Joystick – Booster Pro

Es wird mal wieder Zeit, sich dem Thema Analsex zu widmen und dafür habe ich einen netten kleinen Plug von JOYDivision gefunden. Daher möchte ich euch heute den Booster Pro  für Männer vorstellen (aber auch von Frauen tragbar!).

Verpackung:booster
Die Verpackung ist simpel, aber gut gestaltet. Sie ist in einem Schwarz-Weiß Look gehalten, was sie einfach übersichtlicher macht, obwohl darauf viele Schriftzüge vorhanden sind. Fast die gesamte Front besteht aus einer Plastikeinlassung, wo direkt das Produkt zu sehen ist. In 10 Sprachen steht auf den beiden Seiten eine kurze Infoübersicht und auf der Rückseite findet ihr diese nochmal ausführlicher in Deutsch und Englisch. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite noch ein kleines Schaubild was zeigt, wie der Booster Pro getragen wird und insbesondere wodurch er welche stellen beim Mann stimulieren kann. Die Verpackung ist durch zwei Kleber verschlossen, welche gleichzeitig auch als Hygienesiegel zu betrachten sind, denn ihr würdet erkennen, wenn diese schonmal geöffnet worden wären.
Öffnet ihr diese nun, könnt ihr euren Plug und das dazugehörige Bullet entnehmen und auch noch eine mehrsprachige Anleitung, einen Mini Werbekatalog mit weiteren booster 1Produkten, sowie eine Gleitgelprobe und ein Säckchen zur Aufbewahrung herausholen. Ich finde es gut, dass es extra etwas zum Aufbewahren gibt, denn der eigentliche Karton eignet sich dafür meines Erachtens nicht. Auch wenn es nicht optimal ist, passt auch alles in das Säckchen, sodass ihr euren Booster Pro problemlos samt Gleitgel und Anleitung verstauen könnt.
Geruchs- und Gefühlstest:
Der Booster Pro hat durchaus einen leichten Geruch, nachdem ihr ihn aus der Verpackung genommen habt, jedoch lässt sich dieser schnell und einfach abwaschen. Generell ist die Reinigung hier recht simpel, da es keine wirklichen Ecken und Kanten gibt, an oder in denen sich etwas absetzten kann. Sobald ihr das Bullet entfernt habt, lässt er sich ohnehin einfach unter Wasser reinigen. Alternativ könnt ihr auch einen Toycleaner nutzen, den ich euch für das Bullet ohnehin empfehlen würde. Das Bullet besteht aus Hartplastik du benötigt eine AAA Batterie, welche einfach durch Aufschrauben eingesetzt werden kann. Das Bullet selbst wiederum kann einfach in die Öffnung des Booster Pro geschoben werden, um die Vibration weiterzuleiten. Der eigentliche Booster selbst besteht aus Silikomed und wurde dermatologisch getestet und ist sehr hautverträglich. Allerdings ist seine Oberfläche etwas Gummiartig. Das zieht zu einem Staub leicht an und zum andere ist es ohne Gleitgel ein nicht sonderlich angenehmes Gefühl auf der Haut. Da er nicht darüber gleitet, sondern eher rubbelt, allerdings sollte das beim Tragen nicht weiter stören, da ihr auf jeden Fall Gleitgel verwenden solltet! Des Weiteren hat der Booster Pro extra einen Steg, der ein Massageprofil für den Damm besitzt und auch die Vibration weiter leitet. Allerdings ist das sogenannte Massageprofil eher gering, sodass man gerade mal mit den Fingern etwas davon spürt. Hier wurde leider nicht genug Profil oder Unebenheiten eingebaut, sodass es einfach kaum bis gar nicht spürbar ist. Dennoch leitet es angenehm die Vibration weiter, nur kommt es eben nicht wirklich zu einem „Massageeffekt“.

