Solo Touch

Diesmal möchte ich euch von Solo Touch by SwanSolo Touch by Swan berichten, welchen mir die BMS Factory zugeschickt hat. Und lasst mich euch vorab verraten, hier gibt es einen technologischen Fortschritt, welchen ich von keinem anderen Toy bisher kenne.

Verpackung: Die Verpackung ist sehr anregend gestaltet. Vorne zeigt sie das Produkt, was hier schon einen guten Eindruck schafft. An der einen Seite befindet sich eine kleine Beschreibung des Produkts und auf der nächsten eine kleine Übersicht über die Funktionen und ähnlichem. Sie weist auf alle notwendigen Informationen hin und sieht dabei noch sehr schick aus. Im Inneren erblickt man dann zunächst eine kleine Mappe in welcher eine ausführliche Anleitung in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch) steckt, sowie ein kleines Heftchen zur Produktübersicht der verschiedenen Swan ® Reihen. Unter dieser Mappe verbirgt sich nun der Solo Touch, mit einem Toybeutel und einem typischen USB Ladekabel.

1 (3)

Material- und Gefühlstest: Der Solo Touch fasst sich unglaublich geschmeidig an. Seine doch recht untypische Form ließ mich erst mal schmunzeln und etwas skeptisch werden, aber dieser Eindruck ließ schnell nach. Er schmiegt sich dem Körper an und hat eine tolle Passform. Die gebogene Spitze vibriert durch den unteren Motor mit und stimuliert so den G-Punkt gleich mit. Der r echt breite, aber etwas spitz zulaufende Klitorisaufsatz erfüllt auch voll und ganz seinen Zweck. Auch die Verarbeitung ist hervorragend. Mann kann zwar sehen, wo eine Naht sein soll, aber nicht spüren. Die Qualität des Produkts hat mich wirklich fasziniert. Auch der Einsatz des Bedienfelds am unteren Ende ist sehr sauber verarbeitet. Seine besondere Stärke in den Vibrationsstufen erhält der Solo Touch durch sein integriertes PowerBullet®. Dies sind speziell hergestellte Bullets, welche extra viel Kraft besitzen, was sich durch dieses toy schnell unter Beweis stellen lässt. Man kann also sagen, dass diese Kooperation wirklich gelungen ist.
1 (4)(Besondere) Optionen:
Der Solo Touch hat seinen Namen nicht ohne Grund bekommen, den die gesamte Touch Kollektion hat zwar einen Start/ Ausschaltknopf (2 Sekunden gedrückt halten und warten, bis es zweimal kurz Vibriert), aber verzichtet sonst zur Steuerung auf jegliche Knöpfe. Stattdessen besitzt er eine reaktionsfähige Touchsteuerung. Dieses ist ein kleines Viereck auf dem Bedienfeld, umrandet von einem blauen LED Licht. Dieses leuchtet beispielsweise beim Anschalten auf und schaltet sich entsprechend ab beim Ausschalten. Wenn man weiß wie, lässt sich die Touchsteuerung sehr intuitiv benutzen. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, sollte an ein Smartphonebildschirm denken. Das Bedienfeld reagiert auf die streichenden Bewegungen des Fingers. Wenn der Vibrator angeschaltet ist, kann man mit dem hoch streichen den Klitorisaufsatz anschalten. Durch erneutes hoch streichen wird die Stufe entsprechend erhöht und durch das hinunterstreichen wird sie verringert. Ebenso funktioniert es mit dem Vibrationsmodul für den eigentlichen Vibrator. Streicht man nach links erhöht sich die Stufe, streicht man nach rechts, verringert man diese. Das Toy verzichtet also auf unnötige knöpfe, man rutscht nicht mehr bei der Benutzung ab und es ist eine wunderbare, neue verarbeitete Technologie, welche sich auszahlt.
Tipp: Um die Geschwindigkeit schneller einzustellen, deckt das gesamte Pad beim Streichen ab. Um nur in kleinen Stufen zu wechseln, eignet sich die Fingerspitze.
respond

Des weiteren bietet der Solo Touch noch einen sogenanntes Speed Lock. Das bedeutet, dass ihr eure favorisierte Einstellung(sowohl für den Vibrator selbst, als auch den Klitorisaufsatz) fest einstellen könnt. So kann sich nichts versehentlich verstellen und ihr könnt euch einfach gehen lassen. Ihr müsst nur eure gewünschte Stufe einstellen und nun ein mal schnell den Knopf drücken. Nun ist das Bedienfeld gesperrt und nichts hält euch mehr auf. Um es wieder freizuschalten müsst ihr den Knopf erneut einmal kurz drücken. Simpel und einfach. Zu guter Letzt besitzt der Vibrator noch ein automatisches Ausschalt-Feature. Da man am Bedienfeld beide Vibrationseinheiten komplett ausschalten kann, merkt man eventuell nach dem Spaß nicht, dass man den Knopf vergessen hat zu drücken und der Vibrator eigentlich noch angeschaltet ist. Um hier nicht Gefahr zu laufen, dass unser Liebling beim nächsten spontanen Einsatz erst mal geladen werden muss schaltet er sich automatisch nach 30 Minuten aus. So hält die Batterie länger und ihr kommt nicht in das eben beschriebene Dilemma eines leeren Akkus.

