Smoothglide; Set 2 Men and Woman

Aus Interesse an einer weiteren Marke die unter anderem Gleitgele herstellt, dachte ich mir, dass ich mir Mal ein Gleitgel auf Silikonbasis für den Mann und eines auf Wasserbasis für die Frau mal im Vergleich genauer anschaue. Smoothglide stellt nämlich ein paar wirklich schöne und auch pflegende Produkte her und da es niemals zu viel Gleitgel geben kann, habe ich mir diese zwei nun ausgesucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Woman aqua
Allgemeines: sanfte zur Haut, pH-Wert optimiert, lindert vaginale Trockenheit, frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen, Kondom geeignet, dermatologisch getestet, made in GermanySmoothglide wasser
Anwendungsbereich: Vaginal, anal
Geschmack:
Größe: 100 ml
Haltbarkeit: ca. 1 ¾ Jahre
Preis: 11,50 €

Persönliche Meinung:
Leider bin ich aktuell recht stark erkältet, sodass ich keine Aussage zum Geruch treffen kann. Das einzige, was ich erahnen konnte, war ein leichter Geruch, der mich an Desinfektionsmittel erinnert hat, jedoch kann ich euch nicht sagen, inwieweit dies zutrifft. Aber was alles andere betrifft, bin ich natürlich genauso zuverlässig wie sonst auch. Das Gleitgel kommt in einer festen Plastikflasche, die sich dennoch leicht eindrücken lässt, um somit die Gleitgelmenge besser einteilen zu können. Obwohl es sich um ein wasserbasiertes Gleitgel handelt, fand ich es recht dickflüssig am Anfang. Dafür ließ es sich umso großflächiger verteilen, sodass ihr wirklich nur eine geringe Menge braucht. Auch nach längerem einziehen gab es noch eine gute Gleitfähigkeit, obwohl die oberste Schicht (ohne stetige Reibung) leicht angetrocknet war. Wenn ich dort einfach rübergewischt habe, ließ es sich direkt wieder verteilen und gab noch immer ein glitschiges Vergnügen her. Allerdings empfiehlt es sich bei diesem Gleitgel sich anschließend mit Wasser abzuwaschen um Restbestände einfach und leicht abzubekommen. Denn diese sind ein wenig klebend und ziehen Fusseln magisch an. Ich finde hier die Preisleistung wirklich gut. Es handelt sich um ein qualitatives, gutes Gleitgel, welches sich mit so ziemlich jedem Spielzeug nutzen lässt und auch sicher für Kondome geeignet ist. In der praktischen 100 ml Flasche befindet sich auf jeden Fall genug, um eine lange Zeit Spaß damit zu haben, gerade weil es sich super verteilen lässt und lange Gleitfähigkeit besitzt. Von mir bekommt das Woman aqua von Smoothglide 10/10 Punkten.

Man silicone
Allgemeines: Silikongleitgel, dermatologisch getestet, ohne Konservierungs-, Geschmacks- und Geruchsstoffen, keinerlei Wasserzusätze, made in Germany
Anwendungsbereich: besonders geeignet für anal, aber auch vaginal anwendbar
Geschmack: Smoothglide man
Größe: 100 ml
Haltbarkeit: ca. 12 Monate
Preis: 16,50 €

Persönliche Meinung:
Das Gleitgel auf Silikonbasis lässt sich ebenfalls leicht Dosieren und kommt in der gleichen Verpackung an, nur hat sich hier das Design und die Inhaltsstoffe verändert. Bei der ersten Nutzung war ich sehr überrascht; ich hielt die Flasche auf dem Kopf und wollte drücken, doch ohne das ich dazu kam, liefen die ersten kleinen tropfen heraus. Es fühlte sich ganz lustig an, denn sonst sind wasserbasierte Gleitgele deutlich flüssiger und hier war es genau anders herum. Als Erstes teste ich alle Gleitgele auf dem Handrücken, um einen guten Eindruck von ihnen zu bekommen und zu schauen, ob ich sie auch vertrage. Als ich es eine Weile habe einziehen lassen, war es sogar durch die Wärme so flüssig geworden, dass es leicht an der Hand hinab lief (was ich blöderweise nicht mal gemerkt habe). Dafür konnte ich hier gänzlich keinen Geruch auch nur wahrnehmen. Es zeigte sich, dass es wirklich auch noch nach langer Zeit sehr gleitfähig war. Deutlich länger als das auf Wasserbasis. Dafür lässt sich das Silikongleitgel auch nicht einfach so abwischen. Hier muss es wirklich abgewaschen werden, da es nicht direkt und komplett in die Haut einziehen kann. Zwar ist somit lange Freude gewährleistet, dafür lässt es sich nicht zusammen mit Spielzeugen aus Silikon anwenden. Denn Silikon an Silikon nutzt sich gegenseitig ab und kann auch auf Dauer ungewollte Schäden an Spielzeugen und Reaktionen wie Verformungen hervorrufen. Daher solltet ihr immer gut darauf achten, was ihr womit nutzt. Zwar ist es teurer, als das wasserbasierte, dafür auch deutlich länger glitschig. Hier müsst ihr einfach auf eure eigenen Präferenzen achten und vielleicht auch überlegen, wo für ihr es nutzen mögt. Es ist besonders gut geeignet für Analsex, denn dort ist lange Feuchtigkeit wirklich enorm wichtig. Das Man silicone von Smoothglide erhält für diese nasse Leistung 9/10 Punkten.

