Solo Touch

Diesmal möchte ich euch von Solo Touch by SwanSolo Touch by Swan berichten, welchen mir die BMS Factory zugeschickt hat. Und lasst mich euch vorab verraten, hier gibt es einen technologischen Fortschritt, welchen ich von keinem anderen Toy bisher kenne.

Verpackung: Die Verpackung ist sehr anregend gestaltet. Vorne zeigt sie das Produkt, was hier schon einen guten Eindruck schafft. An der einen Seite befindet sich eine kleine Beschreibung des Produkts und auf der nächsten eine kleine Übersicht über die Funktionen und ähnlichem. Sie weist auf alle notwendigen Informationen hin und sieht dabei noch sehr schick aus. Im Inneren erblickt man dann zunächst eine kleine Mappe in welcher eine ausführliche Anleitung in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch) steckt, sowie ein kleines Heftchen zur Produktübersicht der verschiedenen Swan ® Reihen. Unter dieser Mappe verbirgt sich nun der Solo Touch, mit einem Toybeutel und einem typischen USB Ladekabel.

1 (3)

Material- und Gefühlstest: Der Solo Touch fasst sich unglaublich geschmeidig an. Seine doch recht untypische Form ließ mich erst mal schmunzeln und etwas skeptisch werden, aber dieser Eindruck ließ schnell nach. Er schmiegt sich dem Körper an und hat eine tolle Passform. Die gebogene Spitze vibriert durch den unteren Motor mit und stimuliert so den G-Punkt gleich mit. Der r echt breite, aber etwas spitz zulaufende Klitorisaufsatz erfüllt auch voll und ganz seinen Zweck. Auch die Verarbeitung ist hervorragend. Mann kann zwar sehen, wo eine Naht sein soll, aber nicht spüren. Die Qualität des Produkts hat mich wirklich fasziniert. Auch der Einsatz des Bedienfelds am unteren Ende ist sehr sauber verarbeitet. Seine besondere Stärke in den Vibrationsstufen erhält der Solo Touch durch sein integriertes PowerBullet®. Dies sind speziell hergestellte Bullets, welche extra viel Kraft besitzen, was sich durch dieses toy schnell unter Beweis stellen lässt. Man kann also sagen, dass diese Kooperation wirklich gelungen ist.
1 (4)(Besondere) Optionen:
Der Solo Touch hat seinen Namen nicht ohne Grund bekommen, den die gesamte Touch Kollektion hat zwar einen Start/ Ausschaltknopf (2 Sekunden gedrückt halten und warten, bis es zweimal kurz Vibriert), aber verzichtet sonst zur Steuerung auf jegliche Knöpfe. Stattdessen besitzt er eine reaktionsfähige Touchsteuerung. Dieses ist ein kleines Viereck auf dem Bedienfeld, umrandet von einem blauen LED Licht. Dieses leuchtet beispielsweise beim Anschalten auf und schaltet sich entsprechend ab beim Ausschalten. Wenn man weiß wie, lässt sich die Touchsteuerung sehr intuitiv benutzen. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, sollte an ein Smartphonebildschirm denken. Das Bedienfeld reagiert auf die streichenden Bewegungen des Fingers. Wenn der Vibrator angeschaltet ist, kann man mit dem hoch streichen den Klitorisaufsatz anschalten. Durch erneutes hoch streichen wird die Stufe entsprechend erhöht und durch das hinunterstreichen wird sie verringert. Ebenso funktioniert es mit dem Vibrationsmodul für den eigentlichen Vibrator. Streicht man nach links erhöht sich die Stufe, streicht man nach rechts, verringert man diese. Das Toy verzichtet also auf unnötige knöpfe, man rutscht nicht mehr bei der Benutzung ab und es ist eine wunderbare, neue verarbeitete Technologie, welche sich auszahlt.
Tipp: Um die Geschwindigkeit schneller einzustellen, deckt das gesamte Pad beim Streichen ab. Um nur in kleinen Stufen zu wechseln, eignet sich die Fingerspitze.
respond

