch, dass auf der gesamten Verpackung fast nur 2 Sätze auf einer anderen Sprache zu finden sind. Ansonsten wird noch in 6 Sprachen gesagt, dass es sich um einen wasserdichten, wiederaufladbaren Vibrator handelt. Wieso wurde dann nicht alles übersetzt? Gut wiederum finde ich, dass man den Form 6 in seinen beiden erhältlichen Farben schon Pi mal Daumen in Originalgröße abgedruckt sehen kann. Dafür kann man (selbst wenn man nur das englische zählt) über 5-mal lesen, dass er wasserdicht ist. Wieso, frage ich mich? Ich glaube viele achten nicht all zu sehr auf die Verpackung, aber wenn überall nur dasselbe steht (beachtet man alle sprachen, so steht es ganze 9-mal drauf) und auch noch das Produkt selbst auf der Vorder- UND Rückseite in Wasser getaucht wird, kommt mir das etwas merkwürdig vor. Da ist das Konzept, meinem Erachten nach, einfach nicht gut durchdacht. Insgesamt spielt die Verpackung zwar schön mit den beiden erhältlichen Farben, welche die weißen Textstellen unterlegen, aber im Großen und Ganzen bin ich von außen nicht so begeistert. Macht man ihn nun endlich auf, wird man weiterhin auf die Probe gestellt. Der Vibrator liegt in einer einfachen, doppelten Plastikhülle, die sehr billig aussieht und wirkt. Dazu kommt die bebilderte Anleitung bei mir leider völlig zerknickt herausgefallen. Dafür gibt es noch eine Anleitung, die tatsächlich in 6 Sprachen geschrieben ist. Nun sollte man meinen, dass das ein Pluspunkt wäre, aber leider ist sie zusammengefaltet und genauso ansehnlich wie die Beipackzettel von Medikamenten und verzichtet gänzlich auf Bilder. Ich habe zwar kaum merklich eine Sehschwäche, aber eine gefühlte Schriftgröße 5 ist sogar mit zu klein zum Lesen. Befreit man nun endlich den Form 6 aus seiner schrecklichen, weißen Plastikhülle kommt noch eine induktive Ladestation zum Vorschein. Aber kein Kabel? Ein zweiter Blick in den Karton ließ mich stutzig werden. Dort befand sich unten noch ein weißer Karton, wo ich vermutete, dass er nur als Puffer dazwischen liegt. Nimmt man diesen aber heraus, findet sich dort drin das USB-Kabel wieder um nun den Form 6 aufzuladen. Bis hierher weiß ich noch nicht wirklich was ich dazu sagen soll Kein Beutel, keine Gleitgelprobe.

Form 6
Auch wenn das nicht die ganz aktuelle Form ist in der er liegt, gibt es doch ein gutes Beispiel ab, für die Qualität.

Geruchs- und Gefühlstest:
Das Zusammenbasteln der Ladestation geht glücklicherweise sehr leicht und zur Not hilft hierbei auch die bebilderte Anleitung. Kabel anschließen, Vibrator in die Ladestation legen. Check. Was mir allerdings sofort in die Nase stieg, war der Geruch. Leider riecht der Form 6 sehr chemisch, sogar so stark, dass anschließend meine Hände denselben Geruch hatten bei ersten inspizieren. Nach dem Waschen war beides dann weitestgehend verflogen. Schauen wir den Form 6 mal etwas genauer an. Rundherum führt eine Naht, die zeigt, dass er aus zwei Teilen (abgesehen vom Metallring nahe dem Kopfende) besteht. Diese ist nicht nur mit den Fingern zu spüren, sondern auch klar und deutlich zu sehen, was ich recht enttäuschend finde. Am oberen Ende ist sie zwar etwas sauberer Verarbeitet, trotzdem finde ich das für einen Luxusvibrator etwas schlampig. Dort, wo sich der Metallring befindet, welcher den Griff vom einführbaren ende trennt, ist der Übergang sehr gut. Daher verstehe ich nicht, wieso nicht überall so gründlich gearbeitet wurde. Das Silikon selbst fühlt sich dennoch sehr angenehm auf der Haut an. Hier wurde qualitativ hochwertiges Silikon verarbeitet, was man ja aber auch erwarten kann. Auch die Reinigung gestaltet sich als sehr leicht, da wie ein dutzendfach erwähnt, ist der Form 6 wasserdicht! Also könnt ihr ihn sorgenlos in einem Wasserbad reinigen oder so viel mit Toycleaner herumsprühen, wie ihr möchtet. Insgesamt ist er aber sehr steif in seiner Form und lässt sich keineswegs eindrücken, selbst die Knöpfe lassen sich recht schwer betätigen, aber dazu später mehr.

