Macho Harness und Leder-Shorts

Willkommen in einem neuen Jahr mit neuen Möglichkeiten und neu entfachter Leidenschaft. Auch wenn wir das letzte Jahr etwas ruhiger wurden, sind wir noch mit Feuer dabei und brennen stärker denn je. Den Anfang machen wir heute mit zwei Lederprodukten von MEO. Auf MEO ist einfach immer Verlass, wenn ihr was Nettes in der Fetischecke sucht. Zudem wächst das Sortiment stetig also haltet euch für ein spannendes Jahr 2022 bereit. Wir stellen euch heute einmal ein Lederharness und eine farblich dazu passende Ledershorts vor. Zwar gibt es diese beide Sachen einzeln und nicht als Set, aber wir fanden, dass sie einfach sehr gut zusammenpassen. Außerdem reden wir etwas über Lederpflege und den sogenannten Hanky-Code, was es damit auf sich hat und wie dieser auch heutzutage repräsentiert wird. Natürlich sind im Übrigen alle hier verwendeten Bilder Eigentum von MEO

Handling und Gefühl
Schauen wir uns als erstes die „Fußballhorts“ etwas genauer an. Was als erstes auffällt ist der strake Ledergeruch. Da es sich um dünnes Nappaleder (Schaf) handelt ist es besonders weich und schmiegt sich bestens an euren Po an. Zum einen hat die Shorts farbige einsetzte, wo wir uns tatsächlich rein aus ästhetischen Gründen für blau entschieden haben (ich würde sagen, es ist eher ein helles Blau statt ein dunkles, aber das könnte im Auge des Betrachters liegen). An den beiden Seiten hat sie jeweils Mesh-Lagen, welche zum einen für eine gute Belüftung sorgen, da es ein gelochtes Muster ist, zum anderen einfach ein fescher Hingucker sind. Auf der Linken Seite ist ein kleiner MEO-Näher eingearbeitet, welcher aber sehr dezent platziert ist und weder auffällt noch stört. An diesem habt ihr zudem noch ein kleines Schild hängen, was ihr direkt abmachen könnt, aber unbedingt einmal anschauen solltet. Diese Minianleitung ist auf drei Sprachen gedruckt und erklärt euch ein paar wichtige Basics zum Umgang mit Lederprodukten, worauf wir weiter unten nochmal kurz eingehen werden. Eine weitere spannende Designwahl fällt an der Shorts direkt auf, wenn man sie frontal betrachtet. Denn vorne, in der jeweiligen Mitte des rechten und linken Hosenbeins befindet sich oben am Bund jeweils ein kleiner D-Ring aus Plastik, welcher in einer Schlaufe an der Shorts festgenäht wurde. Dieser gibt euch die Möglichkeit damit herumzuspielen und zu experimentieren. Ihr könnt beispielsweise eure Props für eure Session mit einem Karabinerhacken daran befestigen, oder euren Sub, wenn er die Shorts trägt, direkt gleich noch etwas mit Bondage verwöhnen und die D-Ringe als Ausgangspunkte nutzen. Lasst eurer Fantasie hier freien Lauf. Sollet ihr sie aber gerade nicht benötigen ist das auch kein Problem. Klappt die Schlaufe einfach nach innen beim Tragen und schon sind die D-Ringe nicht mehr zu sehen.

Schauen wir uns nun direkt das dazu passende Blau-Silber-Schwarzen Macho Harness. Dieser lässt sich ganz einfach anziehen, einmal wie ein Top über den Kopf und die Arme dann nur noch durch die Schlaufen links und rechts. Schon habt ihr das sexy Harness an und könnt euren Oberkörper damit so richtig zur Show stellen! Auch hier fällt der Rindsledergeruch auf, welcher meiner Empfindung nach aber deutlich schwächer ist als der vom Nappaleder. Euer Harness besteht aus mehreren Ledersträngen, welche durch silberne Nieten, Schnallen, Schlaufen und D-Metallringen zusammengehalten wird. Um den Silberlook weiter zu unterstützen, wurde das blau eingefärbte Leder nochmal mit einer darüberliegenden (dünneren) schwarzen Lederebene verziert. Das besondere hier ist, dass diese komplett mit einer Reißverschlussoptik nochmals abgerundet ist. Das es sich hierbei tatsächlich um die eine Seite einen Reißverschlusses handelt, ist mir tatsächlich erst aufgefallen, als ich das Harness das erste Mal in der Hand hielt! Das Leder selbst ist gut und sauber vernäht und verarbeitet. Auf der Rückseite des Harness befinden sich die eben erwähnten Schnallen. Dort könnt ihr sowohl links als auch rechts oben und unten eure Größe genauer einstellen, damit das Macho Harness auch so sitzt, wie ihr euch darin wohl fühlt. Allgemein ist der Look sehr abgerundet und passt perfekt mit dem Blauton der Ledershorts zusammen. Also schwingt euch in euer sexy Lederharness, zieht dazu noch die passenden Shorts an und schon kann eure nächste Session losgehen bzw. das, was auch immer ihr vorhabt 😉 Aber lasst und noch kurz erklären, wieso die Lederprodukte jeweils nicht komplett Schwarz sind und was genau die Farben des sogenannten Hanky-Codes, an die MEO sich hierbei orientiert hat, bedeuten.