Vergleicht man nun beide miteinander, fallen zwei Unterschiede besonders auf, vom Grundaufbau der Inhaltsstoffe abgesehen. Das wasserbasierte Gleitgel ist zum einen günstiger und zum anderen hält es deutlich länger. Ich finde, es ist immer Ansichtssache, was man bevorzugt oder ggf. auch braucht. Insgesamt mag ich jedoch wasserbasierte Gleitgele mehr, da sie einfach mit so gut wie allen Spielzeugen kompatibel sind und man sich somit jegliche Sorgen ersparen kann. Auf der anderen Seite finde ich, dass Silikongleitgele eine ganz andere Gleitfähigkeit besitzen und länger brauchen bis irgendwelche Bestandteile eingezogen sind. Daher ist es an euch zu entscheiden, was ihr mehr mögt der bevorzugt. Ich fand beide Produkte ebenbürtig und sehr gut auf ihre eigene und individuelle Art. Übrigens findet ihr auf  Smoothglide noch das Woman silicone, aber kein Man aqua
Eure Lady Bluebird

Smoothglide #1 – Pflegende Gleitgele

Ein wunderbares Paket von Smoothglide (und zwei dazugehörige Partnerfirmen) hat mich erreicht mit gleich 11 Produkten und sogar noch ein paar Kleinigkeiten dazu. Dafür möchte ich nun den Anfang starten und zwei Gleitgele vorstellen. Das Thema hierbei ist Pflege für den Intimbereich. Ein Gleitgel ist mit Aloe Vera versetzt und das andere heißt nicht grundlos „Sensitive“. Seid gespannt, was diese Gleitgele für euch bereithalten und lasst den glitschigen Spaß beginnen.Smoothglide aloe Vera

Gleitgel auf Wasserbasis mir Aloe Vera 
Allgemeines: medizinisches Gleitgel auf Wasserbasis, ohne synthetische Duft- und Farbstoffe, dermatologisch getestet, wasserlöslich und Latexkondomsicher, sanft zur Haut, mit Aloe Vera versetzt, made in Germany
Anwendungsbereich: Vaginal und anal
Geschmack:
Größe: 200 ml Tube
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über Jahre
Preis: ca. 9,24 €

Persönliche Meinung:
Das Gleitgel lässt sich ganz leicht in gewünschter Menge durch leichtes Drücken portionieren. Es hat einen leichten klinischen Geruch, der aber beim Verteilen auf der Haut/Spielzeug schnell verfliegt. Zugegeben finde ich ihn aber ganz angenehm und erinnert mich an eine abgeschwächte Art von Desinfektionsmittel. Es lässt sich sehr leicht und gut verteilen und wirkt etwas dicker als die Gleitgele, die ich bisher kenne, aber in einem angenehmen Sinne. Es hat eine sehr angenehme Gleitfähigkeit und ist auch sehr langlebig. Als ich ein paar Minuten gewartet habe, war es schon leicht in die Haut eingezogen. Obwohl es oberflächlich so aussah, als wäre es schon weg, merkte ich beim darüber streichen, dass es noch immer deutlich da war und weiterhin gut schmierte. Der Einsatz von Aloe Vera ist auch angenehm. Die Pflanze hat nämlich eine beruhigende und lindernde Wirkung und pflegt auch gleichzeitig die Haut. Daher ist es sehr empfehlenswert für empfindliche Hauttypen. Das Größen-Preis-Verhältnis gefällt mir sehr. Für 200 ml kann man einiges an Spaß haben, selbst wenn man täglich masturbieren sollte (was ich irgendwie noch nie lange am Stück geschafft habe, hm…), reicht es eine ganze Weile. Dass ihr dafür nicht mal 10 Euro via Amazon zahlen müsst, finde ich wirklich klasse. Es ist dafür wirklich günstig und hat einige gute Aspekte gegenüber einem alltäglichen Gleitgel. Wenn ihr mit dem Vergnügen fertig seid, könnt ihr mögliche Reste ganz leicht mit Wasser abspülen. Es bleibt anschließend ein sehr angenehmes und sanftes Gefühl auf der Haut zurück. Insgesamt gebe ich hier die volle Punktzahl: 10/10 Punkten.
Smoothglide sensitiv
Sensitive Gleitgel 
Allgemeines: medizinisches Gleitgel auf Wasserbasis, ohne synthetische Duft- und Farbstoffe, dermatologisch getestet, ohne Alkohol, lindert Intimbeschwerden (zB. Scheidentrockenheit), ohne Silikone, wasserlöslich und Latexkondomsicher, sanft zur Haut, pH-Wert optimiert, made in Germany
Anwendungsbereich: Vaginal und anal
Geschmack: –
Größe: 100 ml Flasche
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über 1 Jahre
Preis: ca. 10,24 €

Persönliche Meinung:
Zwar hat das Sensitive Gleitgel eine Feste Verpackung im Vergleich zum Gleitgel mit Aloe Vera, aber lässt sich trotzdem sehr gut dosieren. Es lässt sich leicht auf der Haut verteilen und braucht einige Zeit um Einzuziehen. Der Name wird seinem Inhalt gerecht, da es einen pflegenden Effekt hat. So hilft es beispielsweise bei Intimbeschwerden durch seine pH-Optimierung und folgt natürlich dermatologischen Richtlinien. Wenn ihr es gut Verteilt habt lässt es sich auch noch verstreichen, wenn ihr es nicht mehr unbedingt sehen könnt. Hier ist wirklich für langlebiges Gleitvergnügen gesorgt. Es handelt sich um ein wasserlösliches Gleitgel auf Wasserbasis, sodass es sich leicht abwaschen lässt. Dennoch gibt es einen leichten klinischen Geruch, allerdings empfinde ich ihn als ein bisschen süßlich. Da es sich hierbei um ein extra dafür ausgeschriebenes Pflegeprodukt handelt, kostet es auch entsprechend etwas mehr. Hier müsst ihr um die 10 € für eine 100 ml Flasche aufbringen. Persönlich finde ich den Preis aber dennoch in Ordnung und das Produkt entsprechend gut. Es hält, was es verspricht und sorgt für ein langes und angenehmes Gleitvergnügen mit dem gewissen Etwas. Wer sehr empfindlich im Intimbereich ist oder eventuelle Beschwerden hat, macht hier mit sicher das richtige. Auch nach dem Sensitive Gleitgel fühlt sich die Haut glatt und geschmeidig an. Daher bekommt es von mir 9/10 Punkten.

