Satisfyer Mentrual Cup Set – Feel Secure

Heute gibt es einen etwas anderen Kurzbericht, und zwar habe ich mir zum ersten Mal Menstruationstassen angeschaut. Genauer gesagt, habe ich die Satisfyer Feel Secure Cups testen dürfen. Auch wenn es in diesem Sinne heute kein Spielzeugtest ist, denke ich, dass das Thema dennoch für einige von euch nicht ganz uninteressant sein könnte. Zwar habe ich für mich eine recht festgefahrene Meinung was das Thema Menstruation angehet, aber das heißt ja nicht, dass ich nicht auch neues probieren kann. Denn Feel Secure sind die ersten Cups, die ich teste und ausprobiere.
 
Verpackung:
Das Set kommt in einem kleinen handlichen Karton an. Erste Informationen gibt es in kurzer Form auf der Rückseite der Verpackung in ganzen 10 Sprachen. Vorne ist zum einen der Name des Produkts und der Firma abgedruckt als auch ein Bild der Cups abgebildet. Eine kleine schnalle an der rechten Seite ermöglicht das Aufklappen des Magnetverschlusses. Dort befinden sich nochmals die gleichen Informationen und ein paar kleine Bilder, die diese beschreiben sollen. Auf der rechten Seite findet ihr nun nochmal einen inneren Karton vor. Auf der linken Seite befindet sich ein Reißsiegel. Öffnet ihr dies, könnt ihr das Sichtfenster aufklappen und nun eure Cups herausnehmen. Nehmt ihr hier die Plastikeinlassung heraus kommt nochmal eine übersichtliche Anleitung zum Vorschein, als auch ein kleines Beutelchen zur Aufbewahrung.

Geruchs- und Gefühlstest:
Die Tassen haben recht merklichen Silikongeruch, jedoch verfliegt dieser, nach dem ersten Mal abkochen. Allgemein ist das Silikon sehr weich und auch flexibel. Zwar sind die Nähte an den Tassen deutlich sichtbar, jedoch stören diese kein bisschen. Auf der einen Seite lassen sich zusätzlich noch die Markierungen der 15 und 20 ml erkennen. Allerdings ist erkennt man auch ohne die Markierung vorher, welches die größere Tasse ist und welche die kleinere. Der untere Bereich der Tassen mit dem kleinen Rückholteil ist stabil und verdicken sich, sodass ihr sie leicht halten könnt.

Anwendung und Reinigung:
Hier muss ich anmerken, dass ich tatsächlich die Anleitung mir genauer angeschaut habe, da ich wirklich nicht sicher war, wie man die Cups am besten anwenden kann. Grundlegend ist das Prinzip klar. Due Cups sind hygienische, immer wieder verwertbare Tassen, um die Menstruation aufzufangen und den Verbrauch von Tampons oder Binden einzudämmen. Ein löbliches und schlaues unterfangen. In der Anleitung war glücklicherweise eine Bebilderung, wie diese einzusetzen sind. Es gibt Faltmöglichkeiten. Den sogenannten C-Fold und Punch-Fold. Ich glaube hier macht es nicht so viel sinn euch das irgendwie zu beschrieben, sondern zeige euch lieber Bilder dazu.

Anleitung zum Einführen

Zur Reinigung:
Vor der ersten Anwendung müsst ihr die Tassen für ca. drei Minuten lang in einem Wasserbad auskochen. Wenn ihr sie während der Periode reinigen möchtet, könnt ihr die Tassen zwischen den Anwendungen mit Wasser und milder Seife und einem feuchten Tuch reinigen (oder wer gerne reinlicher ist, auch wieder auskochen). Wenn ihr sie nicht mehr benutzen möchtet oder müsst, solltet ihr sie immer abkochen. Im Übrigen steht noch als Tipp in der Anleitung, dass ihr sie nicht länger als 12 Stunden am Stück tragen sollt (wobei ich mich hier frage, was man in der „Pause“ machen soll, oder wie lange diese gehen soll…)

Preisleistung:
Wenn ihr wie ich über Amazon eure Feel Secure Cups bestellen möchtet kosten sie gerade Mal 6,99 € und das obwohl sie auch von der Originalfirma stammen. Daher dachte ich mir, kann ich euch diesen Geheimtipp geben. Denn über deren Webseite von Satisfyer kosten sie dreißig Euro. Ein deutlicher unterschied wie ich finde. Insgesamt bieten sie euch drei Modellein sieben Farben an, welche sich nur hinsichtlich der unteren Halterung unterscheiden in länge und Form. Dabei gibt es die Feel Secure Version, die Feel Good und die Feel Confident Version. Ich habe mich einfach nach dem Design was mir am besten gefällt entschieden, zumal ich es mag, dass die Halterung hier etwas länger ist und stabiler wirkt als beispielsweise bei der Feel Good Variante. So oder so finde ich gerade den günstigen preis als sehr angenehm, da man sich so auch leichter an das Thema herantraut. Sie sind leicht einzuführen, gut für Neueinsteiger in dem Thema und dazu stimmt einfach die Preis-Leistung.