Hier die schwarze Version vom Macho Harness

Hanky-Code
Was bedeutet jetzt eigentlich aber dieser Hanky-Code? Es handelt sich hierbei um einen Code, bei denen Eingeweihte die Möglichkeit haben, ihre sexuellen Vorlieben und gewünschte Sexualpraktik unauffällig zu zeigen und seinem Gegenüber verständlich zu machen. Dieser wird klassisch durch Taschentücher (hankerchief) oder auch mit Bandanas (Halstuch) ausgewiesen. Die Tragweise des Tuchs signalisierte hierbei die bevorzuget BDSM-Rolle. So zeigte ein Tuch in der linken Gesäßtasche, dass derjenige aktiv, der sogenannte „Top“, sein möchte. Das rechte Tragen des Tuchs zeigt das Gegenteil dazu, der Träger möchte passiv sein, der „Bottom“. Um den Hals getragen dagegen zeigt, dass derjenige flexibel ist und sich als „Switcher“ beschreibt. Abgesehen von der aktiven oder passiven Rolle zeigt neben dem Ort des Tuchs auch die Farbe eine klare Bedeutung, welche sich aber manchmal leicht (lokal) unterscheiden können.
Wir haben euch mal eine kleine Liste angefertigt, mit den bekanntesten Farbcodes:

Beispiel: Jemand trägt ein Himmelblaues Tuch in seiner rechten Gesäßtasche. Das bedeutet, derjenige möchte passiv Oralverkehr haben, also der penetrierte dabei sein.

Hinsichtlich der Prostitution kann es leichter zur Verwirrung kommen, wer der aktive und wer der passive ist, da es hier kulturelle unterschiede gibt. Aber im deutschen Sprachraum ist hinsichtlich der Prostitution im Hanky-Code der Kunde als passiv anzusehen.

Dennoch sollte gesagt sein, dass sich nicht jeder, der zufällig ein Farbiges Taschentuch bei sich trägt, sich auch dem Hanky-Code bewusst ist. Auf offener Straße, ist ein Zufall eher wahrscheinlich als in einer passenden Umgebung wie einer Party oder in einem Swinger Club.

Crashkurs Lederpflege
Da Leder ein Naturprodukt ist, reagiert es auf so ziemlich alle Veränderungen in seinem Umfeld. Gemeint sind damit beispielsweise Wärme, Kälte, Trockenheit und natürlich auch Feuchtigkeit. Daher ist es besonders wichtig euer Leder zupflegen. Insbesondere bei Körperkontakt und dem ausgesetzt sein von Schweiß ist die richtige Pflege und auch Reinigung wichtig. Ohne diese wird das Leder nämlich stumpf, spröde, hart und im Schlimmstenfalls sogar brüchig. Folgende Pflegetipps geben MEO und wir euch auf den Weg:

– Um leichte Flecken und Verschmutzungen zu reinigen, solltet ihr ein weiches, feuchtes Tuch mit ganz milder Seife nutzten. Nehmt am besten eine Seife, die NICHT mit Parfüm angereichert ist.
– Habt ihr hartnäckige Flecken, überlasst diese lieber einer professionellen Lederreinigung, um eurem Produkt nicht unabsichtlich zu schaden.
– Grundlegend solltet ihr keine aggressiven Reinigungsmitte verwenden, da diese die Oberflächen schnell beschädigen können.
– Wenn ihr mit einem feuchten Tuch arbeitet, achtet darauf das Leder niemals richtig nass und feucht werden zu lassen. Feuchte Lederbekleidung sollte zudem niemals in den Schrank gehangen werden oder gar in eine Schutzplastikfolie gelegt werden, da es dann leicht anfangen kann zu schimmeln oder Metallteile einfach anfangen können zu Rosten.
– Seid also immer achtsam beim Reinigen.
– Um euer Leder bestmöglich zu pflegen solltet ihr es zudem vor starker Sonneneinstrahlung schützen und von Zeit zu Zeit auch einmal mit handelsüblichen Lederfett verwöhnen.

