Sila – Klitorisstimulation der Extraklasse

Endlich ist es soweit, die neue Sila ist vor einigen Wochen bei LELO gelaunched und ich hatte das Glück, dass ich direkt eine zugesendet bekommen habe. Um ehrlich zu sein, habe ich sie sogar schon vorher erhalten und so lange Zeit gehabt, sie zu testen hihi. Dabei handelt es sich um einen neuen Druckwellenvibrator, der aber ein völlig neues Design im Vergleich zur Sona bekommen hat.

„Gesegnet seien die Orgasmen. Mögen die himmlisch schönen, per Ultraschall erzeugten Gefühle die Tore zur Erreichung des Höhepunktes öffnen.“

Wieso LELO?
Es lässt sich nicht übersehen, dass es sich bei LELO um wirklich exzellente und hochwertige Spielzeuge handelt. Kein Wunder, die Marke wurde ja auch von Designerinnen gegründet! Gerade im Vergleich zu vielen anderen Produkten auf dem Markt sticht LELO mit seiner luxuriösen Optik einfach heraus, sodass kaum jemand mithalten kann. Zudem gewinnen sie seit Jahren Awards, beispielsweise für ihre edlen und stilvollen Sextoys.  

Nicht zu vergessen, dass sie stetig bemüht sind, ihre Spielzeuge zu optimieren und neue Versionen unserer Favoriten herausbringen, um uns noch mehr Lust und Glück zu bescheren. Sie streben nicht nur Innovation an, sondern auch unsere Neugier, neue Sinnesempfindungen zu entdecken und erleben. Dabei steht die Frau bei der Mehrzahl von Produkten im Vordergrund.

Wusstet ihr schon, dass etwas mehr als 2/3 aller Frauen durch klitorale Stimulation zum Höhepunkt kommen? Bei über 8.000 Nervenenden ist das jedoch nicht überraschend. Und um euch das so einfach und angenehm wie möglich zu machen, schauen wir uns nun die Sila genauer an.

Geruchs- und Gefühlstest          
Wie üblich kommt auch die Sila in ihrer wundervollen Verpackung, die von außen einfach hübsch anzusehen ist. Im Inneren versorgt sie euch mit dem Produkt selbst, einem USB-Ladekabel, eurer Garantie-Karte, einer kleine Gleitgelprobe, als auch einer neue Version des sonst üblichen Aufbewahrungsbeutels. Die neuen Beutel sind zwar samtig weich, aber bestehen aus einem dehnbaren Stoff. Zwar sind sie ohnehin groß genug, um alles darin zu verstauen, jedoch finde ich die neue Version noch besser. Sie schmiegt sich direkt an und sieht trotzdem schön und schlicht aus.      

Kommen wir nun aber zur Sila an sich. Sie ist absolut geruchsneutral, was ich kaum glauben konnte. Selten habe ich Produkte erlebt, welche von Anfang an so schlichten Duft haben. Dennoch solltet ihr sie vor der ersten Nutzung einmal säubern. Das geht übrigens kinderleicht, da sie komplett wasserdicht ist. Also all ihr Wassernixen könnt euch auch im feuchten Nass vergnügen.         

Das Design finde ich wirklich niedlich. Es sieht aus wie eine kleine Schnecke, da sie komplett rund ist und nur einen kleinen Kopf hat, welcher absteht und zum Aufsetzten auf die Klitoris gedacht ist. Links und rechts befindet sich wie üblich ein Akzent aus Gold und bietet gute Grifffläche, da dieser Bereich leicht konkav geformt ist. Am oberen Rücken befindet sich noch die Bedienfläche, welche in das körperfreundliche und angenehm samtige Silikon eingelassen ist. An sich gibt das Silikon nicht nach, nur die Umrandung vom Kopf ist biegsam und anpassbar für eure Knospe. Sie liegt erstmal gut in der Hand, jedoch bin ich gespannt, wie sie sich letztlich bei der Nutzung händeln lässt. Aber dazu später mehr.