Kurzübersicht:
Hersteller: Satisfyer
Name: Feel Secure menstrual cup set
Art: Menstruationstassen
Material: Medizinisches Silikon
Größe: 15 und 20 ml
Farben: Hell und Dunkelblau, Lila, Grün, Orange oder Weiß
bis zu 12 Stunden Schutz
flexibel und Körper sowie Umweltsicher
3 verschiedene Designs
Preis: 6,99 €

Weiterempfehlung:
Ich persönlich fand es ganz spannend mich das erste Mal damit auseinander zu setzten und muss sagen, dass sie wirklich ihren zweck erfüllen. Sie sind flexibel, leicht einzusetzen und dazu noch so umweltfreundlich. Auch der super günstige Preis ist hier wirklich sehr verlockend. Denn wenn jemand überlegt das mal auszuprobieren ist man doch eher am Überlegen wie viel Geld man ausgeben möchte für etwas, was man am ende vielleicht gar nicht mag. Und so wird es ganz einfach und schnell zu einem diskret nach Hause geliefert. Man muss ein bisschen rein kommen wie lange man sie trägt, wäscht und wechselt, aber ich denke das bekommt jeder nach einer kleinen weile hin. Ich finde die Idee toll, aber habe für mich selbst herausgefunden, dass ich sie nicht mag, was aber an der allgemeinen Wertung nichts ändert. Denn das Mestrual Cup Feel Secure Set von Satisfyer bekommen von mir 9 von 10 Punkten.

Ich bin gespannt, was ihr zu dem Thema zu sagen habt. Habt ihr sowas schonmal ausprobieren und wenn ja, wie fandet ihr es? Vielleicht seid ihr ja sogar ganz umgestiegen von eurem eigentlichen Produkt?

Eure Lady Bluebird

Juwelen für die Brust

Es wird Zeit sich nach längerer Pause endlich wieder um die wundervollen Produkte von Sylvie Monthule zu kümmern. Wer sie und ihre Produkte noch nicht kennt hat etwas verpasst. Seit vielen Jahren ist sie als Designerin für Intimschmuck tätig und perfektioniert ihre Kollektionen von mal zu mal. Heute möchte ich mich einer Rubrik und nicht nur einem einzelnen Modell widmen. Denn was ich euch bisher noch nicht gezeigt hatte, sind ihre wundervoll verführerischen und eleganten Ketten mit Brustschmuck!



Brustschmuck:
Sylvie Monthule präsentiert schon seit geraumer Zeit ihre wundervollen Werke und widmet sich dabei auch der Brust und dem Dekolleté. Wenn ein Dekolletee den Blick freigibt auf die Rundungen der Brüste, wird der ein oder andere schnell erregt. Der Busen ist ein wunderbares Mittel der Verführung! Sie hat diesen verführerischen Schmuck entworfen, um diese zarte erogene Zone in Szene zu setzen: Dieser elegante Intimschmuck ist mit einem schmerzfreien System, also ganz ohne Piercing versehen, welches den Nippel umschließt und sich an alle Brustwarzen-Größen anpasst. Kleine Tropfen aus Gold oder Silber, Schmetterlinge oder Arabesken, Libellen oder Kristalle, kleine Venezianische Masken oder flatternde Vögel zieren hier ein jede Frau. Jeder Brustschmuck ist einzigartig und umschmeichelt die Haut sanft wie eine Liebkosung! Durch das einfache und flexible Befestigungssystem passen die Schmuckstücke an jede Brustwarze, solange sie nicht zu stark nach innen gezogen ist. Mit dem passendem Brustschmuck oder eines der sehr sinnlichen Brustcolliers könnt ihr es einfach beispielsweise unter transparenter Kleidung tragen…  und so ganz leicht euren Partner in einen Rausch der Ästhetik versetzten!

Arten und Modelle:
Ihr könnt hier aus diversen Modellen auswählen. Von reinem Brustschmuck bis hin zu Halsbändern und Ketten die über euer Dekolleté laufen und an den Brustwarzen enden und fest gemacht werden. Dabei verspürt ihr keinerlei Schmerzen oder ähnliches. Mit einer weichen Schlaufe könnt ihr den Zug und Druck auf euren Nippel ganz selbst bestimmen und euren Schmuck so bequem tragen, wie ihr möchtet. Unten seht ihr einige der verschiedenen Beispiele. Ich selbst habe sowohl Brustschmuck, als auch Brustketten von Sylvie. Das besondere an ihrer Kunst ist, dass sie mit echt Gold und Silber arbeitet und alles Handgefertigt wird. Durch kleine Steine und Figuren setzten sich der Schmuck erst richtig in Szene und kann auch im Alltag getragen werden, den keiner weiß, wo eure Kette endet. 


Preisleistung:
Verständlicherweise hat Schmuck und Kunst seinen Preis. Diese variiert je nach verwendeten Materialien. So ist Gold teurer als Silber. So startet beispielsweise der Brustschmuck bei ca. 55 € aufwärts. Die Ketten sind bei ungefähr 75 € je nach Ausführung und Material. Ihr kauft euch nicht nur etwas edles, sondern auch ein unglaubliches Gefühl von Freude und Adel. Sobald ich meinen Schmuck trage fühle ich mich oft sehr sexy und wie die Königin der Welt. Als ob ich alles erobern könnte. Und dieses Gefühl könnt ihr in einem Hauch von Nichts gekleidet leicht mit eurem Partner beispielsweise teilen. Es handelt sich hierbei durch aus um ein etwas höherrangiges Preissegment, jedoch habe ich schon so viele Frauen gesehen, die sich in diesen besonderen schmuck, nur für unsere Sinnlichkeit gedacht, verliebt haben. Ich zähle mich mit warmen Herzen dazu. Zudem machen sich diese Schmuckstücke auch wunderbar als Geschenk. Wenn ihr also jemanden überraschen wollte, wird euch das hiermit gelingen.