Anwendungsmöglichkeiten:
Ich finde es etwas schade, dass die Vibration nicht direkt integriert ist, denn wenn man auf sie verzichten möchte, kann diese einfach aus bleiben, statt das Bullet zu entfernen. Andererseits kann so auch einfach nur das Bullet genutzt werden oder zusätzlich zum getragenen Plug äußerlich stimulieren. Dass es extra einen kleinen Steg gibt, zur zusätzlichen Stimulation finde ich sehr gut, jedoch kommt es wie bereits erwähnt nicht zu einem Gefühl der Massage. Ansonsten ist der Booster Pro sehr gut anatomisch geformt, sodass er versucht, die Prostata zu stimulieren hierbei sollte nicht vergessen werden, dass trotzdem jeder dort individuell aufgebaut ist und empfindet. Jeder muss für sich herausfinden, ob ihm diese Stimulation gefällt, oder ob das Produkt den richtigen Punkt trifft. Aber auch ohne Prostata ist es ein angenehmer Plug. Da er nicht sehr dick ist, sondern eher etwas länglich, eignet er sich auch gut für Anfänger in diesem Bereich.booster bullet
Einstellungen und Optionen:
Der Booster Pro selbst kann so eingeführt werden und ganz ohne Vibration einfach als Plug fugieren. Wer aber sich gerne mehr entspannen möchte (zumindest ist es für mich so) kann das Bullet in die Einlassung vom Booster Pro platzieren und so die Vibration ganz einfach über einen Knopf starten. Der Druckknopf kann durch drei Intensitäten navigieren und sich mit längerem Drücken ganz einfach wieder ausschalten. Zugegeben finde ich die Positionierung etwas hinderlich, auch wenn es nur ein Knopf ist, aber das könnte allgemein am Modell des Plugs liegen. Dort erst einmal hin zu greifen kann je nach Positionierung etwas umständlich sein. Insgesamt bin ich sowieso kein Fan von Batterien und fände ein Akku viel angenehmer. Somit wäre auch die Option für eine Fernbedienung gegeben, die das Spiel etwas vereinfachen würden. Insgesamt hat er einen Durchmesser von 2 bis 2,5 cm und eine Länge von 11,5 cm.

Preis-Leistung:
Der Booster Pro , wie der Name vermuten lässt, ist eine weiterentwickelte Version des Booster. Dabei hat sich das Design ziemlich stark geändert und ist nun anatomischer. Außerdem ist bei den alten Modell dass Massageprofil viel attraktiver gestaltet. Allerdings hat der neue Booster einen Preis von 51,40 €, was ich doch als sehr, sehr teuer für die hiesige Leistung erachte. Wie oben erwähnt besitzt er keine integrierte Vibration, kein Akku oder auch Fernbedienung. Die einfache drei Stufen Druckknopf Vibration ist simpel, aber tut was sie soll. Dennoch rechtfertigt das nicht den preis. Gleich, wenn das Design angepasst wurde, gibt es meines Erachtens passendere und Funktionsreiche Produkte im selben Preissegment. Leider bin ich hiervon etwas enttäuscht. Das Produkt macht Spaß, allerdings finde ich ihn zu teuer. Eventuell erinnert ihr euch noch daran, dass ich auch einen Xpander von JOYDivision getestet habe. Diese kosten ca. gleich viel und bringen technisch und anatomisch deutlich mehr mit sich, um den Preis zu rechtfertigen.

Kurzübersicht:
Hersteller: JOYDivision
Name: Joystick – Booster Pro
Art: Analplug mit vibrations Bullet
Material: ABS und TPE (Silikomed)
Größe: Länge: 11,5 cm Durchmesser 2–2,5 cmBooster anleitung
Farbe: Schwarz
Einstellungen: Drei Intensitäten
Batteriebetrieben (AAA)
Einfache Handhabung durch Druckknopf
Perfekt zur Prostatastimulation geeignet
Preis: 51,40 €

Weiterempfehlung:
Ich möchte euch den Booster Pro keineswegs schlecht reden. Auch wenn mich manche Entscheidungen des Designs nicht begeistern, erfüllt er seine Aufgabe sehr gut. Er sitzt sehr angenehm und hat zum einen die perfekte Form um den Mann zu stimulieren, eignet sich für Anfänger und kann bei Frauen zusätzlich zum Sex getragen werden. Nur wie erwähnt finde ich ihn für seine Leistungen einfach etwas zu teuer. Aber wie immer müsst ihr für euch am Ende entscheiden, was das richtige ist. Eventuell spricht euch ja gerade die Form besonders an, da es oftmals eher kurze und breite Plugs gibt und dieser das genaue Gegenteil darstellt. Insbesondere das hat mich so sehr an ihm interessiert. Daher wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren. Von mir bekommt der Booster Pro von JOYDivision jedoch nur 5 von 10 Punkten.

Eure Lady Bluebird

Eis.de Adventskalender 2019

Als aller erstes wünsche ich euch allen, frohe Weihnachten und bedanke mich ganz herzlich, dass ihr mich über die Vorweihnachtszeit so wunderbar unterstützt und fleißig das Adventskalender Special verfolgt habt. Das Jahr 2020 war ein wirklich geladenes Jahr und voller Ereignisse. Der meiste Stress ist überstanden und nun folgen ein paar schöne Feiertage mit der Familie bei mir. Daher lasst uns heute am finalen Tag, zu Weihnachten, doch nochmal gemeinsam einen Blick auf alle Adventskalender von 2019 werfen.

