Interview mit Sylvie Monthulè

Heute habe ich ein ganz besonderes Interview für euch. Ich habe die Gelegenheit bekommen, mich mit der Französischen Designerin Sylvie Monthule auszutauschen und euch so einiges über sie und ihre Arbeit erzählen zu können. Ihr Schmuck ist keiner, den man vielleicht erwarten würde, aber dafür etwas ganz außergewöhnliches. Wer schon mal bei ihr vorbei schauen möchte, findet hier ihren Webshop -> Sylvie Monthule

Kannst du dich kurz den Lesern vorstellen und erzählen was du beruflich machst?

Ich heiße Sylvie Monthulé. Ich habe Kunst und Kunstgeschichte studiert. Die Kunst im Allgemeinen hat mich schon immer fasziniert: Schreiben, Skulpturen, Malen, Zeichnen … und wie man den Körper, seine Emotionen, seine Impulse darstellt. Grafiker in der Werbung und unabhängiger Illustrator – ich habe es immer gemocht an den Themen Verführung und Erotik zu arbeiten. Ich bin jetzt Designer für erotischen Schmuck. Die Herstellung von intimem Schmuck ist eine Leidenschaft, genau wie beim Ölgemälde malen.

Wie kamst du auf die Idee Intimschmuck herzustellen und wie lange machst du das schon?

Als Illustrator arbeitete ich hauptsächlich in der Welt der Mode und Schönheit. Die Chance brachte mich dazu, eines Tages einen Posten zu akzeptieren als Grafikdesigner / Modellbauer in einem Unternehmen, das Artikel für Erwachsene vermarktet hat (Gadgets, Sexspielzeug, Dessous, Filme …!) Eine Welt, die sich sehr von meiner Welt unterscheidet, aber die mich sehr faszinierte. Ich fand es wirklich bedauerlich, dass einige Produkte nicht raffinierter oder eleganter sind. Sie haben einmal einen Mini-Bereich für sexy Modeschmuck vermarktet, welcher die Brüste von Frauen schmücken sollten (auch beim Sex). Ich war überrascht, wie viele Ideen ich damals schon entwickelte für den ganz besonderen Intimschmuck mit Juwelen, auch wenn sie damals noch weit entfernt von denen heute waren. Zu Hause zeichnete ich wochenlang Dutzende sexy Juwelen. Viele stellten kleine Frauenkörper dar, wie Miniaturskulpturen oder hatte Formen von Tropfen, wie Symbole der Lust. Anhänger, Schmuck für Brüste und Schmuck zum Stimulieren, für die Taille in Kettenform oder Ohrringe.

Bijou chaine taille reins l'envol - ref CHT120

Es faszinierte mich und ich war sicher, dass es eine echte Kundschaft gab für Schmuck der ein wenig gehobener und sinnlicher war. Ein erotisches Juwel sollte so schön sein, wie ein traditionelles Juwel!
Und wir mussten den Frauen etwas anderes als Piercing präsentieren können! Ich habe mein kleines Geschäft gegründet und bin das Risiko eingegangen, mich der Welt der Juwelierhersteller zu stellen, die ich nicht kannte. Die Presse nahm meine Arbeit herzlich entgegen und zeigten erste Bilder meiner Juwelen und halfen mir durch Veröffentlichung kostenloser Artikel meine Arbeit zu präsentieren.
Meine ersten 3 Juwelen hatten einen großen Erfolg und die Leute schrieben mir, ich solle fortfahren! Eine sehr wichtige Zeitschrift in Frankreich, „Union“, widmete mir zwei sehr wichtige Artikel, und so viele Menschen haben meine Arbeit entdeckt. Im Laufe der Jahre habe ich mein Schmucksortiment entwickelt und ausgearbeitet. Ich habe immer mehr sexy Juwelen kreiert, mehr und mehr verfeinert. Und dann begann ich, die Technik des Schmucks zu beherrschen, dank meines Teams, das sich um mich herum bildete. Wir kreierten Schmuckschnüre, eindringenden Schmuck, Klitorisschmuck… ein unglaublicher Erfolg! Heute ist es bald 25 Jahre her, dass ich erotischen Schmuck geschaffen habe und mit der Explosion des Internets hingegeben habe. Ich versende meinen Schmuck an Kunden auf der ganzen Welt: USA, Europa, Asien, Australien. Und viele Kunden sind sehr loyal, wofür ich unsagbar dankbar bin. Ich lanciere jedes Jahr eine neue Kollektion für die

croquis jewel mask

Feierlichkeiten am Ende des Jahres. Ich zeichne meine Juwelen und mein Team fertigt die Modelle (die Formen), die für die Produktion verwendet werden. Es ist eine verrückte Arbeit! Die neue Kollektion wird auf unserer Website fertiggestellt, fotografiert und online gestellt. Wir erstellen auch einen Papierkatalog für jede Sammlung (Katalog, wo ich das Modell und die Texte herstelle), die wir mit jeder Bestellung in den Paketen mitliefern. Und jedes Mal sind die Leute erstaunt, begeistert und verführt von meiner Arbeit!

Wo nimmst du deine Inspiration her?

Ich ziehe meine Inspiration überall um mich herum heraus! Vor allem in der Natur lassen sich viele Beispiele finden, weil sie uns mit unvergleichlicher Schönheit aus der Pflanzenwelt und Blumenwelt umgibt. Es sind für mich unerschöpfliche Inspirationsquellen: das Aufblühen einer Blume, ihre Form, seine Stempel. Sie sind so nahe an unseren Wünschen, dem Bild unseren Geschlechtern, die sich der Freude öffnen! Die Elemente des Universums, wie Wasser, Feuer sind magische Themen für die Schmuckgestaltung. Letztlich jedoch bleibt der Körper mit seinen Rundungen der erste Schatz, der mich inspiriert. Ich mag es auch, Zivilisationen einzuschließen: Ich tauche gerne in die Geschichte ihrer Pracht ein, betrachte ihre Beziehung zur Schönheit und zur Liebe. Egal ob Ägypten, Griechenland, Asien, jeder Kontinent, jedes Land hat seine Riten, seine sexuellen Symbole, seine Accessoires, um den Körper zu verschönern. All das zusammen muss man betrachten. Und dann kann die Inspiration aus etwas anderem geboren werden. Manchmal ist es ein bisschen zufällig, beim Lesen eines Buches, durch ein Film oder das hören der Musik. Ich beginne dann mir etwas vorzustellen, erst ein Objekt und dann wird es zu einem Juwel!

Stellst du auch Schmuck für Männer her?

Ja, ich erstelle auch Herrenschmuck. Vor einigen Jahren wagten es nur wenige Männer, ein intimes Juwel zu kaufen, aber heute sind sie immer zahlreicher. Sie genießen es ebenfalls ihr Geschlecht zu schmücken, ein Ring oder eine intime Verzierung zu kaufen. Verführung ist nicht nur für Frauen! Zum Glück! Heute können Männer auf meiner Website Schmuckschnüre, Intimschmuck und sogar Analschmuck entdecken. Und dann stelle ich mir immer mehr Juwelen vor für ein Paar in Harmonie; der Mann trägt die männliche Version und die Frau das weibliche Pendant. Dennoch beziehen sich 80% meines Umsatzes auf Damenschmuck.

Was war oder ist immer noch dein Lieblingsjuwel, das du bisher designet hast?

Dies ist eine Edelsteinschnur: Die Saite Rose intim. Oben seht ihr den Entwurf und hier könnt ihr die fertige Umsetzung betrachten. Er wirkt etwas nüchtern und

String rose intime ref ST44 (2)

rein. Aber ich mag seine Eleganz, ich liebe seine Kühnheit, wie er den Sex anreizen kann und die Augen öffnet mit sanfter Liebkosung. Ich mag seine Weichheit auf der Haut. Und dann wurde er 2004 geschaffen, ein besonderes Jahr für mich, voller persönlicher Umwälzung und Erneuerung. Ich liebe auch die Seite oben zum Streicheln. Wie Schwingen des Schwans, die auf dem Schambein liegen sind sehr sinnlich und sehr magisch und wir haben es geschafft, die ursprüngliche Zeichnung umzusetzen, um das Modell des Juwels zu erschaffen! Ansonsten habe ich eine besondere Vorliebe für Brustkragen wie das Collier Seins Perles Hématites Passion Secrète Argent. Ich liebe dabei die heimliche und verspielte Seite! In der Tat liebe ich intime Juwelen, die ein Geheimnis haben und nicht alle verraten. Für mich sind es besonders die Stufen der Verführung und des Verlangens vor dem Liebesakt die in meine Arbeit einfließen sollen und sie zu etwas besonderen machen.

Trägst du deine Produkte auch selber?