Des weiteren bietet der Solo Touch noch einen sogenanntes Speed Lock. Das bedeutet, dass ihr eure favorisierte Einstellung(sowohl für den Vibrator selbst, als auch den Klitorisaufsatz) fest einstellen könnt. So kann sich nichts versehentlich verstellen und ihr könnt euch einfach gehen lassen. Ihr müsst nur eure gewünschte Stufe einstellen und nun ein mal schnell den Knopf drücken. Nun ist das Bedienfeld gesperrt und nichts hält euch mehr auf. Um es wieder freizuschalten müsst ihr den Knopf erneut einmal kurz drücken. Simpel und einfach. Zu guter Letzt besitzt der Vibrator noch ein automatisches Ausschalt-Feature. Da man am Bedienfeld beide Vibrationseinheiten komplett ausschalten kann, merkt man eventuell nach dem Spaß nicht, dass man den Knopf vergessen hat zu drücken und der Vibrator eigentlich noch angeschaltet ist. Um hier nicht Gefahr zu laufen, dass unser Liebling beim nächsten spontanen Einsatz erst mal geladen werden muss schaltet er sich automatisch nach 30 Minuten aus. So hält die Batterie länger und ihr kommt nicht in das eben beschriebene Dilemma eines leeren Akkus.

Modelle und Preis-Leistung:
Wie bereits erwähnt habe ich den Solo Touch zugeschickt bekommen. Des weiteren gibt es noch den Duo und Trio Touch. Im Prinzip sind es sehr ähnliche Modelle, mit den gleichen Funktionen. Allerdings unterscheiden sie sich in ihrer Form. So rotiert die spitze vom Duo und Trio noch zusätzlich. Alle Modelle gibt es in einem schönen Pastelllila oder Türkis. Kommen wir zurück zum Solo, dieser ist für umgerechnet ca. 145 € erhältlich. Das ist zwar ein ordentlicher Preis, allerdings finde ich, dass er dafür auch einiges zu bieten hat. Er ist innovativ, neu, hat ein wunderbares Handling und bringt einem genau das, wo für er entwickelt wurde 😉

Links ->                           Duo Touch                                         Trio Touch

Weiterempfehlung:
Ich finde den Solo Touch by Swan wirklich einzigartig. Seine Form war einfach perfekt und das integrierte PowerBullet® macht seinen Job einwandfrei. Die Touchfunktion ist nicht nur ein nettes Gimmik, sondern eine moderne Umsetzung und eine geniale Technologie. Er bietet viele ergänzende Features, wie die Lock Funktion und ist wirklich gut durchdacht in seinem gesamten Design. Zumal er sich einfach gut anfühlt. Als hochwertiger Luxusgegenstand für Spaß alleine oder zu zweit fällt der Preis im höherem Mittelfeld aus, trotzdem macht er das mit seiner Art und Weise im Liebesspiel wieder gut. Für mich gibt es hier eine ganz klare Wertung von 10/10 Punkten. Ich hatte lange keinen so ausgefeilten Vibrator mehr. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber es immer wieder erneuern und in schöne Farben tauchen und das ist hier definitiv gelungen. Aber überzeugt euch selbst.

Eure Bluebird

Die Swingerbibel

Heute möchte ich euch mit etwas ganz neuem überraschen, und zwar dem Thema buchdeckel.JPGSwingen. Natürlich meine ich nicht das tanzen, sondern bezüglich von Swingerclubs. Ich selber überlege schon eine ganze Weile für mich in meiner Fantasie, ob das nicht aufregend sein könnte oder ob ich das am Ende nur bereuen würde. Nichts ist besser, als jemanden zurate ziehen zu können, der sich damit schon auskennt. Genau das habe ich gemacht. Die lieb Lotta Frei hat nämlich ein Buch geschrieben ’Die Swinger.Bibel‘. Also habe ich mich mit ihr in Verbindungen gesetzt und schon kam ein Exemplar mit der post. Von diesem schönen Buch möchte ich euch nun erzählen.

Bestimmt hattet ihr auch schon mal den Gedanken, wie es in so einem Club sein mag und ich habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich die Vorstellung schön fand und sobald es ein ernster Gedanke mit meinem Partner wurde, bin ich doch zusammen geschreckt wobei mich das ein oder andere Klischee übermannt hat und wir den Gedanken doch vertagt haben. Aber woher kommt das eigentlich? Wieso folgen wir unserer Neugier so selten? Für mich war es ziemlich eindeutig: Angst. Denn es kann ja nicht so sein, wie man es sich vorstellt, oder? Auch wenn das in gewissen Grenzen meist so ist, haben wir es doch oft selbst in der Hand was wir aus unseren Gelegenheiten machen, egal ob mit oder ohne Partner.