Premium Adventskalender von Eis.de
Der erste Kalender der mich dieses Jahr erreicht hat stammt von Eis.de und hat mir viel Freude bereitet. Von außen sieht er sehr hübsch aufgemacht aus. Er ist in den Farben Grün und Gold gehalten. Niedlich finde ich, dass man ihn aufklappen kann. Durch die Form einer Weihnachtsbaumkugel, kann man jedoch auch vorher schon einen Blick auf die ersten Türchen erhaschen. Diese Fronttür kann man jedoch auch abnehmen, was für mich von großem Vorteil war, da diese nicht wirklich offen bleibt, wenn man sie aufklappt. Was mich etwas gestört hat, war die Anordnung der Türchen. Viele aufeinanderfolgende Zahlen waren direkt über- oder nebeneinander. Ich mag es einfach, wenn man etwas mehr suchen muss. Dafür waren sie bei der Beschriftung der Zahlen recht kreativ. Diese standen als arabische Zahlen darauf, waren auf Englisch ausgeschrieben, oder stellten wie zb. „9teen“ eine Kombination aus beidem dar. Ich war mir nicht sicher, was ich mich bei dem Inhalt des Eis.de Premium Adventskalender erwarten würde. Denn ob Test der nicht, ich habe vorher mir nicht extra angeguckt, was sich alles darin befinden wird. Nur was vor ab klar und deutlich angeteasert wurde, war der Satisfyer Pro 2. Insgesamt bin ich positiv vom Inhalt überrascht. Dabei beinhaltet er insgesamt 10 Spielzeuge, 4 Mal etwas zum Thema Bondage, zweimal etwas für Massagen und drei stimulierende Sachen, sowie 5 „Verführungen“. Grundlegend ist das eine ausgewogene Mischung und angenehm, dass die Spielzeuge insgesamt überwiegen. Dabei reicht es von Massageölen, Gleitgelen, Vibratoren bis hin zum Satisfyer Pro 2. So bildet sich Tag für Tag ein angenehmes Sammelsurium für ein paar Basics und Essentiellem. Schade jedoch finde ich, dass der Satisfyer pro 2 schon im Türchen Nummer 14 war. Ich finde es schön, wenn ein Kalender etwas ausgeglichen gefüllt ist oder wenigstens die 24 dann auch wirklich ein kleines besonderes Weihnachtsgeschenk darstellt. Zwar gab es, wie ihr heute bestimmt schon gesehen habt, zwar ein Spielzeug und einen kleinen Gutschein, aber eben nicht das Beste aus dem Kalender. Zumindest sehe ich das so. Ein anderes Manko stellt der extrem viele Verpackungsmüll dar. Zwar verstehe ich, dass auf Hygiene geachtet werden muss, jedoch geht das auch, anders, als fast jedes einzelne Produkt in Plastik einzupacken. Für mich stellt das beste Spielzeug der Satisfyer Pro 2 dar, allerdings gab es auf der anderen Seite auch Spielzeuge wie den Sleeve, welcher qualitativ wirklich schlecht ist und eigentlich für nichts zu gebrauchen ist. Davon abgesehen kriegt ihr diesen fast bei jeder Bestellung umsonst hinterher geworfen, wenn man möchte. Entsprechend war es etwas durchwachsen mit dem Premium Adventskalender. Falls ihr an manchen Tagen aber nicht wusstet, was genau ihr in den Händen haltet, gab es Glücklicherweise ein Begleitheft dazu. Dort waren alle Türchen aufgelistet und ihr konntet alles Wichtige dazu nachschlagen. Ich finde das sehr praktisch, denn nicht jeder weiß zb. was ein Plug oder ein Vibro-Ei ist. Insgesamt kostet euch der Adventskalender 79,99 €, was durchaus noch zu den günstigeren Adventskalendern dort draußen zählt. Auch wenn mir nicht alles daraus gefallen hat, habt ihr doch eine gute Grundlage, jedoch eben auf Kosten von Qualität der einen oder anderen Sache. Daher bekommt der Premium Adventskalender von Eis.de von mir 7 von 10 Punkten.

eisdeHier kommt ihr zu den anderen Adventskalender:
Desire Adventskalender von Smash Me
BDSM Adventskalender

The Cone

Nach einer langen Zeit der Abwesenheit melde ich mich nun auch mal wieder zu Wort. Und kaum bin ich wieder da, werden auch schon die großen Geschütze ausgefahren. Wobei groß hier tatsächlich das Stichwort ist, denn als Lady Bluebird mir vom Produkt unseres nun folgenden Testberichtes erzählt hatte, wollte ich zunächst am liebsten einen one-way Flug nach Timbuktu buchen und erst dann wieder zurück nach Haus, wenn sich der Staub dieses Einfalls allmählich gelegt hat. Doch dann stand er da, direkt vor mir auf dem Tisch „THE CONE“ von Mr. Cock aus der X-TREME LINE. Ich hätte immer noch nein sagen können. Jedoch gab es tief in mir eine neugierige Stimme, welche mir fortwährend einredete, dass ich die Schlacht des Höhepunkts vielleicht doch mal ausprobieren könne. Ich habe schließlich nichts zu verlieren.the cone

Verpackung:
Die Verpackung präsentiert bereits präzise das, was wir hier auch gekauft haben. Wie bei vielen Produkten der etwas robusteren Statur wählte man hier die thematische Kernfarbe schwarz. So ist der imposant hohe und breite Karton nahezu bis zur Gänze in dieser Farbe bedruckt und ein Abbild des sich im Inneren befindlichen Dildos prangert zusammen mit einer Zentimeterangabe auf drei der vier Seiten. Das empfinde ich als passend gewählt, schließlich zeigt es genau das, was wir von diesem Produkt wollen – einen XXL-Dildo.

