Tantra und Tantramassagen

Allgemeines
Das Wort Tantra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie das innerste Wesen, der Kern, die Essenz. Im Tantra und auch bei der Tantramassage geht es um die reale Erfahrung von Ekstase. Ekstase als Ursprung allen Seins, das Wesen aller Dinge.  Im hinduistischen Götterpaar Shiva und Shakti symbolisiert Shiva den Geist und Shakti die göttliche Mutter. Die Vereinigung reiner Energie mit reinem Bewusstsein. Tantra ist sexuelle Heilung, d.h. die Wiederentdeckung unseres erotisch-sexuellen, wilden selbst. Zumindest habe ich das so recherchiert 😉

In unserer westlichen Kultur ist die Sexualität fast immer verknüpft mit anderen Themen: Beziehung, Liebe, Schuld, Scham, Bedürftigkeit, Opfer-Täter, Verachtung, Ehe, Politik usw. In der tantrischen Massage geht es aber um die sexuelle Kraft an sich. Es ist die Bewegung der sexuellen Energie, die an nichts gebunden ist. Dies ist die Kraft, ohne die es kein Leben gäbe. Die Sexualität soll nicht instrumentalisiert werden. Sie dient nicht als Mittel zum Zweck, quasi als ein Vehikel zur spirituellen Erleuchtung. Uns geht es also nicht um eine „spirituelle Ausbeutung“ der Sexualität. Vielmehr darf sie sein, was sie schon immer war und ist: sinnlich-übersinnlich, lustvoll, ganz sie selbst, vielleicht schon „mit einem Bein drüben“.

Was ist denn nun eigentlich genau eine Tantramassage?
In einer Tantra Massage wird dein ganzer Körper in vollkommener Achtsamkeit und  Sensibilität berührt, das heißt, auch der Intimbereich. Der/die Massierende ist ebenfalls fast oder ganz nackt. Es kann ein offener, natürlicher Raum für Begegnung entstehen, jenseits der allgemeinen Vorstellungen von Männlichkeit, Weiblichkeit und der gesellschaftlich definierten Sexualität. In dieser ehrlichen Atmosphäre ist es möglich, dass du eine beinah kindliche Unschuld empfindest und die Masken des Alltags fallen lassen kannst. Du bist mit allen Bedürfnissen und Gefühlen willkommen und es kann ein Gefühl von Ganz sein entstehen. Das Besondere an Tantra Massagen ist, dass du in deiner Weiblichkeit oder Männlichkeit verehrt wirst, nicht, um zu erregen, sondern in befreiender und entspannender Absichtslosigkeit. Dadurch kannst du zu dir selber finden, bei dir ankommen und spüren, dass du ganz und vollkommen bist.

Tantramassagen haben die Chance, den Geist des Tantra für viele Menschen erfahrbar zu machen, auch solchen, die sich nicht explizit auf einen speziellen spirituellen Erkenntnisweg machen möchten. Die grundlegende Wahrheit vom Eins sein aller menschlichen Aspekte, sowie der Bejahung der Sinnlichkeit und Sexualität als Lebenskraft gilt für jeden Menschen. Trotzdem darf nicht übersehen werden, dass durch den Boom der Tantramassagen in den letzten Jahren ein unüberschaubares Angebot von „Tantramassagen“ auf dem Markt gekommen ist, deren Qualität und Hintergrund nicht immer über jeden Zweifel erhaben sind. Daher informiert euch bitte vorher genau, wo ihr hingeht und ob es dort seriös ist. Die Angebote sind vielfältig.

  • Tantramassagen für Männer
  • Tantramassagen für Frauen
  • Tantramassagen für Paare
  • Zahlreiche Workshops zum selber lernen
  • usw.

An dieser Stelle möchte ich auf jemanden ganz besonderes verweisen. Ich habe sie im Jahr 2015 bei einem ihrer Seminare kennen gelernt; Yella Cremer. Eine ganz besondere Autorin! Hier eine Kurzvorstellung von ihrer Website.