Bijoux erotiques Sylvie Monthule

Ja natürlich! Ich trage oft Schmuckkette für die Brüsten: Ich mag es, dass niemand den Verdacht hat, was ich trage (außer mir und meinem Begleiter natürlich). Die Leute wundern sich manchmal über dieses Juwel, das mein Dekolleté schmückt, aber ohne wissen zu können, wo es endet! Es ist ein sehr aufregendes Spiel. Ich trage unter meinen Kleidern oder Röcken auch einige Tangas mit Intimschmuck. ich liebe es, die Liebkosung des Tangas auf meiner nackten Haut zu spüren, und auch hier weiß niemand, was ich trage. Es ist ein anheizendes Spiel mit einem Selbst.

Wie entscheidest du dich für die Materialien für deine Arbeit und mit welchem Arbeitest du am liebsten?

realisation jewel in wokshop

Ich erstelle erotischen Schmuck, der direkt auf der Haut getragen wird, und andere Juwelen, die die erogenen Zonen durchdringen. Alles ist daher hypoallergen! Wir arbeiten mit edlen Materialien und hoher Qualität. Das Metall ist vergoldet oder versilbert. Die eindringenden Teile des Schmucks bestehen aus hypoallergenem Harz mit durchscheinenden Farben. Ich mag Harz, da es leicht ist und man mit schönen Farben und schönen Reflexen spielen kann. Wir bieten natürlich auch eine Garantie auf unsere Produkte. Sie werden in hübschen Samtbeutel geliefert und es wird extra auf Diskretion geachtet, sodass man von außen nicht weiß, was sich darin befindet. Ich liebe es immer mehr Silber für meine Juwelen zu verwenden. Ich finde es fügt eine gewisse Klasse hinzu und verstärkt gerade bei großen Teilen das Design des Schmuckstücks. Natürlich arbeite ich nicht aus massivem Gold, es erfordert spezielle Ausrüstung und Gold ist sehr teuer. In massivem Gold wäre mein Schmuck wohl unverkäuflich.

Für wen produzierst du deinen Schmuck in allgemeinen? Kann jeder Mann und jede Frau ihn tragen?

Mein Schmuck ist speziell für Frauen geschaffen. Für Frauen aller Stile; klassisch, zurückhaltend, frei, sexy. Meine Klienten sind verheiratet oder alleinerziehend, Mütter oder auch Singles. Es ist fantastisch! Ich weiß, dass meine Juwelen für jeden etwas sind. Außerdem mag ich es nicht, Menschen in Kategorien einzuordnen. Frauen leben ihr Leben und tragen meine Juwelen, wenn sie wollen! So einfach soll es sein. Ja, jede Frau und jeder Mann kann meine Juwelen tragen! Außerdem bieten wir viele Größen an. Wir vergessen zu oft in Mode die runden oder üppigen Frauen und das ist schade! Sie sollten in der Lage sein, wie alle Frauen sexy Unterwäsche zu finden und raffinierte Intimjuwelen zu tragen!

Stellst du dir beim erarbeiten der Designs vor, zu welchen Situationen der jeweilige Schmuck getragen werden könnte?

Oil canvas sylvie monthule (2)

Wenn ich mir das Juwel vorstelle und es auf Papier lebendig wird? Ja, da stelle ich mir manchmal Situationen vor, in denen die Frau es tragen kann; für ein Date im Restaurant oder ein besonderer sexy Anlass, um seinen Partner zu überraschen. In einem intimen Moment für sie allein, vielleicht? Es gibt tausende Momente im Leben, um den eigenen Körper kennenzulernen und sich selbst Freude zu bereiten. Außerdem ist es das schönste, das Verlangen in seinem Partner zu wecken!

Worauf bist du am meisten Stolz in deiner Karriere?

Wenn ich Nachrichten und E-Mails von meinen Kunden lese, werde ich am meisten belohnt! Ich habe das Gefühl, dass ich den Menschen etwas Besonderes gebracht habe, und das ist großartig. Die Leute erzählen mir, dass sie dank meiner Juwelen neue Freuden entdeckt haben: ein Juwel, das selbst mutig ist, ist einfacher zu verwenden als ein Sexspielzeug für schüchterne Paare. Frauen schreiben mir, dass sie leichter mit ihrem Körper spielen und dann, dass sie ihre Partner mit meinen Juwelen verführen, dass sie sie können überraschen! Vor allem Frauen haben Spaß mit meinem Schmuck; Mein Klitorisschmuck ist wirklich für den Genuss gedacht! Einige Paare sind bereits Kunden seit 20 Jahren und sie lieben es, neuen Schmuck aus meinen Kollektionen zu testen. Das Feedback zu bekommen, dass diese Juwel fantastisch sind, dass wissen, dass m ir das gelungen ist, ist meine wahre Freude!

Was für Ziele hast du für deine Zukunft?

Bijou nectar de jouissance ref CLT11

So weit ich kann, möchte ich mir weiterhin neue Schmuckstücke vorstellen und entwickeln. Mein Ziel ist es zu erreichen, dass sie immer geheimer werden. Sie sollen immer mutiger werden, um jeden zu überraschen, der meinen Job liebt. Es sind nicht die Ideen, die ich über neuen Schmuck vermisse, sondern die Zeit! Ich befinde mich heute eher zwischen Kunsthandwerk und einer Miniindustrie und ich genieße das. Ich habe nie davon geträumt, eine riesige Firma zu gründen, in der meine Juwelen keine Seele mehr hätten und meine Kunden (obwohl heute Tausende) zu reinen Zahlen werden würden. Ich träume auch davon, öfter malen zu können! Ich vermisse es Zeit für diese Leidenschaft zu haben.Ich male auch gern den Körper, seine Phasen und wie er erzittert. Warum nicht einmal eines Tages erotische Gemälde für Privatpersonen malen? Warum nicht eines Tages eine kleine Ausstellung? Die Zukunft wird mir sagen wie es weitergehen wird!

Liebe Sylvie vielen Dank für deine Offenheit und Zeit. Es war wirklich sehr spannend sich mich dir auszutauschen und es ist mir eine große Ehre mit jemand so Bekannten zusammenarbeiten zu dürfen. Ich freue mich schon jetzt sehr auf unsere gemeinsame Zukunft und hoffe das meine Leser Interesse an deiner Kunst geschöpft haben.

Eure Lady Bluebird

Liebeskugeln EMIGI

Durch The Best of Toys kam ich dazu ein paar neue Liebeskugeln von EMIGI testen zu dürfen. Zwar habe ich schon einige gesehen, allerdings finde ich das Set sehr niedlich gestaltet und war entsprechend gespannt, was noch auf mich zukommen würde. Da Liebeskugeln eigentlich immer demselben Prinzip folgen, war ich gespannt, inwiefern sie mich überraschen könnten.

Verpackung:emigi 3
Die zwei Liebeskugeln kamen in einem völlig diskreten und unauffälligen Paket bei mir an. Ihr Karton wirkt sehr ökologisch, da es sich um einen leicht rauen Pappkarton handelt, welcher nur ein kleines Sichtfenster hat, wo man beide Kugeln bereits zur Hälfte erspähen kann. Oben ist der Karton Magenta und hat den Namen aufgeprägt in weißer Schrift, sonst ist er in dem braunen gehalten und gibt uns in fünft Sprachen einen kurzen ersten Eindruck über das Produkt und wofür es geeignet ist. Allerdings finde ich den ersten Satz, den ich gelesen habe, sehr unsexy: „EMIGI ist wie ein handelsüblicher Tampon einzuführen“. Vielleicht sehe nur ich das so, aber ich finde es nicht gerade anregend bei einem Sextoy und Muskeltrainer an meine Periode oder Tampons zu denken (zumal ich diese persönlich echt nicht leiden kann). Es ist zwar nur eine Kleinigkeit, allerdings ist mir diese recht nachhaltig in Erinnerung geblieben. Nun gut, genug von dem Äußeren. Öffnet man den kleinen Kleber oben, könnt ihr mit etwas zuppeln und zerren die Liebeskugeln herausbekommen. Diese liegen in einer kleinen Form aus Karton. Da sich dieser aber mit herausziehen lässt und keinen Boden hat, purzelten sie mir erst mal über die Couch. Daher etwas Vorsicht beim Öffnen auch wenn sie sehr stabil sind. Ich war etwas überrascht, denn das war es auch schon mit der Verpackung. Der Hersteller geht also davon aus, dass Kunden alles natürlich auf der Verpackung von selbst lesen und diese im Fall der Fälle nicht direkt wegschmeißen. Das muss derjenige sich gedacht haben, denn es gibt nichts weiter im Inneren des Kartons. Keine Bedienungsanleitung, kein Aufbewahrungsbeutel und auch keine Sicht einer kleinen Gleitgelprobe oder ähnlichem. Da mich das irritiert hat, habe ich nochmal alles auf der Verpackung gelesen und das wichtigste und nötigste steht dort auch drauf, aber keiner (bin ich zumindest der Überzeugung) hebt seine Liebeskugeln in dieser Verpackung auf. Daher war ich hier schon etwas enttäuscht. Zumal auf der Verpackung folgendes steht: „für ein erleichtertes Einführen und Entfernen bitte nur ein hochwertiges Gleitmittel verwenden“. Ja nun gut, aber was ist für euch hochwertig, meint ihr etwas auf Wasserbasis, Silikonbasis oder ist es egal? Alleine diese Frage klärt sich nicht alleine durch die Verpackung. Daher finde ich es etwas schade und fragwürdig, wie die Hersteller auf diese Idee kamen. Aber ich werde alles was ich an Informationen finden konnte natürlich im Laufe des Berichts an euch weiter geben.