Anwendungsmöglichkeiten
Grundlegend vermittelt die Sila ein gemischtes Gefühl von Saugen, einer leichten Berührung (obwohl keine direkt dort stattfindet) und einer Art von Vibration, die einfach herrlich ist. Durch die Schallwellen wird die Klitoris nicht überreizt und sorgt so mit Leichtigkeit für einen feurigen Orgasmus, zumindest bei mir. Legt einfach das Köpfchen auf, startet eure Sila und lasst euch treiben. Für mich baut sich der Orgasmus langsam, aber stetig auf, bis es kaum noch auszuhalten ist und einen endlich wellenartig die Ekstase überschwappt und alle Spannung plötzlich ablässt. Eins lässt sich schnell feststellen. Dieses kleine Ding ist für die Frau, explizit ihre kleine Knospe gedacht. Zwar müssen unseren lieben Männer hier aussetzten, dafür passt sie so ziemlich zu allen Frauen. Da die Öffnung wirklich großzügig gestaltet ist in Breite und Durchmesser, kann sie sich an alle möglichen Formen anschmiegen. Da eine kleine Fläche außen herum aufliegt und da die Schallwellen weitergetragen werden, wird natürlich auch die darum liegende erogene Zone mit stimuliert. Ein schöner Effekt ist hierbei tatsächlich eine warme Badewanne. Denn durch die Wärme wird eure Blutzirkulation angeregt und eine bessere Durchblutung kann zu intensiveren Orgasmen führen. Besser geht es doch kaum, oder?       

Einstellungen und Optionen     
Eure Sila lässt sich leicht und intuitiv benutzen, gerade wenn ihr schon das eine oder andere Produkt von Lelo benutzt habt. Durch drei Knöpfe könnt ihr sie ganz einfach bedienen. Entsperrt sie mit dem Drücken vom mittleren ( )-Knopf  und dem Plus-Knopf. Ist sie entsperrt, leuchten die LEDs unter den Knöpfen beim Drücken auf. Der Plus-Knopf macht genau das, was ihr euch denkt. Er verstärkt die Intensität, egal in welchem Modi ihr euch befindet. Insgesamt könnt ihr hier zwischen 8 Intensitäten starten. Ich empfehle einen sanften Einstieg mit folgender Steigerung, da die Sila wirklich Power hat. Mit dem Minus-Knopf könnt ihr ganz einfach wieder herunter schalten bei Bedarf. Ich machte das beispielweise gerne, wenn ich meinen Orgasmus erreicht habe. Ich mag es nicht, das Produkt direkt wegzuziehen und schalte einfach auf die niedrigste Stufe runter, was für mich auch die Dauer vom Orgasmus verlängert. Mit dem Drücken des ( )–Knopfs und dem Minus-Knopfs könnt ihr sie übrigens auch wieder (für unterwegs) sperren. Natürlich hat der ( )–Knopf noch mehr Funktionen als nur das Entsperren. Ihr könnt sie damit zum einen an und ausschalten (einfach etwas länger gedrückt halten, wie bei der Tastensperre) und den Rhythmus eurer Sila wechseln. Ganz genau, sie bietet euch 8 verschiedene Muster an, um euch ihn den wohligen Wahnsinn zu treiben. Jeden Modi könnt ihr manuell in seiner Intensität jederzeit wechseln, was ein angenehmes Spektrum der Auswahl bietet.

Spannend finde ich hier das ungewöhnliche Handling. Da sie nicht wie viele andere Toys einen Griff oder Schaft besitzt, lässt sie sich ganz anders greifen. Dennoch fand ich es recht einfach, einen guten Weg für mich zu finden. Zum einen bietet LELO extra ein Bild an, um zu erklären wie sie gehalten und auch aufgesetzt wird. Die Knöpfe sind oben, also von euch weggedreht, sodass die Schnecke kopfüber zu eurer Knospe zeigt und aufgesetzt werden kann. Dabei liegt sie für mich gut in der Hand. Der Daumen ist auf der linken Seite, der Mittelfinger auf der rechten. Dadurch liegt der Zeigefinger entspannt oben auf und kann so leicht zwischen den drei Knöpfen wechseln. Ich bin auch froh, dass es nur drei sind. Da man das Bedienfeld nicht wirklich sehen kann, ist es leicht sich nur diese drei Positionen einzuprägen und nicht jedes Mal überlegen zu müssen, wo man was findet. Allerdings muss hier jeder schauen, wie es sich für ihn am besten anfühlt. Denn das Positionieren an sich, kann einen Moment dauern (aber so geht es mir mit jedem Druckwellenvibrator).       
 