Modelle und Preis-Leistung:
Wie bereits erwähnt habe ich den Solo Touch zugeschickt bekommen. Des weiteren gibt es noch den Duo und Trio Touch. Im Prinzip sind es sehr ähnliche Modelle, mit den gleichen Funktionen. Allerdings unterscheiden sie sich in ihrer Form. So rotiert die spitze vom Duo und Trio noch zusätzlich. Alle Modelle gibt es in einem schönen Pastelllila oder Türkis. Kommen wir zurück zum Solo, dieser ist für umgerechnet ca. 145 € erhältlich. Das ist zwar ein ordentlicher Preis, allerdings finde ich, dass er dafür auch einiges zu bieten hat. Er ist innovativ, neu, hat ein wunderbares Handling und bringt einem genau das, wo für er entwickelt wurde 😉

Links ->                           Duo Touch                                         Trio Touch

Weiterempfehlung:
Ich finde den Solo Touch by Swan wirklich einzigartig. Seine Form war einfach perfekt und das integrierte PowerBullet® macht seinen Job einwandfrei. Die Touchfunktion ist nicht nur ein nettes Gimmik, sondern eine moderne Umsetzung und eine geniale Technologie. Er bietet viele ergänzende Features, wie die Lock Funktion und ist wirklich gut durchdacht in seinem gesamten Design. Zumal er sich einfach gut anfühlt. Als hochwertiger Luxusgegenstand für Spaß alleine oder zu zweit fällt der Preis im höherem Mittelfeld aus, trotzdem macht er das mit seiner Art und Weise im Liebesspiel wieder gut. Für mich gibt es hier eine ganz klare Wertung von 10/10 Punkten. Ich hatte lange keinen so ausgefeilten Vibrator mehr. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber es immer wieder erneuern und in schöne Farben tauchen und das ist hier definitiv gelungen. Aber überzeugt euch selbst.

Eure Bluebird

Sapeli Mahagoni Master

Vor Kurzem hat mir die Firma Weppy eines ihrer wunderschönen Produkte zugeschickt. Das Besondere an ihren Sexspielzeugen liegt am Material, denn alle Dildos, Aufsätze und Knüppel sind aus Holz gefertigt. Die Webseite trägt den gleichnamigen Slogan: Weppy Makes You Happy (.com) Ich finde ihn einfach genial. Er lässt sie sympathisch und herzlich wirken, außerdem ist so die Webadresse wirklich einprägsam. Heute möchte ich euch den Sapeli Mahagoni Master vorstellen.

e850d8_ceaa26e6272b469b9621dd2be5151c46_mv2

Verpackung: Mein Mahagoni Dildo kam in einem neutralem großen Briefumschlag an. In diesem Befand sich außerdem noch ein Beutel, eine Karte und ein kleines Poster mit dem Weppy Logo. Ich fand es ganz schön, dass keine unnötige Verpackung beilag, die man ohnehin dann wegschmeißt. Hier haben sie sich auf das wichtigste Konzentriert.

Gefühlstest und Material: Schon seit dem 18. Jahrhundert gehört Mahagoni zu dem beliebtesten Holzarten in Europa. Es ist ein teures, wertvolles und exklusives Material. Mahagoni hat eine satte rötliche Färbung und schimmert rot-braun bei guter Verarbeitung. Mir gefällt besonders die einmalige Holzstruktur, die man trotz der Verarbeitung erkennen kann. Es ist ein recht leichtes Material und fühlt sich auch auf der Haut sehr gut an. Eine leichte sowie die Werkzeuge schonende Bearbeitung ergibt beim Sägen, Hobeln, Fräsen, Bohren, Drechseln und Schnitzen glatte und feste Flächen. Die Freiluft- sowie technische Trocknung verläuft schnell und im Allgemeinen ohne Risse und Verformungen. Daher muss sich keiner sorgen, dass etwas leicht beschädigt wird, oder ihr euch verletzten könnt. Gut verarbeitetes Holz ist ein sehr sicheres und außergewöhnliches Material. Mahagoni ist im hohen Maße widerstandsfähig gegen Pilz- und Insektenbefall. Entsprechend ist die Pflege und Hygiene sehr leicht. Mit warmen Wasser oder auch einem Toycleaner nach der Benutzung könnt ihr ihn ausreichend säubern. Der Sapeli Mahagoni Master fühlt sich sehr angenehm in der Hand an und hat auch ein gutes Gewicht. Des Weiteren hat er durch seine Materialwahl die angenehme Eigenschaft, nicht wirklich kalt oder warm zu sein.

mahagoni

Anwendungsmöglichkeiten:
Prinzipiell eignet sich der Sapeli Mahagoni Master zum vaginalen Gebrauch. Er besitzt keinen Stopper, daher solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr das Risiko ein gehen wollt, ihn anal zu verwenden. Oder lasst euch von eurem Partner verwöhnen, wenn ihr eine ausreichende Vertrauensbasis aufgebaut habt. So oder so fühlt der Holzdildo sich sehr angenehm an und überzeugt mit seinem Design. Die konischen Spitze lässt sich sehr gut einführen und die Ringe sorgen nach Bedarf für ein angenehmes Vorspiel oder auch für heftige Stimulation. Es ist somit möglich, sich genau das zu nehmen oder geben zu lassen, was man braucht. Der Master hat eine wirklich gut durchdachte Form, mit dem man sich sehr schnell anfreundet und die vaginalen Spaß garantiert.