Geruchs- und Gefühlstest:
Die Liebeskugeln selbst haben eine recht starken Eigengeruch, der aber schon verschwindet, wenn man sie einmal mit einem Toycleaner behandelt hat. Allerdings fühlen sie sich sehr ungewöhnlich für mich an, da ich mich an kein Spielzeug erinnern kann, was diese Art der Oberflächenbeschaffenheit hatte. Sie bestehen aus körperverträglichen Elastomere, was ein formfester Kunststoff ist. Er fühlt sich sehr ungewohnt zu den üblichen bekannten verdächtigen Materialien wie Silikon oder TPE an. Er hat keine glatte Oberfläche, aber streicht in Verbindung mit Gleitgel dennoch sehr sanft über die Haut. Das Rückholbändchen ist ganz anders im Vergleich zum Körper. Es fühlt sich glatt und gummiartig an und erinnert mich an Silikon. Allerdings konnte ich nicht herausfinden, aus was es genau besteht, daher wäre es am wahrscheinlichsten, dass es auch ein Elastomere ist, was eventuell nur anders verarbeitet oder lasiert wurde. Sie lassen sich gut und leicht reinigen, da sie im engeren Sinne wasserdicht sind und keine Technik verarbeitet wurde. Auch der Übergang von dem Rückholbändchen zum Körper ist sehr dicht, sodass ihr sie auch dort leicht reinigen könnt. Denn das ist einer der üblichsten stellen, wo sich keine bei Liebeskugeln festsetzten, da sich bei losen Übergängen dieser Bereich nur schwer säubern lässt. Die Farbgebung dient (eventuell) nicht nur dazu, sie niedlich aussehen zu lassen, sondern trennt sie auch hinsichtlich ihres Gewichts. Sie sind bis zur Hälfte weiß (einschließlich des Bändchens) und auf der anderen Seite jeweils Lila oder Rosa.

Anwendungsmöglichkeiten und Qualität:

emigi 1
Level 02

Was direkt bei Herausnahme aus der Verpackung auffällt, ist eines: zwar kann man sie farblich unterscheiden, jedoch steht nirgendwo, welche Farbe, für welches Gewicht steht. Darüber kann man hinwegsehen, denn man merkt den Unterschied, wenn man sie in die Hand nimmt, aber das wäre trotzdem eine Idee für eine Anleitung gewesen. Nun gut, es ergibt sich jedenfalls, dass die rosa Liebeskugel die sogenannte Level 01 Kugel ist 48 g schwer ist und die Lila Level 02 wiegt 58g. Eventuell soll die stärker oder tiefer werdende Farbe das ja auch zeigen (so merke ich es mir zumindest) aber vielleicht interpretiere ich das auch nur hinein. Was der Hersteller denkt, steht leider nirgendwo. Ich muss nochmals auf die Verpackung zurückkommen, denn dort steht, dass sich das Produkt eine „Trainingshilfe bei schwacher und normaler Bodenbeckenmuskulatur [ist]“ und auch diese Formulierung passt mir leider nicht ganz. Ich verstehe die Idee eine leichte und eine schwere Kugel zu haben und auch, dass man so sich an Einsteiger wenden kann. Allerdings möchte ich mich von einem Produkt nicht als schwach bezeichnen lassen. Irgendwie habe ich das Gefühl, nicht richtig warmzuwerden mit den Texten. Wie gesagt ist das Konzept dahinter einleuchtend und auch gut verständlich, man hätte es nur einfach etwas nutzerfreundlicher Formulieren können. Aber was macht man nun damit? Ganz leicht: man führt sie vaginal mit „hochwertigem“ Gleitmittel ein und soll sie nach Empfehlung ca. 2 x 20 Minuten pro Tag tragen, um einen entsprechenden Trainingseffekt zu erzielen. Wenn man sie wirklich als Trainingsutensil benutzt finde ich die Empfehlung sehr gut und auch von der Dauer, als auch Gewicht angenehm. Wenn man sie jedoch mehr als Sexspielzeug ansieht, könnt ihr das natürlich handhaben, wie ihr möchtet. Ich weise euch ausdrücklich, aber im Guten, darauf hin, dass sie nur für den vaginalen Gebrauch gedacht sind. Zwar besitzen sie ein Band zum herausziehen (wobei man am besten den Beckenboden entspannt), allerdings ist dennoch kein kompletter Stopper vorhanden. Das bedeutet, dass auch das Bändchen durch eine falsche Bewegung oder ähnliches komplett verschwinden kann bei analer Anwendung. Daher kann ich euch nur empfehlen, sich an diesen Tipp zu halten. Was mir noch aufgefallen ist, sind zwei sehr offensichtliche Nähte pro Liebeskugeln. Sie bestehen jeweils aus mehreren Teilen: dem Rückholbändchen, welches in der weißen Hälfte verschwindet, die weiße Hälfte und die andersfarbige Hälfte. Die beiden Stücke des Körpers sind in der Mitte wunderbar zusammengeführt und offensichtlich von innen irgendwie befestigt und man spürt keinen unangenehmen Übergang. Die jeweiligen Hälften an sich, haben aber in der Mitte jeweils eine sehr unschöne Naht, was schade ist, denn in der Mitte haben sie es auch so gut hinbekommen. Zum einen sieht man sie sehr deutlich (was meistens nie ein gutes Zeichen ist) und zum anderen spürt man sie auch stark beim Darüberfahren. Beim Einführen oder herausnehmen wirkt der Effekt nicht so stark, da man ja auch gerade andere Gedanken hat und Gleitgel benutzt, trotzdem ist das für mich ein Manko, da hätte man sie nachträglich noch etwas überarbeiten oder ausfeilen können. Auch wenn es sehr kritisch klingt, gefällt mir das Design an sich sehr gut. Es ist simpel aber hübsch gehalten. Sie erinnern entweder etwas an unförmige Tabletten (auch wenn es ein merkwürdiger Vergleich ist) oder aber an kleine niedliche Mäuse, da die Rückholschnur etwas wie ein Schwänzchen einer Maus aussieht und sie sehr klein sind insgesamt. Durch die innen Gewichte haben sie nicht nur den altbekannten Trainingseffekt, sondern fühlen sich an, als würden sie beim Gehen oder auch Spanking leicht von innen heraus vibrieren, was sehr stimulierend sein kann. Daher sind sie sehr praktisch und vielseitig. Da sie so klein und auch leise sind, kann man sie problemlos auch unterwegs tragen, ob nun zum Training oder Spaß, sei euch dabei überlassen.

Preisleistung:

emigi
Level 01

Die Liebeskugeln kommen in dem Set, wie erwähnt, in zwei Farbkombinationen mit zwei gewichten von 48g und 59 g an. Allerdings kann man sie auch einzeln kaufen für jeweils 24,90 €. So könnt ihr euch aussuchen, ob ihr ein Set bevorzugt, nur mit der leichten Kugel Level 01 anfangen möchtet, oder gegebenenfalls nur die schwere Kugel Level 02 möchtet. Ich finde es schön, dass es diese Auswahl gibt, da sich jeder so ganz individuell aussuchen kann, was ihr am besten passt. Auch den Preis finde ich noch völlig in Ordnung. Sie sind zwar nicht günstig, aber hübsch aufgemacht und haben ein gutes Gewicht um auch dem Training an sich nachzukommen.
Kurzübersicht:
– Liebeskugel Set
– zweifarbig: lila und Rosa
– zwei Level für das ideale Training mit 48g (rosa) und 58 g (lila)
– flexibles Rückholbändchen
– Preis pro Kugel: 24,90 €

Weiterempfehlung:
Leider muss ich sagen, dass es schon einige Kritikpunkte gibt von der Verarbeitung hin bis zur Verpackung und vor allem dem Text, der für den Käufer gedacht ist. Wenn ich ehrlich sein soll, wüsste ich bei der Textbeschreibung der Verpackung nicht, ob ich sie mir im Laden kaufen würde. Betrachtet man die Kritik, denkt man auch nochmals doppelt über den Preis nach, denn nur ein schönes Design selbst reicht dabei für mich nicht. Sie erfüllen rund um ihren Zweck und ich möchte sie auch nicht schlechtreden. Trotzdem denke ich, dass man an ein paar stellen noch etwas verbessern hätte können. Auch schade finde ich es, das viele Informationen einfach fehlen (welches Gleitgel eigne sich? Welche Kugel ist wie schwer) und man sich vieles erschließen muss oder beispielsweise einen Aufbewahrungsbeutel separat holen muss. Daher kann ich nur empfehlen, dass ihr euch eine eigene Meinung dazu bildet oder schaut, auf was ihr am meisten wert legt bei einer Liebeskugel. Da ich nun mal alles bewerte von Verpackung bis ins Innere und die dazu gehörigen Details muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Betrachtet man jedoch die Kugeln einzeln, sind sie sehr angenehm und erfüllen ihr Soll, auch wenn die Nähte etwas ärgerlich sind. Unter all diesen Betrachtungsweisen bekommen sie daher schlussendlich 6/10 Punkten.