Geruchs- und Gefühlstest:
Einmal fertig ausgepackt, fliegt mir zwar zuerst ein seichter Wind Silikongeruchs des  „THE CONE entgegen. Ein gewisser chemischer Geruch lässt sich bei Artikeln aus weichem Vollsilikon sicherlich nicht vermeiden. Und ein Glück haftet dieser hier auch nicht alt zu lange nach. Nach einer ersten Reinigung war er außerdem auch schon fast verschwunden. Von der Verarbeitung her lässt sich hier ebenfalls nicht wirklich meckern. Gegossen scheint „THE CONE an einem Stück worden zu sein, denn eine nervige Naht fehlt hier komplett. Seine Konsistenz lässt sich als etwas härter Beschreiben, dadurch fühlt er sich im Allgemeinen etwas voluminöser und schwerer an. Dennoch bleibt er in der Sparte der weichen und elastischen Dildos, auch wenn seine Kegelförmige Form da schon von Haus aus eine Menge Elastizität heraus nimmt. Beim Haptiktest fällt auf, dass er eine ziemlich glatte Oberfläche hat. Die Finger bleiben wenig bis gar nicht am Material kleben.

Anwendungsmöglichkeiten: 
the cone 1Eigentlich haben wir hier „bloß“ einen Plug in der Hand, schlichtweg einen Dildo gemacht für Analsex. Was dieses Modell jedoch von allem, was ich bisher so probieren durfte definitiv abhebt, sind seine Kegelform und der brachiale Durchmesser, welchen er im Laufe seiner Ausdehnung erreicht. Mit fast 5 Zentimetern am Kopf und aufsteigend bis zu 9 Zentimetern an der Unterseite braucht es als Mann bestimmt einiges an Training, um hier die volle Bandbreite des 26 Zentimeter hohen Dildos erfahren zu können. So lässt er sich durch die besondere Form nicht nur zur Stimulation, sondern ebenso gut zur Dehnung verwenden.

Preis-Leistung:
Insgesamt gibt es 4 Modelle in der Serie der X-TREME LINE von Mr. Cock.. Explizit „THE CONE“ gibt es aber nicht in anderen Größen oder Formen. Vom Preis finde ich alle Produkte aus der Serie spitze. „THE CONE“ kostet 59,90 €. Die Verarbeitung ist gut und für 50 – 60 € Bereich habe ich für kleinere Artikel mit ähnlicher Verarbeitung weitaus mehr bezahlen müssen. Einzig und allein die Form muss einem gefallen, womit wir hier auch zum Fazit meines Tests kommen.  the cone 2

Kurzübersicht:
• Hersteller: Mr. Cock.
• Name: „THE CONE
• Höhe: ca. 26 cm
• Umfang: ca. 30 cm
• Durchmesser: ca. 9 cm
• Perfekter Plug zum (Vor-)Dehnen und stimulieren
• Leichte Reinigung mit Wasser
• Material: PVC, Phthalate frei
• Preis: 59,90 €

Fazit:
Wie schon gesagt, halten wir hier qualitativ ein gutes Produkt in den Händen. Da allerdings bei der Stimulation die Verarbeitung weniger eine Rolle spielt als Form und Größe und jeder dazu eine andere Einstellung hat, bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, ob dieses Modell das richtige für einen ist. Was mich angeht, so hat mir der Produkttest tatsächlich doch Freude bereitet und Tür und Tor für Experimente mit größeren Dimensionen geöffnet. Einzig bei der Form werde ich mich beim nächsten Mal anders entscheiden und einen einheitlichen Durchmesser wählen, weil ich persönlich mit der Kegelform nicht wirklich viel anfangen konnte. Doch „THE CONE“ von Mr. Cock. erfüllt den Job, den er machen möchte ziemlich gut, weswegen meine Wertung an dieser Stelle wie folgt, ausfällt: 8/10 Punkten.

Euer Krümel

Plugs aus Silikon und Metall

Von Smoothglide / RelaXXXX gibt es heute einen Doppelbericht zum Thema Plugs. Klein und fein und das am Ende mit Edelstein. Zwar keine echten, aber dennoch blinken und funkeln sie wunderbar im Licht. Ich meine nicht jeder kann von sich behaupten dort so schick auszusehen. Um es etwas spannender zu machen habe ich einen kleinen Vergleich für euch bereitgestellt. Und zwar stelle ich euch einen Plug aus Silikon und einen aus Metall vor.