bihhie
Dicker geht immer 😉

Modelle und Preis-Leistung: Weppy bietet zwei Arten von Mahagoni Dildos an. Der Master ist ca. 25 cm lang und hat einen Durchmesser von 3,5 cm und sorgt so für ausreichend Länge, guten Griff und auch eine angenehme Abwechslung im Durchmesser. Es gibt vier verschiedene Sipo Mahagoni Modelle und dieselben vier Modelle nochmals als Sapeli Mahagoni. Die Formen unterscheiden sich nur leicht, sind aber vom Prinzip die gleichen. Man hat entsprechend eine gute Auswahl und kann überlegen, was einem zusagt. Die Sipo Modelle liegen bei 79,00€ und die Sapeli Modelle bei 85,00€. Beides ist zwar sehr kostspielig, aber durch das Material und die Verarbeitung durchaus gerechtfertigt. Es handelt sich hierbei durchaus um Luxusprodukte, welche einen herrlichen Orgasmus bescheren können. Wer mal etwas Außergewöhnlicheres haben möchte, sollte sich hier mal etwas umschauen. Dazu bietet Weppy ihre Esche und Palisanderdildos noch in Extragröße an. Egal ob Anfänger oder Sextoyprofi, hier findet ihr ganz besondere Produkte. Außerdem möchte ich euch noch erklären, was die Vorteile eines Holzdildos sind.

 

Warum ein Dildo aus Holz: Holz ist ein natürliches Material. Durch seine einzigartigen Eigenschaften wird es bei der Benutzung warm. Dies wird von unseren Kunden als sehr angenehm empfunden. Durch die unterschiedlichen Maserungen der einzelnen Hölzer erhält jeder ein Unikat – kein Dildo gleicht dem anderen.
pali
Vorteile: Die nachhaltigen Produkte sind jedes für sich ein reines Unikat. Jedes Holz hat eine eigene und individuelle Farbe und Maserung. Daher gleicht kein Dildo dem anderen. Sie halten Jahr lang, kein Motor kann kaputtgehen, keine Batterie auslaufen und die Pflege ist sehr leicht. Wie bereits erwähnt gibt es keine Risiken bei der Benutzung. Weppy verzichtet auf scharfe Kanten. Durch die dreifache Lackierung auf Wasserbasis ist das Holz gut versiegelt, sodass sich nichts lösen kann. Diese ist sogar für Kinderspielzeug zugelassen, daher ist jedes Weppy Produkt völlig unbedenklich. Bakterien, Keime und Feuchtigkeit haben keine Chancen an eurem Weppy Produkt zu haften

Warum Dildo nicht Vibrator?
einen Vibrator hat man einen schnellen Orgasmus, damit werben die Hersteller von Vibratoren. Wir hingegen wollen keinen schnellen Genuss, sondern einen längeren, spielerisch erzeugten Orgasmus. Mit unseren Holzdildos erleben sie ein Spiel bis hin zum Orgasmus. Ein Weppy erhöht die Aufmerksamkeit für den Partner und beide haben so mehr Spaß an ihrem Sexleben. Es ist erwiesen, dass bei dauerhafter Stimulation mit einem Vibrator die Sensibilität abnimmt, und die Frau meist nur noch durch die künstlichen Vibrationen zum Höhepunkt gelangt.

Weiterempfehlung: Der Sapeli Mahagoni Master ist ein wunderschöner und vor allem gut durchdachter Holzdildo. Sein außergewöhnliches Material sorgt für den gedanklichen Extrakick. Zwar ist der Kostenfaktor recht hoch und nicht für jeden Stemmbar, allerdings bietet er eich Befriedigung auf einem ganz neuen und ungewohnten Niveau. Mich hat der Master mit seinem Design, seiner Größe und seiner wortwörtlichen Schlagfertigkeit sehr überzeugt. Ich kann ihn euch nur empfehlen. Von uns bekommt er eindeutig eine Wertung von 9/10 Punkten.

Eure Bluebird

Bluebirds Multidildo

Ich möchte euch heute etwas über die Firma Dil-Do-It erzählen. Hier handelt es sich um eine ganz andere Art der Online Shops. Hier kauft ihr nicht einfach nur einen Dildo, sondern könnt einen selbst designen und modellieren. Daher stelle ich meinen eigenen Dildo vor und erzähle euch die Vorzüge dessen.

Verpackung: Mein gelungenes Werk traf in einer neutralen Verpackung ein. Beim Öffnen war ich ziemlich überrascht, da sich dort eine richtige Geschenkverpackung mit Magnetverschluss drin befand. Nach dem Lösen der Schnur konnte ich endlich einen Blick hineinwerfen und dort lag in den dämpfenden Papierschnipseln mein Produkt- aber damit nicht genug. Eine freundliche und aufklärende Karte bei. Dort stehen unter anderem der Hinweis zur Gleitgelverwendung, die Übersicht eurer Bestellung und ein Bild eures Modells. Damit könnt ihr eure Idee mit der Umsetzung direkt vergleichen. Aber ich verspreche euch, dass ihr keine Unterschiede finden werdet. Nicht zuletzt liegen noch zwei wasserbasierte Gleitgelproben von AQUAGlide bei und ein reines Baumwollsäckchen. Auch dieses ist ganz neutral und auch ohne DilDoIt Logo. So erkennt keiner, was sich darin (oder gegebenenfalls im Verpackungskarton) befindet.