Eure Lady Bluebird

RealDoll – Claudia

Ich habe wirklich tolle Neuigkeiten für euch. Ich habe nämlich einen Partner gefunden, um das aller erste Mal über eine Real Doll zu schreiben. Nicht nur darf ich sie mein eigenen nennen, sondern habe ich bei meiner kleinen Recherche nicht einen richtigen Testbericht gefunden über individuelle Modelle. Zwar findet man viele Übersichtstexte und Berichte zu Sexpuppen im Allgemeinen, aber keine eigenständigen. Daher mache Claudia 3ich mich damit jetzt auf dem Platz breit und fange einen neuen Bereich an und hoffe, dass er euch gefällt. Schließlich kann nicht wirklich jeder von sich behaupten eine Real Doll zu besitzen. Ich berichte euch heute von dem Modell Claudia des Deutschen Herstellers RealDoll24. Wie sich dieses Modell bewährt habt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Verpackung und Aufbau:
Eure Claudia kommt in einem großen, aber neutrale, Paket an. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass euer Postbote weiß, um was es sich handelt, oder Sorge haben, falls eure Nachbarn sie für euch an-nehmen muss. Dort drin liegt sie gut verpackt in Plastikfolien, Schaumstoff und auch eine kleine Decke ist dabei. Damit ihr alle wichtigen Informationen erst mal beisammen habt (Pflege, Aufbau und Co.), gibt es extra eine kleine Mappe von RealDoll24. Da steht unter anderem drin, wie ihr den Kopf befestigt. Denn dieser ist anfangs noch nicht am Körper. Ebenfalls befindet sich darin noch eine Perücke, ein zufälliges Dessous, als auch ein Starter Set falls ihr es mitbestellt habt. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr weiter unten. Anfangs ist es sehr ungewohnt, die Gelenke zu bewegen und es fiel mir auch etwas schwer, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Bei dem Kopf ist es nicht ganz unerheblich sich die Anleitung anzuschauen, da euch dort genau gesagt wird, wie ihr ihn ganz leicht montieren könnt. Da ich mich erstmals dem Aufbau gewidmet hatte und die Unterlagen später anschauen wollte, hat es natürlich nie geklappt, wie es sollte. Als ich dann gesehen habe, dass es extra dafür eine Anleitung gibt, ging es wie im Nu. An sich dient die Verpackung nur dem Transport und kann danach weggeschmissen werden. Schließlich will man seine Doll ha nicht einfach wieder in den Karton zurück verbannen.

Claudia:Claudia
Sobald ihr Claudia erst mal von jeglicher Verpackung befreit habt und sie zusammen gebaut ist, könnt ihr sie mit dem mitgelieferten Dessous anziehen und auch die Perücke aufsetzen. Aber was macht sie eigentlich aus? Sie ist eine kleine Liebespuppe, was sie um einiges handlicher macht als die größeren Modelle. Insgesamt ist ihr Anblick sehr realitätsnah. Sie hat ein vollbusiges D-Körbchen mit sehr festen Griff und rosa Brustwarzen. Sie kommt mir sehr detailreichen dunkelbraunen Augen bei euch an und hat langes, hellblondes Haar. Wer Abwechslung mag, solle verschiedene Perücken ausprobieren. Da ich einige besitze, habe ich mal herumexperimentiert und muss sagen, dass ihr Silber sehr gut steht. Im Intimbereich ist sie rasiert und hat Rosa Schamlippen. Ich war erstaunt, wie schön die Form von außen aussieht. Ich habe bereits einige Flashlight gesehen und war dort immer etwas abgeneigt, da vieles einfach nicht gut gestaltet ist. Des Weiteren hat Claudia zu Recht gemachte Finger und Fußnägel im natürlichen Look. Durch ein klassisches Innenskelett lässt sie sich vielseitig bewegen (die Schultern sind allerdings starr). Allerdings kann sie nicht fest stehen, da es keine Metallverstärkung in den Füßen gibt. Wenn sie nun das erste Mal vor euch sitzt, fällt auf, dass der TPE Geruch nicht völlig auslüftet, aber über die Zeit doch merklich abnimmt. Was noch ins Auge sticht, ist ihre Größe von 100 cm, aber darauf komme ich später nochmal zurück.

Haut und Gesicht:
Unsere Claudia besteht aus TPE, einem Silikon ähnlichem Material, was sich sehr angenehm anfasst. Ihre Haut ist leicht gebräunt und fühlt sich seidig glatt und sehr weich an. Das nennt man dann Nature Skin-TPE. Es ist unserer Haut schon sehr ähnlich, aber fettet deutlich mehr. Darauf solltet ihr unbedingt achten. Zum einen müsst ihr nämlich eure Doll pflegen, zum andern wollt ihr sicher nirgendwo Flecken haben. Wie ihr euch richtig um Claudia und alle weiteren Dolls kümmert, findet ihr hier: alles rund ums Thema Liebespuppen. Ich finde es schön, dass die Firma ihr Akzente gegeben hat. So sind die Lippen (sowohl im Gesicht als auch im Intimbereich) rosa gefärbt. Ebenso das Mundinnere und auch die Brustwarzen. Das gibt dem Gesamtbild einen natürlicheren Eindruck. Die Augenbrauen bei dem Modell sind nicht verklebt, sondern aufgezeichnet. Allerdings ist ihre Form sehr schön und es sieht auch recht natürlich aus. An den Augen kann man leicht den Kleber für die Wimpern erkennen, aber das ist mir auch bei anderen im echten Leben aufgefallen. Da sich der Trend zu extrem langen Wimpern entwickelt hat, sieht man so manches weibliches Wesen mit angeklebten Wimpern umher rennen und nicht alle sind so sauber angebracht. Mich stört es persönlich bei Claudia nicht, da es nur auffällt, wenn man extrem nah herangeht. Dass sie leicht um die Augen herum geschminkt ist, gefällt mir jedoch sehr gut. Sie trägt nämlich Eyeliner, was ihre Augen ein größeres Aussehen verleiht. Die angeklebten Finger- und Fußnägel sind das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt. Sie wirken ein bisschen lose, sodass man automatisch sehr vorsichtig ist in diesen Bereichen. Dafür sind die Ohren wirklich sehr realistisch. Sie sitzen dort, wo sie proportional hingehören und haben auch eine angebrachte Größe. Das fällt mir deshalb so auf, da ich selber gerne zeichne und man die Ohren oft gar nicht so gut hinbekommt und dann doch nur unter den Haaren versteckt. Daher war es mir besonders wichtig, bei Claudia wirklich auf alles zu achten.

Anwendungsmöglichkeiten:Claudia 5
Die kleine Claudia spart wirklich nicht mit ihren reizen. Man kann ihren großen Busen voll in Szene setzten und für alles Mögliche nutzen, sofern einem der Sinn danach steht. Das war aber natürlich noch längst nicht alles. Da wir hier von einer Real Doll sprechen, könnt ihr sie auch für Sexualpraktiken verwenden. Durch den leicht geöffneten Mund mag es etwas eng wirken, aber TPE lässt sich um ein vielfaches ausdehnen. Entsprechend könnt ihr euch oral von Claudia verwöhnen lassen. Der Mundraum ist leicht gewellt und genoppt, sodass ihr ein angenehmes Gefühl bekommt beim ein- und aus dringen. Dort ist sie gut 8–9 cm tief und lässt sich noch ein kleines Stück dehnen. Wer nun denkt, dass das etwas wenig Platz ist, sollte beachten, dass die meisten auch nicht sonderlich tief eindringen können bei ihrem Partner. Zumal Claudia nicht völlig anatomisch nachgebaut ist und es somit keine Speiseröhre gibt (also keinen weg den Hals hinunter). Wer sich nun etwas mehr erhofft hat, wird nun erleichtert aufatmen. Claudia lässt sich auch für vaginalen Verkehr nutzen. Hier bedient sich das Material desselben Prinzips. Sie sieht eng aus, aber lässt sich dehnen. Sie lässt sich dort problemlos zwischen über 15 cm tief penetrieren, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Im Intimbereich ist sie sehr angenehm strukturiert und ähnelt dem Gefühl einer echten Vagina. Vergesst aber nicht, dass ihr Gleitgel nutzen müsst, egal in welchem Bereich ihr Spaß haben möchtet. Zu guter Letzt bietet Claudia auch noch ein Hintertürchen. Ganz recht, ihr könnt auch Analverkehr mit ihr haben. Ohne Dehnung bietet sie auch hier zwischen 8 und 9 cm, was ihr aber noch nach oben hin etwas ausnutzen könnt. Hier besitzt sie eine unebene Struktur, was sich beim drüber fahren sehr angenehm anfühlt. Sie versorgt euch also rund um und mit vollem Körpereinsatz. Ihr Gewicht beträgt ca. 14 Kilo, was im Vergleich zu einem Menschen natürlich nichts ist. Vergesst aber nicht, dass sie sich nicht von alleine bewegen kann, sich nicht abstützt und ihr somit ihr volles Gewicht jederzeit tragt (je nach Position). Auf Dauer kann das nämlich ganz schön schwer wirken. Denkt nur bitte daran, sie auch anschließend immer zu säubern. Nichts ist unschöner als fiese Bakterien die sich festsetzen. Dafür könnt ihr beispielsweise das Starter Set (separat erhältlich, bei großen Dolls mit dabei) zur Hilfe nehmen.