Verpackung:
Die Verpackungen folgen beiden dem gleichen Stil. Auf der Frontseite sieht man sowohl das Logo, als auch den Namen, Größenauswahl und das Produkt selbst als kleine Vorschau. Auf der Rückseite gibt es noch eine Beschreibung auf Deutsch, mit einer Abbildung des jeweiligen Plugs und seinen Maß. An den Seiten gibt es diese Beschreibung nochmals auf Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch. Im inneren gibt es tatsächlich keine genauere Anleitung, was meines Erachtens auch nicht nötig ist. Es gibt den Hinweis darauf Gleitgel (von Smoothglide) zu verwenden und das ist im groben Prinzip auch das, was man vor dem Gebrauch eines Plugs wissen muss. In dem Pappkarton befindet sich auch jeweils eine Gleitgelprobe und ein Stoffsäckchen, wo der Plug drin liegt. Dieser ist extra nochmals in zweifacher Folie eingewickelt, sodass er nicht beschädigt wird.

Silicone Plug S
Plug 2
Allgemeines: Analplug mit blauem Stein am Ende im Diamantlook, medizinisches Silikon, in vier Farbkombinationen und zwei Größen erhältlich, leicht zu reinigen, für Einsteiger geeignet, made in Germany
Anwendungsbereich: Anal
Größe: Größe S: 2,5 cm Durchmesser, 7,2 cm Länge
Alternativ: auch in Größe M erhältlich: 3,5 cm Durchmesser, 8 cm Länge
Farbwahlen: Schwarz mit rosa oder blauen Stein, Rosa mit blauen oder rosa Stein
Preis: 11,80 €

Persönliche Meinung:
Der Silicone Plug S ist tatsächlich wirklich niedlich und klein. Gerade wenn man bereits ein paar Sachen ausprobiert hat, wirkt er etwas kleiner im Gesamtlook. Aber das ist absolut nichts Negatives. Er hat eine sehr angenehme weiche Oberfläche und ist flexibel. So eignet er sich ideal für Einsteiger die sich nicht überwältigen möchten und lieber vorsichtig anfangen. Gerade in dem Bereich ist das auch wirklich empfehlenswert. Es ist wichtig sich Zeit zu nehmen und dort auch nichts zu übereilen. Der Plug eignet sich zur Stimulation, kann auch als zweite Penetration zusätzlich eingesetzt werden und auch als Vordehnung für Analsex bzw. ein größeres Spielzeug genutzt werden. Durch die glatte Plug 3Oberfläche lässt er sich leicht unter Wasser und/oder mit ToyCleaner zusätzlich reinigen. Er ist natürlich auch wasserdicht, sodass ihr ihn überall tragen könnt. Ich finde es auch niedlich, dass man nicht nur zwischen zwei Größen wählen kann, sondern auch zwischen Schwarz und Rosa und den Steinfarben Blau und Rosa. Das Silikon wiegt nicht viel, sodass der Silicone Plug S insgesamt auch sehr leicht ist und wortwörtlich nicht schwer zu tragen ist.

Silver Starter M
Plug 5
Allgemeines: Analplug mit rosa Stein am Ende im Diamantlook, in zwei Farbkombinationen und Größen erhältlich, aus Chrom (nickelfrei), leicht zu reinigen, für Fortgeschrittene geeignet, made in Germany
Anwendungsbereich: Anal
Größe: Größe M: 3,5 cm Durchmesser, 8 cm Länge
Alternativ: auch in Größe S erhältlich: 2,5 cm Durchmesser, 7,1 cm Länge
Farbwahlen: Chrome mit rosa oder blauen Stein
Preis: 15,80 €

Persönliche Meinung:
Der schöne Silver Starter M glänzt wirklich aus jedem Winkel und ist auf Hochglanz poliert. Er ist ein Zentimeter breiter im Umfang mit 3,5 cm und ca. 8 cm lang. Er ist hypoallergen und besteht aus Nickel-freien Chrom. Auch er lässt sich gut zum Vordehnen oder zur doppelten oder auch nur analen Penetration nutzen. Euch sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das gilt natürlich genauso für Männer, als auch für Frauen. Er hat entsprechend eine harte Oberfläche und ist nicht flexibel, was mich persönlich nicht stört, aber ein klarer Unterschied zu Silikon ist. Da sie jedoch nur in den vorderen Bereich eingeführt werden können, ist das nicht schlimm. Hier müsst ihr nur abschätzen, was ihr präferiert oder ausprobieren möchtet. Da er aus Chrom besteht lässt Plug 4er sich ebenfalls sehr leicht reinigen und pflegen. Hier könnt ihr bei Bedarf noch nachpolieren, damit er richtig schön glänzt bzw. dies immer beibehält. Der wohl größte Unterschied ist sein Gewicht. Dieses fordert etwas mehr vom Körper ab, als sein Silikon Bruder. Dieser Silver Starter muss nicht direkt mit Anstrengung angespannt und gehalten werden, jedoch kann dies eine kleine Herausforderung sein.