Konfiguration: Der Konfiguration bietet euch zahlreiche Möglichkeiten, um euren Dildo zu designen. Ihr könnt aus den Farben Rot, Blau, Grün, Gelb, Weiß und Schwarz wählen. Alle sechs Farben könnt ihr auch in transparent erhalten. Ihr könnt die Grundbreite von 3 cm bis 5 cm Durchmesser variieren und euch dann den einzelnen Segmenten widmen. Hier könnt ihr ganz nach Bedarf viele hinzufügen oder entfernen. Ihr habt die Auswahl von Noppen, Ringen, Spiralen, Kugeln, Wellen, Verengungen, Verdickungen, glatten oder realistischen Stellen. Diese können von 4 cm bis 16 cm lang eingestellt werden. Ihr könnt euer Werk durchgängig als 3D Modell anschauen und euch so daran orientieren, was ihr wollt und euch gefällt. Auch für die Spitze und das Endstück findet ihr mehrere Optionen. So könnt ihr euch auch zum Beispiel einen Plug erstellen, Hoden für einen realistischen Look und vieles mehr. Dasselbe gilt für die Spitze; von einer natürlichen Eichel, Krümmung oder abgerundet. Eurer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wenn ihr zufrieden seid könnt ihr nach dem Warenkorb noch den Härtegrad einstellen. Weich, mittel oder hart. Was ich sehr angenehm finde, da es ja jeder anders mag. Durch ein Kontaktformular im Menü könnt ihr auch Sonderwünsche und Größen anfordern, falls ihr das passende nicht im Konfigurator findet. Aber was ich besonders schön fand, war die Möglichkeit Glitzer hinzuzufügen. Dieses könnt ihr euch zwar nicht im 3D Modell anschauen, aber auf der Seite befinden sich ein paar Beispiele und auch eine Anleitung, falls ihr beim Konfigurieren nicht zurecht kommt.

Optional gibt es auch inzwischen drei besonders beliebte Modelle, die ihr schon fertig kaufen könnt

Gefühlstest: Ich wurde bereits vorab informiert, dass sich das Silikon eher Gummiartig anfühlt, sich dieses aber mit dem Gleitgel legt. Diese Ankündigung hat sich auch bestätigt. Das Gefühl ohne Gleitgel war recht ruppig an der Haut, aber mit ein paar Tropfen war das Problem wie weg gewischt 😛 Daher lasst euch nicht irritieren. Mein persönlicher Dildo-Plug ist 16 cm lang, 3 cm breit und hat eine mittlere Stärke. Durch das persönliche anpassen, wird jedes Produkt was ganz Besonderes. Es hat wirklich Spaß gemacht sich ausgiebig damit zu beschäftigen und auszuprobieren, was alles möglich ist. Ihr solltet euch über die Nutzung Gedanken machen. Ich wollte gerne ein Multidildo, also für den vaginalen und analen Gebrauch., sodass er beides für mich optimal stimulieren kann. Idee und Realität sind nicht immer nah bei einander, aber wenn man sich etwas auskennt mit dem eigenen Körper, solltet ihr sicher etwas Passendes finden. Jeder sollte (eigentlich immer, auch ohne Dildokonfiguration) wissen, was man selbst wie und wo angenehm findet. Wer sich mit sich selbst und der eigenen Anatomie etwas auskennt, kann hierbei bestimmt etwas besser auf die eigenen Bedürfnisse eingehen. Für mich persönlich ist der Bluebird Multidildo (ja, das ist jetzt mein eigenes, benanntes Design haha) sehr angenehm und ich war überrascht, wie gut mir die Form gefällt. Auch der Beutel fühlt sich durch die reine Baumwolle sehr angenehm an und der Bluebird Dildo passt perfekt rein. Außerdem ist er wirklich praktisch. Wie viele Silikonarten zieht auch diese Flusen leidenschaftlich gerne an. Also nach dem Benutzen einfach reinigen und ab in das Beutelchen.

Weiterempfehlung und Preis: Hier ist jedes Produkt ein echtes Unikat. Der Startpreis des Dildorohlings liegt bei 59 €, welcher je nach Anpassung aber teuer, sowie günstiger werden kann. Daher halte ich mich bei der Preisbeurteilung an meine Zusammenstellung des Bluebirds Multidildos, welcher bei 62 € lag. Lasst mich euch kurz noch die Prozedur erläutern. Es wird nach eurem Modell eine Gussform durch einen 3D Druck angefertigt, welches ein wirklich sehr modernes Verfahren ist. Dann wird das Silikongemisch später gegossen und nach dem Trocknen auf dessen Qualität und Stimmigkeit geprüft. Durch die danach folgende Wärmebehandlung wird das Silikon noch mehr stabilisiert und wenn alles stimmt, geht es auch schon zum Kunden. In Anbetracht des Prozedere finde ich den Preis durchaus angebracht. Jeder Kunde wird hier nicht einfach mit einer Bestellung abgehandelt, sondern wird jedes Produkt erst auf den Wunsch hin angefertigt. Jeder kann ausprobieren und Ideen umsetzten wie es ihm beliebt und ein eigenes Produkt entwickeln. Auch als Geschenk finde ich die Idee schön. Wenn ich mir vorstelle, dass jemand sich extra die Gedanken für mich gemacht hat und einen Dildo/Plug für mich herstellt, würde ich mich sehr freuen. Auch wenn man nie genau weiß, was der andere vielleicht möchte, ist es wirklich spannend. Allgemein ist Dil-Do-It sehr innovativ und einfallsreich. Ich würde dem ganzen 9/10 Punkten geben. Wer mal etwas Neues, etwas Eigenes probieren möchte oder ein wirklich individuelles Geschenk machen möchte hat hier die Möglichkeit dazu.

