RealDoll – Claudia

Ich habe wirklich tolle Neuigkeiten für euch. Ich habe nämlich einen Partner gefunden, um das aller erste Mal über eine Real Doll zu schreiben. Nicht nur darf ich sie mein eigenen nennen, sondern habe ich bei meiner kleinen Recherche nicht einen richtigen Testbericht gefunden über individuelle Modelle. Zwar findet man viele Übersichtstexte und Berichte zu Sexpuppen im Allgemeinen, aber keine eigenständigen. Daher mache Claudia 3ich mich damit jetzt auf dem Platz breit und fange einen neuen Bereich an und hoffe, dass er euch gefällt. Schließlich kann nicht wirklich jeder von sich behaupten eine Real Doll zu besitzen. Ich berichte euch heute von dem Modell Claudia des Deutschen Herstellers RealDoll24. Wie sich dieses Modell bewährt habt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Verpackung und Aufbau:
Eure Claudia kommt in einem großen, aber neutrale, Paket an. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass euer Postbote weiß, um was es sich handelt, oder Sorge haben, falls eure Nachbarn sie für euch an-nehmen muss. Dort drin liegt sie gut verpackt in Plastikfolien, Schaumstoff und auch eine kleine Decke ist dabei. Damit ihr alle wichtigen Informationen erst mal beisammen habt (Pflege, Aufbau und Co.), gibt es extra eine kleine Mappe von RealDoll24. Da steht unter anderem drin, wie ihr den Kopf befestigt. Denn dieser ist anfangs noch nicht am Körper. Ebenfalls befindet sich darin noch eine Perücke, ein zufälliges Dessous, als auch ein Starter Set falls ihr es mitbestellt habt. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr weiter unten. Anfangs ist es sehr ungewohnt, die Gelenke zu bewegen und es fiel mir auch etwas schwer, aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt. Bei dem Kopf ist es nicht ganz unerheblich sich die Anleitung anzuschauen, da euch dort genau gesagt wird, wie ihr ihn ganz leicht montieren könnt. Da ich mich erstmals dem Aufbau gewidmet hatte und die Unterlagen später anschauen wollte, hat es natürlich nie geklappt, wie es sollte. Als ich dann gesehen habe, dass es extra dafür eine Anleitung gibt, ging es wie im Nu. An sich dient die Verpackung nur dem Transport und kann danach weggeschmissen werden. Schließlich will man seine Doll ha nicht einfach wieder in den Karton zurück verbannen.

Claudia:Claudia
Sobald ihr Claudia erst mal von jeglicher Verpackung befreit habt und sie zusammen gebaut ist, könnt ihr sie mit dem mitgelieferten Dessous anziehen und auch die Perücke aufsetzen. Aber was macht sie eigentlich aus? Sie ist eine kleine Liebespuppe, was sie um einiges handlicher macht als die größeren Modelle. Insgesamt ist ihr Anblick sehr realitätsnah. Sie hat ein vollbusiges D-Körbchen mit sehr festen Griff und rosa Brustwarzen. Sie kommt mir sehr detailreichen dunkelbraunen Augen bei euch an und hat langes, hellblondes Haar. Wer Abwechslung mag, solle verschiedene Perücken ausprobieren. Da ich einige besitze, habe ich mal herumexperimentiert und muss sagen, dass ihr Silber sehr gut steht. Im Intimbereich ist sie rasiert und hat Rosa Schamlippen. Ich war erstaunt, wie schön die Form von außen aussieht. Ich habe bereits einige Flashlight gesehen und war dort immer etwas abgeneigt, da vieles einfach nicht gut gestaltet ist. Des Weiteren hat Claudia zu Recht gemachte Finger und Fußnägel im natürlichen Look. Durch ein klassisches Innenskelett lässt sie sich vielseitig bewegen (die Schultern sind allerdings starr). Allerdings kann sie nicht fest stehen, da es keine Metallverstärkung in den Füßen gibt. Wenn sie nun das erste Mal vor euch sitzt, fällt auf, dass der TPE Geruch nicht völlig auslüftet, aber über die Zeit doch merklich abnimmt. Was noch ins Auge sticht, ist ihre Größe von 100 cm, aber darauf komme ich später nochmal zurück.

Haut und Gesicht:
Unsere Claudia besteht aus TPE, einem Silikon ähnlichem Material, was sich sehr angenehm anfasst. Ihre Haut ist leicht gebräunt und fühlt sich seidig glatt und sehr weich an. Das nennt man dann Nature Skin-TPE. Es ist unserer Haut schon sehr ähnlich, aber fettet deutlich mehr. Darauf solltet ihr unbedingt achten. Zum einen müsst ihr nämlich eure Doll pflegen, zum andern wollt ihr sicher nirgendwo Flecken haben. Wie ihr euch richtig um Claudia und alle weiteren Dolls kümmert, findet ihr hier: alles rund ums Thema Liebespuppen. Ich finde es schön, dass die Firma ihr Akzente gegeben hat. So sind die Lippen (sowohl im Gesicht als auch im Intimbereich) rosa gefärbt. Ebenso das Mundinnere und auch die Brustwarzen. Das gibt dem Gesamtbild einen natürlicheren Eindruck. Die Augenbrauen bei dem Modell sind nicht verklebt, sondern aufgezeichnet. Allerdings ist ihre Form sehr schön und es sieht auch recht natürlich aus. An den Augen kann man leicht den Kleber für die Wimpern erkennen, aber das ist mir auch bei anderen im echten Leben aufgefallen. Da sich der Trend zu extrem langen Wimpern entwickelt hat, sieht man so manches weibliches Wesen mit angeklebten Wimpern umher rennen und nicht alle sind so sauber angebracht. Mich stört es persönlich bei Claudia nicht, da es nur auffällt, wenn man extrem nah herangeht. Dass sie leicht um die Augen herum geschminkt ist, gefällt mir jedoch sehr gut. Sie trägt nämlich Eyeliner, was ihre Augen ein größeres Aussehen verleiht. Die angeklebten Finger- und Fußnägel sind das einzige was mir nicht ganz so gut gefällt. Sie wirken ein bisschen lose, sodass man automatisch sehr vorsichtig ist in diesen Bereichen. Dafür sind die Ohren wirklich sehr realistisch. Sie sitzen dort, wo sie proportional hingehören und haben auch eine angebrachte Größe. Das fällt mir deshalb so auf, da ich selber gerne zeichne und man die Ohren oft gar nicht so gut hinbekommt und dann doch nur unter den Haaren versteckt. Daher war es mir besonders wichtig, bei Claudia wirklich auf alles zu achten.

Anwendungsmöglichkeiten:Claudia 5
Die kleine Claudia spart wirklich nicht mit ihren reizen. Man kann ihren großen Busen voll in Szene setzten und für alles Mögliche nutzen, sofern einem der Sinn danach steht. Das war aber natürlich noch längst nicht alles. Da wir hier von einer Real Doll sprechen, könnt ihr sie auch für Sexualpraktiken verwenden. Durch den leicht geöffneten Mund mag es etwas eng wirken, aber TPE lässt sich um ein vielfaches ausdehnen. Entsprechend könnt ihr euch oral von Claudia verwöhnen lassen. Der Mundraum ist leicht gewellt und genoppt, sodass ihr ein angenehmes Gefühl bekommt beim ein- und aus dringen. Dort ist sie gut 8–9 cm tief und lässt sich noch ein kleines Stück dehnen. Wer nun denkt, dass das etwas wenig Platz ist, sollte beachten, dass die meisten auch nicht sonderlich tief eindringen können bei ihrem Partner. Zumal Claudia nicht völlig anatomisch nachgebaut ist und es somit keine Speiseröhre gibt (also keinen weg den Hals hinunter). Wer sich nun etwas mehr erhofft hat, wird nun erleichtert aufatmen. Claudia lässt sich auch für vaginalen Verkehr nutzen. Hier bedient sich das Material desselben Prinzips. Sie sieht eng aus, aber lässt sich dehnen. Sie lässt sich dort problemlos zwischen über 15 cm tief penetrieren, sodass jeder auf seine Kosten kommt. Im Intimbereich ist sie sehr angenehm strukturiert und ähnelt dem Gefühl einer echten Vagina. Vergesst aber nicht, dass ihr Gleitgel nutzen müsst, egal in welchem Bereich ihr Spaß haben möchtet. Zu guter Letzt bietet Claudia auch noch ein Hintertürchen. Ganz recht, ihr könnt auch Analverkehr mit ihr haben. Ohne Dehnung bietet sie auch hier zwischen 8 und 9 cm, was ihr aber noch nach oben hin etwas ausnutzen könnt. Hier besitzt sie eine unebene Struktur, was sich beim drüber fahren sehr angenehm anfühlt. Sie versorgt euch also rund um und mit vollem Körpereinsatz. Ihr Gewicht beträgt ca. 14 Kilo, was im Vergleich zu einem Menschen natürlich nichts ist. Vergesst aber nicht, dass sie sich nicht von alleine bewegen kann, sich nicht abstützt und ihr somit ihr volles Gewicht jederzeit tragt (je nach Position). Auf Dauer kann das nämlich ganz schön schwer wirken. Denkt nur bitte daran, sie auch anschließend immer zu säubern. Nichts ist unschöner als fiese Bakterien die sich festsetzen. Dafür könnt ihr beispielsweise das Starter Set (separat erhältlich, bei großen Dolls mit dabei) zur Hilfe nehmen.