Die Swinger-Bibel hilft dir Klarheit zu erlangen, ob du reif bist für den Swingerclub. Sie beantwortet die wichtigsten Fragen, die man sonst niemandem stellen kann: warum gehen Leute in Swingerclubs? – wie verhalte ich mich dort? – was ziehe ich an? – wo finde ich einen guten Club? – wer geht mit mir (ins Bett)? – wann ist unsere Beziehung bereit dafür?

Und genau da macht das Buch. In den mehrfach unterhalten Kapiteln widmet sich Lotta allen möglichen Gedanken und erklärt aus ihren Erfahrungen worauf man achten sollte, worüber man sich informieren sollte und alles rund herum vom Gedankenspiel und dem Gefühl nach dem Besuch. Ich war und bin wirklich sehr angetan von dem Buch, weil es mir zum einen eine neue Welt offen gelegt hat und zum anderen auf informative Art und viel ehrlichen Humor meine Ängste nehmen konnte.
Beispielsweise war mir gar nicht bewusst, wie viele verschiedene Events es gibt. Swingen war in meinen Gedanken immer nur swingen. Egal ob als paar oder alleine, man geht dort hin, um mit fremden Sex zu haben. Was absolut nicht die Realität sein muss. Es gibt z. B. Auch FetischabendeHerren-Überschuss-Parties und vieles mehr. Wenn man sich erst mal traut, sich damit auseinander zusetzten, werdet auch ihr merken, was alles hinter dieser verschlossenen Tür auf euch wartet.

Die Swingerbibel entführt uns in ein Wunderland, wo sich alles um Lust und Reiz handelt. Auch wenn es dort ab und zu schmutzig werden kann ist das absolut positiv gemeint. Was nämlich sehr deutlich im Buch wird, sind die Regeln der Community. Nein heißt nein und das wird akzeptiert. Beim Lesen hat es sich nie so angefühlt, als würde ich einen 0800 Ratgeber lesen, sondern als würde eine gute Freundin mir von all ihren pikanten Swinger Erlebnissen berichten und mich mit in ihre Welt entführen. Und das, obwohl Lotta direkt klarstellt, dass es absolut in Ordnung ist, wenn man sich (mit oder auch ohne das Buch gelesen zu haben) gegen das Swingen entscheidet.

Ihre persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen mit ihrem unwiderstehlichen Charm machen das Buch zu etwas ganz besonderem. Selten habe ich so vielen Leuten freudig über eine neue Interesse von mir erzählt, wie von der Idee zu swingen bzw. das Buch direkt in den Warenkorb gelegt und gesagt, dass sie es kaufen müssen.
buchrücken

Lotta hat meine Meinung an sich nicht geändert, den mein Interesse war schon vorher da. Nur hat sie das, was in der Fantasie schön war auch zu einer möglichen Realität gemacht und mir für viele Sichtweisen die Augen geöffnet. Denn für mich steht fest, dass ich z.b. nicht einfach mit jemand fremden Sex haben möchte oder meinem Partner dabei zuschauen will. Mich reizt der Gedanke, dass uns jemand zuschaut, denn auch das lässt sich dort umsetzten. Meine Ideen und Sichtweisen haben sich beeinflussen lassen und das auf eine sehr positive Art. Natürlich weiß man vorher nie, wie und ob einem die Eifersucht erwischt, daher sollte man ggf. mit dem Partner offen und ehrlich über Ideen und wünsche reden. Aber auch hierzu hat Lotta einen schönen Abschnitt geschrieben.

Letztlich lässt sich nur eines sagen, auch wenn ihr noch nie einen Gang zu einem Swingerclub in Betracht gezogen habt, diese Lesewerk empfiehlt sich blenden. Grade wer sich schon interessiert, aber noch einige Fragen hat, sollte sich die Swingerbibel zulegen. Egal ob ihr Einblicke, Empfehlungen oder Tipps such, hier findet ihr von allem etwas. Vom richtigen Outfit bis zum Thema Swingen in der Partnerschaft wird hier auf viele Fragen eingegangen. Lotta schreibt in einem sehr angenehmen und leicht verständlichem Stil, sodass jeder sich damit zurechtfinden kann. Es besteht nicht die Notwendigkeit von Anfang an bis zum Ende zu lesen. Also man kann auch mal zum Kapitel Vorbereitung spingen, statt als Erstes die Einführung zu lesen. Es sind in den jeweiligen Kapiteln auch öfters verweise, dass man in einem anderen Kapitel noch mehr zum Thema erfährt. Also keine Sorge. Dazu liest es sich auch sehr schnell durch, was für mich absolut kein negativer Faktor ist. Ich war so begeistert und interessiert, dass ich mich einen Abend ran gesetzt habe und auch soweit durchgelesen hab. Also ich sage mal, auch für die, die nicht gerne lesen, ist das hier gute Lektüre die kurz und bündig vieles erklärt, ohne zu klingen, als würde man in einer Unilesung sitzen.