Natürlich gibt es noch ganz viele andere Rubriken die sich mit spannenden Bereichen wie der Vulva beschäftigen oder gar als Toy genutzt und getragen werden können. Dafür könnt ihr bei einem meiner vorherigen Berichte gerne vorbeischauen: String penetrant Extase Intime Or

Ansonsten hoffe ich, dass euch dieser kurze Überblick zu Sylvie Monthules Wunderwelt gefallen hat und euch ebenso verzaubern konnte wie mich.

Eure Lady Bluebird

Pointer Vibe – Punktgenaue Orgasmen?

Heute habe ich etwas für euch parat, auf dass ich mich persönlich schon eine ganze Weile gefreut hab. Vielleicht erinnert sich jemand von euch noch an die Berichte vom Zumio. Ein feiner, genauer Klitoris Vibrator, den es in 2 Modellen gab. Nun habe ich von MEO den Pointer Vibe bekommen, welcher das gleiche Prinzip versucht umzusetzen und ein sehr ähnliches Design besitzt. Auch wenn es wie üblich kein direkter Vergleich sein soll bin ich gespannt, ob sich etwas über die Jahre an dem Modell in Beispielgenommen wurde und ob sich was verändert hat. Letztlich sind diese Art von Vibratoren etwas das relativ unberührt geblieben ist auf dem. So oder so hatten diese kleinen Orgasmus Wunder bisher immer überzeugt, sodass ich nun gespannt bin was der Pointer Vibe daraus macht.
pointer 4Verpackung:
Die Verpackung hat ein recht fröhliches Design und bedient sich hauptsächlich an hellen Farben wie Weiß und Hellgrün. Vorne sind sowohl Name der Firma als auch der des Produkts abgedruckt, sowie allererste Information. Des Weiteren hat es ein großes Sichtfenster, wo sich der Pointer Vibe bereits in seiner Originalgröße zeigt. An den beiden Seiten links und rechts befindet sich eine kurze Erläuterung zu dem Produkt in insgesamt 7 Sprachen. Die Rückseite versorgt euch mit noch mehr Informationen allerdings nur auf Englisch. Dort werden schnell die Knöpfe erklärt, als auch die allgemeinen Fakten über das Produkt selbst, wie beispielsweise Spieldauer etc. Schon durch das Sichtfenster können wir sehen, dass ein USB Ladekabel bei liegt. Da tatsächlich so gut wie alle Informationen die wir zu dem Spielzeug bräuchten bereits auf der Verpackung sind befindet sich keine gesonderte Anleitung in der Verpackung. Zugegeben musste ich darüber ganz schön stutzen, allerdings werden ja wie bereits erwähnt Knöpfe und ähnliches auf der Rückseite weiter beschrieben, so dass ich eigentlich keine zusätzliche Anleitung für nötig empfinde. Dennoch haben wir keinen Beutel und können nach entsorgen der Verpackung auf keine Informationen zurückgreifen. Daher müsst ihr dann im Notfall online nachschlagen. Öffnet ihr nun oben die Verpackung könnte ihr das Plastikgehäuse indem der Pointer Vibe liegt herausziehen und ganz leicht öffnen. So haltet ihr direkt den hübschen Pointer Vibe und das USB Ladekabel in der Hand und könnt euer Spielzeug zum ersten Mal aufladen und direkt reinigen.pointer

Geruchs- und Gefühlstest:
Der Pointer Vibe hat ein unglaublich schickes Design das schwarz mit Gold kombiniert. Es sind einfach mal etwas anderes und hat nicht diese allzu kitschigen Farben wie lila oder rosa. Durch den Goldeinsatz am oberen ende wirkt der Pointer auch schlichtweg sehr edel. Der Pointer Vibe kommt zwar mit einem recht bemerkbaren Produktionsgeruch einher, allerdings lässt sich dieser schnell abwaschen. Da der Pointer Vibe wasserdicht ist lässt sich dieser auch wirklich einfach reinigen: entweder unter laufendem Wasser mit milder Seife oder eben einem Toy Cleaner und einem Tuch. Allgemein besteht der Pointer Vibe vom Griff Herr aus Bodysafen Silikon und seine Goldspitze besteht aus ABS. Dabei ist nichts an dem Toy flexibel oder biegsam, sondern steif und fest. Die Spitze wird nach vorne hin immer schmaler bis es in einem Tropfen endet, so dass sie punktgenau eure Lieblingsstellen verwöhnen kann. Auf der Unterseite befindet sich ein kleiner Kreis im Silikon, der euch deutlich machen soll, dass hier das Ladekabel eingeführt werden kann. Tatsächlich habe ich  das Gefühl, als ich ihn das erste Mal in der Hand hielt, dass er sich einfacher Steuern lässt, wenn man ihn an jemand anderem als sich selbst benutzt. Aber dazu später mehr.