Anwendungsmöglichkeiten:form 6 4Möchte man endlich starten wird es erst noch mal kompliziert. In dem Quick-Start mit den Bildern steht zwar, dass man ihn 8 Stunden aufladen lassen muss, aber nichts davon, woran man nun erkennt, ob er auch vollgeladen ist oder nicht. Da frage ich mich, wieso nirgendwo etwas dazu steht. Schön und gut, dort gibt es den Hinweis, dass man sich eine volle Anleitung herunterladen kann, wieso steht das aber nirgendwo, wo es relevant wäre? Hätte man sich das Thema „Wasserdichter Vibrator“ ein paar Mal gespart, wüsste ich einige Stellen, wo das hin gepasst hätte. Letzten Endes weiß man es schlichtweg nicht. Ich habe allerdings herausgefunden, dass die (beim Laden durchgängig leuchtenden) LED Lichter beim Abnehmen der Station blinken. Je nachdem wie oft sie das tun, kann man erschließen, wie voll er letztlich geladen ist. Na da wäre ich sicher von alleine drauf gekommen *gekreuzte Finger*. So viel Drama hatte ich bisher ehrlich noch mit keinem Vibrator, nicht mal mit älteren Modellen, wo man anschließend noch immer schön die Batterien herausnehmen musste. Kommen wir zum Kern des ganzen. Der Form 6 ist ein Vibrator, mit einem leicht abgeknickten Kopf, durch den man recht gut den G-Punkt/P-Punkt stimulieren kann. Da er mehr als einen Motor besitzt, kann man auch das andere Ende einführen. Das empfiehlt sich sogar sehr, da das Köpfchenende zum einen sehr kurz und zum anderen auch überaus schmal ist. Da er sehr fest ist, schmiegt er sich der individuellen Form nicht so gut an. Den G-Punkt erreicht er dafür gut, weil der auch nicht weit hinten sitzt, sondern eher nahe dem Vaginaeingang, Richtung Bauchdecke. Mehr zum Einsatz kann ich euch gleich bei den Einstellungen verraten.