Starter Set:
Claudia 2Das Starter Set bietet einige nützliche Utensilien, durch die ihr das Vergnügen mit eurer Doll noch etwas länger am Leben halten könnt. So habt ihr dort einige Basics mit bei, die euch direkt in das neue vergnügen werfen. Durch ein Premium Gleitgel auf Wasserbasis seid ihr gut ausgerüstet. Des Weiteren befinden sich noch halterlose Strümpfe darin, als auch ein Heizstab mit USB-Anschluss. So könnt ihr den Bereich eurer Begierde auf eine angenehme Temperatur vorwärmen, was das Spiel nochmal realistischer wirken lässt. Da die Pflege davor und danach das absolute A und O sind, bietet das Starter Set auch dahingehend alles Notwendige. Mit einem Toycleaner könnt ihr alles Oberflächliche gut reinigen. Durch eine mitgelieferte Intimdusche (2-teilig) könnt ihr entsprechend alles innere gut säubern. Das ist wirklich wichtig meine Lieben, denn der Intimbereich ist fest verbaut, was das Reinigen von Innen etwas erschwert. Da man manchmal die Kleidung nicht gründlich gewaschen hat, kann es zu Flecken auf der Haut von Claudia kommen. Damit sie aber wieder sauber wird, ist es extra einen Spezialreiniger dafür. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieser sich lohnt. Ihr wärt überrascht, wenn ihr wüsstet, wie schnell Kleidung abfärben kann. Zum Schluss gibt es noch extra ein Ersatz Set für Fingernägel mit richtigem Nagelkleber. Es kann ja immer mal etwas passieren und so wird direkt vorgesorgt. Mit dem Starter Set seid ihr für alle Eventualitäten gut ausgestattet und könnt euch gut um eure Claudia kümmern.

Preisleistung:

20190328_141134
So saß sie eine ganze Weile bei mir. Meine „Sekretärin“. Ich habe sie Helen getauft.

Da es sich bei Claudia um ein kleineres Modell handelt, kostet sie 699 €, was echt günstig für eine Real Doll ist. Bei größeren Modellen gibt es häufig noch einige Modifikationen, die man individuell anpassen kann, aber bei Claudia handelt es sich um ein festes Modell. Das finde ich sogar recht gut, denn ich habe beim Durchklicken und schauen, welches meine favorisierten Modelle sind festgestellt, dass man aus der großen Auswahl auch schnell überfordert sein kann. Das wird einem bei Claudia etwas erleichtert. Sie kommt immer in dem Oben erwähnten Maßen und Look an. Ich finde sie rein von der Qualität wirklich sehr gut verarbeitet. Es gibt keine Nähte oder Unreinheiten. Stattdessen wirklich gut ausgearbeitete Details über den ganzen Körper hinweg. Selbstverständlich ist es kein Schnäppchen und man sollte sich wirklich überlegen, ob einem das Modell gefällt. Sollte es euch aber vom Äußerlichen her zusagen, wüsste ich nichts, was dagegen stimmen sollte vom Preis. Ihr erhaltet dafür eine schöne und voll Funktionäre Real Doll, welche sich vielseitig einsetzten lässt. Nicht zu vergessen, dass es sich um einen einmaligen preis handelt und ihr dann bei guter Pflege praktisch endlos Spaß mit ihr haben könnt.

Was mir nicht so gut gefällt:
Nichtsdestotrotz habe ich für mich persönlich ein paar Kritikpunkte gefunden, die ich gerne anbringen möchte. Auch wenn es hier viel um den persönlichen Geschmack geht, gibt es zwei Sachen, die mir kontinuierlich aufgefallen sind. Das erste wären ihre Brüste. Claudia ist ein kleines Modell und sehr schlank und zierlich und dennoch trägt sie D. Ich mag große Brüste und präferiere sie auch im Vergleich zu kleineren, aber nur, wenn sie auch anatomisch passen. Ich finde, das stört ein bisschen den Gesamteindruck. Es passt einfach körperlich nicht ganz so gut zu ihr. Ich glaube, für mich persönlich, wäre sie mit einem B oder vielleicht noch C Körbchen um einiges attraktiver, da es einfach natürlicher wirkt. Wie erwähnt glaube ich auch, dass es genügen Menschen gibt, die auch das Modell klein mit größeren Brüsten steht. Aber ein bisschen schade finde ich es bei ihr trotzdem. Der zweite Kritikpunkt ist für mich der stärkste. Ich weiß, dass sie nur einen Meter groß ist, aber das ist für mich auch zeitgleich ein Problem. Damit hat sie eine Kindergröße und das ist etwas, was ich persönlich recht unheimlich finde. Ihr Gesamtlook (von den Brüsten mal abgesehen) ist wirklich sehr kindlich. Vom Gesicht, dem Körper bis hin zur Körpergröße. Ich kann mich für mein Liebesleben damit nicht identifizieren und wüsste auch persönlich niemanden, der genau das sucht oder mag. Ich finde, es stellt einfach ein paar moralische Probleme auf die ich hier, aber nicht weiter ausdiskutieren möchte. Sie ist trotzdem von wirklich guter und hoher Qualität, nur es mich einfach, dass sie so klein ist, da es für mich ihre Kindlichkeit unterstützt.

Was mir sehr gut gefällt:
Claudia 4Schaut man nun aber über diese Kriterien hinweg sieht man eine vollwertige Liebespuppe die einen auf diverse Arten beglücken kann. Ich finde es faszinierend, wie echt alleine die Augen aussehen und wie gut die Proportionen im Allgemeinen abgestimmt sind. Das sich Claudia in so viele Positionen bewegen lassen kann ist wirklich klasse. Es macht viel Spaß auch außerhalb des Sex‘ mit ihr herumzuspielen, neue Positionen zu finden, andere Kleidung oder Perücken auszuprobieren und sie somit immer wieder neu zu erfinden. Ihr könnt einfach sehr viel mit ihr machen und sie ist dabei auch noch sehr strapazierfähig. Es gibt einige Vorteile die eine Real Doll im Vergleich zu einer realen zwischenmenschlichen Beziehung hat. Auch wenn sie keinen echten Sex für mich ersetzten kann, ist sie doch eine spannende Erweiterung für das eigene Sexleben.

Weiterempfehlung:
Wer weiß, dass er eine Real Doll möchte, macht bei dem Kauf von Claudia nichts falsch. Sofern das Modell einem zusagt, zahlt man zwar einen mittelhohen Preis, aber hat eine ständige Bestätigung Zuhause, dass es sich gelohnt hat. Anders als viele Spielzeuge wird sie sicherlich nicht im Schrank einstauben und sorgt für frischen Pepp. Egal ob alleinstehend oder als Paar kann man seine eigenen Leidenschaften befriedigen oder auch ganz neu entdecken. Ein gutes Beispiel bietet dafür immer das Thema Dreier. Man weiß vorher nie, wie es sich danach anfühlt, den eigenen Mann oder die Frau zu teilen. Hierbei muss man sich jedoch keine Sorgen machen und kann trotzdem einen Ansatz, als Vorgeschmack darauf bekommen wie es sein könnte. Es macht schlichtweg Spaß sich auszuprobieren ohne jegliche Konsequenzen. Besonders ermöglicht Claudia einem neue Kinks und ähnliches auszuprobieren, da man bei ihr über keine Grenzen gehen kann. Ich finde, sie hilft einem dabei sich selbst zu entdecken, sofern man sich noch weiter in der eigenen Sexualität erforschen möchte. Von mir bekommt sie eine Wertung von 7/10 Punkten. Ich finde sie sehr spannend, aber glaube auch, dass es noch ausgereiftere oder besser auf mich zugeschnittene Modell bei RealDoll24 gibt.