JoyDivision Set: Orales Vergnügen

Ich freue mich sehr euch erzählen zu können, dass ich auch dieses Jahr wieder fest mit JOYDivision zusammenarbeiten werde und auch schon den ersten Bericht für euch habe. Wie schon das ein oder andere Mal habe ich ein paar Gleitgele für euch getestet, verglichen und mich diesmal auf den oralen Spaß fokussiert. lasst euch überraschen was ich und JOYDivision mal wieder für euch bereit halten.

BIOglide 100% natürlich + vegan BIOglide_groteVerpakking
Allgemeines: 
100 % natürliches und veganes Gleitmittel, ohne synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, dermatologisch und klinisch getestet, wird CO2 neutral realisiert, Medizinprodukt Kl.1, Tierversuchsfrei, pH-optimiert, wasserlöslich und fettfrei, Latexkondomsicher, lindert Intimbeschwerden, made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, anal und oral
Geschmack: neutral und leicht süßlich
Größe: 500 ml Dosenspender
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über 2 Jahre
Preis: 14,99 €

Persönliche Meinung: Das BIOglide kommt in Form eines praktischen Spenders zum Einsatz. Wie bei einer handelsüblichen Seife kann man den Kopf runter Drücken und bekommt somit eine gut dosierte Menge an Gleitgel heraus. Lasst euch nicht davon abhalten auch öfters zu drücken, je nachdem, wie viel ihr benötigt. Die Verpackung selbst besteht aus stabilen aber weichen Plastik und lässt sich überall gut hinstellen. Was mich besonders freut, ist die Größe. Ich bin jemand der gerne und viel Gleitgel benutzt, auch ohne Probleme mit Trockenheit zu haben. Je nach Einsatz und Spiel kann es einfach sehr positiv unterstützen. Das BIOglide hat es sich sogar zur Aufgabe gemacht, bei vaginaler Trockenheit zu helfen (was ich vermutlich nicht weiter erklären muss) und auch Intimbeschwerden zu lindern. Da ich mich nicht beklagen kann, kann ich darauf leider nicht genauer eingehen, aber durch die angegebenen Inhaltsstoffe kann ich mir durchaus vorstellen, dass es beruhigend auf die Haut wirkt. Das Gleitgel selbst ist sehr leicht zu verteilen, klebt nicht und zieht auch nicht zu schnell ein. Der Geruch ist ebenfalls neutral, außer man hält die Nase praktisch rein. Dann riecht es anfangs leicht medizinisch, aber der Duft verfliegt schnell und übrig bleibt eine leichte süßliche Brise. Auch wenn man das BIOglide abgewaschen hat, merkt man anschließend, dass die Haut sich samtig weich und gepflegt anfühlt. Für mich erfüllt das Gleitgel entsprechend alle Bedürfnisse, die man nur haben kann und mehr. Der Preis ist noch sehr niedrig (je nach Shop) und völlig angebracht für die Menge. Entsprechend vergebe ich wohl verdiente 10/10 Punkten.

AQUAglide – Vanille 51S3LskY98L._SY606_
Allgemeines:
Dermatologisch und klinisch getestet, ph-optimiert, lindert Intimbeschwerden, Latexkondomsicher, wasserlöslich und fettfrei, kondomgeeignet, Langzeit-Gleiteigenschaft, made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, Anal oder Oral
Geschmack: Vanille Aroma
Größe: 100 ml
Haltbarkeit: Laut Abdruck ca. etwas über 2 Jahre
Preis: ca. 7 €

Persönliche Meinung: Das AQUAglide – Vanille kommt in einer simplen Tube zum Drücken. Deckel auf und schon könnt ihr mit vorsichtigem Druck bestimmen, wie viel ihr nutzen möchtet. Lass mich euch aber sagen, dass es sich bereits in kleinen Mengen sehr gut verteilen lässt. Ich habe nur einen kleinen tropfen auf meinen Zeigefinger gemacht und dieser hat ausgereicht um eine gesamte Handfläche (inklusive Finger) zu befeuchten. Dadurch, dass es dann sehr dünn aufgetragen war, zog es auch etwas schneller ein als erwartet. An den Stellen wo eine etwas dickere Schicht war, konnte man aber merken, dass es noch länger Feucht und rutschig blieb. Insgesamt fühle ich das Gleitgel sehr angenehm auf der Haut an und ich war von dem Vanille Geruch sehr überrascht. Ich hatte die Sorge, dass er zu intensiv oder chemisch sein würde, aber ganz im Gegenteil. Er war nur sehr leicht und angenehm/ nicht chemisch vorhanden. Das Gleitgel erinnert mich etwas an leckeres Weihnachtsgebäck. Wie so oft, war mir etwas bange vor dem Geschmackstest, da ich mich an seinen Vorgänger das AQUAglide Kirsche erinnerte, was mir gar nicht geschmeckt hat. Aber auch hier bin ich begeistert: Der Vanillegeschmack kommt leicht durch (auch wenn ich vermutlich mit geschlossenen Augen die Vanille nicht klar identifiziert hätte) und schmeckt süßlich. So sorgt es bei der oralen Anwendung nicht nur für angenehmen Geruch, sondern auch für noch besseren Geschmack. Ein kleines Kontra muss ich aber dennoch zur Sprache bringen. Es ist, wenn erst mal leicht eingezogen, trotzdem ein bisschen klebrig. Mit dem Wissen finde ich es allerdings nicht zu schlimm und wenn man es ohnehin als Zusatz für Oralverkehr statt den Sex selbst nimmt, stört es auch kein bisschen. Aber mit Wasser bekommt ihr mögliche Überreste ganz leicht und schnell abgewaschen. Zur Not macht ihr einfach eine zweite Runde mit dem Partner oder Lieblingstoy unter der Dusche. Insgesamt gibt es von mit 9/10 Punkten.