Fazit:
Beide Plugs sind wirklich schön und es gibt beide von den Steinen her und den Größen in denselben Farben. Ihr solltet einfach darüber nachdenken, was für euch am besten passt und wie bereit ihr euch fühlt oder wie viel ihr dort schon ausprobiert habt. Ich finde es sehr gut, dass ihr also die Wahl für ein Einsteiger- oder etwas fortgeschrittenen Modell habt. Auch die Frage nach dem Gewicht stellt sich, da ihr dies über das Material mitbestimmen könnt. Dies fordert euren Körper etwas mehr heraus, jedoch nicht in extremen Maß. Beides lässt sich gut säubern und kann für einigen Spaß alleine oder zu zweit sorgen. Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem so spannenden und leider immer noch verschwiegenen Thema. Egal ob Mann oder Frau, es kann unheimliche Lust bereiten, sich mit dem Thema zu befassen. Nur seid dabei vorsichtig und hört auf euer Gefühl. Lasst euch niemals zu etwas überrede. Beide Modelle sind von sehr guter Qualität und haben einen wirklich angebrachten und auch noch niedrigen Preis. Von mir bekommen sie 10/10 Punkten. Egal welche Form von Sex ihr habt, egal ob alleine oder zu zweit, habt ihn und seid immer verantwortungsbewusst dabei.

Eure Lady Bluebird

Xpander

Heute soll es sich mal wieder um den Mann drehen. Denn durch JOYDivision wurde mir der XPANDER 4+ zugeschickt. Ein Plug, gedacht zur Prostatastimulation, soll den Orgasmus deutlich verstärken. Nun lag es an uns auch zu überprüfen, ob das stimmt. Da ich meine Meinung hier auch einfließen lassen wollte, werden nur Ausschnitte diesmal von meinem männlichen Aushilfstester Jack sein, aber das seht ihr ja dann. Dennoch können sich auch Frauen über diesen schick designeten Plug freuen, auch wenn er an sich tatsächlich rein für den Mann konzipiert wurde.

Verpackung:X4 4
XPANDER 4+ kommt in einem sehr übersichtlich gestalteten Karton an. Vorne sieht man bereits das Produkt und an den Seiten seht ihr eine bebilderte Übersicht der Funktionen, als auch eine Größentabelle der Modelle (dazu später mehr). Auf der Rückseite gibt es ein bisschen Eigenwerbung für das Produkt auf acht Sprachen. Interessant an dem äußeren Karton ist, dass man ihn vorne auch noch aufklappen kann. Dort sind zwei Klettverschlüssen angebracht, damit er nicht ständig auseinander klappt. Auf der Innenseite könnt ihr nun euch anschauen, wie man ihn benutzt, da er nicht wie die meisten Plugs einfach eingeführt wird. Dazu begleite die Bilder noch ein zwei Zeilen Text, die erklären, dass nicht nur der Penis des Mannes stimuliert werden kann. Öffnet ihr nun den Karton, kommt eine schöne schwarze Aufbewahrungsbox zum Vorschein. Dort drin befindet sich der XPANDER 4+, ein Beutel, falls man ihn außerhalb der Box aufbewahren möchte, eine Power Rocket, eine VIP Karte und eine Bedienungsanleitung, sowie ein Ladekabel. Was mir hier daran besonders gut gefällt: alles liegt in Schaumstoff eingelassen und alles hat somit seinen ganz bestimmten Platz. Somit bietet sich die diskrete schwarze Box als einen hübschen Aufbewahrungsort an, da dort nichts verrutscht oder bei Transport durch die Gegend fliegt.

Geruchs- und Gefühlstest:
X4 5Packt ihr nun den XPANDER 4+ aus, werdet ihr merken, dass er einen leichten Geruch mit sich bringt, der aber auch schnell nach dem ersten Waschen verfliegt. Er besteht aus Silikomed ®, was nicht Silikon bedeutet, sondern TPE. Mir fällt dabei immer wieder auf, dass sich die Oberflächen nicht so geschmeidig anfühlen und mich etwas mehr an Gummi erinnern. Aber nun gut, wir wollen ihm ja trotzdem seine Chance geben. Das Produkt ist recht gut verarbeitet. Man kann zwar Gussnähte entlang des Querschnitts erkennen, aber nicht spüren. Als ich ihn mir näher angeschaut habe, konnte ich keine Mängel erkennen. Man merkt hier schnell, dass sich Staub gerne an ihm festsetzt. Umso besser finde ich dann den mitgelieferten Beutel, als auch die Box, um ihn nach dem Reinigen direkt wieder wegzupacken. Die mitgelieferte Power Rocket wirkt auf den ersten Blick sehr simpel und wie jedes andere Bullet. Sie ist dafür gedacht, unten in die Öffnung eingelassen zu werden, sodass der Plug bei Bedarf auch vibrieren kann.