Für mich liegt sie einfach gut in der Hand und ich mag, dass sie so unglaublich leicht ist und sich gut bedienen lässt. Mal davon abgesehen ist sie optisch wirklich hübsch und auch ein bisschen niedlich, da sie mich einfach an eine kleine Schnecke erinnert.           

Kurzübersicht
– Hersteller: LELO
– Name: Sila
– Art: Druckwellenvibrator für die Klitoris
– Material: Körperfreundliches Silikon, ABS
– Größe: 8,0 x 7,5 x 3,5 cm
– Gewicht: 105 g
– Farben: Lila, Pink oder Aqua
– 8 Rhythmen und Intensität
– Ladezeit: bis zu 2 h
– Spielzeit: bis zu 2 h
– Tastensperre
– Geeignet für: Frauen, Solospiel
– Preis: 169,00 €

Preis-Leistung
Die schicke Schnecke Sila kostet euch stolze 169 €. Ich weiß das die Produkte von Lelo immer im hohen Preissegment sind und das sie dies meistens mit ihrer Qualität und dem edlen Luxus ausgleichen können. Allerdings gibt es inzwischen drei Versionen der Sona. Natürlich fühlt sich die Sila anders an und sieht auch anders aus (was alleine in der Handhabung sehr viel ändert). Dennoch hatte ich gedacht, dass sie eventuell eine kleine Neuerung noch mit sich bringt. Beispielweise hat LELO bei einigen Produkten eine supersmarte Fernbedienung bei, die sich über die verrücktesten Arten und Weisen bedienen lässt. Ihr merkt schon, davon bin ich wirklich ein Fan. Aber spannend wäre auch ein App-Interface, wo man womöglich sogar eigene Modi einstellen kann, Analysen und Tipps bekommt oder ähnliches. Das ist Kritik auf höchstem Niveau, da es einfach nur um eine persönliche Erwartungshaltung dabei geht. Trotzdem hätte ich mich über einen gravierenden Unterschied wirklich gefreut. Dennoch ist Sila ihr Geld wert! Wobei man hier auch anmerken sollte, dass sich die Preise der Sona-Produktreihe auch angepasst haben!

Weiterempfehlung
Ich glaube ich bin etwas in den Jahreszeiten verrutscht, denn ich bin wie im Frühling und frisch verliebt. Die Sila ist der perfekte Begleiter für die Badewanne und geniale Orgasmen im Bett, oder wo auch immer ihr sie gerne benutzen möchtet. Sie lässt sich leicht überall hin mitnehmen, gut bedienen und bietet durch die Modi diverse Möglichkeiten zum Experimentieren und Probieren an. Ich bin ganz ehrlich, für meine persönliche Stimulation brauche ich keine großen Muster und liebe ein durchgängiges Gefühl statt pulsierende Rhythmen. Mich überzeugen mehr die ganzen Intensitäten, da ich durch sie meinen Orgasmus verlängern kann. Wenn ihr zum ersten Mal einen Druckwellenvibrator nutzen wollt, würde ich euch erst Mal die Sona-Reihe ans Herz legen, da diese zum Ausprobieren einfach günstiger ist. Wollt ihr dann Upgraden wartet die Sila noch immer sehnsüchtig auf euch. Egal ob in einer Beziehung oder nicht, die Sila ist wirklich genial, wenn auch nicht günstig.

Pro & Contra    

ProContra
– intensive und sich aufbauende Orgasmen       
– wasserdicht für Badespaß        
– edles und qualitatives Design sowie Materialien           
– passend für jede Frau
– leicht an sich und im Handling
– recht hoher Preis (ich hatte die Hoffnung, dass es eine spannende Neuerung hinsichtlich der Druckwellenbvibratoren gibt, abgesehen vom Design. Z.B. App- oder andere smarte Steuerung)

Bewertung: 4.5 von 5.

Eure Lady Bluebird

Kommentar verfassen