Anwendungsmöglichkeiten:
Grundlegend kann der Pointer Vibe sehr vielseitig eingesetzt werden. Er kann als Auflegevibrator genutzt werden um jegliche Körperstelle und erogene Zone zu verwöhnen. Egal ob allein oder zu zweit, davor oder noch mal als kleines Spiel danach. Der Pointer Vibe ist ein super Spielzeug zur Begleitung. Durch die punktgenaue Spitze könnt ihr eure Lieblingsstellen oder die eures Partners bis zum Höhepunkt reizen. Zusätzlich kann der Pointer Vibe auch noch als Spiel für Harnröhre genutzt werden. Allerdings ist das ein Bereich mit dem ich mich selber nicht beschäftige und ich pointer 2selber auch nicht sehr begeistert bin. Dennoch verweist MEO darauf, dass er hierfür gut und sicher benutzt werden kann, allerdings solltet ihr hierbei etwas Erfahrung haben meiner Meinung nach. So oder so bietet er viele Einsatzmöglichkeiten so dass ihr euch aussuchen könnt, wie, wo, wann und mit wem ihr den Pointer Vibe einsetzen möchtet. Am besten finde ich persönlich eignet er sich zum Verwöhnen der Klitoris  bis hin zum Orgasmus.

Einstellungen und Optionen:
Das Bedienen vom Pointer Vibe an sich ist unglaublich einfach. Seine 3 Tasten sind schnell und leicht erklärt: denn die oberste Taste (ein Plus) dient dazu, die vibrationsstufe nach oben hin zu verändern. Die untere Taste (eine minus Taste) dient dazu wieder herunter zu schalten. Und die mittlere Taste muss einfach länger gedrückt bleiben, um das Gerät ein oder wieder auszuschalten. Tatsächlich hätte ich gedacht, dass etwas mehr Technik verarbeitet ist, denn insgesamt gibt es nur 4 Einstellungen. 2 davon sind Vibrationsstufen die sich etwas in der Stärke unterscheiden, direkt gefolgt von 2 verschiedenen Rhythmen. Mehr Einstellungen hat das Gerät tatsächlich nicht. Dafür ist der Motor aber sehr stark und bereits die unterste Stufe ist ein sehr extremer Einstieg für jemand, der sanft anfangen möchte und sich lieber etwas steigert. Denn bei nur 2 Intensitäten ist da nicht viel Steigerung möglich. Statt Rhythmen einzubauen hätte ich mir dann lieber verschiedene stärken gewünscht. Außerdem ist vom Schafft zur Spitze bei mir eine deutlich sichtbare Lücke im Produkt. Nun weiß ich nicht, ob hier ein glatter Übergang sein sollte oder ob diese kleine Lücke da ist damit die Spitze selbst genug schwingen kann. Allerdings finde ich, dass es die Ästhetik doch erheblich stört, da es sonst ein eher glattes und schickes Design verfolgt. Dass die Spitze nicht weich oder flexibel ist stört mich persönlich nicht, jedoch kann ich mir vorstellen, dass so das Aufdrücken/Aufliegen und die Intensität an sich einfach zu stark für manche sind. Was mich jedoch an dem Produkt am meisten stört, ist tatsächlich seine Lautstärke. Ich bin jemand der sich selten von der Lautstärke vom Gerät stören lässt. Meistens ist es mir egal, da ich ohnehin dabei etwas gucke oder mich mit meinen Gedanken beschäftige. pointer 3Gegebenenfalls natürlich auch mit einem Partner haha. Allerdings ist der Pointer Vibe klein elegant und eigentlich auch sehr nett anzusehen und macht dennoch einen ohrenbetäubenden Lärm. Dies leider auch schon auf der untersten Vibrationsstufe. Gerade bei den Rhythmen stört mich, dass man sie umso deutlicher hören kann. Hier hätte ich mir einfach etwas mehr erhofft und gewünscht. Übrigens ist das Handling im Alleinspiel doch etwas einfacher als erwartet und trotzdem liegt der Pointer besser als eine Art Stift in der Hand, den man an jemand anderen benutzt.

Preisleistung:
Prinzipiell hat mich der Pointer Vibe etwas hängen lassen. Er hat wirklich sehr eingeschränkte Einstellungen und ist dabei wirklich sehr laut. Das Design ist wunderschön und auch die Idee dahinter ist wirklich gut, da er so vielseitig einsetzbar ist und gerade einen speziellen Fetisch Bereich wie Harnröhren Spiele anspricht. Daher finde ich spielt hier der Preis eine große Rolle für die letztliche Bewertung.  Denn der Pointer Vibe kostet 49,90 €. Damit rettet er sich etwas, denn er es definitiv kein überteuertes Produkt und hat eigentlich als größte Schwäche seine Lautstärke und einfach ein paar Kleinigkeiten, die ausgebessert sein könnten. Wenn man darüber kurz hinwegsieht hat man mit dem Pointer Vibe ein wirklich aufregendes Spielzeug, was nicht einmal allzu teuer ist. Es gibt durchaus Verbesserungsmöglichkeiten, aber dennoch stimmt hier die Preis Leistung an sich. Der Pointer Vibe ist ein gutes, sicheres und interessant entwickeltes Spielzeug, mit dem ihr durchaus auf eure Kosten kommen könnt und zur Not einfach die Musik etwas lauter drehen müsst.