Starter Set:
Claudia 2Das Starter Set bietet einige nützliche Utensilien, durch die ihr das Vergnügen mit eurer Doll noch etwas länger am Leben halten könnt. So habt ihr dort einige Basics mit bei, die euch direkt in das neue vergnügen werfen. Durch ein Premium Gleitgel auf Wasserbasis seid ihr gut ausgerüstet. Des Weiteren befinden sich noch halterlose Strümpfe darin, als auch ein Heizstab mit USB-Anschluss. So könnt ihr den Bereich eurer Begierde auf eine angenehme Temperatur vorwärmen, was das Spiel nochmal realistischer wirken lässt. Da die Pflege davor und danach das absolute A und O sind, bietet das Starter Set auch dahingehend alles Notwendige. Mit einem Toycleaner könnt ihr alles Oberflächliche gut reinigen. Durch eine mitgelieferte Intimdusche (2-teilig) könnt ihr entsprechend alles innere gut säubern. Das ist wirklich wichtig meine Lieben, denn der Intimbereich ist fest verbaut, was das Reinigen von Innen etwas erschwert. Da man manchmal die Kleidung nicht gründlich gewaschen hat, kann es zu Flecken auf der Haut von Claudia kommen. Damit sie aber wieder sauber wird, ist es extra einen Spezialreiniger dafür. Glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieser sich lohnt. Ihr wärt überrascht, wenn ihr wüsstet, wie schnell Kleidung abfärben kann. Zum Schluss gibt es noch extra ein Ersatz Set für Fingernägel mit richtigem Nagelkleber. Es kann ja immer mal etwas passieren und so wird direkt vorgesorgt. Mit dem Starter Set seid ihr für alle Eventualitäten gut ausgestattet und könnt euch gut um eure Claudia kümmern.

Preisleistung:

20190328_141134
So saß sie eine ganze Weile bei mir. Meine „Sekretärin“. Ich habe sie Helen getauft.

Da es sich bei Claudia um ein kleineres Modell handelt, kostet sie 699 €, was echt günstig für eine Real Doll ist. Bei größeren Modellen gibt es häufig noch einige Modifikationen, die man individuell anpassen kann, aber bei Claudia handelt es sich um ein festes Modell. Das finde ich sogar recht gut, denn ich habe beim Durchklicken und schauen, welches meine favorisierten Modelle sind festgestellt, dass man aus der großen Auswahl auch schnell überfordert sein kann. Das wird einem bei Claudia etwas erleichtert. Sie kommt immer in dem Oben erwähnten Maßen und Look an. Ich finde sie rein von der Qualität wirklich sehr gut verarbeitet. Es gibt keine Nähte oder Unreinheiten. Stattdessen wirklich gut ausgearbeitete Details über den ganzen Körper hinweg. Selbstverständlich ist es kein Schnäppchen und man sollte sich wirklich überlegen, ob einem das Modell gefällt. Sollte es euch aber vom Äußerlichen her zusagen, wüsste ich nichts, was dagegen stimmen sollte vom Preis. Ihr erhaltet dafür eine schöne und voll Funktionäre Real Doll, welche sich vielseitig einsetzten lässt. Nicht zu vergessen, dass es sich um einen einmaligen preis handelt und ihr dann bei guter Pflege praktisch endlos Spaß mit ihr haben könnt.

Was mir nicht so gut gefällt:
Nichtsdestotrotz habe ich für mich persönlich ein paar Kritikpunkte gefunden, die ich gerne anbringen möchte. Auch wenn es hier viel um den persönlichen Geschmack geht, gibt es zwei Sachen, die mir kontinuierlich aufgefallen sind. Das erste wären ihre Brüste. Claudia ist ein kleines Modell und sehr schlank und zierlich und dennoch trägt sie D. Ich mag große Brüste und präferiere sie auch im Vergleich zu kleineren, aber nur, wenn sie auch anatomisch passen. Ich finde, das stört ein bisschen den Gesamteindruck. Es passt einfach körperlich nicht ganz so gut zu ihr. Ich glaube, für mich persönlich, wäre sie mit einem B oder vielleicht noch C Körbchen um einiges attraktiver, da es einfach natürlicher wirkt. Wie erwähnt glaube ich auch, dass es genügen Menschen gibt, die auch das Modell klein mit größeren Brüsten steht. Aber ein bisschen schade finde ich es bei ihr trotzdem. Der zweite Kritikpunkt ist für mich der stärkste. Ich weiß, dass sie nur einen Meter groß ist, aber das ist für mich auch zeitgleich ein Problem. Damit hat sie eine Kindergröße und das ist etwas, was ich persönlich recht unheimlich finde. Ihr Gesamtlook (von den Brüsten mal abgesehen) ist wirklich sehr kindlich. Vom Gesicht, dem Körper bis hin zur Körpergröße. Ich kann mich für mein Liebesleben damit nicht identifizieren und wüsste auch persönlich niemanden, der genau das sucht oder mag. Ich finde, es stellt einfach ein paar moralische Probleme auf die ich hier, aber nicht weiter ausdiskutieren möchte. Sie ist trotzdem von wirklich guter und hoher Qualität, nur es mich einfach, dass sie so klein ist, da es für mich ihre Kindlichkeit unterstützt.

Was mir sehr gut gefällt:
Claudia 4Schaut man nun aber über diese Kriterien hinweg sieht man eine vollwertige Liebespuppe die einen auf diverse Arten beglücken kann. Ich finde es faszinierend, wie echt alleine die Augen aussehen und wie gut die Proportionen im Allgemeinen abgestimmt sind. Das sich Claudia in so viele Positionen bewegen lassen kann ist wirklich klasse. Es macht viel Spaß auch außerhalb des Sex‘ mit ihr herumzuspielen, neue Positionen zu finden, andere Kleidung oder Perücken auszuprobieren und sie somit immer wieder neu zu erfinden. Ihr könnt einfach sehr viel mit ihr machen und sie ist dabei auch noch sehr strapazierfähig. Es gibt einige Vorteile die eine Real Doll im Vergleich zu einer realen zwischenmenschlichen Beziehung hat. Auch wenn sie keinen echten Sex für mich ersetzten kann, ist sie doch eine spannende Erweiterung für das eigene Sexleben.