Daher kann ich das Buch nur empfehlen und mit 10/10 Punkten bewerten. Ebenfalls sehr schön ist das kleine Geld was dafür verlangt wird. Mit 9,99€ als Taschenbuch oder als Kindle-Version für 6,99€ ist das Buch euer eigenes auf Amazon. Wer aber nach dem Buch noch nicht genug hat, sollte unbedingt auf Lottas Blog Frei Vögeln vorbei schauen. Dort findet ihr noch mehr Beiträge und spannende Themen.

Eure Bluebird

Sapeli Mahagoni Master

Vor Kurzem hat mir die Firma Weppy eines ihrer wunderschönen Produkte zugeschickt. Das Besondere an ihren Sexspielzeugen liegt am Material, denn alle Dildos, Aufsätze und Knüppel sind aus Holz gefertigt. Die Webseite trägt den gleichnamigen Slogan: Weppy Makes You Happy (.com) Ich finde ihn einfach genial. Er lässt sie sympathisch und herzlich wirken, außerdem ist so die Webadresse wirklich einprägsam. Heute möchte ich euch den Sapeli Mahagoni Master vorstellen.

e850d8_ceaa26e6272b469b9621dd2be5151c46_mv2

Verpackung: Mein Mahagoni Dildo kam in einem neutralem großen Briefumschlag an. In diesem Befand sich außerdem noch ein Beutel, eine Karte und ein kleines Poster mit dem Weppy Logo. Ich fand es ganz schön, dass keine unnötige Verpackung beilag, die man ohnehin dann wegschmeißt. Hier haben sie sich auf das wichtigste Konzentriert.

Gefühlstest und Material: Schon seit dem 18. Jahrhundert gehört Mahagoni zu dem beliebtesten Holzarten in Europa. Es ist ein teures, wertvolles und exklusives Material. Mahagoni hat eine satte rötliche Färbung und schimmert rot-braun bei guter Verarbeitung. Mir gefällt besonders die einmalige Holzstruktur, die man trotz der Verarbeitung erkennen kann. Es ist ein recht leichtes Material und fühlt sich auch auf der Haut sehr gut an. Eine leichte sowie die Werkzeuge schonende Bearbeitung ergibt beim Sägen, Hobeln, Fräsen, Bohren, Drechseln und Schnitzen glatte und feste Flächen. Die Freiluft- sowie technische Trocknung verläuft schnell und im Allgemeinen ohne Risse und Verformungen. Daher muss sich keiner sorgen, dass etwas leicht beschädigt wird, oder ihr euch verletzten könnt. Gut verarbeitetes Holz ist ein sehr sicheres und außergewöhnliches Material. Mahagoni ist im hohen Maße widerstandsfähig gegen Pilz- und Insektenbefall. Entsprechend ist die Pflege und Hygiene sehr leicht. Mit warmen Wasser oder auch einem Toycleaner nach der Benutzung könnt ihr ihn ausreichend säubern. Der Sapeli Mahagoni Master fühlt sich sehr angenehm in der Hand an und hat auch ein gutes Gewicht. Des Weiteren hat er durch seine Materialwahl die angenehme Eigenschaft, nicht wirklich kalt oder warm zu sein.

mahagoni

Anwendungsmöglichkeiten:
Prinzipiell eignet sich der Sapeli Mahagoni Master zum vaginalen Gebrauch. Er besitzt keinen Stopper, daher solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr das Risiko ein gehen wollt, ihn anal zu verwenden. Oder lasst euch von eurem Partner verwöhnen, wenn ihr eine ausreichende Vertrauensbasis aufgebaut habt. So oder so fühlt der Holzdildo sich sehr angenehm an und überzeugt mit seinem Design. Die konischen Spitze lässt sich sehr gut einführen und die Ringe sorgen nach Bedarf für ein angenehmes Vorspiel oder auch für heftige Stimulation. Es ist somit möglich, sich genau das zu nehmen oder geben zu lassen, was man braucht. Der Master hat eine wirklich gut durchdachte Form, mit dem man sich sehr schnell anfreundet und die vaginalen Spaß garantiert.