Kurzübersicht:
Hersteller: Easy Toys pointer 1
Verkäufer: MEO
Name: Pointer Vibe
Art: Zentrierter Vibrator o. Harnröhren Vibrator
Material: Silikon und ABS
Größe: 18,5 cm lang
Durchmesser: 6 mm
Einführbar: ca. 35 mm
Farben: Schwarz und Gold
– 2 Vibrationsstärken und 2 Rhythmen
– Lädt via USB Kabel
Spielzeit: ca. 90 Minuten
– Wasserdicht
– vielseitig einsetzbar für diverse Spiele
Preis: 49,90 €

Weiterempfehlung:
Ganz klar ist, dass der Pointer Vibe nicht mit den Zumio Modellen verglichen werden kann. Zwar hatte ich mir gewünscht, dass der Pointer Vibe etwas moderner ist und etwas ausgereifter, jedoch ist der leider sehr laut und bietet nicht so viele Einstellungen wie ich es mir erhofft hätte. Dennoch ist er vergleichsweise sehr günstig und bietet für solche Art von Vibratoren ein gutes Einsteigermodell. Gerade für diejenigen unter euch, die noch nicht wissen, ob sie so eine Art von Vibrator mögen oder bestimmte Spiele beispielsweise gerade erst frisch einsteigen wollen, bietet er eine verhältnismäßig günstige Variante. Gerade im vergleich mit Zumio, wo der Preis bei ca. 100 € + liegt. Wobei ich hier noch sagen muss, dass ich für Einsteiger bei Harnröhren spielen einen deutlich kleineren Durchmesser für den Start empfehlen würde. Alle Punkte nun betrachtet würde ich persönlich dem Pointer Vibe von MEO gut gemeinte 6 von 10 Punkten geben.

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, dass ich durch meine Produkterfahrung oft eine ganz andere Meinung zu den Spielzeugen habe, als meine Freunde. Nun können diese nicht die direkte Umsetzung vom Spielzeug beurteilen, jedoch besprechen wir oft viele Punkte zusammen und sammeln unsere Meinungen dazu und ich Vergleiche meine mit ihren. Nicht um es anders zu bewerten, denn letztlich schreibe ich meine Meinung auf. Jedoch ist es immer wieder interessant zu sehen, dass „Neulingen“ oft andere Sachen als ganz wichtig einschätzen. Daher lasst euch bitte nicht von der Wertung abschrecken denn vielleicht ist der Pointer Vibe genau das, was ihr euch gewünscht habt.

Eure Lady Bluebird

Diva- die kleine leckende Zunge

Es wird Mal wieder Zeit sich ein süßes kleines Spielzeug für das Vorspiel oder als Sexbegleiter anzuschauen. Es kommt mir so vor, als wären Vibratoren die das Lecken simulieren ganz heiß im Rennen. Denn auch über MEO habe ich nun einen die süße DIVA bekommen. Sie soll mit ihrer Zungenbewegung das ideale Toy für erweiterte Spiele sein. Also schauen wir uns diesen kleinen Liebling mal genauer an.

Verpackung:diva 2
Die Verpackung ist sehr dunkel gehalten und hat weiße und goldene Schriftzüge, was sie sehr hübsch und luxuriös aussehen lässt. Direkt vorne ist bereits die DIVA zu erkennen, jedoch ist sie auf der Abbildung deutlich größer als in Wirklichkeit, wie ich zu meinem Erstaunen beim öffnen feststellten durfte. Die beiden Seiten bieten zwar auf Englisch erste Informationen, jedoch sind die kleinen Bebilderungen recht verständlich dargestellt, sodass auch die meisten diese verstehen können. Die Rückseite bietet noch mehr Infos zum Produkt und zeigt noch in zwei Bildern, wie genau sich unser Stimulator bewegt, woraus er hergestellt wurde etc. Allerdings ist auch dies nur auf Englisch gedruckt. Mich persönlich stört das aber nicht. Denn auch so bekommt ihr einen guten ersten Eindruck von der DIVA. Ihr könnt den Karton ganz leicht öffnen, da die rechte Seite durch einen Magnetverschluss ganz einfach aufzuklappen ist. Dort liegt nun in einer Schaumstofffassung eure DIVA, direkt mit dem induktiven USB Ladekabel darunter. Nehmt ihr die Schaumstoffschicht heraus, kommt ihr auch an die darunter liegende Anleitung heran. Diese ist dafür nun in 5 Sprachen abgedruckt und bietet nun die Möglichkeit sich etwas genauer zu belesen bei Bedarf. Damit habt ihr für den Anfang erst Mal alles wichtige zusammen. Schade ist nur, dass es keinen Beutel zur Aufbewahrung gab. Zwar ist die Verpackung ansehnlich, jedoch viel zu sperrig, da die DIVA selbst nicht mal so groß wie meine Handfläche ist. 

Geruchs- und Gefühlstest:
divaDie DIVA hat einen recht starken Eigengeruch, der aber schon nach dem ersten Reinigen verfliegt. Sie ist nur Spritzwassergeschützt, daher empfehle ich euch einen Toycleaner zu nehmen. Das Gehäuse ist fest und komplett unflexibel. Der schwarze Silikonüberzug besteht aus hautverträglichen Silikon. Auf beiden Seiten besitzt die DIVA zwei goldbronzenen Platten, die keine Funktion haben, dafür aber das Design deutlich unterstreichen. Diese bestehen aus ABS Plastik, ebenso wie der Knopf auf der Vorderseite. Ganz oben ist eine kleine Öffnung, aus der leicht die „Zungenspitze“ der DIVA hervor schaut und sich darin bewegen kann. Diese ist zwar auch aus Silikon, aber dünn, leicht und flexibel, sodass sie sich eher anschmiegen kann. Vom Handgefühl finde ich die DIVA fast sogar ein Stück zu klein. Allgemein lässt sie sich gut bedienen, nur liegt sie dabei weniger in der Hand, als das sie von den Fingern alleine gehalten wird. Je nachdem ob man sie alleine oder mit jemand anderem im Vorspiel benutzt könnte es recht anstrengend werden.