French KISS – Erdbeere518S6yeT8fL._SY606_
Allgemeines:
Dermatologisch und klinisch getestet, ph-neutral, Latexkondomsicher, wasserlöslich und fettfrei, kondomgeeignet, lindert Intimbeschwerden,  made in germany
Anwendungsbereich: Vaginal, Anal oder Oral
Geschmack: Kirsch Aroma
Größe: 75 ml
Haltbarkeit: Laut Aufdruck knapp 2 ½ Jahre
Preis: 5-10 € (je nach Shop)

Persönliche Meinung: Das French KISS – Erdbeere ist zwar aus der heutigen Reihe die kleinste Tube an Gleitgelen, überzeugt aber mit seinem günstigen Preis. Für durchschnittliche 5 Euro ist das ein super Angebot, vor allem wenn es mal schnell gehen soll und ihr nicht unbedingt viel Geld gerade zur Hand habt. Wie ihr eventuell schon wisst, liebe ich fruchtige Gerüche und besonders den von frischen Erdbeeren. Der Duft des French KISS ist sehr angenehm und nicht zu penetrant, aber dennoch würde ich nicht unbedingt über Stunden hinweg daran riechen wollen. Für mich ist das auch kein Punkteabzug, da mir das auch bei meinem Lieblingsparfum auf Dauer so geht. Zu lange einen Geruch haben, ist nicht so angenehm. Entsprechend gut ist es, dass es nicht zu penetrant riecht, aber einen angenehmen Hauch von Erdbeeren mit sich bring. Das Gleitgel selbst ist wie die anderen auch durchsichtig und fühlt sich angenehm kühlend auf der Haut an. Es lässt sich ganz leicht verteilen, auch wenn es ein bisschen so aussieht, als ob es abperlen würde. Lässt man es etwas trocknen merkt man, dass es eine leichte Haut gebildet hat, welche sich bei Reibung aber wieder gut verteilen lässt. Der Geschmack ist auch bei der French KISS Reihe bisher sehr wohlig. Leicht süß, nicht klinisch oder chemisch und erinnert an Erdbeeren, aber ist ähnlich wie bei der Vanille zuvor nur leicht zu bemerken. Rundum spricht es die Sinne an und eignet sich wunderbar für Oralverkehr. Nach der Nutzung muss man hier aber auf jeden Fall sich abwaschen, da doch deutliche Rückstände bleiben, die auf Dauer kleben und etwas stören. Davon abgesehen fand ich das Produkt sehr angenehm, günstig und gebe 7/10 Punkten. 

Fazit: Ich habe mich erneut von JOYDivision überzeugen lassen und finde ihre Pflege- und Gleitgelprodukte insgesamt sehr zuverlässig. Gerade das BIOglide hat mich in dieser Testrunde am meisten überzeugt. Aber keine Sorge, ich habe schon ein paar weitere Produkte für euch und den nächsten Test parat.

Eure Lady Bluebird

Passion 2018 – Seite der Besucher

Wer sucht der findet und auf der Passion Messe gab es nicht nur einiges an Schätzen zu finden, sondern auch Horizont erweiterndes Material und Neues zu entdecken. Bei Kleidung für jeden Stil bei unglaublicher Materialvielfalt angefangen bis hin zu Toys und Zubehör für jeden Typ.

Über die Messe
Auf zwei Etagen aufgeteilt gab es laut Pressemappe über 112 Aussteller zu bewundern, Workshopkurse zu besuchen und auf 2 Bühnen extravagante Shows  aus Bondage, einer Menge Latexmode, Lust und Leidenschaft. Wer sich in der Szene auskennt hat sich hier mit Sicherheit sehr gut aufgehoben gefühlt und ist auf vielen Ebenen auf seine Kosten gekommen. Angefangen bei den 6 Spielzimmern von z.B. HBSM, BDSM-Lustrefugium und MTC Fetish Manufacture für kleine und große Keller bis hin zu Testvorführungen der verschiedenen Aussteller von Peitsche bis Rohrstock. Ich hatte die Möglichkeit mit vielen der Standbesitzer persönlich zu sprechen und genaueres über deren Angebote, Produkte und kreative Ideenwelt zu erfahren. Vertreten waren unter anderem Aussteller wie „Whips by Wolf“ oder „Fesselnde Wohnideen“. Sie haben mir mit Ihrer kompetenten Beratung, von soft bis hart, zur Seite gestanden und sich die individuelle Zeit genommen Ihre Produkte vorzustellen und sind auf Anwendungsmöglichkeiten und grundlegende Sicherheitshinweise zur Technik eingegangen.

Ein paar Aussteller im Überblick
Whips by Wolf beispielsweise haben einen breit gefächerten Pool an Peitschen in allen nur erdenklichen Farben und Ausführungen. Trotz allem muss nichts von der, wohl bemerkt handgefertigten, Stange gekauft werden, alle Produkte können auch individuell angefertigt werden und kaum ein Anliegen ist nicht umsetzbar. Mit ein wenig Wartezeit liefert die in Holland ansässige Firma Euren einzigartigen Leder-oder Metallwunsch nach Hause. Vor Ort hatten wir die Möglichkeit mit den Materialien auf Tuchfühlung zu gehen und für Neueinsteiger kann die Vielfalt der schon sehr überraschend sein. Jedes Produkt ist in seiner Verarbeitung so einzigartig, dass man sich im Klaren darüber sein sollte was genau man möchte. Vom leichten Reizen bis hin zu lustvollen Striemen. Auch die Anwendung will erprobt sein und einfach aus dem Handgelenk klingt tatsächlich simpler als es sein kann. Mit etwas Übung und Rhythmus wird Euch das jedoch bald gelingen.

