Ocean -Quelle der Ruhe und Leidenschaft?

Leider musste ich dieses Review eine wirklich lange Zeit aufschieben. Jetzt habe ich aber endlich den Kopf und die Zeit dafür und widme mich ganz dem kleinen Ocean von Fun Factory. Dieser süße mini Vibrator existiert schon eine ganze Weile und nun bin ich gespannt, wie er sich in der Praxis tatsächlich macht. Ganz klar vorne Weg: es ist wirklich ein Minivibrator, um den es sich hier handelt und dafür werde ich ihm auch keine Punkte abziehen, unabhängig von meinen eigenen Präferenzen. Denn schließlich möchte ich es als fairen Bericht verpacken und so mir die Funktionalität als solche, als auch die üblichen weiteren Punkte genauer ansehen und letztlich den Ocean gerechtfertigt bewerten.
20200821_132651
Verpackung:
Der Ocean kommt in einer typischen FF Verpackung und zeigt vorne bereits das Produkt sowie Namen und Hersteller. Des Weiteren würde als batteriebetriebener Vibrator beworben, was ich persönlich nicht gerade als positiv empfinde, jedoch muss man den Ocean eingestehen, dass er ja bereits ein älteres Modell ist und ich da nun kein neues auflade System erwarten kann. Allgemein ist die Verpackung in einem Matsch Braun und einem rosa gehalten. Ich persönlich würde diese 2 Farben weder kombinieren noch daraus meine Verpackung gestalten, aber irgendwie wirkt sie hier recht harmonisch und ausgeglichen. Auf der einen Seite befinden sich die üblichen ersten Kurzinformationen, welche auch mit Bildern begleitet werden und tatsächlich hier komplett auf Deutsch abgedruckt sind. Des Weiteren hat der Ocean bei Stiftung Warentest einen Werte Score von 1 bekommen bezüglich der Schadstoffe denn dieser besitzt einen winzigen CO 2 Fußabdruck, bevorzugt lokale Materialien, hat eine Verpackung, die recycelbar ist und ist allgemein made in Germany. Auf den ersten Blick scheint somit die Verpackung wirklich für das Produkt zu sprechen. Die 2 festgeklebten Hygienesiegel zeigen euch, dass es sich  um ein Neuprodukt handelt, welches noch nie jemand anderes außer ihr dann in der Hand hattet von der Produktion her abgesehen. Sprecht ihr nun das Siegel gehört der Ocean ganz offiziell euch. Wenn ihr nun den Deckel öffnet könnt ihr direkt auch schon euren Ocean aus der Verpackung nehmen. Dieser ist tatsächlich in keiner Form eingelassen kein Beutel liegt dabei, sondern nur der Ocean als solches liegt direkt zum Herausnehmen in der Verpackung wovon ich zugegeben sehr überrascht war. Da die Verpackung nämlich nicht zu hundert Prozent dicht ist und einen kleinen Einlass besitzt damit der Ocean an einer Stange aufgehängt werden kann in seiner Verpackung kann sowohl durchgängig Licht, als auch etwas Staub in die Verpackung kommen, welches direkt auf den Ocean selbst trifft. Ich weiß, dass modernere Fun Factory Verpackungen durchaus besser gestaltet sind jedoch muss ich sagen, dass das ein großer Kritikpunkt da das Material sehr Staub anfällig ist und einfach nicht gut geschützt ist. Dass es einen Einlass in der Verpackung selbst gibt und das Produkt drinnen nicht weiter verpackt oder verstaut ist geschweige den geschützt ist, ist ziemlich unpassend. Nun haltet ihr euren Ocean also direkt in Händen das einzige, was ich sonst noch in der Verpackung befindet, ist eine Anleitung welche euch auch direkt groß und breit erklärt, dass sie zusätzlich noch 2 AAA Batterien benötigt, um ihn in Betrieb zu nehmen. Die Anleitung ist sehr bunt gestaltet und zeigt auch mit Bildern Einige wichtige Schritte und hat einen süßen Abschnitt wo man ankreuzen kann auf eine Fragenbogen Was man alles selber vielleicht mal probieren möchte. Diesen mini Fragebogen gibt es gleich zweimal so, dass Paare ihre Antworten miteinander vergleichen können. Dazu ist auch noch ein QR-Code vorhanden, um noch mehr sprachen Aufrufen zu können. Denn die Kurzanleitung hier ist lediglich in 5 Sprachen vorhanden.ocean