Anwendungsmöglichkeiten:diva 4
Die DIVA lässt sich wunderbar für klitorale Stimulation nutzen. Auch wenn sich solche Modelle oft Leckvibratoren nennen, finde ich trotzdem, dass sie schwer damit zu vergleichen sind. An sich ist es jedoch eine spannende, aber sehr direkte Stimulation, sodass ihr für euch schauen müsst, ob ihr es so direkt und Punktgenau mögt. Allgemein lässt sich die DIVA jedoch an allen erdenklichen erogenen Zonen einsetzten. Vom Nippel bis zum Skrotum und alle Stellen, die euch einfallen und gefallen. Dadurch lässt sich der kleine Vibrator auch noch super in das Vorspiel integrieren. Ich persönlich finde es angenehmer ihn für den Partner zu steuern, statt nur für mich alleine, da dabei die Haltung entspannter ist. Aber ich finde, sie macht sich sehr gut um den Partner anzuheizen und zu necken. Zwar gehe ich gleich noch genauer darauf ein, aber die DIVA lässt sich super leicht bedienen, da sie auch nur einen einzigen Knopf hat. So muss man im Liebesgefecht nicht lange suchen, überlegen und kann sich nur schwerlich verdrücken.

Einstellungen und Optionen:
Da sie nur einen Knopf besitzt, könnt ihr mit jenem alles ganz leicht steuern. Durch längeres gedrückt halten könnt ihr die DIVA ein- und anschließend wieder ausschalten. Habt ihr sie eingestellt, startet sie automatisch auf der niedrigsten Vibrationsstufe. Insgesamt besitzt sie davon 3 Intensitäten durch die ihr mit einem kurzen Klick weiter navigieren könnt. Direkt nach der höchsten Intensität startet der erste von vier verschiedenen Rhythmen, wo ihr natürlich auch durch einfaches Klicken weiter kommt. Danach beginnt der Kreis von vorne und ihr landet wieder auf der ersten Stufe der dauerhaften Vibration. Die DIVA hat allerdings keine Memoryfunktion, sodass sie egal, in welcher Stufe ihr abschaltet, immer auf der ersten Stufe wieder startet. Da wir hier nicht von 20 Einstellungen sprechen, finde ich das aber auch nicht weiter schlimm. Zu Not kann man sich ja schnell wieder zu seiner Lieblingsstufe klicken. Jedenfalls ist sie leicht zu bedienen und ich war wirklich überrascht. Da sie sehr klein ist, habe ich befürchtet, dass sie eventuell nicht so viel kann, wie ich es mir wünschen würde. Aber die Programme sind für mich ausreichend, zumal sie einen unglaublich starken Motor hat. Zwar wird sie beworben, dass sie sehr leise ist, jedoch empfinde ich sie eher als durchschnittlich laut. Ich bin da nicht sehr empfindlich, daher stört es mich nicht, zumal eben der Motor einiges an Wumps hat!

diva 1
Das Bild gehört natürlich MEO ©


Kurzübersicht:
Hersteller: TOYJOY
Verkäufer: MEO
Name: DIVA Mini Tongue
Art: Auflege- und Leckvibrator
Material: ABS und Bodysafes Silikon
Größe: 7 cm
Farben: Schwarz mit Goldakzent
– 1 Motor mit 3 Vibrationsstufen und 4 Rhythmen
– 1 Knopf Bedienung
– Spritzwasser geschützt
– Perfekter Vorspielbegleiter
Preis: 69,90 €

Preis-Leistung und Empfehlung:
Mit der DIVA habt ihr ein super Spielzeug für euer Vorspiel zu zweit oder intensive Klitoris- Stimulation. Es ist ein geniales Spielzeug für Mann und Frau und ihr bekommt sie ab 69,90 €. Somit ist sie durchaus im höheren Preissegment für diese Art von Spielzeug, aber ich persönlich habe sehr viel Spaß mit ihr. Ich hätte erst gedacht, sie würde nicht halten was sie verspricht, aber durch den sehr starken Motor konnte mich die DIVA doch gut und schnell überzeugen. Wenn ihr also auf starke Stimulation steht, kann ich sie euch wärmstens empfehlen. Die einfache Handhabung ist absolut ein Bonus und auch das Design gefällt mir persönlich sehr gut. Auch das die DIVA induktiv lädt und man nirgendwo umständlich einen Stecker suchen muss finde ich klasse. Zwar würde ich mir wünschen, dass die DIVA etwas leiser wäre, aber für so ein kleines Spielzeug kann sie wirklich viel und ist sehr flexibel einsetzbar. Daher bekommt die DIVA von MEO ganze 8 von 10 Punkte. Ich wünsche euch viel Spaß beim experimentieren. 