Wer auf schweres Gerät mit einem kleinen Twist steht, sollte sich unbedingt einmal bei „Fesselnde Wohnideen“ umschauen. Besonders faszinierend war ein wundervoll gearbeiteter Garderobenständer, festmontiert an der Wand und aus edlem Holz. Ihr fragt Euch vielleicht, ob ich nicht doch auf der Baumarktmesse war? Nein, wir wurden selbst überrascht, mit ein paar Handgriffen wurde die geschmackvolle Wandgarderobe zu einem Andreaskreuz. Offen da und doch so gut unter aller Augen versteckt. Wer sich noch das nötige BDSM-Spielzeug besorgen wollte, wurde auch hier fündig.  handgearbeitete Bambusstäbe, Holzpeitschen mit dem gewissen Kick und das alles von bester Qualität. Ein flacher Bambusstab mit breiter Kante zog sofort unsere Aufmerksamkeit auf sich und da probieren über studieren geht musste einer meiner Pressekollegen bereitwillig seinen Arm zur Verfügung stellen. Dieser Stab gibt einem nicht nur eine Option, denn durch die breite Kante kann man hier den zu empfindenden Schmerz individuell festlegen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und individuelle Designanfragen werden gerne umgesetzt.
Meinem Kollegen ist im Übrigen nichts passiert. 😉

Workshops
Ein weiteres Highlight der Passion Messe war das Workshop-Programm, welches von erotischer Fotografie und Pain Play bis hin zu Tüddeln für „Anfänger – Seile am Körper“ reichte. Wobei ich noch anmerken möchte, dass viele Workshop-Veranstalter sich nicht zurückgemeldet haben. Man musste sich selbst via E-Mail für die Workshop anmelden (diese waren übrigens kostenpflichtig). Ich finde es ehrlich gesagt sehr unhöflich sich gar nicht zurückzumelden, selbst wenn es nur eine Absage sein sollte. Viele der Kurse waren nämlich sehr schnell schon voll belegt. Ich weiß, dass die Veranstalter der Passion Messe dafür nichts können, trotzdem war das eine teilweise sehr frustrierende Erfahrung. Trotz der nicht ausreichenden Beschilderung für die Workshops war es uns möglich am letzteren der aufgeführten Workshops teilzunehmen und während der zweistündigen Lehrstunde viele Basics von Andrea Schwark von „Dirty Crate“ zu erfahren.
Viele der Teilnehmer waren wirklich Anfänger und nach einer kleinen Vorlstellungsrunde ging es gleich an wichtige Basics, No-Go´s und Sicherheitshinweise.
Selbst wenn man sich nicht in der BDSM Szene bewegt und einfach nur für sich zuhause neue Dinge ausprobieren möchte, kann ein kleines Fesselspiel ob nun für Aktive oder Passive seinen Reiz haben. Für manche ist der Umgangen mit Seilen vielleicht eine ferne Welt, für andere die bereits damit in Berührung gekommen sind, wie zum Beispiel Andrea ein Leben voller Kunst und Leidenschaft. Mit einer Leidenschaft die so hart und gebieterisch sein kann und doch so hingebungsvoll. Hier gehört absolutes Vertrauen und eine direkte Kommunikation mit zum Spiel. Wie gehen die einfachsten Knoten und wie wende ich sie an?

gebbon_catspaw_06
Quelle: http://www.datenschlag.org/howto/gebrauchsbondage/index2.html

Ein einfacher Knoten zum selbst-fesseln.

Achtet bei allen Fesselspielen immer darauf keine wichtigen Arterien, die Halsschlagader oder die Pulsadern abzuschnüren. Sollten eurem Partner Gliedmaßen einschlafen oder er sich unwohl fühlen haltet immer einen Seilschneider parat. Nur weil es ein simpler Knoten ist, heißt das noch nicht, dass ihr oder euer Partner euch daraus befreien könnt oder dieser Knoten sich nicht doch als sehr effektiv erweist. Manchmal nicht lange fackeln, sondern schneiden. Euer Partner oder auch ihr als passiver Part müsst nichts ertragen, was sich nicht gut anfühlt, schon gar nicht, wenn es um eure Gesundheit oder die eures Partners geht.

Cutter-Böker-Magnum-Strap-Cutter_mitScheide
Ein Seil-Cutter als Beispiel. Ich kann euch nur empfehlen euch einen zuzulegen!

Das richtige Seil
Während des Workshops haben Andrea und ihre Partnerin alle Materialien herum gehen lassen und so auch die verschiedenen Seile. Hier ist besonders entscheidend, was genau ihr mit eurem Seil machen möchtet; Jute, Hanfs, Baumwolle etc. Hier kommt es nicht nur auf das Aussehen an, Baumwollseile zum Beispiel werdet ihr in jeder erdenklichen Farbe finden, es ist jedoch auch die Funktionalität entscheidend. Wollt ihr Fesselspiele am Boden der der Luft?

Baumwollseile erhaltet ihr in zwei Varianten
Mit und ohne Seele. Was ganz schlicht bedeutet, ob das Seil einen Kern aus fest zusammen gewobener Wolle hat oder nicht. Hier obliegt es eurer persönlichen Präferenz, was fühlt sich für euch oder euren Partner besser an? Hier ein wichtiger Hinweis! Baumwollseile dürft ihr niemals für Spiele in der Luft verwenden, die Knoten können sich durch die Belastung schnell fest in das Material ziehen und nicht nur die Schlaufen drastisch verengen, sondern ihr habt keine Chance mehr diese Knoten zu lösen. Dies bedeutet wiederum schneiden! Selbst wenn euch das bei einem Spiel am Boden passieren sollte, probiert nicht lange herum befreit euren Partner zügig. Wie Andrea so treffend sagte: Ein Seil könnt ihr immer kaufen, aber keinen neuen Partner
Hinweis: Benutzt niemals Nylonseile. Nicht nur, dass die Knoten höchstwahrscheinlich nicht halten und man sich leicht an dem Material Verbrennungen zuziehen kann, es ist schlicht weg nicht für´s Bondage geeignet. Sollten eure Knoten halten, dann bekommt ihr sie nie wieder auf. Kauft alle Seile bitte direkt bei vernünftigen Seiten oder direkt bei Messen wie der Passion bei einem Aussteller. Der Bergsteigerladen ist hier nicht die richtige Adresse!