Weiterempfehlung:
Wer weiß, dass er eine Real Doll möchte, macht bei dem Kauf von Claudia nichts falsch. Sofern das Modell einem zusagt, zahlt man zwar einen mittelhohen Preis, aber hat eine ständige Bestätigung Zuhause, dass es sich gelohnt hat. Anders als viele Spielzeuge wird sie sicherlich nicht im Schrank einstauben und sorgt für frischen Pepp. Egal ob alleinstehend oder als Paar kann man seine eigenen Leidenschaften befriedigen oder auch ganz neu entdecken. Ein gutes Beispiel bietet dafür immer das Thema Dreier. Man weiß vorher nie, wie es sich danach anfühlt, den eigenen Mann oder die Frau zu teilen. Hierbei muss man sich jedoch keine Sorgen machen und kann trotzdem einen Ansatz, als Vorgeschmack darauf bekommen wie es sein könnte. Es macht schlichtweg Spaß sich auszuprobieren ohne jegliche Konsequenzen. Besonders ermöglicht Claudia einem neue Kinks und ähnliches auszuprobieren, da man bei ihr über keine Grenzen gehen kann. Ich finde, sie hilft einem dabei sich selbst zu entdecken, sofern man sich noch weiter in der eigenen Sexualität erforschen möchte. Von mir bekommt sie eine Wertung von 7/10 Punkten. Ich finde sie sehr spannend, aber glaube auch, dass es noch ausgereiftere oder besser auf mich zugeschnittene Modell bei RealDoll24 gibt.

Eure Lady Bluebird

Deluxe Strap On – Lumunu

Es war schon seit vielen Jahren einer meiner Wünsche, einen Strap-On zu besitzen und auszuprobieren. Das hat jetzt Venize für mich möglich gemacht. Hier habe ich mich nicht nur persönlich und an sich auf den Test gefreut, sondern auch, dass ich dieses Thema behandeln kann. Ich finde es nämlich sehr schade, dass viele Leute gar nicht wissen, um was es sich hierbei handelt. Da merkt man mal wieder, dass der eigene Beruf nicht nur Spaß macht, sondern auch wirklich einen Zweck erfüllt. Daher erzähle ich euch heute etwas über den Deluxe Strap-On mit Harness by Lumunu von Venize und auch ein bisschen über das Thema allgemein. Fangen wir damit an, was es mit dieser Art Spielzeug überhaupt auf sich hat.

Was ist ein Strap On?
Bei einem Strap-On handelt es sich um einen sogenannten Umschnalldildo. Dieser sitzt in einer Halterung, einem sogenannten Geschirr oder Harness und ermöglicht so beispielsweise Frauen ihren Partner oder ihre Partnerin anal/vaginal zu penetrieren. Sie eignen sich, um das Sexleben neu zu erfinden, eine neue Rolle einzunehmen und sich in der Paarkonstellation, welche auch immer die eure sein mag, neu zu erfinden und zu experimentieren. Man nennt diese Sexpraktik übrigens Pegging. Bei Strap-Ons gibt es inzwischen diverse verschiedenen Formen, Farben und Anwendungsbereiche. Manche sind beispielsweise extra für Männer entwickelt worden. So können Sie einen Strap-On tragen, da dieser dann als Penishülle dient.

Verpackung:lumunu
Abgesehen von dem alltäglichen braunen Paket was bei mir ankam, lag der Deluxe Strap-On in einem recht großen weißen Karton. Von außen wirkte er recht unscheinbar. Alle 6 Seiten waren beschriftet, aber man konnte an sich keineswegs erahnen, was sich darin befindet. Das Motto „More than a Toy by  Lumunu“ steht auf der Front- und Rückseite drauf. Legt man die Verpackung hin und dreht sie, kann man aus den einzelnen Wörtern der restlichen Seiten lesen: have more fun – Lumunu was so viel bedeutet wie: habt mehr Spaß. Ich finde, das ist eine niedliche und simple Idee. Sonst ist der Karton recht wenig bedruckt (ihr findet noch Entsorgungshinweise, Zertifikate und die Anschrift des Shops darauf). Der Platz wurde also gut genutzt, aber verrät dennoch nichts über seinen eigentlichen Inhalt. Daher muss man diesen erst mal öffnen, um folgendes darin zu finden: eine genormte Pflegeanleitung in 5 Sprachen, eine 5 ml Gleitgelprobe von Lumunu auf Wasserbasis, einen anschraubbaren Dildo, ein Geschirr und zu guter Letzt sogar ein Samtweiches Beutelchen, in das alles hineinpasst. Da ich den Karton zwar nett finde von der Idee, aber sonst recht schlicht, finde ich es gut, dass sie sich nicht darauf verlassen, das Produkt darin dauerhaft aufzubewahren. Außerdem freut man sich doch wirklich immer, wenn man etwas dazubekommt. Durch den Beutel ist unser Deluxe Strap-On also erstmals gut aufgehoben und durch die Gleitgelprobe lässt die erste Anwendung auch nicht lange auf sich warten. Zwar steht nirgendwo, wie man die Gurte einstellt, oder wie man den Dildo anschraubt, aber das ist meines Erachtens auch wirklich nicht notwendig und geht wie von selbst.

Geruchs- und Gefühlstest:
Wenn man den Deluxe Strap-On aus seiner Verpackung nimmt, hält man erst mal den Gurt und den anschraubbaren Dildo einzeln in der Hand. Man kann ganz leicht das Silikon riechen, aber das verschwindet auch schon nach der ersten Reinigung. Bei dem Gurt merkt man auch einen leichten Geruch, den ich gar nicht wirklich benennen kann. Wenn er euch stört, könnt ihr ihn einfach auslüften lassen. Dann verfliegt auch dieser bald. Es handelt sich um ein ganz normales Gurtsystem mit schnallen, was ein schnelles Einstellen der Größe erleichtert und außerdem ermöglicht, dass ihr zwischen aktiven und passiven Part wechseln könnt. Der Part, an dem ihr den gewellten Dildo fest machen könnt liegt entsprechend direkt auf der Haut auf und hat extra eine weiche Innere Beschichtung, was den Tragekomfort angenehmer macht. Das Silikon ist angenehm weich und ein bisschen flexibel, sodass man den Dildo auch ein wenig biegen kann. Was ich besonders mag ist, dass ich den Dildo abschrauben kann. Dadurch wird die lumunu 3Reinigung enorm erleichtert. Es kann zwar auch mal etwas an das Harness gelangen, aber das lässt sich mit einem Toycleaner oder einem feuchten Tuch leicht bereinigen. Da auf Vibration verzichtet wird, ist der Deluxe Strap-On natürlich auch komplett wasserdicht, sodass ihr den Spaß überall hin mit nehmen könnt. Der Dildo ist sehr sauber verarbeitet und man nur bei genauem hingucken eine Naht erkennen. Seine Basis ist zwar ein Plastikgehäuse, dennoch wirkt es nicht billig. Auch die Nähte des Geschirrs sind sehr sauber und es gibt keine scharfen Schnittkanten. Zwar hätte ich mir statt Nylon etwas anderes als Gurt vorgestellt, aber ich muss zugeben, dass es wirklich sehr strapazierfähig ist und auch angenehm auf der Haut aufliegt beim Tragen. An dem Stück, wo der Dildo aufgeschraubt wird, befinden sich einmal ein Material zettel, als auch ein Logo-Bändchen von Lumunu. Wer sich hier in der Ästhetik gestört fühlt, kann diese natürlich mit zwei sauberen schnitten einer Schere entfernen. Passt nur dabei gut auf, nichts zu beschädigen.

Anwendungsmöglichkeiten:
lumunu 2Mit dem 12 cm Dildo könnt ihr euren Partner oder eure Partnerin nun beglücken, egal welches Geschlecht ihr selber habt. Ich finde es wunderbar, dass sich jemand Gedanken auch um gleichgeschlechtliche Paare macht. Es gab in den letzten Jahren so viele Fortschritte hinsichtlich dieser Thematik. Da kann man in der Erotikbranche schon mal nachlegen. Ein gemeinsames Spiel und tragen wird so für sie und ihn ermöglicht. Da der Dildo wirklich festgeschraubt ist, übrigens beträgt sein Umfang ca. 3 cm, könnt ihr ihn natürlich auch anal verwenden. Durch die Nylonbänder bietet das Harness auch eine gute Festigkeit beim Tragen, sodass nichts verrutschen kann. So ist es möglich, die eigene Bewegung exakt zu übertragen und ggf. auch als Frau problemlos in die Rolle des Mannes zu schlüpfen. Da der Dildo eine gekonnte Wellenform besitzt, stimuliert er besonders angenehm beim Einführen. Wer möchte, kann den Dildo auch jederzeit während des Spiels abschrauben und einfach mit der Hand nutzen. Je nachdem wie herum ihr ihn anschraubt, könnt ihr durch seine gekrümmte spitze auch sehr gut den G- oder P-Punkt stimulieren. Eine wahre win-win Situation würde ich sagen.