bihhie
Dicker geht immer 😉

Modelle und Preis-Leistung: Weppy bietet zwei Arten von Mahagoni Dildos an. Der Master ist ca. 25 cm lang und hat einen Durchmesser von 3,5 cm und sorgt so für ausreichend Länge, guten Griff und auch eine angenehme Abwechslung im Durchmesser. Es gibt vier verschiedene Sipo Mahagoni Modelle und dieselben vier Modelle nochmals als Sapeli Mahagoni. Die Formen unterscheiden sich nur leicht, sind aber vom Prinzip die gleichen. Man hat entsprechend eine gute Auswahl und kann überlegen, was einem zusagt. Die Sipo Modelle liegen bei 79,00€ und die Sapeli Modelle bei 85,00€. Beides ist zwar sehr kostspielig, aber durch das Material und die Verarbeitung durchaus gerechtfertigt. Es handelt sich hierbei durchaus um Luxusprodukte, welche einen herrlichen Orgasmus bescheren können. Wer mal etwas Außergewöhnlicheres haben möchte, sollte sich hier mal etwas umschauen. Dazu bietet Weppy ihre Esche und Palisanderdildos noch in Extragröße an. Egal ob Anfänger oder Sextoyprofi, hier findet ihr ganz besondere Produkte. Außerdem möchte ich euch noch erklären, was die Vorteile eines Holzdildos sind.

 

Warum ein Dildo aus Holz: Holz ist ein natürliches Material. Durch seine einzigartigen Eigenschaften wird es bei der Benutzung warm. Dies wird von unseren Kunden als sehr angenehm empfunden. Durch die unterschiedlichen Maserungen der einzelnen Hölzer erhält jeder ein Unikat – kein Dildo gleicht dem anderen.
pali
Vorteile: Die nachhaltigen Produkte sind jedes für sich ein reines Unikat. Jedes Holz hat eine eigene und individuelle Farbe und Maserung. Daher gleicht kein Dildo dem anderen. Sie halten Jahr lang, kein Motor kann kaputtgehen, keine Batterie auslaufen und die Pflege ist sehr leicht. Wie bereits erwähnt gibt es keine Risiken bei der Benutzung. Weppy verzichtet auf scharfe Kanten. Durch die dreifache Lackierung auf Wasserbasis ist das Holz gut versiegelt, sodass sich nichts lösen kann. Diese ist sogar für Kinderspielzeug zugelassen, daher ist jedes Weppy Produkt völlig unbedenklich. Bakterien, Keime und Feuchtigkeit haben keine Chancen an eurem Weppy Produkt zu haften

Warum Dildo nicht Vibrator?
einen Vibrator hat man einen schnellen Orgasmus, damit werben die Hersteller von Vibratoren. Wir hingegen wollen keinen schnellen Genuss, sondern einen längeren, spielerisch erzeugten Orgasmus. Mit unseren Holzdildos erleben sie ein Spiel bis hin zum Orgasmus. Ein Weppy erhöht die Aufmerksamkeit für den Partner und beide haben so mehr Spaß an ihrem Sexleben. Es ist erwiesen, dass bei dauerhafter Stimulation mit einem Vibrator die Sensibilität abnimmt, und die Frau meist nur noch durch die künstlichen Vibrationen zum Höhepunkt gelangt.

Weiterempfehlung: Der Sapeli Mahagoni Master ist ein wunderschöner und vor allem gut durchdachter Holzdildo. Sein außergewöhnliches Material sorgt für den gedanklichen Extrakick. Zwar ist der Kostenfaktor recht hoch und nicht für jeden Stemmbar, allerdings bietet er eich Befriedigung auf einem ganz neuen und ungewohnten Niveau. Mich hat der Master mit seinem Design, seiner Größe und seiner wortwörtlichen Schlagfertigkeit sehr überzeugt. Ich kann ihn euch nur empfehlen. Von uns bekommt er eindeutig eine Wertung von 9/10 Punkten.