Eure Bluebird

Tender Violett

Heute stelle ich euch den Tender Violett von Glanzstück Glas vor. Wie der Name der Firma verrät, handelt es sich um etwas aus Glas, genauer gesagt einen Glasdildo. Wie ich finde, ein sehr spannendes Thema!

Verpackung: Der hübsche Tender Violett kam in einem unerwartet großen, neutralen Paket an. Ich habe mich direkt darauf gestürzt und es aufgemacht. Darin befand sich ganz viel Styropor, damit die sich dort drin befindende Holzschatulle nicht beschädigt wird. Ich war sehr begeistert, dass nicht, wie so oft, nur ein Aufbewahrungsbeutel dabei lag. Eine kompakte, sehr hübsche, aus Holz bestehende Schatulle war direkt mitgeliefert worden. In dieser liegt er in einer Mulde, damit er nicht verrutscht. Auch der Deckel ist mit einer weichen Schicht aus Schaumstoff bedeckt, damit er auf keinen Fall beim Transport an etwas anstößt. Hier wurde gut überlegt, wie man mit dem Glas umgeht und es verschickt. Da heben sich Glanzstück Glas von vielen anderen Herstellern ab.

Box_
Die ist wirklich so schön wie auf dem Foto 😀

Material- und Gefühlstest: Der Dildo besteht aus feinstem Kristallglas und wird handgefertigt. Er ist hochwertig verarbeitet und weist keinerlei Nähte oder Bearbeitungsfehler auf. Auch an der schönen Holzschatulle lassen sich keine Makel finden. Sie ist gut verarbeitet, lässt sich öffnen ohne zu Quietschen und sieht sehr hochwertig aus. Der Tender Violett stammt aus der Sensetiv-Line und ist in unterschiedlichen Farben erhältlich. Da oftmals viele Sorge haben, dass Glas splittert oder bricht kann ich euch gerne dabei etwas beruhigen. Sobald Glas gut verarbeitet ist, ist es nicht gefährlich. Und das ist hier zu 100% der Fall, es kann nicht so leicht brechen. Das einzige Risiko besteht bei einem Fall auf harten Untergrund oder großer Höhe. Falls euch das aber doch mal passiert überprüft das Spielzeug vor dem nächsten Gebrauch bitte unbedingt. Gerade in Verbindung mit Gleitgel ist da Produkt sehr rutschig, also lieber etwas besser festhalten. Ein großer Vorteil des Glasdildos ist, dass ihr es mit jeglichem Gleitgel verwenden könnt. Glas verträgt nämlich jedes. Egal ob auf Wasser-, Öl oder Silikonbasis. Hier dürft ihr frei wählen. Sicherlich ist euch bewusst, dass Glas hart und nicht verformbar ist. Das schreckt ab, aber das muss es nicht. Ich finde Glasprodukte stellen eine ganz interessante Abwechslung dar und das Gefühl im Vergleich zu anderen Toys aus Silikon oder TPE ist ganz anders und einen Versuch wert. Mir gefällt auf jeden Fall beides gut. Obwohl Glas natürlich im Gewicht etwas schwerer ist. Mich persönlich stört das nicht. Dadurch liegt der Tender Violett wirklich gut in der Hand und bietet eine angenehme Größe und Breite.

Anwendungsmöglichkeiten: Glas eignet sich besonders gut als Spielzeug. Zum einen ist es sehr verträglich für die Schleimhäute, da es keine Weichmacher oder ähnliches beinhalte. Es ist hygienisch und ein hypoallergenes und edles Material. Zum anderen lässt es sich wirklich super leicht reinigen. Warmes Wasser und bei Bedarf noch etwas Toy-Cleaner und dann setzt sich dort nichts fest. Außerdem ist es auf seine eigene Art sehr vielseitig. Ihr könnt Glas wunderbar temperieren. Durch warmes oder kaltes Wasserbad habt ihr eine aufregende Abwechslung. Mir wurde empfohlen ihn stark zu kühlen, z.B. im Kühlschrank. Ich habe es noch nicht probiert, aber es soll sehr schön sein. Da bin ich gespannt. Solange man selbst und das Spielzeug auch feucht sind (z.B. durch Gleitgel) müsst ihr auch nicht befürchten daran festzukleben. Da der hübsche Tender Violett kein direkter Stopper hat, wäre ich vorsichtig dabei, ihn anal zu verwenden. Zwar hat er einen Griff, aber der Übergang zum Schafft ist nicht sehr groß oder aus definiert. Entsprechend habe ich ihn bisher nur vaginal verwendet. Eine weitere wunderbare Eigenschaft von Glasspielzeugen ist, dass sie natürlich wasserfest sind. Egal ob unter der Dusche oder in der Badewanne. Also kurz gesagt egal wo ihr seid, ist der Tender Violett anwendbar. Wie ihr vielleicht wisst, ist er nicht mein erster Glasdildo. Daher habe ich schon ein paar Erfahrungen mit dem Material und der allgemeinen Handhabung sammeln können. Im Vergleich zu der Teufelszunge ist der Tender Violett etwas schlichter. Trotzdem überzeugt er mich mehr mit seinem sehr angenehmen Design und Format. Durch Verwendung von Gleitgel fühlt er sich schmiegsamer an, wenn ihr versteht was ich meine. Auch wenn er aus Glas besteht, bietet er ein wirklich angenehmes Gefühl beim drüber streichen und gleiten. Auch wenn ich nicht damit gerechnet habe, finde ich ihn sogar angenehmer als die Teufelszunge. Daher er am Kopfende etwas breiter wird, eignet er sich auch wunderbar zu G-Punkt Stimulation. Er bietet, finde ich, sehr viel und das obwohl er nicht flexibel wie andere Spielzeuge ist. Ihr könnt ihn alleine oder gemeinsam benutzen, da er sich auch als Partnertoy eignet. Wir hatten viel Spaß mit dem Tender Violett und finden, dass er sich auch mit anderen Spielzeugen gemeinsam gut als kleines Orgasmuswunder macht.