Eure Lady Bluebird

Lelo Bead Plus – Das perfekte Training


Bereits in dem besonderen Set von LELO haben wir die Luna Beads und Luna Beads Noir kennenlernen dürfen. Ein wunderbares Liebeskugel Set für das perfekte Beckenbodenmuskulatur-Training. Nun hat LELO vor einer Weile eine Erweiterung ihrer wunderhübschen Kegeltrainer herausgebracht und zwar die Beads Plus. Was genau sie so besonders macht und warum sie sich genau für dein individuelles Training eigenen, erfährst du in dem heutigen Bericht.Luna Beads

Verpackung:
Wie üblich kommen auch die Beads Plus in der hübschen schwarzen Verpackung, welche inzwischen sehr ikonisch für LELO geworden ist. Die goldenen Letter verraten bereits die ersten Infos zu unserem Produkt und vorne gibt es ein Sichtfenster, durch das wird unser Set schon bewundern können und somit genau wissen, was da auf uns zu kommt. Es sit einfach schön anzusehen, elegant und immer wieder aufs neue ein Hingucker wie gut die Produkte mit der dunklen Verpackung harmonisieren. Öffnet ihr diese, könnt ihr als erstes eure Liebeskugeln bewundern, denn ihr bekommt hier deutlich mehr, als nur ein Paar! Die Silikonhalterung lässt nämlich das auswechseln und zusammenstellen der sechs beiliegenden Kugeln zu, aber dazu später mehr. Ihr findet anbei noch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung, sowie ein Satin-Aufbewahrungstäschen und natürlich eure Garantiekarte samt Regestrieungscode. Hiermit seid ihr für alle Eventualitäten abgesichert und könnt euch (trotz des schönen Anblicks) von der sperrigen Verpackung trennen und alles fein und diskret wegpacken.

Daten und Gefühlstest:
Die Halterung der Kugeln selbst ist sehr leicht und besteht aus körperfreundlichem Silikon, sodass ihr es bedenkenlos nutzen und auch einführen könnt. Die Kugeln selbst bestehen aus leicht transparentem ABS in den Farben, Rosa, Lila und Hellblau. Ich persönlich mag das Zusammenspiel der Farben sehr und bin froh, dass die Halterung mit ihrem Weißton sehr neutral ist. Auch wenn hier kein wirklicher Produktionsgeruch zu verzeichnen ist, solltet ihr eure Kugel unbedingt vor dem ersten Spiel einmal reinigen. Da hier keine weitere Technik verarbeitet werden muss, sind die Beads Plus auch noch wasserdicht und können so überall hin mit genommen und getragen werden. Die leichtesten Kugeln wiegen jeweils 28 Gramm, die mittleren je 37 Gramm und die neu hinzugekommenen wiegen je 60 Gramm. Alle Kugeln besitzen einen Durchmesser von ca. 3,5 cm und sind daher auch gut für Einsteiger geeignet. Somit habt ihr das optimale Set und könnt ganz in Ruhe Probieren, was euch gefällt und müsst nicht Stück für Stück neue und schwerere Kugeln nachkaufen. Da das Silikon der Halterung recht flexibel ist könnt ihr die Kugeln nach belieben einsetzten, herausnehmen und austauschen. Da alles Wasserdicht ist, ihr die Kugeln auch einfach wieder entfernen könnt und es dazu keine wirklichen Ecken und kanten gibt, könnt ihre eure Beads Plus auch ganz einfach mit milder Seife und Wasser oder einem Toycleaner reinigen.
Eine Freundin von mir, der ich die Beads Plus letztens vorgestellte, hatte die Sorge, dass die Kugeln einfach aus der Halterung rutschen könnten gerade wenn man sie mit Gleitgel einführt (was ich übrigens immer empfehlen würde). Aber ich kann euch beruhigen. Alleine die Luna Beads Noir besitzt ich seit weit über einem Jahr und da ist noch nie irgendetwas aus der Fassung gerutscht. Die Halterung ist so konzipiert, dass sie die Kugeln wirklich halten kann. Aber sollte das bei euch wieso auch immer probieren, braucht ihr wirklich keine Sorge haben. Grundlegend habt ihr dort genug „Platz“ und könnt mit Hilfe eurer Hand die Kugel auch ganz einfach wieder entfernen. Da wir hier kein „unendlichen Weg nach oben“ haben wie es im Darm beispielsweise der Fall ist, kann da nichts verschwinden oder Schaden anrichten. Bleibt im Fall der Fälle ruhig und seht es als zusätzliches Training an.