Seit ihrer Jugend reiste Yella um die Welt und sammelte Wissen rund um Liebe, Sex und Beziehungen. Angefangen von Tantra, humanistische Ansätze, über den sexuellen Schamanismus der Deertribe und BDSM bis hin zur heiligen Sexualität. Von 2005-2012 führte Yella die Tantra-Massagepraxis AYELLA http://www.tantraessen.de in Essen, in der sie selbst massierte und ein Team von 14 Frauen und Männern anleitete. Dabei sammelte sie viele Erfahrungen damit, wie Menschen sexuell funktionieren.
Von 2012 -2015  leitete Yella das LoveBase Zentrum für Workshops und Seminare in Berlin, nun existiert die LoveBase weiter als Online-Sexschule.
Heute lebt sie mit ihrem Mann in Schleswig Holstein an der Ostsee.
Persönlich kannst du sie bei Vorträgen, Workshops, Coachings oder Webinaren erleben.
Ich habe sie als fantastische Frau erlebt und mich danach bestärkt darin gesehen, weiter Menschen zu informieren und das unendliche Wissen rund um das Thema Sex aufzusaugen! Ich hoffe sehr das mein Kurzartikel euch gefalle hat. Wer sich für das Thema interessiert, kann natürlich mit eigenen Recherchen noch viel weiter in die Materie eindringen, da ich hier die Religion an sich nur oberflächlich angekratzt habe.
Des Weiteren könnt ihr ja auch bei der lieben Frau Cremer vorbeischauen. LoveBase
Eure Bluebird

Naughty Craft

Heute geht es um den Naughty Craft (Dark Pink) von NMC

Verpackung:  Das Produkt hat eine ansehnliche Verpackung, ein echter Hingucker. Die Sicherheitshinweise stehen in mehreren Sprachen drauf, was ein absoluter Pluspunkt ist. Eine kleine Anleitung über Benutzung und Inbetriebnahme lag dabei, welche zwar kurz, aber ausreichend war. Diese ist jedoch lediglich auf Englisch beigelegt. Aber allgemein gibt es hier nichts zu meckern.

Geruchs- und Gefühlstest:  Es gibt einen leichten Geruch beim direkten Geruchstest, direkt aus der Verpackung.  Nach dem man den Naughty Craft einmal gewaschen hat, verfliegt der Geruch. Der einführbare Teil des Vibrators ist aus einem festen, aber leicht flexiblen Silikon. Der Teil, an dem die Bedienelemente liegen besteht aus hartem, unflexiblem Plastik.

Anwendungsmöglichkeiten:  Wir haben den Vibrator als Massagemittel genutzt und ihn dann Vaginal weiterverwendet. Allerdings kann man ihn auch als Analspielzeug verwenden um seinen Partner oder seine Partnerin zu verwöhnen. ABER: Da er dafür keinen Stopper am Ende hat, solltet ihr bitte aufpassen und die Länge nicht unterschätzen!

Einstellungen und Optionen:  Der Vibrator bietet 10 gleichmäßige Vibrationsstufen, welche man über Druckknöpfe regeln kann (+/-) und ist Spritzwassergeschützt (damit meine ich, dass er sich problemlos unter der Dusche verwenden oder im Waschbecken abwaschen lässt). Die Verpackung weist praktischerweise darauf hin, dass er nicht zum Baden geeignet ist! Der Vibrator lässt sich über einen Power-Button ein- und ausstellen, was zum Glück das „durchklicken“ der Stufen bis zum Ausschalten verhindert.

Fazit: Der Vibrator hat eine sehr angenehme Form, die durch die unterschiedlichen Durchmesser beim Einführen bzw. Rein-Raus für Stimulation sorgt. Aufgrund der nach oben geneigten Spitze reizt er die obere Scheidewand, wo sich der G-Punkt befindet. Sehr angenehm ist auch, dass der Vibrator sich Temperaturen anpassen kann. Wir haben ihn leicht erwärmt (mit den Händen, auf Körpertemperatur), was ein angenehmes Gefühl auf der Haut verbreitet. Ebenso geht das natürlich durch ein Wärme- oder Kältebad. Hierbei solltet ihr jedoch beachten, dass nur der einführbare Teil eingetaucht wird und die Bedienfläche nicht in dem Wasser liegt.  Durch die 10 Vibrationsstufen ist sowohl eine starke, als auch leichte Vibration individuell nach Bedarf einstellbar. Jedoch ist dazuzusagen, dass der Übergang zum Griff/Bedienungsfeld kaum merklich ist. Entsprechend ist der Griff sehr rutschig, sobald die Finger feucht sind (egal ob durch Gleitmittel oder Vaginalsekret). Daher ist ein fester Halt ziemlich erschwert bei der Befriedigung.