Modelle und Preis-Leistung: Das wiedererkennbare Design von Glanzstück Glas überzeugt völlig. Sie bieten insgesamt drei verschiedene Produktlinien an. Die Sensitive Line unterteilt sich in die Produktreihen Glentle und Tender, welche es jeweils in 5 bis 7 unterschiedlichen Farben gibt. Beispiele hierfür sind die Farben Grün, Blau, Violett, Pink und Orange. Sein Gewicht beträgt ca. 400 g, er hat eine Schaftlänge von knapp 200 mm und eine Gesamtlänge mit ca. 240 mm. Sehr spannend sind die variierenden Durchmesser durch seine Wölbung. Am Schaft ca. 38 mm, die Mitte ca. 25 mm und am Kopfende ca. 36 mm. Die Preisklasse liegt hier zwischen 69,99 € und 79,99 €. Es ist also garantiert für Jeden etwas dabei. Die Hauptunterschiede sind natürlich die Formen.

Die Glasdildos aus der Adventure Line haben etwas ausgefallenere Formen. Diese sind zum Beispiel mit Rillen und Bubbeln versehen und kosten daher mit 89,95 € etwas mehr. Zu guter Letzt gibt es dann noch die Luxury Line. Hier sind die ganz extravaganten Glasdildos zu finden. Der Neptune und Crystal Gold. In ganz spezieller Handarbeit wird hierbei nämlich auch Blattgold in den Dildo mit hinein verarbeitet. Vom Look her ist der Neptune für mich der absolute Favorit. Der Wiedererkennungswert ist hier wirklich sehr hoch. Ich keine keinen anderen Hersteller, der so ein individuelles Design in seine Produkte bring.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterempfehlung: Ich finde den Preis wirklich angemessener, da Qualität und Material wirklich herausragend sind. Jedes Stück ein Unikat, also sehen sie trotz derselben Reihe nicht zwangsläufig gleich aus und variieren etwas in Größe und Form. Ich finde die Produktion von Glasspielzeugen wirklich sehr spannende und würde das zu gerne einmal sehen und Fragen dazu stellen. Glanzstück Glas darf sich sogar damit Rühmen, dass alle Rohstoffe aus Deutschland stammen, was wirklich sehr, sehr selten ist für Deutsche Verkäufer. Meistens werden die Toys in den unterschiedlichsten Ländern produziert und wenn überhaupt hier zusammengebaut. Man kann also sagen, dass es sich wirklich nicht um ein Produkt von der Stange handelt. Keiner hat das, was man selbst besitzt. Der Tender Violett und alle seine Geschwister sind wirklich etwas ganz Besonders. Für mich alleine reicht er nicht, um das auszulösen, was ich von einem Sexspielzeug erwarte. Aber das ist absolut kein Problem, da ich ihn als Partnertoy optimal benutzen kann… bzw. benutzen lassen kann 😉 . Entsprechend würde ich schon sagen, dass er anpassbar auf individuelle Bedürfnisse ist. Ich persönlich begeistert. Sein Aussehen, seine Möglichkeiten und seine besondere Herstellung und der Fakt, dass es sich um ein Unikat handelt, überzeugen mich wirklich sehr. Ganz zu schweigen von der bereits erwähnten Holzschatulle. Man kann sich damit seine eine kleine Portion ganz persönlichen Luxus mit nachhause nehmen. Daher bekommt er von uns eine wohlverdiente 9/10 Wertung. Jeder der sich oder der Beziehung etwas gönnen möchte, sollte auf so etwas Besonderes zurückgreifen. Wagt euch doch mal an das neue Material heran oder nehmt was ganz individuelles in eure Sammlung auf. Dafür kann ich die Produkte von Glanzstück Glas, insbesondere den Tender Violett, nur empfehlen.

Eure Bluebird

Stronic G Pulsator II

Ich stelle euch heute den Stronic G Pulsator II von Fun Factory. Wer ein Spielzeug sucht, was etwas Neues bietet und etwas sucht, was er bzw. sie noch nie vorher erlebt hat, muss definitiv nicht mehr suchen.