Für wen eignen sich Strap-Ons?
Die Idee hinter Strap-Ons  an sich war ehemals, das Paare einmal die Rollen vertauschen können, sodass die Frau auch ihren Mann beglücken kann. Hierbei ist spannend zu beobachten, dass es meistens für beide Partner eine völlig neue Erfahrung ist. Sich einmal gehen zu lassen und der deutlich aktivere Part oder sagen wir besser: der penetrierende Part zu sein, ist ein völlig neues Gefühl. Oft ist es leider so, dass Männer passiven Analverkehr damit gleichsetzten homosexuell zu sein. Weder ist es schlecht hetero- oder homosexuell zu sein, aber Befriedigung sollte einen in keine Schublade stecken. Ich finde, es ist leider ein sehr schwieriges Thema und ich habe oft das Gefühl, dass Analsex für Frauen viel normaler ist. Woher kommt diese Einstellung? Auch privat habe ich es schon oft erlebt, dass es heißt: bei einer Frau ist es was anderes, lumunu 4wenn sie anal stimuliert wird. Bei Männern geht das einfach nicht. Und hier finde ich, setzt der Deluxe Strap-On an. Wenn man diese Erfahrung machen möchte, wieso dann eigentlich nicht? Das geht innerhalb von Beziehungen, außerhalb von Beziehungen, aktiv oder auch passiv. Der Deluxe Strap-On macht einiges möglich. Wie bereits erwähnt eignet er sich aber für alle Kombinationen von Paaren! Daher ist der Deluxe Strap-On ein sehr flexibles und vielseitig einsetzbares Spielzeug und sorgt auf beiden Seiten für den extra Kick.

Preisleistung:
Euren Deluxe Strap-On könnt ihr in einem satten und schicken schwarz erhalten. Was mich bei dem Produkt wirklich umgehauen hat, war der Preis. Er kostet nämlich gerade mal 22,99 €, was in der aktuellen Marktlage von Erotikspielzeug wirklich zum niedrigen Preissegment gehört. Aber ich werde mich sicher nicht beschweren. So wird allen der Zugang zu qualitativen Spielzeugen ermöglicht und man muss nicht Monate darauf sparen und eignet sich für jeder Mann und jede Frau. Selbst wenn man sich unsicher sein sollte, ob diese Art Spielzeug etwas für einen ist, macht man bei diesem Preis nichts falsch. Wären es jetzt beispielsweise 50 Euro, würde ich doppelt und dreifach überlegen, ob es das wirklich wert ist, falls es mir im Nachhinein nicht gefallen sollte. Daher bin ich wirklich fasziniert, dass Venize es schafft, etwas so spannendes Nahbar zu machen.

Kurzübersicht:lumunu 1
Deluxe Strap-On mit Harness
– Hersteller VenizeLumunu Reihe
– Länge: 12 cm
– Durchmesser: 3 cm
– Gewicht insgesamt: ca. 154
– verstellbare Gurte für maximalen Tragekomfort
– abschraubbarer wellen Dildo aus medizinischem Silikon
– wasserdicht
– Größen: S- XXL
– Ideal für Rollenspiele
– Preis: 22,99 €
– leichte Reinigung für optimale Hygiene vor und nach dem Liebesspiel
– für sie und ihn geeignet als aktiven oder passiven Part

Weiterempfehlung:
besonders gut gefällt mir, dass der Deluxe Strap-On sehr Anfänger freundlich ist. Er ist simpel konzipiert, man muss nichts großartig zusammenbauen oder basteln und kann sich jederzeit an das Thema heranwagen. Der Dildo ist verhältnismäßig klein, aber das finde ich in diesem Zusammenhang recht gut. Es ist meistens für beide Seiten ein neuartiges Gefühl, daher schadet es nichts, sich erst mal Stück für Stück an das Thema heranzutrauen und nicht gleich aufs Ganze zu gehen. Die Verarbeitung ist wirklich gut und sicher, was zwei essenzielle Punkte sind. Der Deluxe Strap-On ist qualitativ hochwertig gestaltet und bietet einen geringen preis. Ich weiß nicht wie man da widerstehen soll. Viele ähnliche Produkte sind deutlich teurer und gerade für Einsteiger empfiehlt sich dieses Spielzeug besonders. Da der Umfang bei ca. 3 cm liegt, eignet er sich auch sehr gut zu Analverkehr. Zum Experimentieren und herausfinden, ob ein Deluxe Strap-On auch euer Liebesleben bereichern kann, lohnt er sich wirklich. Auch als bewanderte Sextoy Nutzer könnt ihr durch den Deluxe Strap-On mit Harness by Lumunu eure Sammlung erweitern. Von mir bekommt er eine Gesamtwertung von 9/10 Punkten.

Eure Lady Bluebird

Xpander

Heute soll es sich mal wieder um den Mann drehen. Denn durch JOYDivision wurde mir der XPANDER 4+ zugeschickt. Ein Plug, gedacht zur Prostatastimulation, soll den Orgasmus deutlich verstärken. Nun lag es an uns auch zu überprüfen, ob das stimmt. Da ich meine Meinung hier auch einfließen lassen wollte, werden nur Ausschnitte diesmal von meinem männlichen Aushilfstester Jack sein, aber das seht ihr ja dann. Dennoch können sich auch Frauen über diesen schick designeten Plug freuen, auch wenn er an sich tatsächlich rein für den Mann konzipiert wurde.

Verpackung:X4 4
XPANDER 4+ kommt in einem sehr übersichtlich gestalteten Karton an. Vorne sieht man bereits das Produkt und an den Seiten seht ihr eine bebilderte Übersicht der Funktionen, als auch eine Größentabelle der Modelle (dazu später mehr). Auf der Rückseite gibt es ein bisschen Eigenwerbung für das Produkt auf acht Sprachen. Interessant an dem äußeren Karton ist, dass man ihn vorne auch noch aufklappen kann. Dort sind zwei Klettverschlüssen angebracht, damit er nicht ständig auseinander klappt. Auf der Innenseite könnt ihr nun euch anschauen, wie man ihn benutzt, da er nicht wie die meisten Plugs einfach eingeführt wird. Dazu begleite die Bilder noch ein zwei Zeilen Text, die erklären, dass nicht nur der Penis des Mannes stimuliert werden kann. Öffnet ihr nun den Karton, kommt eine schöne schwarze Aufbewahrungsbox zum Vorschein. Dort drin befindet sich der XPANDER 4+, ein Beutel, falls man ihn außerhalb der Box aufbewahren möchte, eine Power Rocket, eine VIP Karte und eine Bedienungsanleitung, sowie ein Ladekabel. Was mir hier daran besonders gut gefällt: alles liegt in Schaumstoff eingelassen und alles hat somit seinen ganz bestimmten Platz. Somit bietet sich die diskrete schwarze Box als einen hübschen Aufbewahrungsort an, da dort nichts verrutscht oder bei Transport durch die Gegend fliegt.

Geruchs- und Gefühlstest:
X4 5Packt ihr nun den XPANDER 4+ aus, werdet ihr merken, dass er einen leichten Geruch mit sich bringt, der aber auch schnell nach dem ersten Waschen verfliegt. Er besteht aus Silikomed ®, was nicht Silikon bedeutet, sondern TPE. Mir fällt dabei immer wieder auf, dass sich die Oberflächen nicht so geschmeidig anfühlen und mich etwas mehr an Gummi erinnern. Aber nun gut, wir wollen ihm ja trotzdem seine Chance geben. Das Produkt ist recht gut verarbeitet. Man kann zwar Gussnähte entlang des Querschnitts erkennen, aber nicht spüren. Als ich ihn mir näher angeschaut habe, konnte ich keine Mängel erkennen. Man merkt hier schnell, dass sich Staub gerne an ihm festsetzt. Umso besser finde ich dann den mitgelieferten Beutel, als auch die Box, um ihn nach dem Reinigen direkt wieder wegzupacken. Die mitgelieferte Power Rocket wirkt auf den ersten Blick sehr simpel und wie jedes andere Bullet. Sie ist dafür gedacht, unten in die Öffnung eingelassen zu werden, sodass der Plug bei Bedarf auch vibrieren kann.