Eure Bluebird

Gleitgele Teil 1

Champs – Gel Warming

41upEVdD9RL._SY450_
Prickelnder Wärmeeffekt

Allgemeines: Wasserbasiert, Latexkondomsicher,
Anwendungsbereich: vaginal, anal
Geschmack: –
Größe: 100 ml
Preis: ca. 8 €
Extras: Wärmeeffekt, verstärkt durch anhauchen

 

Persönliche Meinung: Das Champs Gel Warming haben wir uns damals noch im DM gekauft. Das war noch die Zeit, wo man Sorge hatte, dass die Kassiererin einen komisch anschaut, wenn man so etwas kauft. Kennt ihr das noch? Jedenfalls war uns das etwas peinlich, aber wir fanden es sehr interessant, dass es einen Wärmeeffekt haben sollte. Und man kann sagen, wenn man darauf achtet, hält es, was es verspricht. Wer sich nun wundert, wieso ich es so komisch formuliere: Das Gleitgel hat deutlich spürbar einen Wärmeeffekt. Wir haben es auf dem Arm erst mal vorgetestet. Zwar ist dieser nicht stark (also erwartet jetzt keine Temperatur von 30° bei Hautkontakt) aber angenehm spürbar. Allerdings ist es nicht mehr so deutlich, wenn es dann zu Sache geht. Die Wärme ist zwar da, aber nicht so deutlich zu spüren im Eifer des Gefechts.  Trotz allem ist das Gleitgel an sich sehr angenehm, nicht klebrig und macht, was es soll. Da kann man für den Preis absolut nicht meckern. Außerdem gibt es inzwischen auch eine als 2-in-1 Version und 200 ml Tuben.

Durex – Gleitgel 2-in-1 Massage Aloe Vera

5038483962626-774452_org
Massage und Gleitgel? Ob das gut geht!?

Allgemeines: Wasserbasiert, Parfümfrei, Latexkondomsicher
Anwendungsbereich: Vaginal, anal, oral (+Massage)
Geschmack: Angenehmer, leicht süßlicher Geschmack
Größe:  200 ml
Extras: Für Massage und Gleitgel, mit Vitamin E versetzt und Aloe Vera
Preis: ca. 10 €

Persönliche Meinung: Schon vor ein paar Jahren haben wir uns damals das Durex Gleitgel 2-in-1 gekauft, da es recht neu auf dem Markt war und wir einfach mal ausprobieren wollten, ob es so gut ist, wie es auch klingt. Es gab und gibt es in 3 verschiedenen Sorten, wenn man es so nennen möchte. Mit Guarana versetzt, Ylang-Ylang (Pflanze, aus der man Öl gewinnt) oder Aloe Vera. Letzteres hat und am meisten angesprochen. Also sind wir ab nach Hause und haben es gleich mal ausprobiert. Nun, so wirklich begeistert waren wir aber leider nicht. Zwar war es ein angenehmes Gefühl auf der Haut, aber sowohl als Gleitgel als auch als Massagegel zog es einfach viel zu schnell ein. Wir hatten einfach etwas anderes erwartet und haben uns mehr gleiten als einziehen erhofft, wenn man das so sagen kann. Geschmacklich haben wir uns damals noch nicht ran getraut, aber der Geruch war sehr angenehm. Auch wenn die Verpackung mit 200 ml recht groß ist, waren wir für unsere 10 Euro trotzdem etwas enttäuscht und haben es danach an Freunde weiter verschenkt. Uns hat es leider einfach nicht gefallen und nicht das erwartete Erlebnis gegeben.

Joydivision Präparate – AQUAglide 2-in-1 

71keHr8vxDL._SY450_
Keine Flecken klingt doch schon mal gut 😉 


Allgemeines: Wasserbasiert und fettfrei, Geruchsneutral, Latexkondomsicher
Anwendungsbereich: Vaginal und anal (+Massage)
Geschmack: –
Größe: 125 ml
Extras: Für Massage und Gleitgel, keine Flecken auf Kleidung, Laken oder Haut, guter pH-Wert
Preis: ca. 10 €