Eure Lady Bluebird

Deluxe Strap On – Lumunu

Es war schon seit vielen Jahren einer meiner Wünsche, einen Strap-On zu besitzen und auszuprobieren. Das hat jetzt Venize für mich möglich gemacht. Hier habe ich mich nicht nur persönlich und an sich auf den Test gefreut, sondern auch, dass ich dieses Thema behandeln kann. Ich finde es nämlich sehr schade, dass viele Leute gar nicht wissen, um was es sich hierbei handelt. Da merkt man mal wieder, dass der eigene Beruf nicht nur Spaß macht, sondern auch wirklich einen Zweck erfüllt. Daher erzähle ich euch heute etwas über den Deluxe Strap-On mit Harness by Lumunu von Venize und auch ein bisschen über das Thema allgemein. Fangen wir damit an, was es mit dieser Art Spielzeug überhaupt auf sich hat.

Was ist ein Strap On?
Bei einem Strap-On handelt es sich um einen sogenannten Umschnalldildo. Dieser sitzt in einer Halterung, einem sogenannten Geschirr oder Harness und ermöglicht so beispielsweise Frauen ihren Partner oder ihre Partnerin anal/vaginal zu penetrieren. Sie eignen sich, um das Sexleben neu zu erfinden, eine neue Rolle einzunehmen und sich in der Paarkonstellation, welche auch immer die eure sein mag, neu zu erfinden und zu experimentieren. Man nennt diese Sexpraktik übrigens Pegging. Bei Strap-Ons gibt es inzwischen diverse verschiedenen Formen, Farben und Anwendungsbereiche. Manche sind beispielsweise extra für Männer entwickelt worden. So können Sie einen Strap-On tragen, da dieser dann als Penishülle dient.

Verpackung:lumunu
Abgesehen von dem alltäglichen braunen Paket was bei mir ankam, lag der Deluxe Strap-On in einem recht großen weißen Karton. Von außen wirkte er recht unscheinbar. Alle 6 Seiten waren beschriftet, aber man konnte an sich keineswegs erahnen, was sich darin befindet. Das Motto „More than a Toy by  Lumunu“ steht auf der Front- und Rückseite drauf. Legt man die Verpackung hin und dreht sie, kann man aus den einzelnen Wörtern der restlichen Seiten lesen: have more fun – Lumunu was so viel bedeutet wie: habt mehr Spaß. Ich finde, das ist eine niedliche und simple Idee. Sonst ist der Karton recht wenig bedruckt (ihr findet noch Entsorgungshinweise, Zertifikate und die Anschrift des Shops darauf). Der Platz wurde also gut genutzt, aber verrät dennoch nichts über seinen eigentlichen Inhalt. Daher muss man diesen erst mal öffnen, um folgendes darin zu finden: eine genormte Pflegeanleitung in 5 Sprachen, eine 5 ml Gleitgelprobe von Lumunu auf Wasserbasis, einen anschraubbaren Dildo, ein Geschirr und zu guter Letzt sogar ein Samtweiches Beutelchen, in das alles hineinpasst. Da ich den Karton zwar nett finde von der Idee, aber sonst recht schlicht, finde ich es gut, dass sie sich nicht darauf verlassen, das Produkt darin dauerhaft aufzubewahren. Außerdem freut man sich doch wirklich immer, wenn man etwas dazubekommt. Durch den Beutel ist unser Deluxe Strap-On also erstmals gut aufgehoben und durch die Gleitgelprobe lässt die erste Anwendung auch nicht lange auf sich warten. Zwar steht nirgendwo, wie man die Gurte einstellt, oder wie man den Dildo anschraubt, aber das ist meines Erachtens auch wirklich nicht notwendig und geht wie von selbst.

Geruchs- und Gefühlstest:
Wenn man den Deluxe Strap-On aus seiner Verpackung nimmt, hält man erst mal den Gurt und den anschraubbaren Dildo einzeln in der Hand. Man kann ganz leicht das Silikon riechen, aber das verschwindet auch schon nach der ersten Reinigung. Bei dem Gurt merkt man auch einen leichten Geruch, den ich gar nicht wirklich benennen kann. Wenn er euch stört, könnt ihr ihn einfach auslüften lassen. Dann verfliegt auch dieser bald. Es handelt sich um ein ganz normales Gurtsystem mit schnallen, was ein schnelles Einstellen der Größe erleichtert und außerdem ermöglicht, dass ihr zwischen aktiven und passiven Part wechseln könnt. Der Part, an dem ihr den gewellten Dildo fest machen könnt liegt entsprechend direkt auf der Haut auf und hat extra eine weiche Innere Beschichtung, was den Tragekomfort angenehmer macht. Das Silikon ist angenehm weich und ein bisschen flexibel, sodass man den Dildo auch ein wenig biegen kann. Was ich besonders mag ist, dass ich den Dildo abschrauben kann. Dadurch wird die lumunu 3Reinigung enorm erleichtert. Es kann zwar auch mal etwas an das Harness gelangen, aber das lässt sich mit einem Toycleaner oder einem feuchten Tuch leicht bereinigen. Da auf Vibration verzichtet wird, ist der Deluxe Strap-On natürlich auch komplett wasserdicht, sodass ihr den Spaß überall hin mit nehmen könnt. Der Dildo ist sehr sauber verarbeitet und man nur bei genauem hingucken eine Naht erkennen. Seine Basis ist zwar ein Plastikgehäuse, dennoch wirkt es nicht billig. Auch die Nähte des Geschirrs sind sehr sauber und es gibt keine scharfen Schnittkanten. Zwar hätte ich mir statt Nylon etwas anderes als Gurt vorgestellt, aber ich muss zugeben, dass es wirklich sehr strapazierfähig ist und auch angenehm auf der Haut aufliegt beim Tragen. An dem Stück, wo der Dildo aufgeschraubt wird, befinden sich einmal ein Material zettel, als auch ein Logo-Bändchen von Lumunu. Wer sich hier in der Ästhetik gestört fühlt, kann diese natürlich mit zwei sauberen schnitten einer Schere entfernen. Passt nur dabei gut auf, nichts zu beschädigen.

Anwendungsmöglichkeiten:
lumunu 2Mit dem 12 cm Dildo könnt ihr euren Partner oder eure Partnerin nun beglücken, egal welches Geschlecht ihr selber habt. Ich finde es wunderbar, dass sich jemand Gedanken auch um gleichgeschlechtliche Paare macht. Es gab in den letzten Jahren so viele Fortschritte hinsichtlich dieser Thematik. Da kann man in der Erotikbranche schon mal nachlegen. Ein gemeinsames Spiel und tragen wird so für sie und ihn ermöglicht. Da der Dildo wirklich festgeschraubt ist, übrigens beträgt sein Umfang ca. 3 cm, könnt ihr ihn natürlich auch anal verwenden. Durch die Nylonbänder bietet das Harness auch eine gute Festigkeit beim Tragen, sodass nichts verrutschen kann. So ist es möglich, die eigene Bewegung exakt zu übertragen und ggf. auch als Frau problemlos in die Rolle des Mannes zu schlüpfen. Da der Dildo eine gekonnte Wellenform besitzt, stimuliert er besonders angenehm beim Einführen. Wer möchte, kann den Dildo auch jederzeit während des Spiels abschrauben und einfach mit der Hand nutzen. Je nachdem wie herum ihr ihn anschraubt, könnt ihr durch seine gekrümmte spitze auch sehr gut den G- oder P-Punkt stimulieren. Eine wahre win-win Situation würde ich sagen.

Für wen eignen sich Strap-Ons?
Die Idee hinter Strap-Ons  an sich war ehemals, das Paare einmal die Rollen vertauschen können, sodass die Frau auch ihren Mann beglücken kann. Hierbei ist spannend zu beobachten, dass es meistens für beide Partner eine völlig neue Erfahrung ist. Sich einmal gehen zu lassen und der deutlich aktivere Part oder sagen wir besser: der penetrierende Part zu sein, ist ein völlig neues Gefühl. Oft ist es leider so, dass Männer passiven Analverkehr damit gleichsetzten homosexuell zu sein. Weder ist es schlecht hetero- oder homosexuell zu sein, aber Befriedigung sollte einen in keine Schublade stecken. Ich finde, es ist leider ein sehr schwieriges Thema und ich habe oft das Gefühl, dass Analsex für Frauen viel normaler ist. Woher kommt diese Einstellung? Auch privat habe ich es schon oft erlebt, dass es heißt: bei einer Frau ist es was anderes, lumunu 4wenn sie anal stimuliert wird. Bei Männern geht das einfach nicht. Und hier finde ich, setzt der Deluxe Strap-On an. Wenn man diese Erfahrung machen möchte, wieso dann eigentlich nicht? Das geht innerhalb von Beziehungen, außerhalb von Beziehungen, aktiv oder auch passiv. Der Deluxe Strap-On macht einiges möglich. Wie bereits erwähnt eignet er sich aber für alle Kombinationen von Paaren! Daher ist der Deluxe Strap-On ein sehr flexibles und vielseitig einsetzbares Spielzeug und sorgt auf beiden Seiten für den extra Kick.