Anwendungsmöglichkeiten:
Das Besondere an dem XPANDER 4+ ist das, was eigentlich schon in seinem Namen steckt, und zwar dass er sich ausdehnen kann. Wer sich eventuell auf den ersten Bildern schon gefragt hat, wie so sein Kopfteil nicht kompakt, sondern offen gestaltet ist, wird hier nun mehr erfahren. Durch dieses warben designet, lässt er sich zusammendrücken, was das Einführen trotz seiner Größe erleichtert. Somit sitzt er dann sicher und vor allem dort, wo er hin soll.X4 2
Jack: „Das Einführen wird wirklich enorm vereinfacht durch das Design, allerdings empfinde ich den Steg, der darauf ausgelegt ist das Perineum zu stimulieren als leicht störend. Er ist recht dick geformt, damit die Power Rocket auch dort hin passt, das schadet aber dem Tragekomfort über einen längere Zeit. Nichtsdestotrotz sitzt er insgesamt sehr gut und man merkt den leichten und im ersten Moment unerwarteten Dehnungseffekt, welcher ehrlich gesagt mit viel Lust einhergeht. Ich glaube, dass es für viele die es nicht gewohnt sind, sehr ablenkend beim Sex sein kann. Es ist viel Stimulation auf einmal und man vergisst sich dabei glatt selbst. Ich finde diesen Zustand unsagbar gut sich in der eigenen Lust zu verlieren. Dennoch ist es etwas überwältigend überall gereizt zu werden. Insgesamt finde ich den XPANDER 4+ angenehm flexibel. Gut daran ist die zusammenlaufende dicke spitze. Da sich diese nicht direkt verformen lässt und Stabilität mit einbringt, lässt sich die Prostata damit sehr gut stimulieren. Nicht zu vergessen, dass man zusätzlich noch die Vibration hinzuschalten kann.“

Analspielzeug für Männer:
X4 1Die Prostata kann durch äußere und innere Stimulation angeregt werden. Im äußeren Bereich, reicht es für manche schon den Damm zu stimulieren durch Massagen oder Vibration. Im Inneren lohnt es sich, Plugs und ähnliches zu nutzen. Der P-Punkt wird oftmals mit dem G-Punkt der Frauen verglichen, da dieser die Orgasmen merklich verstärken soll. Genau das soll der XPANDER 4+ durch seine ergonomische Form und dem leichten einführen und ausdehnen erreichen. Er lässt sich auch im Solo-Play oder beim Sex gut tragen. Die Idee hinter dem Spielzeug war es, etwas zu schaffen, was sowohl für homosexuelle als auch heterosexuelle Männer anspricht. Hier wollten wir gerne noch mal anmerken, dass es als Mann völlig in Ordnung ist sich anal selbst zu befriedigen oder das auch beim Sex einzubringen. Das bedeutet nicht im Umkehrschluss das man Homosexuell ist. Und ebenso wichtig: es ist völlig in Ordnung Homosexuell zu sein! Bitte vergesst das niemals und lasst euch von niemandem in eure sexuelle Orientierung reinreden!

Modelle und Preisleistung:
Die Xpander-Reihe kommt in enormer Vielfalt daher. Es gibt insgesamt drei  Xpander Modelle in jeweils den drei Größen S-L:
Der X2 ist das kleinste Modell, welches auf Vibration verzichtet und einen kleineren Steg besitzt und sich somit auch eher eignet, heimlich und diskret im Alltag getragen zu werden. Preisklasse von 34,90 € bis zu 48,90 €.
Der X3 besitzt ein dreifaches Warbenmuster uns sorgt somit für einen stärkeren Ausdehnungseffekt. Der Steg ist auch hier nicht für einen Vibrationseinsatz gedacht und fungiert mehr als großer Stopper, was es so wirken lässt, als wäre dieses Modell mehr für das Solo-Spiel gedacht und geeignet. Preisklasse: 48,90 € bis 54,90 €.
Der X4+ bei dem Modell kommt es zum ersten Mal zum Einsatz der Vibrationsfunktion. Durch den Einsatz der Power Rocket kann man sich nun durch zusätzliche Vibration stimulieren lassen. Der Steg ist hier auch etwas kleiner Konzipiert, sodass es sich angenehmer beim Sex tragen lässt. Preisklasse 48,90 € bis 62,90 €

Mir gefällt besonders, dass es eine gute Modell- und Größenauswahl gibt. So kann jeder genau das passende Modell für den eigenen Körper finden. Ich gebe zu, dass mehr Auswahl auch die Entscheidung beeinflusst. Bei insgesamt 9 Modellen muss man erst mal abwägen, was für einen eventuell das richtige sein könnte. Ich denke aber auch, dass man sich über die Zeit mit dem eigenen Körper auskennt. Tut man das nicht, sollte man eventuell zu einem S-Modell greifen und schauen, welche Form der Stimulation von den Beschreibungen und Nutzungen einen an meisten reizt. So kann man sich ja immer weitere Punkte aussuchen und somit letztlich entscheiden, was man gerne hätte.
Jack: Für mich war klar, dass manche Voraussetzungen gegeben sein müssen, da ich mich damit nicht das erste Mal befasst habe. Zum einen wollte ich Vibration dabei haben und ihn auch bequem beim Sex tragen können. Daher stand fest, dass es ein XPANDER 4+Modell sein muss. Bei der Größe wusste ich, dass ich nicht auf das kleinste Modell zurückgreifen will, da ich schon Erfahrung gesammelt hatte, aber nicht einschätzen konnte, ob L nicht zu groß wäre. Daher die Entscheidung für M.