Persönliche Meinung: Das Joydivision AQUAglide 2-in-1 kam damals in meinem Koffer an, als ich noch Toyparties veranstaltet habe. Entsprechend habe ich auch dieses ausprobiert und viel mit den Kundinnen darüber geredet. Aber mal Hand aufs Herz; nicht alles was man verkaufen soll ist immer das beste Produkt. Es ist ein angenehmes Gleitgel, was sich gerade durch seine neutrale Art bemerkbar macht. Es ist gar nicht so leicht ein transparentes, geschlechtsneutrales 2-in-1 Gleitgel zu finden. Auch die Verpackungsart finde ich ganz praktisch. Als kleiner Spender ist es gut Dosierbar und mal keine Tube… das erinnert mich immer so an das Wort Creme und das mag ich nicht haha. Trotz des netten Erscheinungsbilds gibt es einen kleinen Haken. Es klebt etwas. Auch wenn der Hersteller es damit bewirbt, dass es nirgends Flecken hinterlässt (was wir bisher aus unserer Erfahrung auch bestätigen können) klebt es. Und das ist nicht immer so angenehm. Als Gleitgel macht es sich gut, aber wenn man als Vorspiel den Rücken massiert bekommen hat und nach dem Sex dort überall Fusseln und Flusen kleben ist das etwas nervig. Nun gut, man kann damit argumentieren, dass man danach ohnehin duschen geht, trotzdem finde ich es etwas schade. Aber für den Preis ist es in Ordnung. Viel mehr wäre ich aber auch nicht beriet dafür auszugeben.

Fazit: Jeder legt auf etwas anderes Wert oder bevorzugt ein ganz bestimmtes Extra. Daher ist es nicht leicht zu sagen, was das perfekte Gleitgel ist. Probiert euch aus, sammelt eigene Erfahrungen und schaut einfach, was euch am meisten zusagt. Bestimmt liste ich euch zukünftig noch andere auf (mein absolutes Lieblings-Gleitgel gibt es leider nicht mehr…) aber von denen hier gelisteten ist die Platzierung die folgende:

3. Platz: Durex – Gleitgel 2-in-1 Massage
2. Platz: Joydivision Präparate – AQUAglide 2-in-1
1. Platz: Champs – Gel Warming

Falls ihr noch nach einem passendem Gleitgel auf der Suche seit hoffe ich, dass meine kurze Übersicht euch vielleicht etwas helfen konnte. Wenn Fragen noch offen sind oder euch etwas ganz wichtiges noch fehlt, meldet euch einfach bei mir via E-Mail oder hinterlasst ein Kommentar.

Eure Bluebird

Teufelszunge

Was Mann/Frau nicht alles mit der Zunge kann. Nun dieses Design der Teufelszunge von der Firma Glassvibrations verspricht unvergessliche Lust.  Das wollen wir uns heute mal etwas näher anschauen.

Verpackung: Die Teufelszuge, ein wunderschön anzusehender Dildo aus Glas, kommt in einem hübschen Originalkarton aus stabiler, weißer Pappe, wo vorne ein großes Sichtfenster platziert ist. Darunter liegt unser Schneewittchen und Warten nur auf Erlösung und den Kuss sanfter Lippen 😉 Der Glasdildo liegt in weißen Satin und wirkt zwar schlicht aber auch ein bisschen edel. Ich persönlich fand den Lagerplatz für danach immer sehr praktisch und habe den Karton bestimmt auch 2 Jahre aufgehoben. Aber was soll man machen, wenn der Platz schwindet und die Sammlung wächst. Jedenfalls hat sich hier jemand Gedanken darüber gemacht, wie man das Sexspielzeug überzeugend dem potentiellen Käufer anbieten kann.

Material- und Gefühlstest: Wie erwartet war ich nach dem Auspacken sehr erleichtert, dass keine Art eines Geruches mir in die Nase stieg. Ich erinnere mich sogar noch sehr gut daran, da ich wirklich lange darauf gewartet hatte (bestimmt zwei ganze Wochen!!) bis ich mir die Teufelszunge endlich kaufen konnte. Voller Vorfreude habe ich sie aus ihrer Verpackung befreit und sehr genau studiert. Ich fand das Design wirklich schön und konnte wirklich nicht meckern. Dass sie am Ende zu einer kleinen Spirale geschwungen ist, ist nicht nur ein ansehnlicher Abschluss, sondern auch noch ein praktischer Griff. Da das andere Ende leicht nach oben neigt, ist auch eine Stimulation des G-Punkts möglich (insofern man weiß wie dieser zu finden und stimulieren ist). Das sehr stabile Glas ist glatt und eben, weist keine Poren auf und lässt kein festsetzten von Bakterien und Keimen zu. Für die ganz Unsicheren: sie ist sogar Spülmaschinen fest! Also ein all around hygienisches und hypoallergenes Sextoy. Trotzdem solltet ihr es nicht unbedingt auf den Boden schmeißen und falls es doch mal fällt, sucht bitte erst nach Schäden bei der nächsten Benutzung. Es ist schließlich immer noch Glas. Wer immer noch Sorge hat oder sich mit dem Gedanken von Glasspielzeugen nicht anfreunden kann, sollte unbedingt weiter lesen. Jedes Toy der Marke ist handgefertigt und ein Unikat. Glassvibrations verwendet ausschließlich Qualitätshartglas vom Typ Borosilikatglas, welches besonders robust und langlebig ist. Es wird zum Beispiel auch für Laborgeräte, Kochgeschirr und Spiegel verwendet.