Kommunikation
Achtet auf euren Partner, hat er Durst oder muss er sich kurz ausruhen? Man möchte gar nicht glauben, was ein Körperbondage für eine lange Zeit in Anspruch nehmen kann. Liegen die Seile richtig oder wo platziert ihr eure Knoten. Nehmt euch immer genug Zeit und setzt euch niemals unter Druck zum Beispiel eine Zeitvorgabe zu erfüllen. Das Kaffeekränzchen mit der Freundin oder der Abend mit den Jungs sollte heute nicht mehr anstehen.
Zu viel möchte ich natürlich aber auch nicht vorne weg nehmen, denn ein Schnupperkurs bei Andrea lohnt sich für jeden, der sich mit diesem Thema anfängt zu beschäftigen oder einfach mal ein paar Basics wissen möchte. Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, denn für einen Einstieg war sie wirklich eine wundervolle Lehrmeisterin und eine tolle Begleitung durch den Kurs, in dem sie uns mit Witz und Ernsthaftigkeit ihre Liebe für Bondage näher gebracht hat.

Abschlussworte zur Messe selbst
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Passion definitiv einen Besuch wert ist. Ein paar Abstriche gibt es jedoch. Wer alles erleben und einen guten Rundumblick über die Aussteller, die Workshops und die Autogramm- und Interviewstunden gewinnen möchte sollte sich überlegen an mindestens zwei der drei Tage anwesend zu sein. Der Eintrittspreis lag an den beiden Haupttagen (Freitag und Samstag) bei jeweils 20€ und am letzten Tag (Sonntag – halber Tag) bei 15€. Die Messeveranstalter haben ein nicht sonderlich großzügiges Rabattpaket für alle drei Tage angeboten, welches bei 50€ lag. Nach unserer Erfahrung nach zweieinhalb Tagen auf der Passion war verwaltungstechnisch eher durchwachsen. Der auf der Internetseite verfügbare Lageplan (möglicherweise nicht aktualisiert) kam nicht ganz hin und wir haben teilweise die Veranstalter die eingezeichnet waren nicht gefunden, obwohl die Passion sich lediglich auf zwei Stockwerke einer Halle beschränkte. Es wirkte alles sehr gedrängt und manchmal war die Trennung der Aussteller nicht klar zu erkennen.

Gerne hätten wir euch auch über die Passion Night berichtet, jedoch waren bereits alle Karten ausverkauft und für uns kein Platz mehr. Um ehrlich zu sein, hatte ich den Veranstalter direkt angefragt, als ich akkreditiert wurde, ob wir die Passion Nightbesuchen dürfen. (Also mehr als rechtzeitig) Allerdings kam bei der Begrüßung die Ansage, er hätte mir keine E-Mail zukommen lassen können, weil es nicht funktioniert hat. Um hier kurz einzuhaken, ich hatte bereits von ihm eine Bestätigungsmail für den Messebesuch bekommen. Daher frage ich mich, wieso die andere nach ‚mehrmaligem‘  Senden nie ankam.
Hier möchte ich auch noch anmerken, dass die Party bereits um 19:00 Uhr am Samstagabend stattfand und somit direkt in die Ausstellungszeit gefallen ist. Organisatorisch bin ich davon nicht überzeugt und auch nach Rücksprache mit einigen der Aussteller mit denen ich bereits in Zusammenarbeit stehe war der Veranstaltungsaufbau, wie der gesamte Ablauf über die drei Tage hinweg ziemlich chaotisch. Vor der Kulisse jedoch bekommt man dies als reiner Besucher jedoch nicht wirklich mit.

Mit Sicherheit sind wir als Berliner durch unsere Messe und die vielen Optionen die sich in der Hauptstadt bieten etwas verwöhnt, jedoch haben wir etwas mehr von der Veranstaltungsplanung und deren Umsetzung erwartet die etwas unstrukturiert wirkte. Nicht zuletzt mussten wir feststellen, dass es vor Ort extra ein kleines Restaurant gab. Sie boten dort auch mehrere Gerichte an, was aber nicht unbedingt für den kleinen Geldbeutel gedacht war. Vielleicht liegt das an mir, da ich oft nicht einsehe viel für essen zu bezahlen, aber 3 Königsbergerklopse mit etwas Soße und Kartoffeln für etwas über 10 € finde ich sehr happig. Trotzdem war das essen genießbar und tat nach einem langen Tag auf der Messe mehr als gut. Aber genau da zeigte sich für uns Berliner das nächste Problem. Nur vier Gerichte zur Auswahl zu haben über den ganzen Tag hinweg plus das Problem, dass man eventuell nicht alles davon isst waren eher… schmälernd. Die Messe selbst lag nach unserem erachten absolut nicht Zentral, so dass wir in der Nähe auch nicht hätten kurz etwas essen gehen. Daher fanden wir es ein bisschen enttäuschend bzw. einfach schade. Ich weiß auch, dass nicht jeder in der Intention hingeht alles zu erkunden, Gespräche mit Ausstellern zu führen und eigentlich die Zeit immer zu knapp bemessen ist. Dennoch gibt es immer wieder Menschen und auch Leute von der Presse bei denen dies zutrifft. Dahingehend fanden wir die Lösung mit dem Essen etwas unzureichend.