Luna Beads 1

Anwendungsmöglichkeiten:
Grundlegend habe ich schon einige Male erklärt wozu Liebeskugeln (auch unter diversen anderen Namen bekannt) gut sind, aber ein Mal mehr kann ja nicht schaden. Und vielleicht ist ja auch jemand unter euch dabei, der sich damit auch noch nie befasst hat. Liebeskugeln eignen sich sowohl als Muskeltraining für die Vagina (und natürlich unsere Beckenbodenmuskeln) aber auch als Sexspielzeug. Das Tragen der Kugeln in der Vagina wirkt sehr stimulierend und ist auch als eine Art Vorspiel sehr schön. Denn die Gewichte in den Kugeln verwandeln unsere Bewegungen beispielsweise beim Laufen in sanfte Vibrationen. Sie können diskret überall getragen werden und sind dank ihrer Rückholschnur auch leicht zu entfernen. Dabei könnt ihr sie für euch nutzen, als Heißmacher auf einem Date oder sogar als doppeltes Training zum Beispiel beim Schwimmen gehen. Tragt sie nur nicht zu lange, denn ein Muskelkater in dem Bereich ist nicht nur ungewohnt, sondern auch recht schmerzhaft. Für gewöhnlich fängt man mit 15 Minuten Einheiten an. Abgesehen davon sind die Kugeln aber zu empfehlen, wenn ihr eine Schwangerschaft hattet. Die Kugeln straffen und Trainieren nämlich genau dort die relevanten Muskeln. Aber auch ohne Schwangerschaft hat das Training einen wirklich besonderen Effekt. Dadurch ist es euch nämlich möglich, die gestärkte Muskulatur gezielt einzusetzen und so beim Sex beispielsweise euren Partner beim Geschlechtsverkehr gezielter zu stimulieren. Ein praktischer Zusatz ist auch noch, die Möglichkeit so stärkere, intensivere oder auch multiple Orgasmen zu bekommen. Auch wenn ich es hier nur etwas heruntergebrochen erklärt habe lässt sich doch schnell feststellen, das Liebeskugeln wirklich ein absolutes Must-Have und Allrounder sind. Ihr und gegebenenfalls auch euer Partner kann von eurem Training profitieren und dabei entsteht kein wirklicher Mehraufwand. Zumal viele das Tragen der Kugeln als leicht stimulierend empfinden und sie oftmals dabei Helfen feucht zu werden eigenen sie sich auch sehr gut als Vorspiel.
Luna Beads 2
Preisleistung:
Über die Jahre hat LELO nun mehrere Liebeskugeln herausgebracht in mehreren Farben und Sets. Die Beads Plus jedoch stellen die beste Zusammenstellung meiner Meinung nach dar. Hier wird alles abgedeckt, was bisher gut ankam und dazu noch erweitert. Durch die sechs Kugeln mit drei verschiedenen Gewichten ist es euch absolut möglich, genau zu schauen was euch am besten passt. Ob ihr euch entscheidet das Farbset einheitlich zu tragen, also z.B. Blau und Blau, oder wild durch mixt (rosa und lila oder lila und blau) ist ganz euch überlassen. So habt ihr jedoch mehr Möglichkeiten als bei jeder anderen Liebeskugel und könnt so genau euer Training auf euch selbst zuschneiden. Dabei reicht die Weite von 28 Gramm bis hin zu 120 Gramm. So eine Vielfalt bekommt ihr sonst eher selten. Dabei kosten euch die Beads Plus 69,00 €, was für das gesamte Set ein wirklich guter Preis ist. Oftmals könnt ihr euch für 5 Euro irgendwo billige Kugeln kaufen, aber die haben zum einen häufig eine schlechte Qualität und sind zum anderen meist schlecht zu reinigen (Stoffschnüre in denen sich Bakterien festsetzten) und auch noch fix in ihrem Gewicht. Mit den Beads Plus müsst ihr euch um nichts Gedanken machen und habt das perfekte Set für jede Gelegenheit bereits griffbereit. Der Vorgänger namens Luna Beads besitzt 2 Kugelsets und kostet 54,90 €. Somit lohnt es sich, dass erweiterte Set für ein paar Euro mehr zu kaufen und somit nicht nachrüsten zu müssen. Die Luna Beads Noir als Einzelset beispielsweise kosten 39,00 €. Ich bin froh sie zu besitzen, trotzdem finde ich, dass sich die neuen Beads Plus am meisten lohnen, sowohl vom preis her als auch von ihrer Leistung.
rs=w_600,h_600
Kurzübersicht:
Hersteller: LELO
Name: Beads Plus
Art: Liebeskugeln
Material: Bodysafes Silikon und ABS
Gewicht: 2x 28, 2x 37 und 2x 60 gr
Farben: Rosa, Lila und Hellblau mit Weiß
wasserfest
Einsteiger freundlich
Zum Vorspiel und Muskeltraining geeignet
Sechs Kugeln für optimales und individuelles Training
Preis: 69,00 €

Weiterempfehlung:
Mit den Beads Plus von LELO könnt ihr wirklich nichts falsch machen. Egal ob ihr euch zum ersten Mal mit Liebeskugeln befasst oder euren Horizont in der Sache einfach nur erweitern möchtet. Sie sind das perfekte Liebesspielzeug und bieten das optimale Training für uns Frauen an. Wer möchte nicht gerne stärkere Orgasmen und auch noch mit Spaß und Lust trainieren? Die Zusammenstellung des Sets gefällt mir einfach sehr. Dazu handelt es sich auch noch um ein sehr langlebiges Produkt, sodass ihr wirklich nicht in die Verlegenheit kommt, ständig neue Kugeln kaufen zu müssen oder gar neue Gewichte zu holen. Die Reichweite der Gewichte ist mehr als umfassend und das leichte vibrieren beim Tragen sorgt für den gewissen Kick. Von mir bekommen die Beads Plus von  LELO 10 von 10 Punkten. Denn ich weiß nicht, was ich mir mehr von Liebeskugeln wünschen könnte und was diese hier nicht erfüllen. Das Tragen ist leicht und angenehm und der Effekt wird auch nach einigen Einheiten spürbar für den Partner (zumindest ist das meine bisherige Erfahrung). Wenn ihr also am überlegen seid euch welche zu holen oder euer Repertoire zu erweitern, kann ich sie euch nur empfehlen.

Eure Lady Bluebird