Weiterempfehlung: Wir würden das Produkt an Paare weiterempfehlen, denn eine einzelne Person kann bei der Benutzung die Bedienelemente schnell nicht mehr auseinanderhalten, was entsprechend dazu führen kann, dass der Vibrator aus ist, anstatt die Vibration zu erhöhen/minimieren. Und glaubt mir, das ist frustrierend! Als Paar ist das wesentlich einfacher.

Modelle und Preis-Leistung: 

5152APhpg6L.jpg

Der Naughry Craft ist in drei Farben erschienen. Purple, Pink und Dark Pink. Des Witeren gibt es ihn in drei Formen, wie auf dem oberen Bild gezeigt. Hier könnt ihr euch also entscheiden, welche Schwingungen des Produktes euch am meisten Spaß bereitet. Der Preis liegt zwischen 13-20 € und ist für die vielfältige Anwendung und gut einstellbaren Vibrationsstufen recht erschwinglich. Da er allerdings doch ein bis zwei Eigenschaften hat, die wir nicht so gut fanden (Bedienfeld und leises Rasseln) bekommt er von uns trotz guter Leistung 7/10 Punkten.

Wichtiges zum Schluss: Wichtig zu erwähnen ist, dass im Laufe der ersten Anwendung ein Rasseln bei den Bedienelementen zu vernehmen ist, welches nichts mit der eigentlichen Vibration zu tun hat. Wir sind uns nicht sicher, ob wir nun einfach ein Montagsprodukt erwischt haben, oder ob es grundlegend in dieser Produktreihe dieses leise Rasseln gibt. Aber falls ihr den Vibrator interessant findet, solltet ihr euch davon nicht abschrecken lassen. Es ist leise und wenn man selbst dabei nicht stumm ist, auch kaum zu hören. Wir waren lediglich vor der Benutzung etwas irritiert.

Eure Bluebird

Wer ich bin

Hallo ihr Lieben,
Ich bin eure Bluebird. 23 Jahre jung, aus Berlin und immer auf dem neusten Stand, wenn es um Sexspielzeuge geht. Seit mehreren Jahren teste ich Sexspielzeuge für mehrere Internetseiten, Blogs usw. Daher starte ich jetzt meinen eigenen darüber. Ich war selbst auch schon im Verkauf von Erotikprodukten tätig und kenne mich deshalb auch recht gut aus.  Ich empfinde es als wichtig Toys auch gemeinsam zu testen und sich eine zweite Meinung einzuholen. Nicht nur für den Einzelnen, sondern um zu schauen, ob die Toys sich auch für Paare eignen. Denn man muss ja nicht die Spielzeuge immer alleine benutzen, sondern kann sich auch mal verwöhnen lassen. Daher schauen wir immer, ob die Spielzeuge bei beiden Partnern gut in der Hand liegen und wie optimal sie sich bedienen lassen etc.

Was euch hier erwartet? Ich halte euch mit Berichten auf dem Laufendem, informiere euch zu ein paar allgemeinen Themen, Stelle euch Messen, Läden und andere interessante Orte vor, plaudere etwas aus dem Nähtäschchen und berichte euch, was alles sonst noch ansteht.
Hier geht es um das Liebesleben und darum, sich darüber zu Informieren und auszutauschen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch bei Wünschen zu Testberichten, Informationen zu einem bestimmten Thema oder einfachen Ideen und Anregungen bei mir meldet. Egal ob in den Kommentaren oder via E-Mail (z. B. bei Sachen, die man nicht öffentlich posten möchte). Ich stehe immer gerne in Kontakt zu euch!

Wer kennt das nicht? Ein Geschenk zum Valentinstag muss her und man weiß nicht was man schönes schenken kann. Egal ob für Männer oder Frauen, beide oder alleine, hier findet ihr bestimmt etwas für euch.

Eure Lady Bluebird