Anwendungsmöglichkeiten:
Das Besondere an dem XPANDER 4+ ist das, was eigentlich schon in seinem Namen steckt, und zwar dass er sich ausdehnen kann. Wer sich eventuell auf den ersten Bildern schon gefragt hat, wie so sein Kopfteil nicht kompakt, sondern offen gestaltet ist, wird hier nun mehr erfahren. Durch dieses warben designet, lässt er sich zusammendrücken, was das Einführen trotz seiner Größe erleichtert. Somit sitzt er dann sicher und vor allem dort, wo er hin soll.X4 2
Jack: „Das Einführen wird wirklich enorm vereinfacht durch das Design, allerdings empfinde ich den Steg, der darauf ausgelegt ist das Perineum zu stimulieren als leicht störend. Er ist recht dick geformt, damit die Power Rocket auch dort hin passt, das schadet aber dem Tragekomfort über einen längere Zeit. Nichtsdestotrotz sitzt er insgesamt sehr gut und man merkt den leichten und im ersten Moment unerwarteten Dehnungseffekt, welcher ehrlich gesagt mit viel Lust einhergeht. Ich glaube, dass es für viele die es nicht gewohnt sind, sehr ablenkend beim Sex sein kann. Es ist viel Stimulation auf einmal und man vergisst sich dabei glatt selbst. Ich finde diesen Zustand unsagbar gut sich in der eigenen Lust zu verlieren. Dennoch ist es etwas überwältigend überall gereizt zu werden. Insgesamt finde ich den XPANDER 4+ angenehm flexibel. Gut daran ist die zusammenlaufende dicke spitze. Da sich diese nicht direkt verformen lässt und Stabilität mit einbringt, lässt sich die Prostata damit sehr gut stimulieren. Nicht zu vergessen, dass man zusätzlich noch die Vibration hinzuschalten kann.“

Analspielzeug für Männer:
X4 1Die Prostata kann durch äußere und innere Stimulation angeregt werden. Im äußeren Bereich, reicht es für manche schon den Damm zu stimulieren durch Massagen oder Vibration. Im Inneren lohnt es sich, Plugs und ähnliches zu nutzen. Der P-Punkt wird oftmals mit dem G-Punkt der Frauen verglichen, da dieser die Orgasmen merklich verstärken soll. Genau das soll der XPANDER 4+ durch seine ergonomische Form und dem leichten einführen und ausdehnen erreichen. Er lässt sich auch im Solo-Play oder beim Sex gut tragen. Die Idee hinter dem Spielzeug war es, etwas zu schaffen, was sowohl für homosexuelle als auch heterosexuelle Männer anspricht. Hier wollten wir gerne noch mal anmerken, dass es als Mann völlig in Ordnung ist sich anal selbst zu befriedigen oder das auch beim Sex einzubringen. Das bedeutet nicht im Umkehrschluss das man Homosexuell ist. Und ebenso wichtig: es ist völlig in Ordnung Homosexuell zu sein! Bitte vergesst das niemals und lasst euch von niemandem in eure sexuelle Orientierung reinreden!

Modelle und Preisleistung:
Die Xpander-Reihe kommt in enormer Vielfalt daher. Es gibt insgesamt drei  Xpander Modelle in jeweils den drei Größen S-L:
Der X2 ist das kleinste Modell, welches auf Vibration verzichtet und einen kleineren Steg besitzt und sich somit auch eher eignet, heimlich und diskret im Alltag getragen zu werden. Preisklasse von 34,90 € bis zu 48,90 €.
Der X3 besitzt ein dreifaches Warbenmuster uns sorgt somit für einen stärkeren Ausdehnungseffekt. Der Steg ist auch hier nicht für einen Vibrationseinsatz gedacht und fungiert mehr als großer Stopper, was es so wirken lässt, als wäre dieses Modell mehr für das Solo-Spiel gedacht und geeignet. Preisklasse: 48,90 € bis 54,90 €.
Der X4+ bei dem Modell kommt es zum ersten Mal zum Einsatz der Vibrationsfunktion. Durch den Einsatz der Power Rocket kann man sich nun durch zusätzliche Vibration stimulieren lassen. Der Steg ist hier auch etwas kleiner Konzipiert, sodass es sich angenehmer beim Sex tragen lässt. Preisklasse 48,90 € bis 62,90 €

Mir gefällt besonders, dass es eine gute Modell- und Größenauswahl gibt. So kann jeder genau das passende Modell für den eigenen Körper finden. Ich gebe zu, dass mehr Auswahl auch die Entscheidung beeinflusst. Bei insgesamt 9 Modellen muss man erst mal abwägen, was für einen eventuell das richtige sein könnte. Ich denke aber auch, dass man sich über die Zeit mit dem eigenen Körper auskennt. Tut man das nicht, sollte man eventuell zu einem S-Modell greifen und schauen, welche Form der Stimulation von den Beschreibungen und Nutzungen einen an meisten reizt. So kann man sich ja immer weitere Punkte aussuchen und somit letztlich entscheiden, was man gerne hätte.
Jack: Für mich war klar, dass manche Voraussetzungen gegeben sein müssen, da ich mich damit nicht das erste Mal befasst habe. Zum einen wollte ich Vibration dabei haben und ihn auch bequem beim Sex tragen können. Daher stand fest, dass es ein XPANDER 4+Modell sein muss. Bei der Größe wusste ich, dass ich nicht auf das kleinste Modell zurückgreifen will, da ich schon Erfahrung gesammelt hatte, aber nicht einschätzen konnte, ob L nicht zu groß wäre. Daher die Entscheidung für M.

Einstellungen:
Reden wir noch mal über die Power Rocket. Hierbei handelt es sich nämlich um eine echte Innovation die sowohl Jack, als auch mich beeindruckt haben. Sie bietet zum einen die Möglichkeit sich zwischen 3 Vibrationsstufen zu navigieren und 6 weitere Vibrationsmuster. Das geht ganz leicht, da es extra nur einen Druckknopf gibt. Längeres Drücken ermöglicht euch das an und ausschalten und kurzes drücken lässt euch durch die 10 Einstellungen zirkulieren. Für ein Bullet sind 10 Optionen ziemlich viel, aber das wirklich besondere liegt im Inneren. Der aufmerksame Leser hat nämlich oben gesehen, dass es ein Aufladekabel gibt. Dieses ist für die Power Rocket da sie wiederaufladbar ist. Das mag vielleicht nicht nach viel klingen, ist aber tatsächlich eine wunderbare Neuerung! Es werden nicht mehr Batterien benötigt und ihr könnt sie einfach über einen USB-Anschluss aufladen. Gerade da Bullets für gewöhnlich Sonderbatterien benötigen, ist es umso schöner, nun keine mehr kaufen zu müssen. Ganz geschweige davon, dass diese Variante umweltfreundlicher ist (je nach Verschleiß der Batterien).
X4
Kurzübersicht:
-Name: XPANDER 4+ M
– ausdehnbarer Plug für Prostatastimulation mit Vibrationsfunktion
– Hersteller: JOYDivision
– Preis: 54,90 € (variiert je nach Modell)
– in 3 Modellen und jeweils 3 Größen erhältlich
– Material Silikomed® (=TPE) was sich auch mit Silikongleitgel verträgt
– Größe: 10,5 cm x 4,8 cm x 2,7 cm
– Farbe: schwarz

VIP-Karte?
Ich fand es sehr interessant, dass eine VIP-Karte mit im Karton war, aber konnte mir darunter anfangs nichts vorstellen. Was euch letztlich damit geboten wird, ist der Austausch über Xpender über ein eigenes Portal dafür und aktive Teilnahme an der Produktgestaltung durch Regen Austausch. JOYDivision sagt dazu folgendes:
X VIP
„Genieße mit der Xpander-VIPcard den VIP-Status in der wachsenden Xpander Community und tausche dich mit Xpander-Anwendern in der gesamten Welt aus. Darüber hinaus erhältst du die Möglichkeit, deine persönlichen Wünsche zu äußern, welche in die Entwicklung neuer XPANDER-Modelle einfließen.“

Die Idee finde ich sehr spannend und auch die Gestaltung der Karte selbst gefällt mir sehr gut. Auf der Rückseite findet ihr dann noch die Webadresse, als auch euren Zugangscode.