Einstellungen:
Reden wir noch mal über die Power Rocket. Hierbei handelt es sich nämlich um eine echte Innovation die sowohl Jack, als auch mich beeindruckt haben. Sie bietet zum einen die Möglichkeit sich zwischen 3 Vibrationsstufen zu navigieren und 6 weitere Vibrationsmuster. Das geht ganz leicht, da es extra nur einen Druckknopf gibt. Längeres Drücken ermöglicht euch das an und ausschalten und kurzes drücken lässt euch durch die 10 Einstellungen zirkulieren. Für ein Bullet sind 10 Optionen ziemlich viel, aber das wirklich besondere liegt im Inneren. Der aufmerksame Leser hat nämlich oben gesehen, dass es ein Aufladekabel gibt. Dieses ist für die Power Rocket da sie wiederaufladbar ist. Das mag vielleicht nicht nach viel klingen, ist aber tatsächlich eine wunderbare Neuerung! Es werden nicht mehr Batterien benötigt und ihr könnt sie einfach über einen USB-Anschluss aufladen. Gerade da Bullets für gewöhnlich Sonderbatterien benötigen, ist es umso schöner, nun keine mehr kaufen zu müssen. Ganz geschweige davon, dass diese Variante umweltfreundlicher ist (je nach Verschleiß der Batterien).
X4
Kurzübersicht:
-Name: XPANDER 4+ M
– ausdehnbarer Plug für Prostatastimulation mit Vibrationsfunktion
– Hersteller: JOYDivision
– Preis: 54,90 € (variiert je nach Modell)
– in 3 Modellen und jeweils 3 Größen erhältlich
– Material Silikomed® (=TPE) was sich auch mit Silikongleitgel verträgt
– Größe: 10,5 cm x 4,8 cm x 2,7 cm
– Farbe: schwarz

VIP-Karte?
Ich fand es sehr interessant, dass eine VIP-Karte mit im Karton war, aber konnte mir darunter anfangs nichts vorstellen. Was euch letztlich damit geboten wird, ist der Austausch über Xpender über ein eigenes Portal dafür und aktive Teilnahme an der Produktgestaltung durch Regen Austausch. JOYDivision sagt dazu folgendes:
X VIP
„Genieße mit der Xpander-VIPcard den VIP-Status in der wachsenden Xpander Community und tausche dich mit Xpander-Anwendern in der gesamten Welt aus. Darüber hinaus erhältst du die Möglichkeit, deine persönlichen Wünsche zu äußern, welche in die Entwicklung neuer XPANDER-Modelle einfließen.“

Die Idee finde ich sehr spannend und auch die Gestaltung der Karte selbst gefällt mir sehr gut. Auf der Rückseite findet ihr dann noch die Webadresse, als auch euren Zugangscode.

Weiterempfehlung:
Jack: „Wer noch nicht weiß, ob Prostatastimulation ihm liegt, kann sich mit dem XPANDER 4+ eine gute erste Meinung einholen. Die verschiedenen Größen sorgen dafür, dass sowohl Einsteiger, als auch erfahrene völlig auf ihre Kosten kommen. Die Power Rocket ist ein genialer Fortschritt in die richtige Richtung und wenn ihr es ohne Vibration mögt, könnt ihr sie auch einfach herausnehmen, oder auf ein anderes Modell zurückgreifen. Der eigene Ausdehnungseffekt gibt einen richtigen Kick am Anfang und bietet ein ganz neues Gefühl, was ich bisher noch bei keinem anderen Analplug erleben durfte. Für knapp 55 € ist der XPANDER 4+ einfach perfekt. E ist verhältnismäßig sehr im Rahmen, was ich bereit wäre für dieses Erlebnis zu zahlen und das schöne ist: ich kann es immer wieder erleben. Das Gefühl beim Einführe und tragen ist sehr angenehm und ermöglicht auch zusätzlich Sex zu haben als aktiver Partner, was mir wirklich sehr gefällt. Der sich ausbreitende Reiz in jede Richtung ist ein spannendes Erlebnis und ich kann es nur weiterempfehlen. Von mir erhält der XPANDER 4+ 10 von 10 Punkten.“

Euer Jack und eure Lady Bluebird