Nun, das war erst mal der grobe Überblick von uns und ich hoffe ihr versteht, dass uns die Messe auch durchaus gefallen hat, aber leider gab es genau so organisatorische Mängel die leider stark auffielen. Ich möchte euch allerdings ermöglichen, noch die Seite der Aussteller zu betrachten. Denn diese Medaille hat wirklich viele Seiten. Auch wenn wir uns auf der Messe verpasst haben, hat Peter von Shibaku mir seine Erfahrungen schriftlich zukommen lassen:

Hier geht es weiter zur Seite de Aussteller

Michelle – Die halbe Liebespuppe

Sexpuppen gibt es mittlerweile in allen Größen, Formen und Farben. Als männliche oder weibliche Puppe, Ganzkörper-Nachbildungen, oder auch nur Teile davon. Sie gehören mittlerweile zum Jargon der Sexspielzeuge und dienen der Selbstbefriedigung und weiteren kreativen Ideen, zum integrieren in das Liebesspiel. Ich durfte diese Erfahrungen mit Michelle einer Mini-Liebespuppe ohne Gliedmaßen machen. Das klingt erst mal komisch, aber lasst mich davon berichten. Gestellt wurde sie mir von Amorjoya.

Verpackung:
Unsere Liebespuppe Michelle kommt in einem Schwarzen Karton mit roten Unterlegungen mit weißer Schrift daher. Vorne und hinten steht in roter großer Schrift der Name geschrieben mit einer dunkelblau-schwarzen Blume im Hintergrund. Ansonsten stehen noch ein paar grundlegende Informationen darauf, welche nicht ganz unwichtig sind. Z. B. ist Michelle völlig Phthalat frei, 3-D designet mit Vagina und Anus, sowie natürlich geformt und aus hoch elastischem Material. Im inneren liegt eine Plastikverpackung mit Deckel, in Form der Puppe. Dort liegt sie in ihrer Einlassung und ist geschützt. So vom ersten Eindruck macht sie schon einiges her, auch wenn es merkwürdig ist nur einen Torso anzuschauen. Mich stört das Fehlen der Arme und Beine eher weniger. Abstrakter finde ich, dass man kein Gesicht hat, in das man guckt. Aber ich denke, das ist wohl ein Gewöhnungsprozess. Als Vorwarnung, das Kautschuk hat einen sehr starken Eigengeruch! Das sind Rückstände aus der Produktion, also keine Sorge. Zum Teil können diese sich auch leicht fettig oder klebrig anfühlen. In der beiliegenden Anleitung werdet ihr auch darauf hingewiesen, dass ihr Michelle ohnehin erst mal vorsichtig waschen müsst, sodass Geruch und das klebrige/fettige Gefühl dann verschwinden. Bitte lest euch diesen schritt sorgfältig durch. Er ist besonders wichtig um eurer Michelle ein langes Leben und viel Spaß zu bescheren.
Michelle 1

Aussehen:
Michelle besteht aus einem Naturfarbenden Torsos, sprich Oberkörper mit Brüsten bis hin zum Unterkörper mit Vaginal- und Analeingang. Auf dem Originalbild sind die Nippel leicht rosa gefärbt, was bei dem eigentlichen Produkt nicht so ist. Hier besteht alles aus einem sauber verarbeiteten Guss, mit entsprechender durchgehender Farbe. Die Puppe hat sehr sauber gearbeitete Schnittkanten. Bis auf an einer Stelle sind die Übergänge der Körperteile sehr fließend. Allgemein ist die Form sehr weiblich betont und sieht wirklich schön aus. Schlanker Bauch, eine wohlgeformte Vulva, große Brüste, einen knackigen Po und eine schöne Taille. Also egal in welcher Position man sie liebkost, es gibt immer einen schönen Anblick. Wie bereits erwähnt handelt es sich um eine Miniaturfigur und kein 1:1 Modell. Insgesamt ist sie ca. 22 cm hoch, 9,0 cm bis 15,5 cm breit (breiteste Stelle: Oberschenkel bis Oberschenkel, dünnste Stelle: Taille) und 6,0 cm bis 9,0 cm tief (breiteste Stelle: Rücken bis Nippel, dünnste Stelle: unterer Rücken bis Bauch). Somit ist sie leicht wieder in ihrem Karton oder an einem anderen Sonnengeschützen Platz. Tipps bei Haustieren: so schön die kleine Michelle auch aussehen mag, legt sie Tier sicher zur Seite. Unsere Lieblinge erkennen den Unterschied zum Spielzeug nicht und riechen lediglich den thermoplastischen Kautschuk, auf dem sie gerne herum beißen würden. Das ist nicht nur ungesund für das Tier, wenn etwas verschluckt wird, sondern auch noch sehr ärgerlich, wen überall etwas von der Puppe fehlt. Der Einfachheit halber habe ich mich dazu entschlossen, sie in ihrem Karton mit Plastikalterung aufzubewahren.
Kommen wir zum delikaten Teil des Aussehens. Glücklicherweise musste ich Michelle nicht aufschneiden, um mir ihre inneren Strukturen anzuschauen. Hot Dreams hat bereits ein Bild veröffentlicht, wo man all diese erkennen kann. Diese kann man auch gut ertasten und beim Strecken der Öffnungen auch gut erkennen. Michelle ist bei beiden Öffnungen, ohne sie zu Dehnen, gut 12 cm tief. Wer jetzt sagt, dass er oder sie was Tieferes will, sollte kurz innehalten. Die Durchschnittliche Tiefer einer Menschlichen Vagina liegt auch gerade mal bei 11–12 cm. Den sowohl unser Körper, als auch der Kautschukkörper von Michelle lassen sich noch etwas dehnen. Also bietet sie alles, was man für ein bisschen Spaß braucht.
Michelle