Weiterempfehlung:
Jack: „Wer noch nicht weiß, ob Prostatastimulation ihm liegt, kann sich mit dem XPANDER 4+ eine gute erste Meinung einholen. Die verschiedenen Größen sorgen dafür, dass sowohl Einsteiger, als auch erfahrene völlig auf ihre Kosten kommen. Die Power Rocket ist ein genialer Fortschritt in die richtige Richtung und wenn ihr es ohne Vibration mögt, könnt ihr sie auch einfach herausnehmen, oder auf ein anderes Modell zurückgreifen. Der eigene Ausdehnungseffekt gibt einen richtigen Kick am Anfang und bietet ein ganz neues Gefühl, was ich bisher noch bei keinem anderen Analplug erleben durfte. Für knapp 55 € ist der XPANDER 4+ einfach perfekt. E ist verhältnismäßig sehr im Rahmen, was ich bereit wäre für dieses Erlebnis zu zahlen und das schöne ist: ich kann es immer wieder erleben. Das Gefühl beim Einführe und tragen ist sehr angenehm und ermöglicht auch zusätzlich Sex zu haben als aktiver Partner, was mir wirklich sehr gefällt. Der sich ausbreitende Reiz in jede Richtung ist ein spannendes Erlebnis und ich kann es nur weiterempfehlen. Von mir erhält der XPANDER 4+ 10 von 10 Punkten.“

Euer Jack und eure Lady Bluebird

Bijou Excite Clitoris

Wenn nicht extravagant, was denn dann? Vor einer Weile kam The Best Of Toys auf mich zu und berichtete mir von den neuen Intimschmuck von Sylvie Monthule. Ihre Kreationen werden in Frankreich aus exklusiven Materialien hergestellt, aber das ist noch nicht alles. Wie mir weitergetragen wurde, bin ich die erste, die darüber schrieben darf und ich bin wirklich sehr aufgeregt. Kommen wir nun zum eigentlichen Punkt, es geht hier nämlich nicht nur um Intimschmuck an sich, denn dieser kann einen auch noch beim Tragen stimulieren. Wie könnte ich da Wiederstehen? Aus der neuen Kollektion „Intimes Rendezvous“, Ende des Jahres 2018 erschienen, teste ich nun heute für euch „Bijou Excite Clitoris“ was so viel bedeutet wie erregte Klitoris und das nicht ohne Grund.

Verpackung:clt14-c-bijou-excite-clitoris-or_1_1
In einem neutralen Karton kam ein Päckchen bei mir an. Darin enthalten war erst mal viel Papier, um dem kleinen inneren Stück Schönheit nicht zu schaden und ein Flyer der Kollektion. Allerdings ist dieser auf Französisch und zu mindestens im Sprachgebrauch war ich dabei noch nie sehr gut. Der Intimschmuck selbst kommt nämlich in einer transparenten Plastikfolie an. Auf der Rückseite befindet sich das Hygienesiegel, sodass ihr sicher sein könnt, dass es nigelnagelneu ist. Man kann auch sehen, dass sich dort drin ein schwarzer samtiger Beutel zum Aufbewahren eures Schmuckstückes befindet. Allein dafür bin ich sehr dankbar. Mit einer Zugkordel könnt ihr diesen Oben schließen. Passend in goldenen Lettern befindet sich noch der Name „Sylvie Monthule“ darauf und „Paris“. Schaut man sich nun wieder die Vorderseite an, befindet sich oben ein Sticker mit dem Kürzel des Produkts und man kann den Intimschmuck bereits in seiner Verpackung betrachten. Es liegt sonst weiter nichts dabei. Nun gut, zum Schmuck anlegen braucht man nicht zwangsweise eine Anleitung, allerdings handelt es sich auch um ein Spielzeug. Wer nun nicht sicher ist, wie es weiter gehen soll, kann zum einen den Bericht weiter lesen, zum anderen sich Bilder oder das Anleitungsvideo dafür hier anschauen: Anleitung
Dennoch hätte ich mir einen kleinen Text und vielleicht eine passende Abbildung gewünscht. Auch das es den Flyer nur auf Französisch gibt, finde ich sehr schade. Nichtsdestotrotz hat The Best Of Toys ihre Seite zum Glück auf Deutsch, sodass man die Grundinformationen letztlich nachschlagen kann bei Bedarf.

Übersicht und Fakten:
Der Intimschmuck besitzt glatte Oberflächen, sodass er sich dem eigenen Körper angenehm anschmiegt. Er lässt sich wie einen String anziehen und ist in den Größen 34 bis 56 erhältlich. So kann jeder sein selbst verzaubern lassen. Das Metall selbst ist mit 3 Mikro, 16 Karat und 24 Karat vergoldet und macht daher nicht nur vom Look einiges her. Selbst wenn man noch nicht ahnt, wofür es ist, sieht es einfach bereits so, sehr edel und elegant aus. In dem Metall eingelassen ist eine kleine blaue Harz Kugel mit einem Durchmesser von ca. 24 mm, welche sich drehen lässt, aber dabei fest genug verarbeitet wurde, sodass sie nicht herausrutschen kann. Da wir hier von einem sehr luxuriösen Designer Intimschmuck sprechen, ist auch der Preis angepasst. Wir sprechen hier von 95 €, wobei ich ehrlich gesagt noch mehr erwartet hatte. Es ist vergoldet und fungiert auch noch als tragbares Toy zur Stimulation der weiblichen Knospe. Aber schauen wir uns alles noch ein bisschen genauer an.

Qualität und Tragekomfort:
Nun, dass der Fokus schlichtweg auf dem Intimschmuck selbst liegt, ist ja selbstverständlich. Wirklich schade finde ich jedoch den Einsatz der Gummibänder. Der Schmuck ist links und rechts durch ein dehnbares Band befestigt, als auch unten, welches dann mit dem oberen abschließt. Kurzum: ihr könnt es wie einen Stringtanga tragen. Ich hatte vorsichtshalber in Größe L bestellt, was auch nicht das Problem war, denn es ist ja ohnehin sehr elastisch. Aber dennoch ist es kleiner ausgefallen als erwartet. Die Bänder sitzen daher auch recht eng, was aber dem eigentlichen Tragekomfort keinen Abbruch tut. Trotzdem mag ich einfach nicht recht verstehen, wieso nicht etwas qualitativ hochwertigeres genommen wurde. Der Look stimmt, das Gold ist herrlich, die Harz Kugel in leicht transparentem Blau schimmert im Licht und dann sind da diese zwei billigen Gummibänder. Es ist unumstritten, von welcher guten und hohen Beschaffenheit der Intimschmuck ist. Lediglich das minimale drum herum, kommt mir für meinen Geschmack etwas zu kurz. Bei den Trägern hätte ich mir einfach etwas mehr gewünscht. Ansonsten fällt beim Anziehen natürlich auf, wie kalt das Metall ist. Wer das nicht mag, kann es zuvor zwischen den Händen einen Moment aufwärmen. Überrascht war ich davon, wie leicht der Intimschmuck ist, das macht ihn beim Tragen wirklich sehr angenehm.