Preisleistung:
Euren Deluxe Strap-On könnt ihr in einem satten und schicken schwarz erhalten. Was mich bei dem Produkt wirklich umgehauen hat, war der Preis. Er kostet nämlich gerade mal 22,99 €, was in der aktuellen Marktlage von Erotikspielzeug wirklich zum niedrigen Preissegment gehört. Aber ich werde mich sicher nicht beschweren. So wird allen der Zugang zu qualitativen Spielzeugen ermöglicht und man muss nicht Monate darauf sparen und eignet sich für jeder Mann und jede Frau. Selbst wenn man sich unsicher sein sollte, ob diese Art Spielzeug etwas für einen ist, macht man bei diesem Preis nichts falsch. Wären es jetzt beispielsweise 50 Euro, würde ich doppelt und dreifach überlegen, ob es das wirklich wert ist, falls es mir im Nachhinein nicht gefallen sollte. Daher bin ich wirklich fasziniert, dass Venize es schafft, etwas so spannendes Nahbar zu machen.

Kurzübersicht:lumunu 1
Deluxe Strap-On mit Harness
– Hersteller VenizeLumunu Reihe
– Länge: 12 cm
– Durchmesser: 3 cm
– Gewicht insgesamt: ca. 154
– verstellbare Gurte für maximalen Tragekomfort
– abschraubbarer wellen Dildo aus medizinischem Silikon
– wasserdicht
– Größen: S- XXL
– Ideal für Rollenspiele
– Preis: 22,99 €
– leichte Reinigung für optimale Hygiene vor und nach dem Liebesspiel
– für sie und ihn geeignet als aktiven oder passiven Part

Weiterempfehlung:
besonders gut gefällt mir, dass der Deluxe Strap-On sehr Anfänger freundlich ist. Er ist simpel konzipiert, man muss nichts großartig zusammenbauen oder basteln und kann sich jederzeit an das Thema heranwagen. Der Dildo ist verhältnismäßig klein, aber das finde ich in diesem Zusammenhang recht gut. Es ist meistens für beide Seiten ein neuartiges Gefühl, daher schadet es nichts, sich erst mal Stück für Stück an das Thema heranzutrauen und nicht gleich aufs Ganze zu gehen. Die Verarbeitung ist wirklich gut und sicher, was zwei essenzielle Punkte sind. Der Deluxe Strap-On ist qualitativ hochwertig gestaltet und bietet einen geringen preis. Ich weiß nicht wie man da widerstehen soll. Viele ähnliche Produkte sind deutlich teurer und gerade für Einsteiger empfiehlt sich dieses Spielzeug besonders. Da der Umfang bei ca. 3 cm liegt, eignet er sich auch sehr gut zu Analverkehr. Zum Experimentieren und herausfinden, ob ein Deluxe Strap-On auch euer Liebesleben bereichern kann, lohnt er sich wirklich. Auch als bewanderte Sextoy Nutzer könnt ihr durch den Deluxe Strap-On mit Harness by Lumunu eure Sammlung erweitern. Von mir bekommt er eine Gesamtwertung von 9/10 Punkten.

Eure Lady Bluebird

Magic Motion

Ich habe bereits die ein oder andere Erfahrung mit Liebeskugeln machen dürfen und auch mit ferngesteuerten Produkten. Diesmal wird aber gleich beides kombiniert in Form des Flamingo. Eine Liebeskugel mit dem Extrakick durch eine App! An dieser Stelle möchte ich SmashMe ganz herzlich danken, sie für euch testen zu dürfen. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich der Flamingo schlagen wird. Nicht immer ist es leicht viel Technik mit leichter Handhabung zu verknüpfen.

Verpackung:Flamingo 2
Der Flamingo kam in einem neutralen Päckchen an. Seine Verpackung ist simpel, aber hübsch gestaltet. Der Karton ist aus einem sehr festen Material und besteht aus einem pinken Deckel und einen weißen Boden. Oben kann man bereits die Silhouette des Flamingos erkennen. Auf dem Boden befinden sich bereits erste Informationen über das Produkt, allerdings nur in Englisch. Dennoch lässt sich direkt erkennen, dass es sich um ein Produkt handelt, welches kompatibel mit IOS und Android ist. Darauf solltet ihr unbedingt vor dem Kauf achten. Es wäre sehr schade und ärgerlich, wenn es anschließend bei euch nicht funktionieren sollte. Nimmt man nun den Deckel ab, kann man den quietsch pinken Flamingo in seinem Schaumstoffbett liegen sehen. Der Schaumstoff dient als Trenner, denn unterhalb befindet sich noch kleines Beutelchen zur Aufbewahrung, ein USB-Ladekabel, als auch eine 10 sprachige Anleitung. Darunter diesmal auch deutsch.

Erster Eindruck und Anwendungsmöglichkeit:
FlamingoDer Flamingo trägt seinen Namen zu Recht. Zum einen passt die Farbe, zum anderen ist seine Form tatsächlich an einen Flamingo angelehnt. Es handelt sich hierbei um ein Vibro-Ei, welches sich via App und Bluetooth fernsteuern lässt. Anfangs hat er einen leichten Silikongeruch, wenn er frisch aus der Verpackung kommt. Dieser verfliegt jedoch bereits nach der ersten Reinigung. Seine Oberfläche ist sehr glatt und komplett mit Silikon überzogen. Trotzdem ist er nicht direkt dehnbar oder flexibel. Der Körper ist entsprechend sehr fest, der dünne Hals lässt sich leicht biegen und der Kopf ist auch steif. Daher die Schnur/der Hals als Leiter für die verbaute Technik dient, solltet ihr trotz der leichten Flexibilität an der Stelle sehr vorsichtig sein. Ich muss ein großes Lob gegenüber der Verarbeitung aussprechen. Es gibt nicht eine Naht und keinerlei Unebenheiten am gesamten Produkt! Mit einem Gesamtgewicht von 45 g ist er zusätzlich ein gutes Mittelgewicht, um ich auch effektiv als Training für die Bauchbodenbeckenmuskulatur zu nutzen. Da er insgesamt nur 72 x 30 x 30 mm groß ist, lässt er sich leicht überall verstauen und ggf. auch mitnehmen. Ich finde oftmals Liebeskugeln als solches etwas langweilig, aber durch die Vielfalt, die der Flamingo mit sich bringt, war ich unsagbar gespannt auf den Test.

Inbetriebnahme:
Als aller erstes müsst ihr euch die „Magic Motion App“ herunterladen. Das geht ganz einfach, indem ihr auf eurem Handy in den App Store geht und dort den Namen eingebt. Falls ihr sie nicht finden solltet, könnt ihr auch den QR Code aus der Anleitung scannen und werdet dann automatisch zur App weitergeleitet. Falls auch das nicht klappen sollte, könnt ihr noch die offizielle Webseite (www.magicmotion.com) besuchen und dort die App herunterladen. Allerdings habe ich sie ohne Probleme direkt im App Store gefunden und installiert. Nun wird es etwas spannender. Als Nächstes öffnet ihr nämlich die App und legt ein kurzes Benutzerprofil an, um euch dann mit dem Flamingo via Bluetooth zu verbinden. Zwar ist das Deutsch innerhalb der App noch nicht ganz ausgereift, aber man versteht, was gemeint ist. Um nun eine Verbindung aufzubauen, folgen wir einfach den Anweisungen. Genau das tat ich, ca. 30-mal und dennoch ließ sich mein Flamingo nicht mit der App koppel, obwohl mein Handy erkannt hat, dass da ein Gerät namens Flamingo ist, welches an ist und bereit für eine Bluetooth Kopplung war. Ich habe es dann über mehrere Smartphones versucht und letztlich klappte es irgendwann auf meinem eigenen. Hier finde ich es wirklich schade, dass es noch keinen besseren Verbindungsmöglichkeiten gibt. Es konnte nicht an meinem Smartphone liegen, da ich (tatsächlich) regelmäßig mein Bluetooth nutze und nie irgendwelche Strapazen damit hatte. Also musste es wohl am Empfänger des Flamingos liegen. Als es dann aber geklappt hat, war ich mehr als positiv von der App überrascht. Denn nun stehen euch zahllose verrückte und tolle Optionen zur Verfügung.

Die App:
Screenshot_20190407-115231_Magic MotionWenn nun alles funktioniert habt ihr eine große Auswahl im Interface über die ihr euren Flamingo steuern könnt. Auf der linken Seite habt ihr einen Reiter, wo sich alle Einstellungen befinden, auf die ich gleich einzeln eingehen werde. Die Farbgebung hat sich bei mir mit der Verbindung des Flamingos gewechselt. Ihr könnt nämlich diverse Produkte von Magic Motion über die selbige App steuern. Dafür müsst ihr nur beim Verbinden auf einen Umschaltknopf drücken und euer Produkt auswählen. Insgesamt ist der Aufbau sehr leicht gehalten, sodass man nicht überfordert ist mit der Steuerung. Mir gefällt sie wirklich gut. Um alle Funktionen ausgiebig nutzen zu können müsst ihr auch entsprechend ein paar Zugriffe von der App auf das Handy zulassen. Beispielsweise ist es nötig, dass es sich mit anderen Apps verbinden kann oder auf das Mikrofon zugreifen darf.