Geruchs- und Gefühlstest:
Der Osten hat tatsächlich gar keinen auffälligen Produktionsgeruch was mich aber auch nicht weiter verwundert da jeglicher Geruch bereits durch die Verpackung hindurch sozusagen abdampfen konnte. Riecht man nun ganz stark an dem Silikon habe ich ganz leicht das Gefühl als würde es sogar ein bisschen süßlich riechen Aber auf jeden Fall handelt es sich um keinen auffälligen oder unangenehmen Geruch. Dieser leicht süßliche Geruch verfliegt auch schon nach dem ersten Mal reinigen. Selbstverständlich besteht der Ocean an sich aus Körper freundlichem Silikon. Der schafft vom Ocean selbst ist nicht biegsam, dass ich dort die inneren Motoren und die Technik verbirgt. Jedoch ist die Spitze sowie die kleine Klitoris Welle relativ flexibel und lässt sich leicht biegen und etwas Eindrücken. Die Form als solches gefällt mir sehr gut, obwohl es sich um einen mini Vibrator handelt. Ich bin gespannt, ob es die Spitze tatsächlich von ihrer Form Herrschaft den G-Punkt zu finden da dieser ja sehr kurz hinter dem Eingang der Vagina liegt. Ich kann mir vorstellen, dass es daher schwer ist sowohl Klitoris als auch G-Punkt gleichzeitig zu stimulieren, obwohl es sich um einen sehr kurzen Vibrator als solches handelt. Der untere Teil vom Ocean besteht aus schwarzem ab es welches  im äußeren Bereich matt und innen glänzend ist. Dieser unsere Decke lässt sich ganz einfach durch Drehbewegungen öffnen, um nun den Einlass für die 2 Batterien zu zeigen. Setzt diese einfach wie abgebildet ein und dreht den Deckel wieder zu schon ist euer Ocean startklar. Im Übrigen könnte den Ocean auch anal anwenden, da die Klitoris Welle sozusagen als Stopper dient. Die eigentlich angedachte G-Punkt Welle am oberen Ende kann somit auch dazu genutzt werden die Prostata vom Mann zu stimulieren. Daher ist dieser kleine Vibrator ein Spielzeug was sich sowohl für Mann und Frau eignet oder auch im gemeinsamen Spiel benutzt werden kann.

Einstellungen und Optionen:
Auf der unteren Rückseite vom Schaffts befindet sich das kleine Bedienfeld. Der auch schon lässt sich nämlich ganz leicht durch 2 Knöpfe bedienen einen plus Knopf und einen Minusknopf. Drück die nur den Plusknopf etwas länger starte der Ocean im ersten Vibrationsmodus. Durch erneutes Drücken könnte nun durch 6 Vibrationsstufen hindurch navigieren. Anschließend kommen sogar noch 6 verschiedene Vibrationsrhythmen aus den ihr auswählen könnt. Wollte zu einer vorherigen Einstellung zurückspringen könnt ihr das ganz einfach durch den Minusknopf. Tatsächlich finde ich es sehr schade das nicht viele der modernen Toys diese Option mit einbringen, sondern man immer durch den Kreislauf durchklicken muss bis man wieder zu den gewünschten Einstellungen kommt. Hattet ihr nun den Minusknopf etwas länger gedrückt könnt ihr den Ocean ganz einfach wieder ausschalten. Gründling merkte ich schon, dass der auch schon an sich durch die 2 Knöpfe nicht besonders viel Spielraum für verschiedene Optionen bietet, dennoch finde ich es gut, dass er nicht nur Vibrationsintensitäten, sondern auch Rhythmen anbietet. Zumal ich hier das Navigationssystem sehr gut finde, nur ist die Doppelbelegung durch das Zurückschalten oder runterschalten der Vibration des minus Knopf etwas verwirrend bei dem ersten Mal benutzen. Ich bin mir nicht genau sicher was mir hier fehlt, allerdings hätte ich etwas mehr von dem Ocean erwartet als solches. Dafür ist er allerdings wasserfest und kann somit beispielsweise mit in die Badewanne genommen werden. Allerdings ist die einzige Dichtung in der Schraubfassung verarbeitet worauf ich persönlich nicht vertraue. Dazu kommt auch noch der Batteriebetrieb was das Ganze ein bisschen gefährlicher macht. Da habe ich persönlich nicht getestet, inwiefern er wirklich wasserfest ist. Allerdings ist das bei mir auch nicht verwunderlich da ich leider keine Badewanne hab und nicht unbedingt der größte Fan davon bin alleine unter der Dusche zu masturbieren.