Anwendungsmöglichkeiten:

clt14-d-bijou-excite-clitoris-orKopie
Copyright by Sylvie Monthule

Es ist ganz leicht zu beschreiben, was hier der gewünschte Effekt ist. Zum einen fühlt man sich beim Tragen einfach ein bisschen verzaubert. Es ist interessant wie sich der eigene Blickwinkel und Selbstwert beim Tagen von Schmuck oder auch Masken verändert. Ich habe richtig gespürt, dass ich etwas hochwertiges ganz heimlich und für mich ausführe. Nun finde ich die Bijou Excite Clitoris nicht alltagstauglich, aber dafür wurde es ja auch nicht hergestellt. Als Spiel mit einem Selbst eignet er sich sehr gut, wenn man diese Form der Stimulation mag. Denn mit dem Drehen und leichten Bewegen des Intimschmuck , könnt ihr eure Perle mit sanften Berührungen verwöhnen. Ich mag es dabei aber ehrlich gesagt am meisten, wenn man ein bisschen Gleitgel auf die Harz Kugel verteilt. So ist das Gefühl auf der Klitoris einfach nochmal ein bisschen weicher und angenehmer. Egal ob ihr den Intimschmuck nur tragt oder auch damit spielt: er ist und bleibt ein echter Hingucker. Auch die Reinigung ist sehr leicht durch seine glatten Oberflächen. Da hier auf jegliche Technik im engeren Sinne verzichtet wurde, könnt ihr also auch problemlos mit Wasser reinigen, sofern ihr eure Bijou Excite Clitoris auch pflegt und wieder abtrocknet.

Preisleistung:
Lasst mich kurz einen übersetzten Text von Sylvie Monthule Zitieren:

„Nehmen Sie sich die Zeit, die erotischen Kreationen zu entdecken, die geschaffen wurden, um die geheimste und intimsten Ebenen und Täler des Körpers zu schmücken … Sittenloser Schmuck, der sich dort anschmiegt, wo die Haut zittert und vor Vergnügen pulsiert (…)“

Ich finde den Kern der Aussage sehr treffend und auch anregend geschrieben. Diese Designer Kollektion lädt sowohl Frauen als auch Männer dazu ein, sich neu zu erfahren und den Körper zu einem noch sinnlicheren Erlebnis herauszufordern. Wie bereits erwähnt trägt das seinen Preis mit 95 €. Vielerlei Spielzeuge für die Klitoris sind einem ähnlichen bis höheren Preissegment. Daher finde ich den Preis an sich noch recht angepasst. Die Auswahl der Kollektion ist sehr breit gefächert und die „Bijou Excite Clitoris“ gefällt mir persönlich sehr gut. Ich war noch nie jemand, der viel Gold getragen hat, aber damit fühlt man sich wirklich ganz besonders. Interessanterweise kann man sich sogar dasselbe Modell in Silber aussuchen. Da ist es dann auch zehn Euro günstiger.

Kurzübersicht:clt14-e-bijou-excite-clitoris-or
– luxuriöser Intimschmuck von Sylvie Monthule erhältlich bei The Best Of Toys
– In den Größen 34 bis 56 erhältlich
– 3 Mikro, 16 Karat und 24 Karat vergoldet
– Drehbare Harzkugel zur Stimulation der Klitoris
– Preis: 95 € oder in Silber für 85 €

Weiterempfehlung:
Auch wenn ich eine kleine Anleitung vermisse und nicht ganz überzeugt bin von den Gummibändern, die die Bijou Excite Clitoris tragen, finde ich die Idee dahinter genial. Ich wusste zwar, dass es viel Intimschmuck gibt, aber hatte zuvor noch nie von Sylvie Monthule gehört, oder davon, dass Intimschmuck auch zeitgleich als Spielzeug verwendet werden kann. Es fühlt sich gut an ihn zu tragen und noch interessanter, sich damit selbst zu liebkosen. Es ist edel und einfach unsagbar schick zu betrachten. In Anbetracht aller genannten Fakten, würde ich 9/10 Punkten für diesen handverlesenen Intimschmuck vergeben. Einen klaren Abzug gibt es für mich durch die verarbeiteten Bänder. Ich glaube, dass die Designerin Sylvie Monthule sich wirklich viel bei ihrer neuen Kollektion gedacht hat und auch primär stilvoll umgesetzt hat. Ich finde die Idee nach wie vor einfach aufregend und es war spannend, etwas völlig Neues auszuprobieren. Alleine in Bezug auf einen Partner finde ich es oftmals gut, nicht gleich direkt nackt zu sein (beispielsweise fürs Vorspiel), sondern sich beim Entpacken auf alles weitere zu freuen. Daher ist die Idee wirklich anregend, sich weiter zu entblättern und dann mit diesem schönen Intimschmuck zu überraschen und ihn noch sinnvoll in das Liebesspiel integrieren zu können.

Eure Lady Bluebird

ALIA

Kurz nach dem diesjährigen Valentinstag erhielt ich ein traumhaftes Paket von LELO, welches mich gleich mit drei Schönheiten überraschen sollte. Das erste Verwöhnprodukt möchte ich euch heute vorstellen. Es handelt sich um das kleine Massagegerät ALIA . Zwar besitze ich schon den ein oder anderen Massagestab, aber ich wollte gerne einmal die kleine und sehr handliche Variante testen. Nur weil der ALIA  klein ist, heißt es ja nicht, dass er nichts kann und rein optisch gesehen, finde ich ihn sehr viel attraktiver als einen großen, massigen Stab (mit Kabel).

Verpackung:
Da ich in der Vergangenheit schon öfters Produkte von LELO getestet habe, reiße ich das Thema nur kurz an. Wie üblich kam auch der ALIA  in einer wunderschönen schwarzen Verpackung. Der Karton hat Einprägungen, die ihn aussehen lassen, als bestünde er aus edlem Schlangenleder. Vorne befindet sich ein Sichtfenster, wo man das Produkt schon in voller Pracht bewundern kann. Dort liegt er nämlich in weichem Schaumstoff eingelassen. In goldener Schrift befinden sich auf der Rückseite alle notwendigen Kurzinformationen in 6 verschiedenen Sprachen. Im Inneren befindet sich dann noch ein USB-Ladekabel, ein Satinbeutel, eine Gleitgelprobe, eure Registrierungsnummer für euer Produkt und zu guter Letzt eine kleine genormte Bedienungsanleitung. Wer gerne Aliaeine genauere Ausführung haben möchte, kann gerne in eines meiner anderen LELO Reviews schauen. Die Produktkartons besitzen zwar eine jeweils angepasste Form, sind im Aufbau und Abdruck aber gleich. Aber glaubt mir, wen ich euch sage, dass alleine die Aufmachung jedes Mal aufs Neue überzeugt und einem den Eindruck gibt, sich soeben einen Luxusartikel geleistet zu haben. Ein herrliches Gefühl.

Daher könnt ihr einfach hier nachlesen: Sona Cruise oder  Ora 2 als Beispiele

Geruchs- und Gefühlstest:
Als ich den ALIA  das erste Mal aus seiner Verpackung geholt habe, hatte er selbst da absolut keinen Eigengeruch. Das spricht eindeutig für LELO. Alle Rückstände der Produktion wurden ausreichend bereinigt und dafür gesorgt, dass wir ein neutral riechendes Produkt erhalten. Auch wenn das insgesamt immer sehr wünschenswert ist, ist das insgesamt gesehen nur bei wenigen Spielzeugen der Fall. Aber hier ist dem so und ich war wirklich sehr froh darüber. Der ALIA  fühlt sich sehr gut auf der Haut an. Auch ohne Gleitgel merkt man, wie zart sich die Oberfläche anfühlt. Durch das schlaue Design weist er nicht eine einzige Naht auf und lässt sich durch das Loch in der Mitte sehr gut festhalten. Er besteht aus super weichem Premium Silikon. Bei dem Griff hingegen wurde ABS-Kunststoff verwendet. Er wiegt insgesamt gerade mal 85 g und gehört eindeutig zu den Leichtgewichten seiner Art. Dadurch ist es auch nach längerer Zeit angenehm ihn zu halten. Ich finde die Überlegung sehr gut, denn Metall hätte das Gewicht unangenehm erschwert. Dem Aussehen tut das außerdem keinen Abbruch, da sie sich für wirklich gelungene Farbkombinationen entschieden haben. So ist der Griffbereich Gold gefärbt und lässt den ALIA  sehr edel aussehen. Die Form im Allgemeinen sieht von der Seite einem großen Ei ähnlich und besitzt am unteren Ende ein kleines, fast übersehbares Loch für das Anschließen des Ladekabels.