Preis-Leistung
Sowohl die Shorts als auch das Macho Harness bekommt ihr für jeweils knapp 90€. Da beides aus Echtleder besteht und sehr gut verarbeitet wurde, haben wir hier am Preis nicht allzu viel zu meckern. Beide Produkte gibt es in verschiedenen Größen und gleich dazu passenden Farben, sodass sie einander gut als Set ergänzen. Ich persönlich finde es nämlich immer schrecklich, wenn man ein Teil zum Anziehen hat und dann aber nichts dazu Passendes findet. Dem wirkt MEO hier perfekt entgegen und dass obwohl beide Produkte aus unterschiedlichem Leder sind. Wir finden die Preise in Ordnung, für dass, was die Produkte liefern hinsichtlich der Qualität, den genutzten Materialien, ihrer Ästhetik her und hinsichtlich des Tragekomforts. Im Angebot bekommt ihr beides sogar für jeweils 20 € weniger, daher lohnt es sich für Schnäppchenjäger direkt beim nächsten Sale zuzuschlagen.

Kurzübersicht Leder Harness
– Verkäufer: MEO
– Name: Code Z Macho Harness schwarz/blau
– Art: Leder Harness
– Material: Echtleder (Rind)
– Größe Brustumfang: S = 91-97 cm, M= 97-101 cm, L= 101-107cm
– Farben: Schwarz, Rot, Gelb, Blau oder Weiß
– Reißverschluss Verzierungen aus Edelstahl
– An den Hanky-Code angepasst
– Handarbeit
– Designed in Berlin
– geeignet für: Partygänger, Männer (Passform und Schnitt)
– Preis: 89,90 €

Passend dazu: Bondage Halsband oder Bondage Handfesseln von Code Z aus Leder

Kurzübersicht Leder Shorts
– Verkäufer: MEO
– Name: Fußballshorts aus Leder – fetish Edition
– Art: Hose
– Material: Nappaleder
– Größe: S, M, L und XL
– Farben: Blau, Rot, Weiß, Grün, Gelb
– Sportlicher Look
– Kontrast Pipings mit eingesetzter Mesh Lage
– Weiches und flexibles Material
– geeignet für: Männer (bessere Passform)
– Preis: 89,90 €, aktuell im Angebot für 69,90 € (Stand Feb. 2022)

Unsere Empfehlung
Ob als Lieblingsfarbe oder im Sinne des Hanky-Codes könnt ihr hier mit dem Macho Harness und der Shorts (inklusive einladender D-Ringe) ein sexy Outfit kreieren oder gleich in die Vollen gehen und zeigen, worauf ihr steht und was ihr euch sexuell von eurem Partner oder auf einer wilden Party sucht. Wir sind beide sehr zufrieden mit den Produkten, auch wenn sie noch nach längerer Zeit sehr stark nach Leder riechen. Aber das ist ja vielleicht etwas, worauf der ein oder andere sogar steht. Der Preis ist insbesondere im Sale sehr fair und MEO bietet wie immer eine gute Auswahl hinsichtlich Farbe und Größe an, sodass jeder fündig wird. Auch die kleine Anleitung zur Lederpflege fanden wir hier sehr gut, da nicht jeder zwangsweise weiß, wie man sein Leder pflegt oder einfach schlichtweg noch keine Lederprodukte vorher besessen hat. Wir sind rundum zufrieden und freuen uns jetzt über das sexy neue Outfit in unserem Schlafzimmer, auch ohne die aktive Nutzung von Hanky-Code. Übrigens, aus der Reihe Code Z von MEO gibt es noch andere passende Accessoires wie die weiter oben erwähnten Halsbänder und Handfesseln, falls ihr euren Look noch mehr erweitern möchtet. Aber nun zu euch, wie findet ihr die Produkte und wusstet ihr vorher schon was es mit dem Hanky-Code auf sich hatte?

ProContra
– sehr gute Verarbeitung und Qualität
– Farblich passende Zusammenstellung
– faire Preis-Leistung
– Gute Farben- und Größenauswahl
– Starke Ledergeruch insbesondere beim Nappaleder
– Möglicherweise „schwierig“ zu Pflegen, je nach Einsatz

Dieser Beitrag nutzt Affiliate-Links. Wenn ihr nach dem Klicken der Links etwas kauft (es müssen nicht die hier beworbenen Produkte sein) bekommen wir eine Provision. Damit kannst du uns unterstützen und dich dem #PleasureSquad anschließen und auch unsere Webseite damit unterstützen. Natürlich entstehen dadurch keine Extrakosten für euch.

Eure Lady Bluebird und Mr. Fields

Ein Kommentar zu „Macho Harness und Leder-Shorts

Kommentar verfassen