Kurzübersicht:
Hersteller: Fun Factory ocean 1
Name: Ocean
Art: Minivibrator
Material: Körper freundliches Silikon und ABS
Größe: 14,3 cm
Durchmesser: 2,3 bis 3,6 cm
Farben: Rosa und Schwarz
– 6 Vibrationsstärken und 6 Rhythmen
– Zur G-Punkt und Prostata Stimulation geeignet
– Hypoallergen
– 2 x AAA Batterien benötigt
– Einsteigerfreundlich
– wasserfest
Preis: 39,90 €

Weiterempfehlung und Preis-Leistung:
Der Ocean als solches hat ein gut überlegtes Design sodass er vielseitig einsetzbar ist. Auch Steuerung und Bedienung sind recht einfach allerdings liegt er beim Benutzen selbst nicht gut in der Hand, wenn man schalten will, da der schafft zum Halten sehr, sehr kurz ist. Zwar finde ich es gut, dass er sowohl für Mann als auch Frau genutzt werden kann und durch seine Kürze und nicht besonders breiten Durchmesser für Einsteiger besonders geeignet ist. Trotzdem muss ich gestehen, dass er mich nicht wirklich überzeugen konnte. Sowohl das Gefühl als solches ist nicht besonders überzeugend, als auch nicht ansatzweise mit aktuelleren Modellen von Fun Factory zu vergleichen. Auch wenn ich weiß, dass es ein älteres Modell ist, ärgert mich der Batteriebetrieb sehr. Zugegeben hat er dafür einen relativ geringen Preis und Ich denke, er eignet sich zum Einstieg besonders. Denn insgesamt ist der Ocean sehr erschwinglich und im Vergleich zu vielen anderen günstigeren Vibratoren mit einem Preis von 39,90 €, doch qualitativ sehr gut ausgestattet. Weder besitzt er unangenehme Nähte noch strenge Gerüche oder ähnliches. Wenn man noch nicht viele Spielzeuge ausprobiert hat, kann ich mir vorstellen, dass meine persönlichen Kritiken nicht so hervorstechend sind und dass ich ihn auch persönlich anders bewertet hätte, wenn ich nicht so viele andere Produkte im Vergleich im Hinterkopf habe. Natürlich versuche ich ihn nicht direkt mit etwas anderem zu vergleichen das wiederum unfair Ocean gegenüber wäre dennoch fehlt mir einfach etwas bei diesem Spielzeug. Ich persönlich würde daher dem Ocean von Fun Factoryy gut gemeinte 5 von 10 Punkten geben. Das, was er macht, macht er an sich sehr gut und ich meine insgesamt bietet er trotzdem eine sehr angenehme Auswahl von insgesamt 12 Modi und daher möchte ich auch gar nicht, dass die Punkte Zahl euch besonders abschreckt, falls ihr Das erste Mal überlegen seid euch ein Vibrator zu kaufen. Allerdings hoffe ich, dass sie aus meiner Sicht auch verstehen könnt, dass ich diesen Vibrator so kritisch bewerte. Wie gesagt wäre es einer meiner ersten Vibratoren denke ich, hätte ich ihn etwas besser bewertet, wobei ich da vermutlich Abzüge aufgrund seiner Kürze gegeben hätte. Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß, ein wundervolles Wochenende und Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen bei eurer möglichen Auswahl für ein Vibrator helfen. Was haltet ihr von Minivibratoren? Hattet ihr so einen schon und wenn ja, als Einsteigermodell oder auch einfach so? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.ocean 2

PS: Wer gerne wissen will, wieso Fun Factory sonst zu einen meiner absoluten Favoriten auf dem Sextoy Markt gehört, kann sich ein besseres Bild bei den folgenden Berichten machen -> Stronic DreiMantaAnal für Anfänger Teil I

PPS: Es scheint angeblich eine neu aufgesetzte Version vom Ocean zu geben, aber weder habe ich diese erhalten, noch ist sie im offiziellen Onlineshop erhältlich. Dort ist sowohl ein Akkubetrieb dabei, als auch eine der erneuerten und guten Verpackungen vorhanden. Wieso es diese Version aber aktuell nicht gibt, weiß ich leider nicht… Sehr schade, sonst wäre das Review vom Ocean sicher ganz anders ausgefallen.

Eure Lady Bluebird

Ein Kommentar zu „Ocean -Quelle der Ruhe und Leidenschaft?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s