Anwendungsmöglichkeiten:

Alia3
Klein, handlich, immer mit dabei.

Der ALIA  hat mich vom Konzept her wirklich interessiert. Er ist kein klassisches Vibro-Ei, obwohl es diesen ähnelt. Aber auch kein Massagestab, obwohl er diese teils imitiert. Man könnte ihn entsprechend als Auflegevibrator oder ganz diskret als reines Massagegerät nutzen. Für beides ist er bestens gewappnet. Wem die Form etwas komisch vorkommt, weiß nun gleich, dass sie sich als sehr praktisch erwiesen hat. Zum einen bietet die abgerundete Spitze eine sehr gezielte Massagemöglichkeit. So könnt ihr perfekt an den Schulterblättern massieren oder euch an intimere Bereiche wagen wie die Brustwarzen oder sogar die Klitoris. Er lässt sich wunderbar bei einem selbst benutzen und eignet sich auch gut, um sich vom Partner verwöhnen zu lassen. Ihr könnt dabei ganz für euch selbst entscheiden, ob es eine reine Entspannungsmassage werden soll oder ob ihr doch ein bisschen mehr wollt. Möchte man aber breit-flächiger arbeiten, lohnt es sich die Seiten vom ALIA  zu nutzen. Gerade im Oberschenkelbereich oder unterem Rücken lohnt sich das allemal. Wollt ihr jetzt aber auch auf diese Art mehr Anregung, könnt ihr ihn perfekt auf eure Schamlippen auflegen. Die weiche Oberfläche fühlt sich sehr gut auf der Haut an und man wird wunderbar durch die Vibrationen stimuliert. Daher könnt ihr je nach Einsatz die Handhabung ein bisschen ändern, um den ALIA  so perfekt auf eure Bedürfnisse anzupassen. Ein klarer Pluspunkt ist die Reinigung. Da er bis zu einem Meter wasserdicht ist, muss man hier beim Saubermachen keine Sorgen haben, das irgendwo Wasser mit milder Seife/ etwas Toycleaner eindringen könnte. Auch der Verzicht auf Nähte und seine abgerundete Oberfläche erleichtern die Reinigung im Vergleich zu vielen anderen Spielzeugen.

LELO How-To-Use Video- the Alia Personal Massager
Durch das Laden des Videos wird die Datenschutzerklärung von YouTube akzeptiert.

Einstellungen und Optionen:

alia 5
Knopfübersicht

Anfangs ist der ALIA  noch nicht geladen, daher muss er erst mal an das Ladekabel angeschlossen werden und etwas aufladen. Hierbei blinken die LED Lichter hinter der Bedienfläche, um den Ladeprozess anzuzeigen. Ist er ganz aufgeladen, leuchtete das Licht durchgängig. Über das Drücken des + Knopfes könnt ihr ihn einfach anschalten. Durch wiederholtes drücken könnt ihr hier aus ganzen 8 Vibrationsstufen wählen. Das ist schon wirklich eine Menge. Auf der ersten Stufe hatte ich die Befürchtung, dass er nicht stark genug vibrieren kann, aber als ich mich so durch die Stufen klickte, merkte ich, dass die Auswahl wirklich ausreichend ist. Nicht ganz unwichtig hierbei ist, dass er sogar zwei Motoren verarbeitet hat. Der Nutzung entsprechend spielt das genau ins Händchen. Dadurch ist es nämlich egal, wie ihr den ALIA  haltet, denn es kommt immer ausreichend Vibration an und sie geht nicht verloren. Wer jetzt noch nicht genug hat, kann mit dem ( ) Knopf auch noch zwischen 6 verschiedenen Vibrationsmustern wählen. Jedes lässt sich in den anderen Vibrationsstufen einstellen. Seid ihr einmal bei einer zu starken Vibration, könnt ihr mithilfe des – Knopfes auch wieder herunter schalten oder ihn Gedrückhalten zum Ausschalten. Wie ihr seht, bietet der ALIA  einige Optionen zum herumprobieren und betüddeln. Er lässt sich entsprechend leicht bedienen und ist mit seiner Maße von 8,6 x 5,7 x 3,4 cm sehr handlich und kann überall hin mitgenommen werden. Wie so oft überzeugt es mich, dass man ich mit in die Badewanne nehmen kann. Ehrlich gesagt habe ich mich darüber wie ein Flitzebogen gefreut und mir direkt ein Bad eingelassen. Nicht einmal für das private vergnügen, sondern um die Möglichkeit zu haben, mich auch außerhalb des Intimbereichs massieren zu können. Und das im warmen Schaumbad. Glaubt mir, es gibt kaum was Schöneres. Gut ist ebenfalls die Lautstärke. Man registriert zwar das Vibrationsgeräusch ab den Stufen 6–8, aber es ist verhältnismäßig leise. Aber der ALIA  hat ja auch gerade mal 50 dB, viele andere Spielzeuge liegen deutlich höher zwischen 80 und 90 dB. Jetzt hätte ich es beinahe vergessen! Kommen wir noch einmal kurz auf die Tasten zurück. Drückt ihr nämlich den An- und Ausknopf gleichzeitig für ein paar Sekunden (also + und -), so könnt ihr die Reisesperre aktivieren. Eine Bestätigung bekommt ihr durch ein kurzes Aufleuchten der LED’s. So wie ihr die Reisesperre aktiviert, könnt ihr sie auch wieder deaktivieren. Ich fand diese Option schon immer sehr praktisch, da ich öfters mit Produkten unterwegs bin und auch gerne in den Urlaub mitnehme.

Preisleistung:
Ihr könnt euch zwischen drei hübschen Farben entscheiden: Schwarz-Gold, Rosa-Gold oder Lila-Gold. Da ich so viele Produkte in dunkleren Farben besitze (und ein weiteres mitgeliefertes schon Lila ist) habe ich mich diesmal für Rosa entschieden. Eine sehr seltene Farbwahl meinerseits, aber im Zusammenspiel mit dem Goldton muss ich gestehen, dass es sogar mir richtig gut gefällt. Es macht den Gesamteindruck irgendwie weich und ganz zart. Da gute Stück erhaltet ihr ab 129 €. Wie üblich ist es kein Billigprodukt, aber das werdet ihr alleine von der Qualität auch niemals bei LELO bekommen. Und wie jeder weiß hat Qualität nun mal auch seinen Preis. Gegenüber den meisten Massagegeräten hat der ALIA  einfach seine Größe, mögliche Nutzungsvielfalt, die große Auswahl an Einstellungen, die Kabelunabhängigkeit und das Badevergnügen als Vorteil. Wie ihr seht, sind das so einige. Entsprechend finde ich den Preis hinsichtlich der Leistung und verarbeitet Technik auch relativ gerechtfertigt.

Alia 4
Auch in Schwarz-Gold erhältlich

Weiterempfehlung:
Auch, wenn man etwas tiefer ins Portemonnaie greifen muss, handelt es sich bei dem ALIA  um ein ausgereiftes und designtechnisch gut durchdachtes Produkt. Er wäre für mich ein ideales Geschenk. Er ist vergleichsweise diskret und überzeugt in seiner Leistung. Daher lohnt es sich für fast jeden Anlass, sofern man für seine Freunde/sich selbst /und dem Partner entsprechend ein bisschen investieren möchte. Wer etwas Hochwertiges Sucht ist hier genau richtig. Mit zahlreichen Optionen könnt ihr euch entspannen oder bis zum Gipfel der Lust spielen. Alleine oder zu zweit, zum Vorspiel oder schon mitten im Geschehen ist der ALIA  leicht einsetzbar. Durch seine kleine Form ist er nie im Weg und ist auch zur Seite gelegt im Regal eine wahre Schönheit. Mit so etwas darf LELO mich gerne weiterhin überraschen. Wie üblich tausend Dank an meine liebste Svenja, die mir all diese wunderbaren Berichte überhaupt ermöglicht ❤ Ich kann euch den ALIA  mit gutem Gewissen weiterempfehlen, gerade an diejenigen, die sich auch gerne massieren und massieren lassen 😉

Eure Lady Bluebird