Was ist ein Pulsator?
Fun Factory ist bekannt für die vielen farbenfrohen Vibratoren und Dildos. Wer hat nicht schon mal den süßen Patchy Pauli gesehen und sich gedacht; endlich mal ein Spielzeug was nicht Rosa, Pink oder Schwarz ist. Dazu kommt jetzt eine ganz interessante Neuheit von Fun Factory. Den sie führen auch eine Reihe von Spielzeugen, die Pulsatoren genannt werden und diese sind wirklich bemerkenswert. Daher schätze ich mich überaus glücklich einen testen zu dürfen. Was ihr auf jeden Fall wissen solltet; der Stronic G ist kein Vibrator! Die Stronic-Reihe nutzt Schubimpulse, um eine manuelle Schubbewegung zu erzeugen. Dies passiert sehr schnell, sodass es so aussehen kann, als würde der Stronic G vibrieren, dabei handelt es sich um eine wirkliche Stoßfunktion. Das ist der entscheidende Unterschied zu einem Vibrator. Der schöne Stronic G kam in einem völlig neutralen Päckchen an, was bei mir oft sehr praktisch ist, da ich eigentlich nie da bin, wenn der Postbote klingelt und immer alles bei meinen Nachbarn abholen muss. Ein Glück wissen sie nie, was für Schätze dort bei ihnen liegen. Auf jeden Fall habe ich mich riesig gefreut, da ich wusste, dass endlich etwas von Fun Factory bei mir ankommen würde.

STRONIC-G_4108836_pack.jpg

Verpackung: Der Stronic G hat eine wirklich schöne Verpackung. Sie zeigt auf der Vorderseite das Produkt und gibt an den anderen Seiten ein paar Hinweise zur Anwendung, Entsorgung und was den Verpackungsumfang. Schiebt man diesen nun weg, kommt die klassische Fun Factory Verpackung in einem Gold-Bronzeton zum Vorschein. Wird dieser nun zur geöffnet, findet man eine übersichtliche und kurz gestaltete Anleitung. Diese enthält alle wichtigen Informationen zum Stronic G., darunter versteckt liegt die schlafende Schönheit inklusive einer gesonderten Anleitung um sie einzuschalten. Das liegt daran, dass der Pulsator extra einen Reisemodus hat und man eine bestimmte Kombination gedrückt halten muss, um ich in Betrieb zu nehmen. Einfach klasse. Neben dem Pulsator befindet sich das induktive Aufladekabel. Ich hätte es fast nicht gesehen, da alles so wunderbar verpackt ist und Fokus auf den Pulsator legt.

Gefühls- und Geruchstest: Ich habe mir das Spielzeug natürlich erst einmal ganz genau angeschaut und unter die Lupe genommen. Es gab einen leichten Silikongeruch, der aber schon nach dem ersten Säubern eigentlich nicht mehr wahrzunehmen war. Ganz lustig fand ich, dass man in dem Stronic G eine Bewegung wahrnehmen konnte. Das lag natürlich an dem eingebauten Stoßmechanismus, trotzdem hat man es selten, dass sich beim Drehen und wenden etwas in dem ‘Vibrator‘ bewegt. Das Silikon selbst fühlt sich sehr angenehm an und nicht gummiartig. Gerade in Verbindung mit Gleitgel fühlt er sich sehr geschmeidig und samtig an. Wie immer bei Silikonspielzeugen müsst ihr darauf achten, dass ihr wasserbasiertes Gleitgel nehmt (Silikon und Silikon verträgt sich nämlich nicht). Aber darauf werdet ihr auch in der Anleitung darauf hingewiesen.

Bedienung und Optionen: Nun ist der Stronic G nicht nur einfach ein Pulsator. Nein, nein. Fun Factory gibt wie immer alles. Er ist Weltweit der einzige Pulsator der auf den G-Punkt spezialisiert ist. Was will man mehr? Um den Stronic G einzuschalten, drückt ihr den Plusknopf bis die FUN-Taste aufleuchtet. Ein Ton erklingt und ihr habt die Reisesicherung gelöst. Jetzt kann der Spaß losgehen. Durch erneutes drücken der FUN-Taste beginnt der Pulsator sich in Bewegung zu setzten. um die Geschwindigkeit des Stoßes zu erhöhen, müsst ihr einfach nur die Taste (+) drücken. Wenn ihr erst mal die höchste Einstellung erreicht haben, beginnen die Rhythmen. Wenn die Einstellung euch zu wild wird, könnt ihr sie durch das Drücken der Taste (-) einfach verringern. Um den Pulsator eine Pause zu gönnen, drückt ihr lediglich erneut die FUN-Taste. Das spannende hierbei ist, dass der Pulsator sich euer präferiertes bzw. zuletzt gewähltes Programm merkt und bei erneutem Einschalten wieder damit loslegt. Also müsst ihr nicht jedes Mal durch alles durchklicken und könnt direkt in eurer Lieblingsstufe oder Rhythmus starten. Insgesamt bietet der Stronic G ganze 7 Intensitätseinstellungen und drei gemusterten Rhythmen. Für meinen Geschmack völlig ausreichend. Das Luder kann wirklich schnelle Stöße von sich geben. Durch das induktive Aufladen gibt es auch keine störenden Stecklöcher, die versteckt werden müssten. Unten am Griff befindet sich die Andock Station. Dort stört sie nicht, fällt ohnehin kaum auf. So macht man sich auch keine Gedanken darüber, dass Waser in den Pulsator laufen könte.