Einstellungen und Optionen:
Okay, auch wenn der Form 6 bisher sehr unterdurchschnittlich abgesahnt hat, bringen seine Funktionen dafür etwas mehr Pepp rein. Ich finde zwar, dass die Knöpfe sich nur sehr schwer drücken lassen und somit auch eine Hürde bei der Benutzung darstellen, aber vielleicht empfinde das ja auch nur ich so. Insgesamt haben wir drei Möglichkeiten. Mit dem Plus-Knopf können wir den Vibrator starten und uns durch 5 Vibrationsintensitäten klicken. Mit dem Minus-Knopf können wir entsprechend runter schalten oder ihn auch wieder ausschalten. Ich kenne es meistens so, dass ein weiterer Knopf sich eher zwischen Plus und Minus befindet, dieser ist allerdings ganz unten. Das habe ich einfach direkt wieder vergessen und mich erst mal erschreckt, als er mitten drin anfing nicht mehr am Kopfende, sondern am griff zu vibrieren. Durch den Wellen-Knopf könnt ihr nämlich mit den zwei Motoren spielen. In 6 Einstellungen könnt ihr wählen, ob er nur oben oder unten Vibrieren soll, ein wechselndes Muster einnimmt oder beide Seiten Pulsieren lässt. Ich gebe gerne zu, dass mir das wirklich gefällt nur stellt sich mir eine Frage. Wieso sollte meine Hand (wenn sie am Griff ist) wechselnd vibrieren mit dem eingeführten Bereich? Es geht nun mal nur eins von beiden, daher verstehe ich diese Einstellungsmöglichkeiten nicht so wirklich. Jetzt könnte man sagen na gut, nutzt man ihn eben zu zweit und jeder sucht sich eine Seite aus. Aber auch hier ist zu intervenieren. So lang und groß ist der Form 6 nun auch wieder nicht mit insgesamt 17,8 x 4,4 cm. Entsprechend stehe ich bislang immer noch vor dem kleinen Rätsel. Ich zähle mich auch zu den Leuten, die es nervt, wenn die Hand vibriert. Das gilt schon für Spielecontroller und dann für Vibratoren erst recht. Trotzdem finde ich es nett, ein paar sinnvolle und abwechslungsreiche Einstellungen dabei zu haben und auch, dass er von beiden Seite her nutzbar ist. Vergesst nur nicht, dass sich dann auch die Knöpfe in ihrer Reihenfolge ändern. Anfangs war das eine sehr ungewohnte Situation, aber man gewöhnt sich daran. Auch die Reduktion auf drei Knöpfe gefällt mir. Sie sind zwar schwer und nur Punktgenau zu bedienen, aber dennoch finde ich es angenehm an einem Gerät nicht erst ewig zu suchen, wo ich jetzt was einstellen kann.
form 6 3
Preisleistung:
Der Form 6 ist wie bereits erwähnt in der Kategorie der Luxus Vibratoren wiederzufinden und lässt sich somit auch gut bezahlen. Für 149 € könnt ihr ihn ergattern. Oftmals finde ich die Preise bei hochwertigen Produkten gerechtfertigt durch pfiffige Designs, ausreichend gute Technik und gute Handhabbarkeit bei der Anwendung. Nun, der Form 6 erreicht nur schwerlich ein paar dieser Kritik-punkte. Entsprechend wäre ich persönlich nicht beriet, soviel Geld für ihn auszugeben. Ihr könnt den Vibrator in zwei Farben kaufen, einem Grauton oder Rosa-Pink. Das schlichte Grau finde ich sehr schön, aber es reicht leider nicht, um meine Meinung zu verbessern. Wirklich irritiert war ich, als ich anschließend recherchiert habe und feststellen durfte, dass der Form 6 mehrere Auszeichnungen für seine „fantastische Gestaltung“ bekommen hat und als anatomisch bezeichnet wurde. Ich weiß nicht wie ihr alle da unten ausseht, aber so ist meine Vagina jedenfalls nicht geformt. An dieser Stelle sie nochmal angemerkt, dass er beidseitig genutzt werden kann und beide Seiten so unterschiedlich aussehen, wie es nur geht. Da soll mir jemand die Anatomie nochmal bitte erklären, denn ich kann mich nicht je nach Toy anatomisch umformen durch pure Willenskraft. Wer das kann, soll sich bitte bei mir melden, ich hätte dann nämlich gerne einen Kurs, in dem man das lernt.

Kurzübersicht:Form 6 2
– G-Punkt/P-Punkt Vibrator
– zwei Motoren und beidseitig einführbar
– WASSERDICHT
– Induktive Auflademöglichkeit
– Farben: Grau oder Rosa/Pink
– Größe: 17,8 x 4,4 cm
– Material: medizinisches Silikon
– 5 Vibrationsstufen und 6 Muster
– Preis: 149 €

Weiterempfehlung:
Wie ihr merkt, ist der Vibrator leider nicht mein Favorit, eher das Gegenteil. Trotzdem habe ich versucht etwas Gutes zu finden und den Bericht wenigstens mit etwas Humor für euch aufzupeppen. Nicht jedes Spielzeug liegt einem und es kann auch nicht alles immer super und perfekt laufen, dennoch habe ich deutlich mehr erwartet. Der Form 6 ist eindeutig ein Multifunktionsvibrator, dennoch wurde für mich einiges nicht ganz bis zum Schluss gedacht. Meiner Meinung nach hätte man noch einiges herausholen können. Auch wenn die Vibrationen und Muster einem durchaus Lust bereiten, ist es dennoch ein teurer Spaß. Ich habe gerade aus der JimmyJane Produktion mehr erwartet und wurde leider auf dem Trockenen gelassen. Es gibt nichts Kleines dazu, nicht mal eine Aufbewahrungsmöglichkeit und sowohl optisch als auch technisch weist er für mich große Schwächen auf. Daher muss ich schweren Herzens eine adäquate Punktzahl verkünden: 3 von 10 Punkten. Ich glaube, man hätte einiges aus den Ideen noch verbessern können, aber mit dem was mir der Form 6 zu bieten hatte, bin ich sehr unzufrieden. Auf der anderen Seite bin ich mir dafür sicher, dass das nächste gute Produkt nicht lange auf sich warten lassen wird.

Eure Lady Bluebird

Ein Kommentar zu „Form 6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s