Musik-Player:
Wenn ihr auf dem Musik-Player geht, könnt ihr ganz normal eure Musik darüber starten. Das war aber natürlich noch längst nicht alles, denn im Rhythmus dazu fängt euer Flamingo an zu vibrieren. Egal ob ihr im Bett liegt, unterwegs seid oder was ganz anderes macht; mit dem Flamingo lässt sich Musik auf einer ganz neuen Ebene genießen.

Kegel Training:Screenshot_20190407-215304_Magic Motion
Das es wichtig ist, in bestimmten Bereichen die Muskeln zu trainieren habe ich bereits das eine oder andere mal erzählt. Jedoch habt ihr mit der Magic Motion App gleich ein ganzes Trainingsprogramm bekommen. Ihr startet automatisch auf Level 1, welches aus vier Einheiten besteht. Unten stehen eure Anweisungen und es läuft ein Timer auf dem Handy, sodass ihr eine Orientierung habt. Eine englische Stimme gibt euch dennoch zeitgleich die Anweisungen, sodass ihr nicht gezwungen seid, dabei auf euer Handy zu schauen. Ich finde die Idee unsagbar gut und mir persönlich macht das Training Spaß. So steigert sich das Training von Stufe zu Stufe. Außerdem ist das mal eine Art von Sport, die trotz Anstrengung einfach angenehm ist und auch im Liegen gemacht werden kann.

Music Mode:
Wer nicht viel Musik auf dem Handy hat und lieber andere Programme wie Spotify nutzt, ist hiermit gut aufgehoben. Wenn ihr eine externe Musik App startet könnt ihr sie im Hintergrund laufe lassen und einfach in den Musik-Mode schalten. Dort passiert dann letztlich das gleiche wie im Musik-Player. Mit Vibration lässt es sich einfach besser tanzen 😉 außerdem finde ich es gut, dass sie damit einfach jede Form von Musik und der Kompatibilität zum Flamingo absichern.

Stimme:
Möchtet ihr den Abend aber ganz besonders gestalten könnt ihr die Vibration über eure Stimme steuern lassen. Oder die eines anderen. Sei es bei einem Date (möglichst wo nicht so viel Lärm drum herum ist) könnt ihr euren Flamingo tragen und als kleines Vorspiel ganz direkt schon nutzen, während ihr euch süß unterhaltet. Auch bei Fernbeziehungen oder einem abendlichen Telefonat lässt sich diese Variante sehr gut einsetzten. Einfach vorbereiten anfangen zu telefonieren und die App in den „Stimmen Modus“ setzten. Schon kann der gemeinsame Spaß losgehen. Euch fallen aber so auch noch sicherlich weitere Wege ein diese Option gekonnt in Szene zu setzten.

Muster:Screenshot_20190407-215318_Magic Motion
Bei dem Modus könnt ihr aus 9 verschiedenen und vorgegebenen Mustern wählen. Diese werden euch als Symbole angezeigt, sodass ihr eine vage Vorstellung davon bekommt, in welchem Intervall euer Flamingo zu vibrieren beginnt. Es macht wirklich Spaß sich durch die verschiedenen Programme durchzuklicken und herauszufinden was einem am meisten gefällt. Unten habt ihr noch einen Regelschieber mit einem Minus auf der linken und einem Plus auf der rechten Seite. Durch das Verschieben auf der Linie könnt ihr entsprechen die Vibration verstärken oder abschwächen.

Costum:
Screenshot_20190407-215328_Magic MotionHier könnt ihr ein bisschen durchdrehen und völlig experimentieren. Hier habt ihr 8 Regler, auf denen ihr jeweils individuell einstellen könnt, ob der Flamingo vibrieren soll und wie lange. Von oben nach unten laufen eure 8 Einstellungen dann immer wieder durch. Kurz um könnt ihr also euch ein ganz eigenes Muster erstellen oder jedes Mal wieder neu erfinden.

Manuell:
Wenn ihr nicht unbedingt alles über die App selbst steuern möchtet, könnt ihr auch alles über den Druckknopf am Flamingo schalten. Durch einmaliges Drücken des Knopfes geht dieser an und zeigt euch das durch ein kurzes Vibrieren und dem blinkendem leuchten der LED. Wenn ihr nun nochmal drück startet das erste Vibrationsprogramm. Drück ihr noch mal, schaltet es erst wieder in den Leerlauf und erst durch nochmaliges drücken geht die zweite Einstellung an. Also: Anschalten = keine Vibration, erstes ducken = 1 Programm, zweites drücken = Leerlauf, drittes drücken = 2 Programm, viertes drücken = Leerlauf, fünftes drücken = 3 Programm und so weiter. Ich finde Entscheidung zwar etwas komisch, dass man nicht einfach durch die Programme hintereinander schalten kann, aber man gewöhnt sich schnell daran. Da ihr an dem Flamingo selbst nun aber nicht die Intensität der einzelnen Stufen steuern könnt, gibt es noch den Manuell-Modus. Dort klönt ihr nämlich von 0 bis 99 die Vibrationsstärke einstellen, die sich zeitgleich auf den angeschalteten Flamingo überträgt, egal in welcher Einstellung er sich befindet.

Spiele:
Irgendwie ist ein Modus den ich nicht so sehr mag oder verstehe, aber trotzdem eine nette Spielerei darstellt. Wenn ihr das hier startet, schalten sich die Bewegungssensoren eures Handys ein und übertragen sich als Vibration. Wenn ihr also am Handy seid und etwas macht (spielen oder einfach hin und her bewegt), könnt ihr somit die Vibration steuern. Ich wüsste zwar nicht, wieso ich mich selbst verwöhnen sollte, wenn ich auf dem Smartphone etwas spiele, da meine Spiele jetzt auch eher unerotisch sind, aber nun gut. Sie nutzen wirklich alle Möglichkeiten und das verdient ja schon einiges ankönnen, alles so gut miteinander zu verbinden und zu programmieren.

Fernsteuerung:
Hier könnt ihr euch gehen lassen und entspannen, während jemand anderes sich gut um euer Verfügen kümmert. Schickt eure Partner einfach den automatisch generierten Einladungslink und schon kann derjenige Gitarre spielen und im Rhythmus dieser den Flamingo zum Vibrieren bringen oder viele Blubber-Blasen aufsteigen lassen und euch bis zum Platzen bringen.

Preisleistung:flamingo 1
Ich bringe meistens innerhalb des direkten Berichts nicht so viel über die Shops und Verkäufer selbst mit ein, aber hier lohnt es sich wirklich jetzt schon darüber zu reden. SmashMe hat es geschafft, ihre Produkte zu genialen Preisen anzubieten. Der Normalpreis beträgt 89 €. Allerdings könnt ihr bei SmashMe unschlagbare 53 % sparen und euch den Flamingo für 41,80 € kaufen. Ich finde, das ist nicht nur ein genialer und niedriger preis, sondern auch wirklich unter dem Bereich, den ich bereit wäre zu zahlen. Auch wenn quietsch Pink nicht meine Lieblingsfarbe ist, passt es hier thematisch und auch die Form lässt sich nur als Flamingo erkennen, sondern sitzt auch sehr bequem.

Weiterempfehlung:
Alles läuft einwandfrei und ohne Bugs oder Ruckeln, sobald die Verbindung erst mal steht. Natürlich war und bleibt es ärgerlich, wenn es ein reines Glücksspiel darstellt eine Verbindung herzustellen. Das ist wirklich mein einziger und dafür auch größer Kritikpunkt Ich finde es wunderbar, wie viel Innovation das Produkt mit sich bringt. Wir alle kennen liebes kugeln aber das hier bietet alles. Viele wissen gar nicht wie sie (abgesehen vom tragen selbst) richtig damit trainieren können. So gibt es zahlreiche Funktionen, die eigene Trainingsfunktion und noch so viel mehr zu entdecken. Ich finde, der Flamingo ist jeden Cent wert und dabei auch noch preiswerter als ich es erwartet hätte. Ich kann mir vorstellen, dass manche einfach etwas mehr Stimulation insgesamt wollen oder brauchen. Trotzdem glaube ich, dass sich der Flamingo bei weitem mit seiner Vielfalt bewährt hat und eignet zum Experimentieren im Solo-, Vorspiel, gemeinsamen Spaß oder über Telefon und Musikgenuss. Da es leider öfters (egal wo ich mich befunden habe und egal über welches Smartphone) beim Verbinden gehapert hat, gibt es einen Punktabzug. Ansonsten wüsste ich nicht, worüber man sich bei dem Flamingo überhaupt beschweren könnte: 9/10 Punkten.

Eure Lady Bluebird