FF_STRONIC-G_4108873_hand.jpg
Ist das Pool Blue nicht bezaubernd?

Anwendungsmöglichkeiten: Der Schaft des Stronic G‘s ist ziemlich gerade und schlank. Und am Kopfende hat er eine perfekte Krümmung die fast schon, wie ein kleiner Haken aussieht, um den G-Punkt zu treffen. Ich habe festgestellt, dass der Winkel und die Form des Kopfes mir erlauben, meinen G-Punkt relativ schnell zu finden. Der Kopf setzt sich einfach dahinter und zieht sanft, aber fest an meinem G-Punkt, während er dabei auch noch stößt. Daher war es ausnahmsweise keine große Überraschung, dass es während der Benutzung zu einem wunderbaren G-Punkt Orgasmus kam (da ich bisher nur zwei Spielzeuge habe die dieses kleine Wunder überhaupt mit mir alleine schaffen). Irgendwie erinnert mich das, an das Schütteln einer Champagnerflasche. Reiner Luxus welcher am Ende in Freude und Ekstase explodiert. PLOPP! Eine schwere geschüttelte Champagnerflasche… ineiner Vagina. Na ja wie dem auch sei. Ich kann nicht sagen, dass ich jemals so viel Spaß mit einem anderen G-Punkt-Spielzeug hatte. Die sich wiederholenden rhythmischen Impulse bieten einfach eine unsagbar angenehme Abwechslung. Bei vielen anderen Produkten hatte ich Handkrämpfe oder es wurde einfach auf Dauer unangenehm. Resultat: man wird langsamer oder hört ganz auf und die Klimax ist verschwunden. Und die (gerade bei mir) schwer verdiente Arbeit ist zunichtegemacht. Aber der Stronic G Pulsator hört niemals mit seinen sanften bis heftigen Stößen auf. Im Allgemeinen kann man also sagen, dass er für den vaginalen Bereich entworfen und bestimmt wurde. Das steht auch extra in der Anleitung und es wird auch darauf hingewiesen, dass er im Vergleich zu seinem Bruder (Stronic Drei) nicht zum Analspielen gedacht ist. Ich finde es gut, dass Fun Factory darauf hinweist und sich absichert. Da der Pulsator keinen Stopper hat, sollte man bei solchen Versuchen einfach vorsichtig sein, wenn man das Risiko nun mal eingehen möchte. Was mich noch mehr begeistert hat, war das er 100% wasserdicht ist. Also egal, ob im Bett, der Küche oder gemütlich in der Badewanne – verwöhnen kann er euch überall, wo ihr es wollt.

In dem Video könnt ihr wunderbar sehen, wie er sich bewegt.

Modelle: Der hier vorgestellte Stronic G kommt in 3 interessanten Farben. In ‘Pool Blue‘, ‘Grape‘ und ‘Pink‘. Wie immer sehr farbenfroh und wirklich schick. Insgesamt hat er eine Länge von ca. 20,8 cm wovon 14,6 cm einführbar sind. Und glaubt mir, das reicht, um an euren G-Punkt zu kommen! An der Spitze hat er einen ungefähren Durchmesser von 4,2 cm und zum Schaft hin 3,4 cm. Er erfüllt also eigentlich alle Wünsche die Frau haben könnte.
Trotzdem möchte ich euch auch noch kurz seine Brüder aus der Stronic-Reihe vorstellen. Ich kann und möchte in meinem aktuellen Wissensstand keine direkten Vergleiche machen, da ich sie noch nicht alle testen konnte. Aber dennoch euch kurz die wesentlichen Unterschiede Aufzeigen. Und wer weiß, vielleicht komme ich ja im Laufe der Zeit noch dazu, die anderen für euch zu testen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterempfehlung und Preisleistung: Ich persönlich kann euch den Stronic G Pulsator  II einfach nur ans Herz legen. Gerade Frauen die eventuell etwas Probleme haben es bis zum Orgasmus zu schaffen sollten ihn unbedingt probieren. Er hat eine wunderbare neue Technik, ist eigentlich ein kompletter All-Rounder und dazu noch unsagbar schick. Fun factory hat sich hierbei wirklich Gedanken gemacht und ein individuelles und herausstehendes Sexspielzeug kreiert. Egal ob alleine, oder um von seinem Partner / Partnerin verwöhnt zu werden. Für satte 159,90€ landet er auch in eurem Schlafzimmer. Das, was nicht vergessen werden darf ist, dass es ein faules Spielzeug ist. Ihr könnt ihn einfach einführen und euch zurücklehnen, während er euch verwöhnt. Natürlich müsst ihr dafür eine passende Position finden, aber damit Spiel man sich leicht ein. Es ist einfach was Besonderes in der Lage zu sein, sich vollständig zu entspannen und die Hände zur zusätzlichen Stimulation frei zu haben (oder um sie einfach abzulegen). Alles Krampfrei. Es ist eine Win-Win-Situation während ihr den Stronic G seine arbeiten machen lasst. Ich glaube wirklich, dass ich mich in den Stronic G verliebt habe. Er gibt mir etwas, was mir kein anderes G-Punktspielzeug bisher geben konnte und kann. Ich wüsste erst einmal nicht, welches neue Spielzeug meinen aktuellen Liebling von seinem Spitzenplatz verdrängen könnte. Obwohl ich sehr auf seine Brüder gespannt bin.

Eure Lady Bluebird