Anwendungsmöglichkeiten: Wir waren hier noch recht zurückhalten und haben ihn nur zur vaginalen Stimulation genutzt. Was mir besonders gefallen hat, ist die anpassbare Temperatur. Durch ein kaltes oder warmes Wasserbad lässt sich das Glas an die gewünschte Temperatur anpassen. Es ist ein tolles Spielzeug zum Experimentieren und ich bin sicher, dass man die Teufelszunge auch teilweise anal nutzen könnte. Hierbei darf man nur nicht den größer werdenden Umfang vergessen. Wir hatten wirklich viel Spaß damit und ich war überrascht, dass man die Rillen wirklich spüren konnte. Anfangs dachte ich, es sei sicherlich nur ein Designaspekt, aber dem war nicht so. Es ist eine angenehme Stimulation und auch der G-Punkt lässt sich sehr gut erreichen.

Modelle und Preis-Leistung: Die klassische Teufelszunge kommt in einem Rotbraun und schimmert je nach Lichteinfall etwas anders. Wie ich finde ein sehr hübscher Effekt. Zumal man sie einfach auch als Dekoelement platzieren kann, ohne dass jeder sofort weiß, worum es sich dabei handelt (hierfür aber bitte sauber machen vorher). Etwas später hat die Firma noch eine Africa Line Collection herausgebracht. Dort gibt es einen den Glasdildo im schwarz-weiß Look, welcher allerdings etwas teurer ist. Zuletzt kam dann die Teufelzunge in einem Goldton auf den Markt. Zwar nicht mein Geschmack, aber immerhin eine Variation für die, die es mögen. Dieses kleine Designmeisterwerk lässt sich direkt bei Glassvibrations kaufen oder bei weiteren Sexshops. Die meisten führen allerdings zurzeit die neueren Modelle direkt im Laden. Der Preis beträgt zwischen ca. 40-50 €, je nachdem wo man kauft. Wer jedoch ein bisschen weniger ausgeben möchte, kann das No-Name-Modell kaufen, dieses lässt sich bei einer Internetsuche unter Glasdildo oder Teufelszunge ganz leicht finden. Ich persönliche konnte natürlich nicht widerstehen und habe damals beide gekauft. Ich finde auch beide gut, da sie ein bisschen unterschiedlich im  Durchmesser sind. Aber ich präferiere von der Form und Design her Tatsache die Teufelszunge.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterempfehlung: Uns gefällt die Teufelszunge wirklich gut. Auch wenn es bereits ein paar Nachahmer gab, finde ich das Original noch immer am angenehmsten und am besten verarbeitet. Ich mag es am liebsten, wenn das Toy so gut wie alles kann… Da es sich aber nun mal um einen Dildo handelt, gibt es von mir nur 7/10 Punkten. An sich überzeugt die Teufelszunge in jeder Hinsicht und ist meiner Meinung nach auch zu empfehlen, aber eben für diejenigen, die nicht zwangsweise Vibration, einen Aufsatz oder irgendetwas anderes wie Stoßen, Rotieren oder sonstiges benötigen. Daher ist es eine schöne Anschaffung und auch ein Spielzeug was viel Freude bringt, nur achtet vorher auf eure Vorlieben. Wenn es euch egal ist und ihr so oder so gerne mal etwas aus Glas probieren möchtet, ist die Teufelszunge nur zu empfehlen. Liebt euch gegenseitig und auch euch selbst. Mit der Teufelszunge ist das garantiert kein Problem.

Eure Bluebird