Gefühlstest
Alls aller erstes muss ich sagen, ich werde immer eine Frau sein und genieße meine Weiblichkeit in vollen Zügen. Daher kann ich Michelle schon mal ein Lob geben. Teilweise fühlt sie sich im Inneren wirklich sehr ähnlich an. Ich finde es gut, dass sich jemand bei der Produktion Gedanken gemacht hat und nicht einfach nur Rillen im selben Abstand geformt hat. Es ist schwierig zu beurteilen, ob Sex mit einer Sexpuppe gut ist oder nicht. Denn egal was ich empfinde, wisst ihr danach noch nicht, wie es für euch ist. Daher empfehle ich: wenn ihr begeistert seit probiert es einfach aus. Wenn ihr davon allgemein interessiert seid, aber es euch nicht vorstellen könnt, probiert es aus. Dafür ist dieses kleine und dezente Modell einfach perfekt geeignet. Man muss ja nicht gleich für mehrere Tausend Euro eine lebensechte Puppe kaufen. Ich fand es am Anfang erst mal spannend ihren ‘Körper‘ zu erkunden. Ich habe meine Finger erst mal alles ertasten lassen, was Michelle hergibt. Nun, jetzt wurde es spannend. Ich finde den Gedanken jemanden zu nehmen an sich sehr anreizend. Als Frau müssen wir natürlich nicht passiv sein und können auch beim Sex selbst sehr dominant auftreten, trotzdem empfinde ich den Akt des genommen werden sehr passiv im Allgemeinen. Daher hat es mich schon länger interessiert, wie es ist, der penetrierende Part zu sein. Wer sagt letztlich, dass nur Männer mit weiblichen Liebespuppen Spaß haben können? Als bisexuelle Frau fand ich es noch mal umso spannender. Wer diese Gedanken teilt (und sich zu den Frauen zählt, rein körperlich gesprochen) kann sich mit einem Strap-On nachhelfen und den Fantasien freien Lauf lassen. So oder so fühlt sich Michelle wirklich sehr angenehm an, auch wenn ihr euch den Anblick wirklich sehr lustig vorstellen müsst. Man muss schon in der Lage sein, seinen Kopf abzuschalten. Wie gesagt ist sie klein und besitzt auch keinen Kopf, was das Gesamtbild ein klein wenig schmälert.

Pflege:
Zwar stehen alle notwendigen Pflegehinweise in der Anleitung, aber ich finde, es ist trotzdem wichtig zu erwähnen, wie man sich um seine Michelle kümmert und das eventuell auch schon vor dem Kauf. Sie lässt sich leicht unter Wasser mit milder Seife reinigen. Das solltet ihr vor der ersten Benutzung machen, als auch logischerweise nach jeder weiteren. Es sollen ja keine Rückstände bleiben, weder außen, noch innen. Wichtig hierbei ist das ihr keine Spülmittel mit fett-lösenden Eigenschaften nutzt oder Silikonhaltiges. Das Gilt selbst verständlich auch für Gleitmittel. Wenn ihr Michelle besonders gut Pflegen wollt, könnt ihr Gleitmittel auf Pflanzenölbasis nutzen, da diese das Material pflegen und geschmeidig halten. Ansonsten geht auch ein übliches Gleitmittel auf Wasserbasis. Wenn ihr Michelle nun abgewaschen und gesäubert habt, könnt ihr sie vorsichtig abtupfen. Bitte rubbelt sie nicht trocken. Bei uns kann dabei die Haut beschädigt werden und bei Michelle das Kautschuk. Wer möchte, kann sie anschließend noch leicht Pudern, da dies ebenfalls sehr gut für das Material ist, aber es ist nicht zwingend notwendig. Jetzt solltet ihr alles Wichtige wissen um lange Spaß mit Michelle haben zu können.
michelle 2
Der Kostenpunkt:
Die anfänglichen Sexpuppen waren eher Karikaturen, als Körper-getreu. Der wohl größte Unterschied war aber die Materialauswahl. So musste man sie früher aufblasen. Ein langer Prozess um letztlich Spaß mit einem quatschenden Luftballon zu haben. Günstig aber auch nicht das wahre. Eventuell lustig für ein Geburtstagsgeschenk oder auch einen Junggesellinnen-Abschied. Aber ansonsten sehr unbrauchbar. Wie erwähnt sind Ganzkörper-Sexpuppen leider fast unbezahlbar für den Durchschnitt und Sonderanfertigungen sind sowieso noch höher angesetzt. Treffen wir uns also mit Michelle in der Mitte. Für nur 44,95 € könnt ihr sie über Amorjoyas Amazon oder Onlineshop kaufen. Hier sieht man und weiß man spätestens jetzt, was man bekommt. Viele der modernen Sextoys sind bei weiten teurer. Auch viele Flashlight sind im ähnlichen Preissegment und bieten weniger Qualität als Michelle. Ich finde, sie liegt mit ihrem Preis genau richtig. Zumal ihr bei Amazon auch noch eine kostenlose und entsprechend diskrete Lieferung bekommt.

Weiterempfehlung:
Ich muss nicht einsam sein, in einer kaputten Beziehung oder dem Drang nach Polygamie unterliegen, um einfach meinen sexuellen Horizont zu erweitern. Es war eine spannende Erfahrung, die ich jedem interessierten ans Herz legen kann. Egal um als Paar zu erfahren, wie es eventuell mit einer weiteren Person wäre, um als Mann sich ein paar schöne Momente auch ohne Partnerin zu nehmen, wer sich als Frau neu erfinden will oder aus welchen der tausenden anderen Gründe auch immer. Michelle liegt in einem angemessenen Preissegment und bietet eine wunderbare Qualität, ohne Fehler oder Makel. Ich finde es einfach klasse, dass es etwas relativ günstiges gibt, um sich einen guten und vor allem positiven ersten Eindruck über das Thema der Sexpuppen zu bilden. Dennoch finde ich eine kopflose Puppe sehr abstrakt. Ich muss öfters mal schmunzeln und stelle mir einen Mann vor, der auf den Rücken liegt und mit ihr (sozusagen in Reiter-Stellung) masturbiert. Als Voyeur in der Szene muss ich wirklich lachen. Aber das macht ja nichts, Sex muss und soll nicht ernst sein und genauso wenig muss man darüber schwiegen. Ich finde Michelle niedlich und sehr praktisch aus vielerlei Hinsicht. Zumal sie auch wirklich sehr strapazierfähig und leicht zu pflegen ist. Von mir bekommt sie daher eine gute Bewertung: 9/10 Punkte.

Eure Bluebird